HILFE! rupfen krankheit oder passt die neue ihm nicht?

Diskutiere HILFE! rupfen krankheit oder passt die neue ihm nicht? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hey ho, lang war ich nicht hir doch jetzt brauche ich eure hilfe... wie immer wen ich her komm hab ich gleich mehrere sachen!!! mein großer...

  1. looly

    looly Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38154
    hey ho, lang war ich nicht hir doch jetzt brauche ich eure hilfe...

    wie immer wen ich her komm hab ich gleich mehrere sachen!!!

    mein großer Karo (2,5 jahre) sieht nicht gut aus! vor ca 1 monat fing er an federn zu verlieren! die kleine kira (1,5 jahre) fing kurz davor auch an... ich dachte es wär mausern aber kira ist jetzt durch damit, also kein federverlußt mehr! karo dagegen hat mitlerweile eine kahle stelle oberhalb der brust und auch eine kleinere am hals! federn kommen noch immer nach überall wo ich so kraulen darf aber ist das nicht etwas lang für mausern? und kahle stellen ist doch auch nicht normal!?!

    nun muss ich etwas ausholen:
    die beiden sitzen auch nicht zusammen in einem käfig stehen aber dicht neben einander! kira habe ich jetzt ca 1 jahr karo 2 jahre! sie kommen zusammen raus aber so richtig lieb haben sie sich nicht! kira hat anfangs versucht auf karos rücken zu landen und ihn zu verscheuchen.... karo wiederrum ist sehr sehr ängstlich unter anderem durch seinen krallenfehler! jetzt ist es ab und zu so das sie sich durch die gitter schnabel an schnabel berühren, kira haut dan aber ab und an gegen die gitter!
    kann es sein das kira einfach nicht die richtige für ihn ist? oder hb ich einfach zu wenig gedult bis jetzt?

    wohl bemerkt sie ist dna getestet! er... vermutung... das es ein er ist!

    vielleicht ist er auch ne sie und sie verstehen sich deshalb nicht?
    beide sind sehr fixiert auf mich! sind sie eifersüchtig?

    wen ich beide in einen käfig setzt geht kira nicht sehr lieb mit karo um und da karo so ein schißer ist bekommt er gleich panik und flattert wild durch den käfig so das ich angst hab er tut sich was!
    wen sie draußen sind können sie dagegen so 1 mal die woche zusammen in der fensterbank sitzen!


    jaa... weiß ebend nicht wie ich es noch so beschreiben soll!!
    habt ihr einen rat für mich?

    lg gloria
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bevor ich irgendetwas an der aktuellen Situation ändern würde,
    würde ich beide ersteinmal gesundheitlich durchchecken lassen, inklusive auch den DNA Test.

    Gut wäre, wenn Du auch die beiden Käfige überprüfst, ob falls diese eine Beschichtung haben,
    irgendwo abgeknabberte Stellen zu sehen sind.

    Sicherlich werden Dir Vorenmitglieder mir mehr Erfahrung noch viel weiter helfen können.
    Dazu wäre es eventuell auch gut, wenn Du noch beschreibt, was Deine beiden als Futter bekommen.

    K.
     
  4. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erst einmal und guten Tag,

    genau was Hugo M. ´geschrieben hat. Hierzu gäbe es bestimmt einiges zu sagen. Dies hat aber erst einen Sinn wenn die gesundheitliche Situation abgeklärt ist, bevor man weitere Schritte unternimmt, das ist erst einmal das Wichtigste und die Grundgvoraussetzung. Hierzu bitte einen vogelkundigen TA konsultieren, der weiss worum es geht!

    LG Dieter

    :)
     
  5. looly

    looly Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38154
    mit der kleinen wollte ich sowieso mal zum TA... das wird auch nicht das prob werden der große dagegen ist so ängstlich und hat wansinnig schiß vor der transport box da er damit bis jetzt immer schlecht erfahrungen hatte! daher wollte ich ihm einen direkten arzt besuch evtl ersparen!

    und zu essen haben sie täglich:
    obst, pellet´s und körner futter und natürlich wasser

    ab und zu gibt es dan:
    knabberstangen, koch und keimfutter, ei futter, leckerchen etc.


    lg gloria
     
  6. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    sind das die gleichen Papageien, die schon letztes Jahr in einen Beitrag erwähnt wurden, dass einer so viele Federn verliert ?
    Damals kam auch der Rat bezüglich TA, wurden die Tiere da schoneinmal vorgestellt und untersucht?

    Ich weiss aus eigener Erfahrung wie schwer ist sein kann, ein Tier in die Transport Box zu tun, gerade wenn es Angst hat, aber nur ein TA (von vogelkundig gehe ich aus) kann eventuelle gesundheitliche Gründe ausschließen. Versuch einfach ihn mit Leckerlies zu locken oder wenn das nicht geht, dann musst Du in den sauren Apfel beißen und ihn nehmen und reinsetzen ... hinterher wird er so froh sein wieder zu Hause zu sein, dass er es nicht lange übel nehmen wird.

    Aber zur Abklärung müssen beide Tiere zum TA.

    K.
     
  7. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hi Looly,


    Im Anschluss an Hugo M. noch bitte:

    bis das mit dem Tierarzt und dem Gesundheitscheck geklärt ist, könntest Du uns bitte einige Information geben, bei welchen man einen Überblick über die Lebensweise der Tiere hat? Hier können nämlich unter Umständen viele Faktoren eine Rolle spielen die Einzeln oder auch in Kombination ein Auslöser für das Rupfer oder Federfressen sein können. Dies ist leider nicht nur unter Grauen viel verbreitet und eine Garantie für eine 100%ige „Genesung“ wenn man es so nennen will gibt es da leider nicht. Auch die Ur-sache ist nicht 100 % festzumachen - es kann vieles sein.
    Deshalb müsste man versuchen so viel wie möglich auszuschliessen.

    Hierbei wäre es sehr nett, wenn Du dabei behilflich sein könntest und folgende Fragen
    Einmal zu beantworten.

    a.) Was fütterst Du und wie (tageszeit)
    b.) Wie gross ist der Bewegungsraum der Tiere (Käfig/Voliere)
    C.) Haben sie Freiflug in der Wohnung und wie lange?
    d.) Welches Spielzeug / Spielgerät (Ring, Seile etc.) haben sie zur Verfügung
    e.) Haben sie Äste/Zweige zum beknabbern?
    f.) Baden sie evt. oder werden sie eingesprüht?
    g.) Bekommen sie UV-Licht ( Sonne/UV-Lampe) wichtig zur Gefieder- u. Vitaminbildung


    Dies alles können u.a. Aspekte für ein Rupfen sein. Da kommen noch ein paar Kleinig-keiten dazu, aber dies wäre erst einmal für den Anfang das Wesentliche!

    Wenn Du uns hier bitte Auskunft geben könntest, könnte man sich schon neben dem Arztbesuch einige Gedanken machen, was evtl. als nächste Veränderung günstiger ges-taltet werden kann.

    Bis dahin einmal

    LG Dieter
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...hallo looly,
    das in die transportbox tun, sieht immer schlimmer vorher aus. Wenn der vogel drinn ist, deckt man ihn ab und er wird ruhig.

    Wenn er zahm ist dann auf die hand nehmen, ruckwarts (schwanz zuerst) in die box.
    Ich tue immer die freie hand uber den kopf des vogels manchmal sogar ein bisschen uber die augen.
    Du muss ready sein damit es schnell geht aber ruhig. Dann ein leckerli in die box.
    Wenn nicht, dann ein handtuch auf deine brust legen, vogel auf die hand, mit der freien hand vogel das handtuch uber den vogel klappen...mit beiden handen den korper nehmen ..und in die box.

    Wenn er nicht auf die hand geht dann vogel auf den boden und handtuch druber.
    Wenn man ein handtuch benutzt, behalt der vogel keine angst vor handen.
    Das ist die sicherste (safe) methode.

    Oder noch du trainierst ihn aber, dafur, hast du, glaube ich keine zeit. Der vogel muss jetzt zum Ta ansonsten wird das federrupfen schnell eine gewohnheit.

    Was ist denn das problem mit der kralle das ihn so angtlich gemacht hat??
     
  9. #8 Marion L., 18. April 2012
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hi, Gloria,
    alles was auf die Schnelle wichtig wäre, hast du schon geschildert bekommen. Wichtig ist der TA und die Geschlechtsbestimmung. Hast du 2 Mädel, sind sie wahrscheinlich sehr unglücklich. Du schreibt uns was von 1x wöchentlichem gemeinsamen Freiflug? Läßt du die beiden nicht täglich raus? Das würde ihre Unzufriedenheit ebenso erklären. Sind beide handzahm?
    Könnte dein TA nicht zu dir heimkommen? Könntest ja mal nachfragen?! Ansonsten mußt du halt den kleinen Schisser einfangen. Geht auch gut, wenn er am Gitter hochklettert. Von hinten greifen, Flügel locker zusammenhalten, vorsichtig vom Gitter pflücken und rein in die Box. Es muß halt sein. Nur der Arzt kann dir fürs Erste konkret antworten. Wenn gesundheitlich alles o.k. ist und du gegengeschlechtliche Vögel haben solltest, dann kann man sich über Futter, UV-Licht, Bademöglichkeiten, Spielzeuge etc. austauschen und wie du die beiden zusammenbringen könntest, um ihren Frust zu bekämpfen.
    Haben sie denn genug Abwechslung? Knabber- und Spielzeug? Sind die Käfige auch groß genug?
    Wahrscheinlich sind sie gemeinsam sehr einsam.
    LG
    Marion L.
     
  10. looly

    looly Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38154
    okey also angefangen bei dieter! =)
    futter bekommen sie 2 mal täglich morgend vor der arbeit körner und obst und wasser, abend pellet´s
    der käfig von karo ist 1,2m x 0,95m kiras ca 10cm je seite kleiner
    draußen also in der wohnung sind sie eig immer wen ich da bin! heiß wen ich frei hab den ganzen tag wen ich arbeite minimum 2 std eig schaffe ich es immer länger!
    spielzeug! wo soll ich anfangen! seile im käfig holz und seil schaukeln, acryl slilzeug, "fuß"spielzeug, klo rollen alles möglige einfach!
    äste und zweige sind garkein prob sie haben ausschließlich natur holz im käfig, also nix gekauftes habe direckt vor der tür eine weide stehn wovon ich mich reichlich bediene!
    kiri duscht sehr gern unterm wasser ha! karo is mehr so der nciht duscher er zieht es vor in seinem napf zu baden! hab grad heute einen größeren gekauft =D
    uv-lich habe ich eine lampe zwischen den käfigen hängen! wobei diese jetzt 2 jahre alt ist und ich mal gehört habe das die irgendwann kein uv-licht mehr ausstralen!?

    nun papugi:
    er hat so zu sagen keine krallen mehr, die wurden ihm von den eltern abgebissen!
    nun musste er schon 3 mal zum TA weil er sich falsch nachgewachsene krallen abgerissen hat...
    eine davon musste beim notfall TA zu gelötet werden, dabei musste ich ihn festhalten! das war schon sehr blöd! aber es war keine helferin da!
    und mit dem reinsetzen... ich muss ihn zwingen überhaupt aus dem käfig zu kommen wen die box im zimmer steht! ^^

    lg gloria
     
  11. looly

    looly Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38154
    TA- termin ist morgen gemacht!
     
  12. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hi Looly

    das ging ja fix. Also so im ersten Eindruck würde ich jetzt sagen das geht schon mal und sieht ganz ordentlich aus. Mal sehen was man da noch verbessern kann. Steht aber jetzt nicht an erster Stelle. Wir warten einmal auf das Ergebnis vom TA.

    Ich wage ganz einfach einmal die 'Bemerkung, das Ingo im Hinerrgrund mitliest, :zwinker:der ist Experte bei der Beleuchtung - ich nicht - der kann hier sicher ganz genau Auskunft geben wenn es ihm zeitlich möglich ist, was hier das richtige ist, um ein optimales Licht zu haben. Auch dies brennt z.Zt. nicht unter den Nägeln.

    Also jetzt erst einmal den TA-Befund

    LG Dieter
     
  13. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gloria,

    für Morgen können wir kein Training mehr bewältigen, für die Zukunft würde ich Dir dazu raten. Wenigstens notwendige Dinge, wie in die Box gehen, dann habt ihr nicht immer diesen Stress, wenn es mal notwendig ist. Als erstes würde ich die Box erst mal irgendwo im Zimmer stehen lassen, in einer Ecke, nicht so im vollen Blickfeld, so das sie sehen sie ist da, aber es passiert nichts. Wenn das geht, immer ein Stück weiter hervor holen. Bis die Angst davor weniger wird. Dann langsam richtig trainieren.

    LG Karin
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ok Manolito...:)) nachher wurde ich noch gerne uber die abwesenden krallen austauschen:))
     
  15. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gloria,

    super, dann drück ich die Daumen, dass Du Deinen Großen gut in die Box bekommst und dann kommt leider die Zeit des Wartens auf Ergebnisse ...

    K.
     
  16. humboldt

    humboldt Mitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Servus,

    es sollte natürlich klar sein, ob die Geier gegengeschlechtlich sind, aber was noch garnicht angesprochen wurde (oder hab ich was überlesen), wie sind die Vögel den großgezogen worden ?? Handaufzucht oder Naturbrut ?

    Ich frage deshalb, weil es bei meinen Geiern ähnlich war. Er (Teil)Handaufzucht und ein jahr älter als die Henne (reine Naturbrut). Die Henne war durchsozialisiert, da sie im Schwarm großgeworden ist und wollte gleich mit dem Hahn Kontakt aufnehmen. Der Hahn, der noch keine anderen Inkas gekannt hatte, war erstmal sehr erschrocken, während es die Henne garnicht verstanden hat, warum er abhaut oder rumgezetert hat. Bei Grauen kann ich mir vorstellen, dass Dein Hahn (?) extrem gestresst ist und deshalb das Rupfen anfängt. Graue sind ja von Haus aus extreme Schisser und neigen zu Überreaktionen bzw. das Rupfen kann ja auch eine Art Übersprungshandlung zum Aggressions-/Stressabbau sein. Jetzt klär erstmal ab, ob organisch alles im Lot ist, dann kann Dir vielleicht auch der eine oder andere ratschlag zur Vergesellschaftung/Verpartnerung gegeben werden.
    Viele Grüße
    humboldt
     
  17. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Wie schon einmal erwähnt, kann der Grund warum ein Papagei anfängt zu rupfen 100 verschiedene Ursachen haben - so auch diesen!. Jeder kann richtig im Einzelnen sowie in Kombination sein. Wie vorgeschlagen warten wir erst einmal den Gesundheitscheck und DNA Test ab bevor wir Looly mit einer Menge von Möglichkeien überschütten mit vielen wenn und abers - und alles nur Eventualitäten sind. Damit wir hier einmal wenigstens etwas ausschliessen können!

    Würde sagen eines nach dem andern - dann kann man weitersehen.

    LG Dieter
     
  18. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Ich empfinde die Käfigmaße schon mal als Zwergenkäfige!
    Nur als Anmerkung!
    MfG
    Marion L.
     
  19. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Hallo Humboldt,

    wenn dein Hahn eine Teilhandaufzucht ist, hat er mindestens seine Eltern gekannt und erste prägende Erfahrungen erhalten. Meine Hahn ist eine HA ab Ei und dann in Gesellschaft mit Graupapageien aufgezogen worden, er hat gar keine arteigene Prägung erhalten. Trotzdem ist es mir gelungen ihn mit einer Henne zu vergesellschaften und heute kann man langsam erkennen, dass er bisher fehlendes Sozialverhalten, wie etwas Kakadu typische Körpersprache anfängt zu imitieren, bzw. zu zeigen. Wohin uns der Weg führen wird, wird sich noch zeigen. Sicher ist es noch sehr viel Arbeit, aber zu mindestens lebt er inzwischen schon sehr viel stressfreier mit der Henne.

    Ich würde mich Dieter anschließen und sagen, immer einen Schritt nach dem anderen machen. On HA, NB, Zinkvergiftung, mangelnde Luftfeuchte, Aspergillose... es kann sehr viele gründe geben. Weiter kommt man nur über eine gründliche und Schritt für Schritt getane Recherche. Rupfen ist bis heute ein Problem, manchmal lässt es sich lösen, manchmal nicht. Das Wichtigste ist, einen klaren Kopf zu behalten und gründlich vorzugehen.

    LG
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Claudia :-)

    ja einmal off topic im Moment - Tracy ist eine HZ und Chico eine NB wie ich inzwischen weiss. Da sind keine Aggresionen da zwischen beiden, sie akzeptieren sich und Tracy ist der Boss. Das ist meiner Meinung nach kein Grund, warum das nicht funktionieren soll und es wird funktionieren, egal ob HZ oder NB - dauert höchstens etwas länger - Tracy hat auch schon sehr viel gelernt, und Chico auch :-) -

    Dies wird bei einer Vergesellschafung keine tragende Rolle spielen!
    Und wieder zurück zum Thema.

    LG Dieter
     
  22. looly

    looly Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38154
    hallo,

    kira ist eine HA,
    karo... seine eltern waren laut (besitzer) bis dato in freiheit lebend und haben dann karo als erstgeborenen in gefangenschaft bekommen! nach 3 tagen war dan wohl das mit den krallen und sie nahmen ihn raus und zogen ihn auch so auf!

    der termin ist um 15 uhr werde mich dan so um 17 uhr zu ersten erkentnissen (hoffentlich gut) melden!

    lg gloria
     
Thema:

HILFE! rupfen krankheit oder passt die neue ihm nicht?

Die Seite wird geladen...

HILFE! rupfen krankheit oder passt die neue ihm nicht? - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...