HILFE!!!! Tumor von Tag zu Tag größer????

Diskutiere HILFE!!!! Tumor von Tag zu Tag größer???? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, ich schiebe so langsam aber sicher Panik. Ich habe nämlich das Gefühl das dass Ding in Chicas Brust von Tag zu Tag größer...

  1. Amizzu

    Amizzu Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich schiebe so langsam aber sicher Panik. Ich habe nämlich das Gefühl das dass Ding in Chicas Brust von Tag zu Tag größer wird. Also richtig schnell wächst. Hier habe ich ja schon davon berichtet: Rubi & Chica Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Wie ich am besten handeln soll. So sieht Chica heute aus:
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      32,5 KB
      Aufrufe:
      259
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Munia maja, 3. März 2005
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Christin,

    hat der TA die genaue Größe des Tumors vermerkt?
    Wenn Du nämlich Deine kleine Madame täglich siehst, wirst Du ein Wachstum objektiv fast nicht beurteilen können (außer wenn er rasend schnell wächst). Warte noch ein paar Tage und dann lass den TA nochmals kontrollieren. Falls er dann wirklich gewachsen ist, gehört er schnellstmöglich operativ entfernt...
    Hat der TA was zum Gewicht Deiner Chica gesagt?

    MfG,
    Steffi
     
  4. Amizzu

    Amizzu Guest

    Hallo Steffi,

    vielen Dank für deine Antwort. Ja, meine TÄ hat sich die größe vermerkt. Als ich jetzt am Dienstag da war, meinte sie das es er die Größe einer Mandel hätte, aber die Ecken der Mandel nicht mitgerechnet. Am Dienstag stand der Tumor noch nicht soweit hervor.

    Zum Gewicht meiner kleinen Dame hat sie nichts gesagt. Hätte sie gewogen werden müssen? Oder warum fragst du mich das?

    Liebe Grüße Christin
     
  5. #4 Munia maja, 3. März 2005
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Nochmals hallo Christin,

    Chica sieht auf den Fotos ziemlich "gut genährt" aus (etwas zu dick...) ;)
    Falls dem so wäre und die Zubildung nur ein Lipom sein sollte, hilft oft schon ein wenig kalorienärmere Diät, damit der Tumor kleiner wird.

    MfG,
    Steffi
     
  6. Amizzu

    Amizzu Guest

    Hallo Steffi,

    danke für deine Antwort. Ich habe Chica wohl etwas üngünstig getroffen, nämlich als sie gerade ein bißchen schlafen wollte. Da plustert sie sich immer etwas auf. Zu dick ist sie nicht. Das hat mir auch schon die TÄ gesagt. Sie hat eine gute Muskulatur. Sie konnte auch nicht dick werden, das sie sonst immer nur auf Achse war. Das ist nun anders geworden. :( Jetzt hält sie vermehrt kleinen Schläfchen. Frisst nicht mehr als wie sonst, doch wenn sie ihre wachen Momente hat, dann turnt sie wie eine Weltmeisterin. ;)

    Liebe Grüße Christin
     
  7. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hallo Christin,

    ich kann Deine Panik nur zu gut verstehen. Bei unserem Welli haben wir auch vor ca. 1 Monat einen "kleinen Gnubbel" auf dem Rücken beobachtet. Wir gleich zum TA - Diagnose: Tumor. Von da an konnte man jeden Tag zusehen, wie er wuchs. Nach ca. 2 Wochen sah er so aus wie bei Deiner Kleinen. Wir haben uns nach langem hin und her für eine OP entschlossen, da der Kleine bei dem starken Wachstum wahrscheinlich bald stark in seiner Lebensqualität eingeschränkt wäre (fing schon an auf den Flügelnerv zu drücken) und vermutlich sterben müsste. Nach Aussage des TA ließ sich der Tumor gut entfernen, da gut abgekappselt - wir waren soooo froh. Wenige Stunden nach der OP ist unser Sky dann aber an einer Nachblutung gestorben. :traurig: In der Verzweiflung stellt man sich dann natürlich immer wieder die Frage: war die Entscheidung richtig?? Aber ich glaube, ich würde mich wieder trotzdem wieder für die OP entscheiden - wenn eine reelle Change auf Erfolg besteht und der TA Erfahrungen mit Vögeln besitzt.

    Ich fürchte, meine Ausführungen helfen Dir nicht gerade. Ich kann Dir nur raten, das Für und Wider einer OP gut mit dem TA abzusprechen. Mit einem Lipom kann der Vogel ggf. auch ohne OP noch jahrelang gut leben. Ist es allerdings kein Lipom und Ihr entscheidet Euch für eine OP, dann wartet nicht zu lange. Je kleiner der Tumor, um so größer auch die Erfolgschancen.

    Ich drücke Euch ganz fest die Daumen und wünsche Euch Kraft, diese schwere Zeit durchzustehen!!
     
  8. Amizzu

    Amizzu Guest

    Hallo Cornelia,

    vielen Dank für deine Antwort. Auch wenn ich keine Ahnung von Tumoren haben, so denke ich auch das es besser ist den Tumor zu entfernen, solange er noch klein ist. Ich werde mir noch ein paar Tage mit einer Entscheidung geben und auch besser noch einmal mit meiner TÄ sprechen. Meine größte Angst ist das sie während der OP nicht mehr aufwacht oder an dem Eingriff hinterher stirbt. :(

    Liebe Grüße Christin
     
  9. Amizzu

    Amizzu Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe noch eine Frage. Kann ein Tumor auch das Verhalten eines Wellis verändern???? Z.B. das der Welli aggressiv wird? Oder vermehrt puschelt und dabei herumturnt? Würde mich über Antworten sehr freuen.

    Liebe Grüße Christin
     
  10. Amadina

    Amadina Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte vor einiger zeit einen ähnlichen Fall. Bei eiem Vogel bildete sich auch so nach und nach eine Geschwulst, wobei dort auch langsam die Federn ausfielen. Der TA meinte, dass das ein Xantom (Tumor) wäre. Er stellte mir auch die Wahl zwischen einer OP und einem Mittel, was sich Regutumoral nennt. Ich habe mich erst mal für die Medizin entschieden. Dieses Mittel musste ich täglich auf das Futter sprühen. Zusätzlich musste ich dem Vogel strenge Diät verordnen, obwohl er nicht zu dick war.Und siehe da, nach einiger Zeit hat sich die Geschwulst zurückgebildet. Der TA meinte, dass wir ganz grosses Glück hatten, dass der Vogel so gut auf dieses Mittel ansprach. Übrigends ist dies ein Homöopathisches Mittel. Ich weiss nicht, obs daran lag oder nicht. Jedenfalls geht es meiem Kleinen wieder besser.
    Gruß Mandy
     
  11. Amizzu

    Amizzu Guest

    Hallo Mandy,

    ich werde meine TÄ mal fragen ob ein solches Mittel auch für meine Chica ist Frage kommt. Danke für deine Antwort.

    Liebe Grüße Christin
     
  12. Amizzu

    Amizzu Guest

    Heute morgen habe ich mich sehr erschrocken. Chica hat sich 2x kurz hintereinander in den Tumor gehackt. Er scheint sie jetzt zu stören oder weh zu tun?????
     
  13. #12 Munia maja, 11. März 2005
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Christin,

    falls Chica wirklich am Tumor herumbeißt, gehört sie so schnell wie möglich operiert. Zum einen, weil ein aufgebissener Tumor sich schnell entzündet und damit die Arbeit für den TA komplizierter wird (und auch die Heilung der OP-Wunde sich verschlechtert), zum anderen aber auch, weil ein Tumor, an dem herumgebissen wird (gilt auch für Biopsien), stark zum Streuen neigt...
    Also: ab mit ihr zum TA!

    Viel Glück für Deine Kleine,
    Steffi
     
  14. #13 Amizzu, 14. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. März 2005
    Amizzu

    Amizzu Guest

    Chica hat sich bisher nicht wieder selber gehackt. Heute um 17:30 Uhr telefoniere ich mit meiner TÄ., denn Chica kommt nun in die Mauser und ich habe Angst das eine OP in der Mauserzeit zu stressig für ihren Körper ist. Ich habe heute noch ein paar Bilder von Chica machen können.
    Ich kann schlecht beurteilen ob der Tumor größer geworden ist, weil ich sie jeden Tag sehe. Wie ist eure Meinung zu den Fotos? Ist er größer geworden oder noch so wie am 3. März 05?

    1. Chicas Tumor am 3. März 2005
    2. Chica bei Frühsport
    3. Nach dem Frühsport ;)
    4. Putzen muss ja sein. 8)
     

    Anhänge:

  15. #14 Silke_Julia, 14. März 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Amizzu,

    ich habe mir jetzt alle Bilder von Deinem Vögelchen angesehen. Also, ich würde schon sagen, dass der Tumor etwas größer geworden ist.

    Du, ehrlich, ich finde es besser, wenn DU mit Deinem Vögelchen gleich zum TA gehst, warte nicht zu lange. Sonst kann man vielleicht nichts mehr machen. Möchte Dir keine Angst machen, ok?

    LG Silke
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Amizzu

    Amizzu Guest

    Hallo ihr Lieben,

    heute war ich mit Chica nochmal bei meiner TÄ. Der Tumor ist größer geworden. Dazu beeinflußt dieser auch den Hormonhaushalt. So das sich direkt über dem Tumor die Federkiele nicht öffnen. Chica hat sich dort inzwischen reichlich Federn rausgezupft und versucht durch knabbern die Federkiele selbst zu öffnen! So habe ich es jedefalls verstanden. Da sich der Tumor gut eingrenzen lässt, besteht wohl gute Hoffnung das er gutartig ist. Chica war bei der Untersuchung überhaupt nicht nett, sie war nur am schimpfen und daraufhin meinte meine TÄ: Chica ist ja lauter wie ich! :D

    Am 30. März wird sie dann operiert. Mal sehen, bis dahin sind ja noch ein paar Tage. :~

    Liebe Grüße Christin
     
  18. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hallo Christin,

    ich drücke Euch für die OP ganz fest die Daumen. Unser Welli musste vor der OP mind. 5 Tage lang Vitamin K1 (z.B. "Kanavit") in hoher Dosierung (bei Kanavit 5 Tropfen in ca. 30-40 ml Trinkwasser) nehmen. Ist ein Blutgerinnungsfaktor und soll das Blutungsrisiko bei und nach der OP verringern. Hast Du dies auch bekommen? Falls nicht, sprich Deinen TA noch einmal darauf an.

    Viele Grüße!!
     
Thema: HILFE!!!! Tumor von Tag zu Tag größer????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel xantom