Hilfe-Nachwuchs

Diskutiere Hilfe-Nachwuchs im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, brauche dringend Hilfe. Hab keine Ahnung von Vögeln und hatte bis vor ein paar Wochen auch noch nie einen. Ich hab vor 6 Wochen 2...

  1. vreni

    vreni Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, brauche dringend Hilfe. Hab keine Ahnung von Vögeln und hatte bis vor ein paar Wochen auch noch nie einen. Ich hab vor 6 Wochen 2 Nymphenittiche zur Pflege bekommen, weil deren Bestzerin für einige Zeit ins Ausland ist (erreichn kann ich sie nicht). Sie haben in ihrem Käfig ein Häuschen, in das sie 2 Eier gelegt haben, was ich gar nicht gemerkt hatte- wie gesagt, ich hab keine Ahnung davon. Aufgefallen ist es mir erst,weil ich seit heute so ein leises Piepsen aus dem Häuschen gehört habe. Jetzt hab ich die alten mal mit einem Stöckchen weggeschoben und ein Küken und ein Ei gefunden.
    Ich weiß gar nicht was ich jetzt machen soll. Ich hab jetzt schnell was gekauft wo "Ei-Futter" auch zur Aufzucht geeignet" draufsteht. Ist das das richtige? Bekommen die Vögel das zusätzlich oder soll ich es anstelle des normalen Futters geben. Das Häuschenist total "verkackt", aber die Alten führen sich auf wie die Irren, wenn ich reinfassen will- sie sind wie gesagt allgemein sehr scheu. Es ist zwar nicht nass im Häuschen aber schmierig. Wenn ich die Alte zum Saubermachen rausscheuch, was bestimmt mit viel Stress für die Tiere verbunden ist, gehen sie dann wieder zurück und kümmern sich um ihr Kleines und um ihr Ei? Das Sägemehl das ich rein hab, haben sie total weggeschoben und das kleine liegt auf dem blanken Holz, das zerbrochene Ei aus dem s geschlüpft ist, liegt auch noch drin. Soll ich überhaupt in irgendeiner Form eingreifen, oder gar nichts machen?
    Bin dankbar für jede Hilfe- hab gar keine Ahnung, was ich machen soll.:?:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 13. Januar 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Also, das mit dem Ei Aufzuchtfutter zusätzlich zum gewohnten Futter ist schon mal sehr gut. Du solltest es etwas anfeuchten mit Wasser, aber nur leicht daß es etwas klumpig wird, keine Suppe machen.
    Darauf achten daß immer genug zu fressen in den Näpfen ist.
    In den Kasten würde ich nicht greifen, wenn die das erste mal ein Junges haben ist das Risiko groß daß sie sonst nicht füttern.
    Wenn das Kleine größer ist so 2 Wochen dann kannst Du ja mal versuchen nochmal Streu reinzutun, saugt halt besser.
    Das zweite Ei würde ich noch drin lassen, weil vielleicht legt das Kleine den Kopf drauf, die machen das gern, außerdem ist das Ei schön warm..
    Wenn dann nichts schlüpft und das Kleine aufrecht sitzt und nicht mehr auf dem Ei herumliegt, würde ich es entfernen, damit die Eltern es nicht kaputtmachen.
    Hat denn die Bekannte ne Zuchtgenehmigung?
    Normal brauchen die Kleinen ja Ringe...
    Falls Du noch Fragen hast meld Dich einfach.
    LG Bettina
     
  4. vreni

    vreni Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, jetzt bin ich schon beruhigter. Von einer Zuchtgenehmigung weiß ich nichts, kenn mich da aber auch nicht aus. Die Alten zumindest haben Ringe. Vielen Dank für die Tipps:)
     
  5. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Hallo vreni

    Ich finde die Geschichte total niedlich und rührend, dass und wie Du Dich um die Vögel sorgst :trost:.

    Deine Freundin wird ja staunen, wenn sie wiederkommt! Bitte halte uns auf dem Laufenden, wie sich das Kleine und das Geschwisterchen, das ja vielleicht noch schlüpft entwickeln, ja?


    LG astrid
     
  6. #5 Bambusbaer, 13. Januar 2010
    Bambusbaer

    Bambusbaer Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Zuchtgenehmigung

    Hallo vreni,

    ich hoffe mal, daß Du nicht in Deutschland wohnst. In Deutschland ist es nämlich nicht erlaubt Sittiche und Papageien ohne Zuchtgenehmigung zu vermehren. Auch reicht es nicht, wenn Deine Freundin eine hat, da diese Zuchtgenehmigung an eine bestimmte Person (Deine Freundin) und an den darin bezeichneten Zuchtort (wahrscheinlich die Wohnung Deiner Freundin) gebunden ist. Nymphensittiche sind zwingend vor dem flügge werden mit geschlossenen Psittacoseringen zu beringen, die man ohne Vorlage der Zuchtgenehmigung aber nicht erhält. Auch muß ein Zuchtbuch geführt werden. Verstöße gegen diese Verordnungen würden als Ordnungswidrichkeit mit zum Teil empfindlichen Geldbußen geahndet. Daher lieber gucken, daß der Vogel ordnungsgemäß bering wird, da er sonst für jeden Besitzer zum Risiko wird.

    Grüße

    Bambusbaer
     
  7. #6 Gingerair, 13. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2010
    Gingerair

    Gingerair Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Iserlohn
    Hi!

    Geht auch netter, auch wenn es sch**ße ist, das sowas immer und immer wieder passiert, Kind ist nunmal in den Brunnen gefallen und wie es klingt ist jetzt eher Hilfe von Nöten, statt Angst zu machen...
    Und nein, ich finde es auch nicht gut, das es immer wieder solche Fälle gibt, wo Unwissenheit zu solchen Ergebnissen führt...

    Hat hier irgendwer schonmal Nymphen großgezogen und kann dem TE ein paar Tipps geben?
    Ich hab mich da mit Nymphen leider noch nie beschäftigt, was man noch beachten muss, abgesehen von der Zuchtgenehmigung...

    Aber ich meine mal was von Ausnahmegenehmigungen gelesen zu haben, das wenn aus Unwissenheit Küken schon entstanden sind...!?!

    Gruß, Gingerair
     
  8. Mogli09

    Mogli09 Mitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aalen
    Hallo Vreni, erstmal alles gute für den kleinen/die kleinen das sie rundumgesund sind und von den Elterntieren aufgezogen werden. Alles in allem kann ich dir nich viel zur Aufzucht sagen, aber eine Ausnahmezuchtgenehmigung bekommt man im normalfall recht einfach beim Veterinäramt wenn es beim versehen bleibt, was ja auch so ist ;)

    Gruß Stefan
     
  9. #8 Moni Erithacus, 13. Januar 2010
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Vreni,

    eine Zuchtegehnemigung kann mann sich immer noch holen und die Vögel müssen nicht geschlossen beringt sein,es gibt auch offene Ringe.Mach Dir keine Sorgen,ich hoffe das es alles klappt.Wenn Du Fragen hast,kannst Dich gerne melden.
     
  10. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey!


    Na, da hast du dir ja ein paar Urlaubsgäste geholt....:~

    Also, erstmal zu den Vögeln selber:
    wenn sie scheu sind, geh nicht mehr an den Kasten als nötig.
    Du kannst ihnen etwas Einstreu (für Nager) in den Kasten tun, der den Kot aufsaugt, aber wenn dir das zu heikel ist, kannst du es auch lassen.
    In der Natur fressen kleine Instekten den Kot auf, das kann man mit Eintreu etwas "nachspielen" , aber es gibt auch viele Züchter die die Kästen ganz in Ruhe lassen und da passiert auch selten was wirklich schlimmes.

    Futter: Eifutter ist gut, das kannst du unter das normale Futter mischen.
    Ansonten ist genauso gut: Nimm die normale Körnermischung und tue davon etwas in ein Sieb.
    Mit Wasser durchspülen und in eine Schüssel mit Wasser tun.
    12 Stunden später noch mal durchwaschen.
    Nun hast du Quellfutter: die Körner sind weich und aufgeplatzt und somit sind mehr Vitamine frei als vorher in verschlossener Form.
    Du kannst nun einen Teil davon vefüttern und den anderen Teil wieder einweichen: nach 24-48 Stunden springen die Samen auf und du hast Keimfutter, das qualitativ noch hochwertiger ist.
    Damit bekommen die Eltern genug Vitamine und Nährstoffe, sie sie dann als Brei an die Jungen weiter verfüttern.

    Du könntest zur Nistkastenkontrolle folgendes versuchen:
    jeden Tag zur gleichen Zeit zwei Mal auf den Kasten klopfen und ihn dann öffnen, dass sie rausgehen.
    Dann kannst du Streu wechseln und nach den Jungen gucken.
    Sie werden lernen, dass das Kommando heißt sie sollen raus und sich daran gewöhnen- ABER mach das nur wenn du nicht das Gefühl hast sie werden darurch total aggressiv oder kommen nicht wieder.
    Wie gesagt, wenn es dir zu heikel ist, lass es lieber.

    Zur Genehmigung:
    Ja, das stimmt, in Deutschland braucht man wenn die Sittiche Junge bekommen immer eine Zuchtgenehmigung.
    Die muss vom zuständigen Veterinäramt ausgestellt werden.
    Sie gilt nur da wo die Vögel "wohnen" und nur für den eingetragenen Halter!
    Eigentlich ist sie VOR dem Beginn der Brut einzuholen, aber es gibt Ausnahmefälle, wo man im Nachhinein eine Sondererlaubnis für nur diese "Versehensbrut" bekommt und dann auch nur für diese Vögel Ringe.

    Noch ein kleiner Lesetip!
     
  11. vreni

    vreni Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Hilfe und für die Fakten zur Zuchtgenehmigung. Heute waren die beiden Alten mal ein paar Minuten gemeinsam aus dem Kasten und ich hab die Gelegenheit genutzt, den Deckel ihres Häuschens mal ein bisschen anzuheben und reinzuschauen. Das bereits geschlüpfte Kleine piept ständig und die Alten sind auch den ganzen Tag dabei zwischen Futtertrog und Häuschen hin und her zu gehen; dennoch mach ich mir sorgen, weil das Kleine ganz flach auf dem Boden liegt, auch mit dem Kopf. Ist das normal, dass es den Kopf mit fast 2 Lebenstagen noch nicht heben kann oder ist es extrem schwach.
    Schon mal im Vorraus Danke für eure Tipps
     
  12. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey,

    ja das ist normal.
    Bei allen Papageien (und dazu gehören auch die Sittiche) ist der Schnabel am Anfang im Vergleich zum Rest des Körpers zu groß und zu schwer.
    Deshalb liegen die Küken bei jede Fütterung auch auf dem Rücken.
    Hier hab ich dir mal Bilder zur Kükenentwicklung rausgesucht (weiter unten auf der Seite).
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Viel Erfolg weiterhin - ist vielleicht ein User in Deiner Nähe, der Erfahrung hat und Dir "unter die Arme" greifen kann?

    In so einer Not wäre ich auch erst mal ein wenig hilflos (kann Dich verstehen).

    Oder vielleicht ein guter Züchter?
     
  15. Findus06

    Findus06 Findus06

    Dabei seit:
    8. April 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    wie ist denn die Geschichte weitergegangen?
     
Thema:

Hilfe-Nachwuchs

Die Seite wird geladen...

Hilfe-Nachwuchs - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...