Hilfe - Pflanzen sind einfach schöner... :o((

Diskutiere Hilfe - Pflanzen sind einfach schöner... :o(( im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin auch mal wieder da. Mein Urlaub ist ja nun leider auch schon wieder eine Woche vorbei und ich habe gerade mal Zeit gefunden,...

  1. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo,

    ich bin auch mal wieder da. Mein Urlaub ist ja nun leider auch schon wieder eine Woche vorbei und ich habe gerade mal Zeit gefunden, hier mal wieder die neuesten Neuigkeiten zu lesen.

    Meine Frage richtet sich mal wieder hauptsächlich an Ann, die Clicker-Guru-Frau :freude: Weitere Hilfen und Tipps sind natürlich auch willkommen.

    Also... Meine beiden nerven im Moment echt. Ich kann sie wirklich keine Sekunde aus den Augen lassen, weil sie nur Blödsinn in ihren kleinen Köpfen haben. :nene: Irgendwie muss ich ja selbst darüber lachen, aber es ist trotzdem nervig.

    Ich habe mir in den FAQ's das "Weg-davon-Kommando" durchgelesen. Es ist mir auch eigentlich klar. Nur ich habe nicht das Problem, dass die beiden Kabel oder Fernbedienungen anfressen, sondern dass sie es sich im Benjamini oder auf dem Fensterblatt gemütlich machen. Oder sie hängen sich mit den Füßen in die Vorhangleiste und klettern dann Richtung Balkontür um ganz oben (2,50 m) am Schanier rum zu knabbern. (Nur zwei Beispiele) Da komm ich doch nicht hin 8o Könnte mir vorstellen... Wenn ich einen dann am Schwanz ziehen würde, könnte ich ihn die ganze Leiste von einer zu andere Seite ziehen *lol* so hängen die da mit den Krallen drin, unglaublich...

    Nun, wie kann ich es schaffen, ihnen das abzugewöhnen. Was mir halt jetzt auch auffällt... Seit ich sie wieder aus der Urlaubsbetreuung geholt habe, kommen beide nicht mehr so auf die Hand. Bei Henri - ihn mussten wir einfangen (Mistaberauch) - noch schlimmer als bei Jule. Er ist wieder ordentlich ängstlich geworden 8o

    Wenn ich sie erwische, schimpfe und schreie ich nicht. Ich gehe auf die beiden zu und rede ruhig zu ihnen, halte die Hand/Finger hin, damit sie draufsteigen... Aber dann fliegen sie weg, Henri ziemlich ängstlich. Mir ist klar, dass ich wieder mit dem Training einige Schritte weiter hinten beginnen muss, bin auch schon dabei. Aber ich kann es doch, trotzdem sie nicht auf die Hand kommen, zulassen, dass sie sich in den Pflanzen vergelustigen und so einen Quatsch in der Vorhangleiste machen.

    Denn die Vorhangleiste und Pflanzen kann ich ja schlecht vor sie legen und das Weg-Davon-Kommando wie beschrieben üben :D

    Liebe Grüße und viele Danke schon im Voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 carola bettinge, 18. Juni 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hallo,

    Ich hoffe du hattest einen erholsamen Urlaub!!

    Also:
    Hmm, das klingt für mich ein bisschen so, als wären deine Beiden unterfordert.? Vielleicht solltest du zunächst einfach mal grundsätzlich schaun, dass sie richtig viele Beschäftugiungsmöglichkeiten haben.

    Ich muss ganz ehrlich sagen: Mit Pflanzen habe ich schlechte Erfahrungen. Diese grünen Dinger haben eine so große Anziehungskraft, dass ich schlichtweg und einfach links liegen gelassen werde. Ich konnte dieses Problem nicht anders lösen, als Pflanzen nur noch im Bad stehen zu haben.

    Gneauso mit der Vorhangleiste: Du solltst zwar zunächst schaun, was genau ihnen an dieser so gut gefällt und eine alternative Spielmöglichkeit mit ähnlichen Qualitäten anbringen. Anschließend kannst du ihnen das Weg-Davon-Kommando beibringen, aber gerade wenn sie ohne Beaufsichtigung sind, kann es schon passieren, dass sie sich wieder an die Vorhangleiste machen.
    So was gehört zu den Einschränkungen eines Papa-Halters: Wenn einem etwas gaaanz am Herzen liegt hilft es nur, die betroffene Stelle durch Alu etc. zu schützen.

    Zunächst solltest du mit einem anderen beliebigen Gegenstand üben. Etwas was dir nicth am Herzen liegt und was nicht sofort zerstörbar ist legst du vor den Vogel und wartest bis er ihn von selbst loslässt. Dafür belohnst du ihn.
    Später kannst du das Kommando auf andere Gegenstände übertragen.

    Ich denke das ist normal und ist auch nicht so schlimm. Solange nichts richtig Schlimmes vorgefallen ist und der Vogel vorher schon mal zahmer war, dürfte es sich mit ein bisschen Training regeln.

    Viel Erfolg, Gruß, Carola
     
  4. #3 Ann Castro, 18. Juni 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Elvira!

    Du weisst aber, dass Lachen sie bestärkt... :D :D :D

    Das ist eigentlich wurscht. Denn wenn das Kommando sitzt, kannst DU es auf alles anwenden, sei es Kabel, Pflanzen, Ohrringe Deiner Gäste oder was auch immer. Nimm einfach eine Pflanze, oder Leiste, die etwas Ähnlichkeit mit dem zu schützenden Objekt hat, aber kaputt gehen darf und fang an zu üben.

    Auch eine Deko Idee <grins>

    Sei einfach froh, dass die Urlaubsbetreuerin ihnen nicht noch schlimmeres beigebracht hat und fange ein paar Schritte vorher wieder an. (Bei mir haben ein paar Graue mal Ara-Schreie gelernt. Die Besitzer waren NICHT begeistert <grins>)

    Das halte ich für keine gute Idee. Bestenfalls verstärkst Du sie durch Aufmerksamkeit, schlimmstenfalls lernen sie Dich mit "aufhören müssen Spass zu haben" zu verknüpfen. Ungünstig.

    Das Lernen wird nicht von heute auf morgen gehen. Also würde ich zwei Schienen fahren.

    1. Training natürlich und

    2. Parallel dazu "Umgestaltung", um das Problem in den Griff zu kriegen, bis sie es richtig machen.

    1. ist in den FAQs beschrieben.

    zu 2. würde ich folgende Maassnahmen ergreifen.

    i. Sitzgelegenheiten anbieten, die spannender sind als Vorhangsstange, etc.

    Also Sitzgelegenheiten, die höher sind und besser "dekoriert" mit Leckerli, Spielzeug usw. Wenn sie gerne schreddern, kannst Du zB einfach eine Klopapierrolle dranhängen, oder Wattestäbchen. Wenn sie "Mechanik" mögen, dann zB Edelstahlschrauben mit Muttern an einem Holzbrett befestigen, usw.

    ii. "Opferpflanzen" anbieten.

    Dies können frische Zweige in einer Vase sein (die aber dann wirklich immer angeboten werden sollten), oder eine Pflanze, die geschreddert werden darf (also billig und austauschbar), oder Gemüse. ZB Biete ich Timmy, der gerne Pflanzen schreddert, oft Salatköpfe oder Brokolistrunke in einer Schüssel an. Dies wird sehr gerne angenommen.

    Unterschiedliche Papageien haben unterschiedliches Spielverhalten. Es gibt Tüftler, Schredder, Nager. Wirklich gute Spielsachen erfüllen diese Bedürfnisse. Versuch einfach kreativ zu sein.

    Wenn sie dann dann die angebotenen Sitzgelegenheiten und Schreddermöglichkeiten nutzen, gilt natürlich wie immer verstärken, verstärken, verstärken. Du kannst natürlich auch von vornerein dort Leckerli unterbringen. ;)

    Bis sie es gelernt haben würde ich zusätzlich die betroffenen Stellen schützen. Je nach Vogel kann das so aussehen, dass Du an der Stelle etwas anbringst wovor sie Angst haben, wo sie also nicht landen werden. Oder Du schützt die Stelle an sich (Metallleiste, Plexiglas, mehrere Lagen Zeitung, oder was auch immer).

    LG,

    Ann.
     
  5. Coco007

    Coco007 Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main
    Verbotene Plätze

    Hallo Elvira,
    Du solltest einfach Deine Einstellung ändern ;-), meine Palme, welche mal bis zur Decke ging ist nach und nach auf ein paar Äste mit ca. 50cm Gesamtlänge geschrumpft. Sie dient seit heute morgen als Ast am Kletterbaum!
    Mein Benjamini steht, seit ich die beiden Geier habe, im Büro. Die beiden sind ja nur draußen, wenn ich zu Hause bin, allerdings kann ja nicht ständig im Wohnzimmer sein. Somit versuche ich soviel Sicherheit wie möglich einzubauen-soweit ich weiß, sind Benjaminis giftig für die Geier, so daß ich da nichts riskieren möchte.
    Mit dem wegklickern - na ja - wird nach einiger Zeit funktionieren, bin selbst seit zwei Wochen am klickern, aber wenn Du nicht im Raum bist, werden die Geier wahrscheinlich doch an die verbotenen Plätze gehen. Ich habe aus der Zimmervoli heraus direkt ein Seil zum Kletterbaum gespannt, so daß die Versuchung nicht ganz so groß ist, auf andere Plätze zu gehen. Funktioniert ganz gut, allerdings kann es nicht verhindern, daß sie doch mal "aus Versehen" auf den anderen Blumen landen.
    Meine beiden Grauen hören meistens :-) auf das Wort "nein", allerdings nicht immer - hier hilft wohl nur eine gewissen Hartnäckigkeit und das man manche Dinge nicht schleifen läßt. Meine gehen abends zum Schlafen immer alleine in die Voli zurück - fast immer - da sie wohl ab und an noch eine Machtprobe brauchen. Wenn ich dann gewonnen habe, klappt es dann auch wieder für einige Zeit.

    Viele Grüsse aus der Nachbarschaft :freude:

    Tom
     
  6. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Also...

    vielen Dank für Eure Tipps,

    Carola:
    Ja, Du hast - glaube ich recht - mit Deiner Aussage, dass sie unterfordert sind :p Das habe ich am WE schon zu Mic gesagt. Denn so verhalten sich die beiden irgendwie. Nur... ich clickere echt fast täglich mit denen, sie bekommen Nüsse in Schalen (angeknackt), ich sammle Gräser die ich ihnen in Bündeln reinhänge, ich bestücke den Foodball... sie bekommen so oft es mir möglich ist, frische Äste, alles zur Beschäftigung... Aber wehe wenn sie losgelassen :nene: Dann wird sich erst ausgetobt und gejagt durch die ganze Wohnung und dann... schau'n sie was sie anstellen können.

    Bitte nicht falsch verstehen. Das ist keine Kritik und ich schimpfe auch nicht. Ich bin total froh, dass es den beiden so gut geht. Lieber so als anders rum. Es macht ja auch Spaß ihnen dabei zuzusehen. Nur hatte ich noch keine Vögel die soviel Unsinn gemacht haben - erst recht wenn sie kurz unbeaufsichtigt sind. Ausserdem habe ich am Freitag auch noch gesehen, dass sie Tapete angefressen haben. Das haben die noch NIE gemacht. Erst als ich sie aus der Urlaubsbetreuung geholt habe.
    ... *Überleg* da kommt mir gerade ein Verdacht... Vielleicht waren sie ja auch dort unterfordert? Mehr als bei mir?

    Ann:
    *grins* ich lache ja nicht laut. Das mache ich ganz leise, in mich hinein sozusagen :freude:

    Der Tipp mit der Pflanze ist ja super. Es ist schon komisch, dass man auf solch einfache Ideen nicht von selber kommt :k Ich habe nämlich vor einiger Zeit extra Grünlilien gezüchtet. Die sind zwar noch nicht ganz so groß, aber ich werde einfach mal eine davon nehmen und mit ihr beginnen.

    Mit den Edelstahlschrauben, werde ich Mic beauftragen, was zu basteln, da freut er sich bestimmt :hahaha:

    Frage zu 2.i:
    Du schreibst, dass ich an den Sitzgelegenheiten auch "Leckerlis" anbringen soll. Ich dachte, dass es nur Leckerli gibt, wenn wir trainieren, sprich als Belohnung? Wenn ich da nun einen Hirsekolben anbringe, dann futtern die den ja, ohne, dass sie was tun. Das verstehe ich nun nicht. :?


    Jetzt erkläre ich Euch mal, wie ich am WE versucht habe, die beiden abzulenken. Leider nicht immer erfolgreich. Also,

    1:
    Ich habe festgestellt, dass Jule und Henri Gott-sei-Dank wieder auf dem GS-Käfig rumklettern und auch mal reingehen. Da Jule oftmals versucht, eine Küchenrolle auseinanderzunehmen *grins* habe ich mal ein Blatt durch ein Bällchen gefuddelt und ihnen das dann auf den Käfig gelegt. Damit haben die beiden sich dann beschäftigt und tun es weiter :dance:

    2:
    Wenn ich einen von beiden am Scharnier der Balkontür erwischt habe, bin ich hin - bewaffnet mit Clicker und Hirse - habe gewartet bis ich angeschaut wurde. Habe geclickt und mich dann TIERISCH gestreckt und das Leckerli hingehalten. Da ich halt nicht 2,50 m groß bin, komme ich nicht da oben hin (Nehme ich einen Stuhl, kann es passieren, dass sie wegfliegen.), d. h. der Vogel muss mir halt zwei Schritte entgegenkommen, um sich die Belohnung zu holen. Das haben sie auch gemacht. Wenn er dann weiter runter gekommen ist und hat sich ganz normal wieder auf das Mobile gesetzt, habe ich dies dann auch geclickt und belohnt.
    3:
    Gestern habe ich von einer Freundin wieder einen frischen Fliederast und Knöterich bekommen. Den Ast habe ich dann gleich in die Voli gebaut und einige dünne Äste für die Sitzgelegenheiten abgeschnitten und diese dekoriert. Das fanden die beiden richtig toll und haben gleich angefangen, die Blätter abzuknipsen. Ja da haben sie ganz deutlich gezeigt, dass ihnen einfach langweilig ist und sie deshalb vielleicht alles mögliche untersuchen müssen.

    Trotzdem ist mir nicht klar was ich tun kann, wenn sie irgendwo sitzen, wo sie nicht sitzen sollen (Z. B. auch auf Türrahmen, weil sie da auch anfangen die Tapete abzufressen, oder Rahmen anzuknabbern). Soll ich abwarten, bis sie keine Lust mehr haben und dann von alleine wegfliegen? Das kann doch auch nicht sein? Dann ist die Tür schon gut verziert. Bis das Weg-davon-Kommando sitzt, muss es doch irgendwas geben, ohne dass sie mich als die Böse, die will dass sie "aufhören müssen Spass zu haben" verknüpfen. :?

    Außerdem sollen die Lernen, dass Türen anknabbern, etc. kein Spaß zu machen hat *lol*

    So, auf jedenfall habe ich es geschafft, dass Henri wieder einen Tick einfacher auf meinen Finger steigt. Wenn wir weg wollten, habe ich sie recht schnell in die Voli stecken können, ohne dass sie stinkig waren. :freude: Jule hat mich angeflogen, sich natürlich ein leckerli verdient und konnte dann nicht mehr genug bekommen, so dass ich gleich weiter mit ihr das Kommando "Komm" geübt habe. Mal sehen... wie lange es noch dauert und sie wirklich auf das Kommando kommt.

    Liebe Grüße
     
  7. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Muß doch mal schnell berichten und wieder einige Fragen loswerden.

    vielleicht erst noch mal ne kurze Beschreibung, wie die Sitz-/Spielplätze bei uns so sind. Also ich habe ein
    - Mobile
    - ein normales Seil und
    - eine Korkschaukel
    Alle drei Gelegenheiten sind in der Vorhangleiste (also direkt am Fenster) befestigt.

    Muss mal schnell nach den beiden gucken...die sind so ruhig...
    So wieder da. Jule sitzt auf dem Schrank, Henri auf der Lampe. Da sollen sie beide eigentlich nicht unbedingt sitzen, aber die machen grad nix kaputt und sitzen ganz entspannt mit eingezogenem Füsschen und erzählen sich ganz leise :)

    O. K. weiter. Jedenfalls habe ich vorhin einen Tannenzapfen und ein Möhre ganz oben ebenfalls befestigt. Der Tannenzapfen war nur kurz interessant, Möhre mögen die beiden irgendwie nicht 8( Auf jeden Fall habe ich Henri dann wieder am Schanier erwischt. Ich habe mal geguckt, was er da so treibt. Habe mir einen Stuhl dahin gestellt, bin draufgestiegen und habe gesehen, dass er da zwischen Wand und Leiste die Tapete abknipst.

    Ich stand einfach auf dem Stuhl... Henri knabbert da rum, hört auf, ich sofort c/t. Henri macht weiter, guckt mich an, sofort c/t. Henri ist dann aber auf das Mobile geflogen, ich c/t und kleiner JP. Ist das so o. K.?

    Jule saß im Benjamini, ich hin... mich davor gestellt, sie knabbert an einem Blatt, hört auf, ich c/t. Jule knabbert nochmal weiter... etwas länger... sie hört auf, ich c/t. Plötzlich ist sie rausgeklettert und gegenüber auf eine andere Sitzmöglichkeit geflogen. Ich habe c/t als sie rauskam und auf der anderen Seite saß. Ist das o.k?


    Ich hoffe, mich versteht einer. Ich versuche die Fragen nochmal anders zu stellen:

    1: Nehmen wir mal an, sie saßen auf einem verbotenen Platz, dann gehen sie zu einem für sie erlaubten Platz, z. B. das Mobile und beschäftigen sich dort mit den Sachen die dort "dekoriert" sind. Kann ich sie dann dafür mündlich loben und c/t?

    1a: Dann bin ich in die Küche gegangen und habe Futternäpfe gespült. Dann gucke ich natürlich ab und zu. Sie saßen immer noch auf dem Mobile und haben sich mit dem Fliederast beschäftigt. kann ich auch das, dass sie einfach nur schön brav sind c/t?

    2. In dem Moment, in dem sie auf einem "verbotenen" Platz sitzen und dann wegfliegen, kann ich sie dafür c/t?

    *Stöhn* Irgendwie ist das Clickern so einfach und doch so schwer. Vor allem habe ich manchmal den Eindruck, sie haben gar nicht so richtig Lust. Jetzt habe ich ihnen die Grünlinie zum schreddern hingestellt... Hmmm, noch war sie nicht interessant 8( und ich konnte noch nix üben.

    Das Futter ist jetzt schon seit ca. 90 Minuten raus. Demnächst bekommen sie bestimmt Hunger und ich werde mal einige Schritte von vorn anfangen. Mein Ziel ist auch, dass Henri wieder besser auf die Hand kommt. Denn das schafft mich schon, dass er wieder so ängstlich ist. Bei Jule ist es halt so, dass sie zwar kurz kommt, aber immer gleich wieder abhaut.

    Eben habe ich wieder nach den beiden geschaut. Beide sind auf der Voli. Jule kämpft mit einem Stück Küchenpapier und Henri mit nem Stück brocoli, welches ich extra "schauklig" am Ast oben befestigt habe.

    Ich glaube, die spüren, dass ich gerade über sie schreibe...

    Liebe Grüße
     
  8. #7 carola bettinge, 20. Juni 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hi Elvira,

    zu deinen Fragen:

    1. Ja
    2. Ja
    3. Ja

    Und einmal allgemein: Du kannst und sollst für alles c/t geben, was für dich erwünscht ist. In diesen 3 Fällen waren es ja alles erwünschte Verhaltensweisen: Also so fett belohenen, dass sie es wieder machen.
    Also hast du alles richtig gemacht.

    Viel ERfolg, Gruß, Carola
     
  9. #8 Ann Castro, 21. Juni 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Da würde ich sogar einen Jackpot geben!

    Wg auf der hand sitzen bleiben, gibt ihr viele c/t hintereinander,w enn sie auf Deiner Hand sitzt. Dann fang an die c/ts einw neig zeitlich zu verzögern. Sos chaffst Du längere und längere Abstände.

    Ansonsten so wie Carola es geschreiben hat.

    LG,

    Ann.
     
  10. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Guten Morgen,

    Vielen Dank für Eure Antworten und die Lobe :D

    Liebe Ann, ich glaube Du hast noch eine Frage überlesen? Kannst Du mir diese bitte, bitte noch beantworten? Denn das verstehe ich echt nicht.

    Ansonsten heisst das also dass ich das Prinzip schon verstanden habe, nur wie so oft fehlt die Geduld und Motivation. Ich hatte gestern echt schon klitzekleine Erfolge. Nachdem ich den Bericht geschrieben hatte, habe ich mit den beiden geclickert. Hat gut geklappt. Selbst Jule ist mal länger auf meiner Schulter sitzengeblieben, Henri kam nach dem 3. Anlauf mit beiden Füßen auf die Hand. Aber nur kurz ;) . Immerhin!

    Wir konnten dann sogar auf dem Balkon sitzen und fast in Ruhe essen *wunder* Jule hat die ganze Zeit auf dem Boden vor dem Fenster mit den abgeknipsten Fliederblättern gespielt. Ich musste ihr die ganze zeit zugucken. War total niedlich. Henri hat sich mit nem Rest Kolbenhirse beschäftigt.

    So, das sind die neuesten Neuigkeiten von gestern.

    Liebe Grüße
     
  11. #10 Ann Castro, 21. Juni 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Sorry, hab ich übersehen.

    Ist kein Wiederspruch. Es gibt Oberleckerli und Leckerli. Das Oberleckerli benutzt ihr zum Training, alles andere kann zur Sitzstangendeko benutzt werden.

    Jaja die Sache mit der Geduld....damit kämpfenw ir alle :D.

    LG und "weiter so"!

    Ann.
     
  12. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo zusammen,

    vielen Dank Ann. jetzt weiß ich was damit gemeint ist!

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass sich im Moment die Geschichten "verbotene bzw. von mir unerwünschten Plätze" schon etwas gebessert haben. Gestern war ich sogar recht erstaunt 8o

    Ich kam nach Hause und habe - wie immer - als erstes die Voli aufgemacht. Beide sind raus und haben mir erst mal wieder richtig Ihre Flugkünste gezeigt. Das ist einfach toll. Da muss ich schon aufpassen, wenn ich nur das Zimmer durchquere, dass mich keiner "umfliegt" :D

    Jedenfalls haben sie sich dann 10 Minuten später einfach ganz entspannt hingesetzt - Henri wo er darf, Jule auf den Schrank was mir zwar nicht so gut gefällt, aber eigentlich kein Problem ist, wenn sie nicht rumknabbert - ihre Füßchen eingezogen und vor sich hin erzählt. Ich konnte das kaum glauben. Also hab' ich sie einige Minuten später beide c/t und erst mal in Ruhe gelassen.

    Nachdem ich meine Dinge erledigt hatte, wollte ich mit ihnen clickern. Leider hatten sie beide gestern nicht so die Lust. Sie haben zwar mitgemacht, aber sowie ich Henri auf die Hand führen wollte, ist er wieder misstrauisch geworden und ängstlich zurückgewichen. Selbst bei nur minimalen Annährungen. :( Dann fing er plötzlich an, mitten im Training - wie schon öfter - mit Jule zu balzen *tss tss* oder sich mit anderen Dingen zu beschäftigen.

    Nun gut, ich habe dann versucht das beste draus zu machen und bin zwei Schritte zurückgegangen und habe ihn einfach nur in den TS zwicken lassen. Einige Schritte geführt und dann JP. Schluß, Ende. Hatte irgendwie keinen Sinn.

    Trotzdem! Gestern habe ich keinen am Schanier oder im Benjamini erwischt. *grübel* Das können die doch noch nicht verstanden haben? Mic kam dann gestern nach Hause und ich musste weg. Als ich ihn dann abends fragte, ob sie brav gewesen seien, beantwortete er das sogar mit Ja *wunder* Na das hat mich aber gefreut. Und so wie der Boden dann ausgesehen hat... wußte ich warum... Die haben sich wohl mit dem Rest des Fliederästchens auf dem Mobile beschäftigt und dann am Boden weiter mit den Blättern gekämpft.

    Mal sehen, wie es heute wird. Ich glaube ich muss bei Henri wirklich fast von vorne anfangen, um ihn auf die Hand zu locken. So ein Schisser :nene:

    Liebe Grüße
     
  13. #12 carola bettinge, 22. Juni 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hi Elvira,

    Na das klingt doch schon ganz gut!
    Das wird sich ja die nächsten Tage herausstellen.

    Wer ? Der Benjamini? ;)
    Na, da hat das Ablenkungsmanöver ja schon ganz gut funktioniert.

    Es gibt auch einfach schlechte Tage beim Trainig, wo es einfach nicht so recht klappen will. Probiers heute nochmal und gehe gegebenfalls ein paar Schritte zurück.

    Gruß, Carola
     
  14. #13 Ann Castro, 22. Juni 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Soweit so gut. Natürlich lernens ie schnell. Schliesslich sind es doch Paapgeien ;) :D

    Denk dran, nicht die Hand nähert sich dem Tier, sondern das Tier nähert sich in seiner eigenen Geschwindigkeit der Hand.

    LG,

    Ann.
     
  15. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Guten Morgen,

    ja Ann, das ist mir klar.

    Henri steigt ja eher auf den Finger, was gestern wieder recht gut geklappt hat. Da es aber manchmal besser wäre, wenn er - wie Jule - auch auf die flache Hand kommt, hatte ich versucht, mich mal ganz langsam mit der Hand anzunähern. Tja, davor hat er Angst. Natürlich habe ich dann wieder andersrum weitergemacht und ihn den Abstand bestimmen lassen.

    Beim üben mit Jule (auf der Hand/Arm/Schulter) sitzen zu bleiben, muss ich schon wieder was fragen...

    Du schreibst:Wg auf der hand sitzen bleiben, gibt ihr viele c/t hintereinander,w enn sie auf Deiner Hand sitzt. Dann fang an die c/ts einw neig zeitlich zu verzögern. Sos chaffst Du längere und längere Abstände

    Ohh, den Satz schon 3 mal gelöscht, weil ich nicht weiß, wie ich deutlich erklären soll. Neuer Versuch mit der einfacheren Frage:

    Jule kommt auf meine Hand, ich c/t das
    Jule nimmt sich ihren t und fliegt weg 8(
    Wie reagiere ich nun?
    - Gehe ich zu ihr, hole sie und versuche weiterzumachen?
    - oder ignoriere ich das und sehe die Übung als beendet an?

    Jule nimmt sich ihren t und bleibt sitzen
    Jule verspeist Ihren t auf meiner Hand.

    Wenn ich viele c/t hintereinander machen soll
    - muss ich mit dem nächsten c warten, bis ihr Schnabel leer ist?
    - oder kann ich bereits c während sie noch Reste des t futtert?
     
  16. D@niel

    D@niel Guest

    Wie wirkt Jule denn dabei auf dich, sprich macht sie den Eindruck ''Gehe eben Belohnung futtern'' oder ''Och nööö, keinen Bock mehr''. Letzteres sollte nicht passieren, da man aufhören sollte, wenn es am schönsten ist. So bleibt die Freude auf's nächste Training. Beschreib doch mal, wie sie sich dabei verhält. Ich z.B. merke schon, wenn das Interesse so langsam abnimmt und ich besser aufhören sollte.
    Warte am besten, bis sie die Belohnung weggefuttert hat, dann direkt die nächste hinterher und dann halt nach und nach die Abstände ausweiten, wie Ann beschrieben hat.
     
  17. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hi Daniel und alle zusammen,

    gestern war ein guter Nachmittag :freude:

    Keine Ahnung was die beiden geritten hat... sie waren so lieb und so süss gestern. Von Henri muss ich jetzt doch mal schnell was erzählen:
    Er sitzt auf der Voli ich gehe vorbei. Dann merke ich plötzlich das der mir doch echt hinterher guckt und 2 Schritte nach vorne macht. Als ich das gemerkt habe, habe ich gleich ohne großes TamTam ein Leckerli vom Schrank mitgenommen und bin wieder an der Voli vorbei, so als wenn nichts wär. Henri streckt den Kopf und guckt ganz interessiert nach mir. Ich bin dann vor ihm stehen geblieben und habe ihn angeguckt, mit ihm gesprochen, besser gesagt ihn mndl. gelobt. Plötzlich streckt er seinen Kopf und beknabbert ganz vorsichtig meine Nasenspitze. Dafür wurde er sofort c/t. Das war toll. Das hat er nämlich so noch nicht gemacht. Meist verzieht er sich in ein hinteres Teil, wenn jemand vorbeigeht. *Juchuuu*

    So, jetzt Daniel, beantworte ich Deine Frage:

    Jule wirkt auf mich zu 70% "Gehe meine Belohnung holen". Manchmal merke ich schon daran, wenn sie wegfliegt und wo sie sich dann hinsetzt, dass sie keine Lust mehr hat. Kommt leider auch vor :traurig:

    Gestern z. B. ist sie dermaßen wild auf Clickern gewesen, dass sie dem TS so schnell hinter her gerannt ist, dass ich gar nicht so schnell führen konnte :D Das hab ich bei ihr noch nie erlebt. jedenfalls habe ich dann mit ihr geübt auf die Hand zu fliegen. Das hat sie dreimal gemacht und ich habe gleich JP gegeben und Schluß gemacht.

    Manchmal ist es halt so, dass sie dann wenn sie ihren t hat, hinten auf die Voliere geht und dann fängt sie plötzlich an mit den Blättern zu spielen, an den Ästen rumzuknabbern, oder sogar mit Henri zu balzen. Ähnlich verhält sich Henri auch des öfteren. Dann versuche ich irgendwie noch eine letzte einfache Übung zu machen, nur damit ICH das Training beenden kann und sie eine JP bekommen, den sie sich eigentlich nicht sooo richtig verdient haben. Aber gut was solls... wenns hilft :zwinker:

    Du schreibst:
    Warte am besten, bis sie die Belohnung weggefuttert hat, dann direkt die nächste hinterher...

    Das versuche ich ja. Doch leider ist es halt so, dass Jule - schlimmer noch Henri - sich den t holt und gleich darauf abhaut. D. h. ich habe manchmal gar keine Chance zu warten bis der Schnabel leer ist und ich wieder c/t kann.

    Liebe Grüße
     
  18. D@niel

    D@niel Guest

    Hi Elvira,

    sobald Jule die ersten Anzeichen von ''Keinen Bock mehr'' zeigt, würde ich aufhören. Mir ist es auch schon passiert, dass die Geier keinen Bock mehr haben. In letzter Zeit machen meine eh nicht sooo toll mit. Wird wohl's Wetter sein...
    Dass du ihn dafür belohnt hast, war richtig. Sowas bestärkt sein Verhalten, dass Menschen doch nicht so schlimm sind und man sich ihnen ruhig nähren kann. c/t an dich. :D

    P.S. Nu weiß ich auch, woher dein Username kommt... :zwinker:
     
  19. #18 Ann Castro, 24. Juni 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Elvira!

    Wir groß ist denn Dein Leckerli? Ist es klein genug, lohnt es sich nicht damit wegzufliegen und Du kannst das nächste direkt hinterherschieben.

    Oder Du nimmst etwas größeres, von dem sie pro Click einmal Naschen dürfen, z.B. Löffel mit Erdnussbutter.

    LG;

    Ann.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hi zusammen,

    Danke Daniel für das Lob :dance:

    Ann, ich nehme meist einen Hirseknubbel. Jule ist so anständig und nimmt davon meist wirklich nur 1-3 Körner. Henri der Schlaue, schafft es - obwohl ich den Knubbel zwischen Daumen und Zeigefinger fest einklemme - trotzdem fast die Hälfte zu holen :(

    Wenn ich den TS, Clicker und den t in einer Hand halte, (t eingeklemmt zwischen dem kleinen Finger) dann schaffe ich es auch kaum, dass henri nicht die Hälfte des Knubbels holt. Weil ich den Knubbel nicht so fest einklemmen kann.

    Was den Löffel betrifft... Ich habe beiden schon öfter mal O-Saft vom Löffel schlürfen lassen. Das hat ganz gut funktioniert. Einmal habe ich dann auch versucht die Alternative Leckerlie/Löffel beim Training einzusetzen... Beide haben dann aber die Flucht ergriffen, weil sie vor dem Löffel erschrocken sind. So wie es aussieht, sollte ich versuchen einen Löffel mit Leckerlie im Training zu benutzen.... Gut, dann werde ich damit wieder was neues trainieren...

    Trotzdem hatte ich am WE mit Jule und Henri wieder Erfolge!

    Zuerst Jule:
    Sie saß in der Voli und ich bin vorbeigegangen, ähnlich wie bei Henri. Sie guckte mir nach und streckte den Kopf. Ich hatte zufällig einen t in der Hand und bin hin und habe gewartet, was sie mir als nächstes anbietet. Sie kam näher und stupste mich und knabberte mir vorsichtig an der Unterlippe. Also gleich c/t.

    Ich bin dann weg und sie flog auf den Schrank und guckte wieder nach mir. Das habe ich dann gleich zum Anlaß genommen und versucht - was wir ja schon ein bisschen (aber nur von der Voli aus und während des Trainings) geübt haben - dass sie auf Kommando kommt. Ich hielt ihr meinen Arm hin und sie tribbelte auf dem Schrank nach vorne und guckte wieder. Dann sagte ich "Komm" und sie kam tatsächlich! Das erste mal von einem anderen Platz. Und was mir auch noch am WE aufgefallen ist. Egal wo sie saß, sie ließ sich oft von mir holen. Selbst wenn sie auf einem "verbotenen Platz" saß, kam sie auf meinen Finger ohne wegzufliegen. *Juchhuu*

    Jetzt Henri:
    Er saß auf einer Box und knabberte an der Wand rum 8o Ich ganz vorsichtig hin, bewaffnet mit c/t. Er guckte mich an, c/t. Ich hielt meinen Finger hin damit er draufsteigt. Rechnete aber ehrlich gesagt nicht damit. Doch was macht er???? Häää? Erst ein Füßchen, dann das zweite. :beifall: Er kam doch tatsächlich auf meinen Finger. Ich gab ihm sofort einen JP. Das war ein gekeimter SB-Kern, den er sich sogar ganz genüßlich AUF MEINEM FINGER schmecken ließ :)

    Gekeimte SB-Kerne sind übrignes die Oberleckerlies. Ich weiß ja, dass Keimfutter nicht sooo gut ist. Aber ich muss dazu sagen, dass ich immer nur soviele SB-Kerne keime, dass sie nur gerade ankeimen und schon am 2. Tag alle sind.

    Ich weiß zwar nicht, ob meine ausführlichen Romane gelesen werden. Aber ich merke daran meine Fortschritte. Wenn mal was nicht gleich klappt, bin ich ja doch schnell frustriert. Und wenn ich dann 1-2 Tage später berichte, merke ich, wieviel ich doch erreicht habe... auch wenn es nur klitzekleine Fortschritte sind :zwinker:
     
  22. D@niel

    D@niel Guest

    Na, die kleinen Fortschritte sind ja auch meistens die großen. :zwinker:
    c/t an dich (wir clickern mittlerweile auch User :D)!
     
Thema:

Hilfe - Pflanzen sind einfach schöner... :o((