HILFE! übernehme Graupapagei von Onkel!

Diskutiere HILFE! übernehme Graupapagei von Onkel! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo,lady-li eine ehrliche meinung hat noch immer geholfen....:zustimm:

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rena

    Rena Guest

    hallo,lady-li

    eine ehrliche meinung hat noch immer geholfen....:zustimm:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #182 Vivy, 31. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2010
    Vivy

    Vivy Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Wuerttemberg

    1. Der Vogel ist keinen Kuechendaempfen ausgesetzt da die Kueche ziemlich seperat ist und vom Raum getrennt ist siehe hier ---> [​IMG]

    ich bin Nichtraucher, habe noch nie geraucht und werde es auch nie anfangen :)

    2. Ich schaue nur 1x taeglich Fern und das ist wenn Sturm der Liebe um 15:10 im ARD kommt. ansonsten ist bei mir der Fernseher nie an.

    ich schnarche nicht und wenn der vogel durch "schlafgeraeusche" gestoert werden wuerde (die ja sehr selten vorkommen da ich nicht schnarche und auch nicht im schlaf rede normalerweise oder so) dann koennte er auch in der natur durch andere geraeusche gestoert werden oder wenn der vogel z.b. mit anderen voegeln in einem raum schlafen wuerde, was ist wenn die anderen geraeusche machen? freddie traeumt naemlich fast jede nacht und knurrt im schlaf etc. das machen viele andere papageien bestimmt auch, und dann auch andere geraeusche, weil jeder graupapagei ist ja anders ;) aber traeumen tun fast alle!

    3. mir macht es garnichts aus wenn freddie moegel annagt oder so... ueberhaupt nicht! ich weiss was es heisst einen graupapagei zu haben und was die alles so machen, das waere nie ein grund fuer mich den vogel abzugeben oder ihm weniger freiflug zu gewaehren.


    4. Ich habe meinem Onkel das versprechen gegeben da ich auch schon immer einen grauen wollte eines tages. ich wusste damals schon genau was es heisst einen grauen zu halten und war mir dessen bewusst (ich habe freddie nicht nur genommen nur um ihm ein versprechen zu geben... ich habe genau gewusst was es heisst und deswegen ihm das versprechen geben koennen, haette ich kein interesse an dem grauen gehabt und mich noch nicht ausreichend informiert ueber graue und was es heisst sie zu halten dann haette ich ihm das versprechen nicht gegeben! aber da ich eh auch schon immer einen wollte und mich ausreichend darueber informiert hatte, gewusst hatte was es heisst einen grauen zu halten, deswegen hatte ich ihm das versprechen geben koennen). ich bin nicht wie andere menschen die sich ein tier zulegen, nichts ueber das tier wissen, dann ueberrascht sind das die alles annagen etc. zerstoeren, und deswegen dann das tier abgeben weil sie merken das sie ja keine ahnung hatten und damit nicht klar kommen. ich halte wellensittiche schon seit 25 jahren und habe mich auch schon sehr viel ueber graupapageien informiert. habe buecher gekauft, gelesen und auch im internet mich informiert. ich bin sehr erfahren mit voegeln im generellen und meine jahrelange erfahrung mit wellensittichen hilft aufjedenfall da sie schon einige sachen gemeinsam haben. natuerlich sind wellensittiche ganz anders in vielen aspekten und kein vergleich, aber viele verhaltensweisen sind gleich. aber wiegesagt ich weiss sehr viel ueber graupapageien und werde auch noch viel dazulernen!


    ich finde es immer witzig wie leute einfach ueber einen urteilen obwohl sie einen garnicht kennen und alle leute uber einen kamm scheren :P Lady-li, sie kennen mich ueberhaupt nicht, und ich finde es einfach hammer das sie so tun als ob sie mich kennen etc....

    p.s. nochmal zu schlafgeraeuschen etc... man kann ja den vogel gleich in ne glaskugel reinsetzten :P wie ich schonmal gesagt hatte, bei mir hat freddie wenigstens ein gutes leben, ich werde gut fuer ihn sorgen und ihn nie alleine lassen! es ist besser wenn er jetzt noch ca. 1 jahr - 1 1/2 jahre bei mir in so verhaeltnissen lebt als wenn ich ihn abgebe und er dann evtl sogar von familie zu familie gereicht wird, wo man auch nicht weiss ob er gut behandelt wird etc und wie es auf langer sicht mit dem vogel aussieht etc.... in 1 jahr, vielleicht auch schon frueher, vielleicht etwas spaeter, werde ich verheiratet sein und ein eigenes haus besitzen zusammen mit meinem verlobten und dann werden wir auch eine aussenvoilere machen, wir werden ihm einen partner haben, er wird sein eigenes zimmer haben in dem haus... wir haben so viel vor aber man muss sehen das diese situation mit meinem onkel unerwartet kam, und freddie jetzt halt noch solange aushalten muss bis wir heiraten und uns ein haus kaufen werden. solange wird er das noch ueberleben und dann hat er das beste leben das er jemals hatte, und das bis ans ende meiner tage!
     
  4. MaKa

    MaKa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33428 Harsewinkel
    Meine Güte.
    Der Graue kam doch schnell in Vivys Leben.
    Man kann auch über eine bestimmte Zeit mal mit einem Vogel auf engen Raum zusammen leben. Vor 20 Jahren wurden Papageien zur Zierde in kleinen Rundkäfigen gehalten. Sollte der Vogel in fremde Hände kommen, nur damit er Platz hat????? Es wird bestimmt Veränderungen geben. Aber alles aufeinmal geht nun nicht. Vivy wird schon dafür sorgen. Aber alles braucht seine Zeit.
     
  5. Vivy

    Vivy Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Wuerttemberg
    weiss auch nicht wie oft ich das alles noch erzaehlen muss bis es alle gelesen haben... und ausserdem muss ich hier niemandem rechenschaft ablegen. ihr kennt mich garnicht und meint ihr wisst was gut fuer alle graupapageien ist auf dieser welt, aber ihr muesst den einzelfall sehen und beurteilen und aber dann auch richtig lesen. ihr denkt es waere das beste den vogel abzugeben obwohl ihr mich nicht kennt, und ich soll ihn jemandem geben wo es gut geht. aber wenn ihr mich doch nicht kennt wie wollt ihr dann wissen wie die anderen leute sind wo der vogel hinkommt? die garantie gibt es nie....
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Vivy,

    ich finde es bemerkenswert, dass du dich durch die Kritiker nicht verscheuchen lässt und weiter hier um Rat und Tipps nachfragst (hoffe ich zumindest!)! :zustimm: Das hier erinnert mich alles etwas an Lump/Johanna, als sie damals hier kundtat, sich einen Grauen in ihrem zarten Alter (glaube, sie war damals 16?) anschaffen zu wollen. Sie musste auch viel Kritik und negative Meinungen einstecken, ließ sich aber nicht beirren...

    Und Vivy, die Kritiker habe sicherlich in vielen Dingen, die sie schreiben, Recht. Sie wollen für die Vögel nur das Beste. Nur manchmal vergessen sie, dass am anderen Ende der I-net-Leitung auch ein mündiger Mensch sitzt, der fähig ist, selbst Entscheidungen zu treffen, und der eigentlich in diesem Medium keinem Rechenschaft schuldig ist.
    Ich hoffe sehr, du entnimmst dem, was hier geschrieben wurde, für deinen Freddie das Bestmögliche, denn ich lese aus deinen Postings heraus, dass dir Freddies Wohlergehen nicht einerlei ist. :zwinker:

    Bitte bleibe hier "am Ball" und frage, wenn du was wissen musst. Es sind hier immer User unterwegs, die dir gerne helfen, wenn es in deren Macht steht. :zwinker:
     
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    In dem Zusammenhang möchte ich gerne auf diese Diskussion verweisen. Vielleicht könnt ihr das Thema ja dort weiter diskutieren. :zwinker:
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    An Schlafgeräusche gewöhnenen sich Vögel.
    Und man ist schneller da, wenn der Vogel nachts Angst kriegt und im Käfig rumflattert.
    angst kriegt er ja z. B. u. U. auch, wenn morgens Räumfahrtzeuge kommen (Geräusche und Sirenenlicht), wenn es gewittert o- Ä.
    Da ist es sogar von Vorteil wenn man im gleichen Zimmer schläft und das mitbekommt.

    @ Vivy

    Da bei Dir Küche und Wohnbereich so eng verbunden sind, kannst du die Küche mit einem Vorhang o. Ä. abtrennen?
    Oder besser noch, Edelstahlpfannen und -töpfe bekommen; die Dämpfe von Teflonpfannen können ja sehr gefährlich (tödlich) für Papageien werden.
    Zum Thema Teflon & Papageien siehe hier!

    Das ist nat. auch ein Freiflugprobelm:
    Wenn Du kochst würde ich den Vogel dann auf jeden Fall einsperren, wenn keine Tür zwischen Küche und Wohnzimmer ist!

    Gerade beim Obst- und Gemüseschneiden hätte ich Angst, dass ein neugieriger und hungriger Vogel zu nah ans Messer kommt.
     
  9. Vivy

    Vivy Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Wuerttemberg
    ja freddie ist mir SEHR wichtig. ich wuerde alles fuer ihn tun, alles was in meiner macht steht. wenn ich mich eines tierchens annehme dann tue ich das nur wenn ich weiss was es bedeutet und wenn ich weiss ich kann gut fuer sie sorgen. und das werde ich dann auch tun bis ans ende meiner tage. ich hatte viel ueber graupapageien gelesen und zum beispiel auch schon bevor ich hier ins forum gekommen bin gewusst das freddie mindestens noch einen vogel seiner art mehr um ihn rumbraucht. er ist ein schwarmvogel und es waere tierquaelerei ihn in einzelhaft zu halten, und natuerlich weiss ich auch aus jahrelanger wellensittich haltung das so tiere ihren freiflug und ihren mindestplatz im kaefig brauchen. das weiss ich alles. nur ist halt alles nicht von heute auf morgen moeglich. aber um das meiste habe ich mich schon kuemmern koennen. er bekommt taeglich freiflug und ein grosser kaefig von montana ist schon bestellt und kommt hoffentlich naechste woche.

    was meint ihr kann ich ihn schon so frueh in einen neuen kaefig tun? er lebt nun schon seit 19 jahren in diesem kaefig und er ist jetzt seit 2 wochen bei mir. oder sind das zuviele veraenderungen aufeinmal? soweit kann ich nur sagen er hat sich ziemlich gut eingelebt und ist sehr eng mit meinem verlobten. zu mir hat er jetzt auch schon sehr viel vertrauen bekommen. ich fuettere ihm viel obst aus der hand und er albert mit mir auch immer rum und redet viel mit mir. hier ein bild meines verlobten und freddie von gestern als sie sich so suess gekuesst hatten :D [​IMG]
     
  10. Vivy

    Vivy Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Wuerttemberg
    ja wenn ich koche kommt der vogel solange in den kaefig aufjedenfall. das waere mir viel zu gefaehrlich ihn da rauszulassen wegen den gefahren in der kueche, verbrennungsgefahr usw. bevor ich ihn rauslasse mache ich auch immer alles vogelsicher (toaster abdecken etc.)

    ja ich habe eine schiebetuer zwischen kueche und wohnraum, und der herd ist ganz in der ecke an der wand. also ganz weit weg vom wohnraum. die kueche ist etwa 4m lang.
     
  11. Vivy

    Vivy Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Wuerttemberg
    der wohnraum ist ueber 20 qm2 gross. wahrscheinlich so 25 qm2 ist meine vermutung.
     
  12. #191 Dorith, 31. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2010
    Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Vivy,

    ich finde es super, dass du dir die Mühe gemacht hast, alles nochmal genau zu erklären und auch eine Skizze deiner Wohnung eingestelt hast. Aber eigentlich musst du dich hier überhaupt nicht rechtfertigen.

    Was ich aus deinen Postings entnehme, dass du dir ständig Gedanken machst, um Freddie ein möglichst schönes Leben zu bieten. Manche Verbesserungen kannst du zur Zeit noch nicht umsetzen, aber du wirst es tun, wenn sich deine Situation geändert hat.

    Wie wär's denn gewesen, wenn dein Onkel noch einige Jahre gelebt hätte? Dann wäre Freddie dort weiter gehalten worden wie in den 16 Jahren zuvor und kein Hahn hätte danach gekräht, wie es ihm dabei geht.

    Wenn es jetzt anders gewesen wäre und du hättest hier gefragt, ob du dir einen GP kaufen sollst und dann deine Situation geschildert, hätte ich auch eher dazu geraten zu warten, bis dein Umfeld sich verbessert hat. Aber du hast Freddie als Notfall übernommen, weil sein Herrchen gestorben ist. Ich denke, das ist eine ganz andere Ausgangslage.

    Wenn du die Möglichkeit hast, ihm jetzt schon einen größeren Käfig zu geben, dann würde ich das an deiner Stelle tun und seine Sachen aus dem alten Käfig in den neuen tun. Er hat ja schon Vertrauen gefasst und sich schon ganz gut eingelebt bei euch. Gegen den neuen Käfig spricht meiner Ansicht nach nichts. Welche Maße hat denn der neue?
     
  13. Vivy

    Vivy Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Wuerttemberg
    der neue hat die Maße ca. 147 x 122 x 192 cm


    zu deiner frage von gestern Dorit, sorry hatte total vergessen dass du das gefragt hattest ob freddie lieber fliegt oder spielt. er hat beides gemacht gestern. er hat ja sehr viel platz hier im wohnbereich zu fliegen und das hat er auch gleich gemacht, ein paar runden gedreht und dann auf der schulter meines verlobten gelandet. meine wellensittiche haben vielleicht doof geschaut haha! dann haben wir mit ihm auf dem wohnzimmertisch gespielt. wir haben so ein rundes spielzeug mitbekommen von meinem onkel (sieht aus wie ein kleiner schwimmreifen) und das hat er immer meinem verlobten und mir abwechselnd zugeschmissen. das hat viel spass gemacht :D haha, ich hatte ein spiel mit freddie gespielt als ich in der kueche war, und zwar habe ich mich hinterm kuehlschrank versteckt und dann immer hinter vorgeschaut und "guckuck" gesagt haha und wenn ich jetzt in der kueche bin muss ich immer das spiel mit ihm machen, er sagt dann immer schon "guckuck" wenn ich in der kueche bin, das ist zu witzig :D vor ein paar tagen hat freddie einmal geschrien und mein verlobter hat ihm "NEIN" gesagt und dann hatte er zu meinem verlobten geantwortet "halt die klappe du" haha, das hat er wohl von meinem onkel!
     
  14. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Na, das ist doch schon mal ein großer Unterschied zu dem alten Käfig. Und da er jetzt auch regelmäßig rauskommt, kann er sich mehr bewegen und beschäftigen. Das finde ich sehr positiv. Es geht eben nicht alles auf einmal!
     
  15. Suman933

    Suman933 Guest

    Als wir vor ca. 10 Jahren den Yogi bekommen haben (jetzt 35 J.) war er in einem 40 x 40 x 80 cm Käfig drin. Das erste was ich gemacht habe einen grossen Käfig kaufen - am 1. Tag gleich umgesetzt in den neuen - und wie der sich gefreut hat - gleich von Innen "Mass genommen", gefressen alles ohne Probleme. Er war Zeitlebens nur Menschen gewöhnt und konnte den nun grösseren Platz auch sofort annehmen. Rauslassen war auch nie ein Problem, man konnte ihn von jeder Stelle aus aufheben und wieder reinsetzen. Nach 2 Wochen ging er alleine wieder rein. Aber die Vögel sind alle - wie ja schon bekannt - unterschiedlich, und keiner reagiert unbedingt wie der andere. Sollte man auf jeden Fall anfänglich etwas mhr beobachten - aber wem sag ich das.

    Gruss Dieter

    Meine spätere Vergesellschaftungsversuche sind ein anderes Thema!!!
     
  16. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Nene.....

    Ich habe mich durch die letzten Seiten mal durchgekämpft und finde, dass Vivy sicherlich nicht die allerbesten räumlichen und finanziellen Voraussetzungen hat - aber das ist doch noch lange kein Grund hier zu raten Freddie abzugeben! Sicherlich hätte er woanders direkt einen Partnervogel eine grosse Voliere, vielleicht sogar draussen etc..... Aber hätte er es dort wirklich besser? Vielleicht hat er sich ja auch an Vivy gewöhnt (sie kennt ihn schliesslich nicht erst seit gestern).

    Ich glaube es wurde schon ein paarmal erwähnt, aber ich sag´s einfach nochmal: Am anderen Ende des Papageis sitzt auch ein Mensch! Sie bemüht sich, informiert sich und hat es ihrem Onkel versprochen! Gut Ding will manchmal Weile haben, vielleicht sollte hier auch mal drüber nachgedacht werden wie man selbst angefangen hat, das wird leider meist verdrängt!

    Ich schätze die fachliche Meinung von ein paar Usern hier - wirklich! Aber es gibt auch noch die "unsachlichen" Dinge die zur Papageienhaltung gehören. Und, auch wenn es vielleicht gerade die männlichen User nicht gerne hören, manchmal fährt man auch ganz gut damit, einfach mal auf sein Gefühl zu hören :zwinker:


    @Vivy
    Ich finde es jedenfalls tapfer von Dir sich (hoffentlich) hier weiter durchzukämpfen. Versuche mal einige Dinge nicht so persönlich zu nehmen,
    versuche die Dinge die wichtig für Freddie sind gedanklich rauszufiltern und so gut es Dir eben möglich ist umzusetzen. Niemand meint es hier mit Dir als Person böse, aber manchmal wird das Gute für den Vogel eben auch zu sehr in den Vordergrund gestellt - ohne Rücksicht auf den Menschen der dahinter steht.

    Ich wünsche mir jedenfalls, dass Du uns hier weiter über Freddie berichtest - nur so können wir Dir auch gute Tips geben :trost:

    lg
    yvonne
     
  17. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    ich habe bereits >>>HIER und >>>HIER etwas dazu geschrieben.

    An meiner Meinung hat sich dahingehend nichts geändert.

    Nichts im Leben kann man pauschalisieren....somit kann auch Niemand pauschalisieren, das ein Jahrzehnte lang allein gehaltener Vogel (noch dazu ehem. WF ) nicht dazu bereit wäre jetzt sofort einen artgleichen Partner anzunehmen oder es gar unmöglich ist ihn sofort in eine Gruppe zu integrieren und er sich auch wohl fühlt.

    Ich habe es inzwischen oft genug erlebt, das Jahrzehnte lang allein gehaltene Vögel sofort zu verpaaren waren, sie sofort sogar mit anderen Artgenossen prima zusammen gelebt haben -auch Graue-...gerade nach einem Ortswechsel und einem verbundenen Wechsel des Bezugspartners.

    Die andere Seite gibt es natürlich auch.....unmöglich ist es aber nicht, bei entsprechender Vorgehensweise die Vögel an einen Partner oder gar eine Gruppe zu gewöhnen.

    Hinzu kommt hier noch, das es in erster Linie schon vom gesundheitlichen Aspekt für den Menschen auf Dauer (auch 2 Jahre) nicht zu verantworten ist.

    Das Graue sehr viel stauben, dürfte den meisten wohl bekannt sein ;) die Atmung des Menschen geht im (Tief)Schlaf deutlich herunter, es erfolgt nicht das Ausatmungsvolumen, wie im wachen Zustand. Somit ist die Gefahr einer Lungenerkrankung noch deutlich höher.
    Darüber sollte man sich evtl. mal auch Gedanken zu machen. ;)

    Und allgemein:

    Ich kann die Worte von Jens sehr gut verstehen, benötige weder ein Lexikon, noch muß ich 3x (oder mehr) nachfragen was er meint.
    Ihm zu unterstellen, er könne nicht beurteilen um was es hier geht, nur weil er keine sogenannten Problemvögel hält...nun, User die gerade mal 1,2 oder evtl. 4 solcher Vögel halten können dies aber???

    Und was das Thema "Auffangstationen" betrifft.....es gab und wird sie immer geben, die nicht individuell auf den einzelnen Vogel und sein Schicksal eingehen...das zu pauschalisieren und zu sagen: "Die haben zwar große Räume, aber der Rest ist ihnen egal" finde ich ziemlich daneben...um es mal nett auszudrücken.

    Manches Mal ist ein Vogel -auch solche wie dieser um den es hier geht- in einer Auffangstation, die sich damit auskennt (auskennen sollte) besser dran, als in Privathand.
    Damit will ich nicht zum Ausdruck bringen, das dieser Vogel, um den es hier geht in eine Auffangstation soll. Nicht, das dies wieder einer falsch versteht.:~

    Allerdings stehe ich weiterhin zu meiner Ansicht, das ein Papagei in einer 1-Zimmerwohnung m. integrierter Küche nichts zu suchen hat...auch nicht für die Dauer von 2 Jahren.

    Und auch wenn es hier (bereits diverse Male wiederholt :~) um ein Versprechen geht.
    Ja, mal sollte Versprechen einhalten....allerdings kommt es darauf an, wann so ein Versprechen eingelöst werden muß/sollte und was sich im Laufe der Zeit in einem Leben so ergeben hat.
     
  18. Vivy

    Vivy Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Wuerttemberg

    Ich hatte es zwar schonmal erwaehnt aber ich sage es auch gerne nocheinmal, die Kueche ist wie ein seperater Raum und hat auch eine Tuere.


    Ich schlafe schon seit jahren mit meinen beiden Wellis in einem Raum. Ich rauche nicht also ist das schoneinmal ein plus! :D und noch 1 - 1/2 Jahre werden meine Lungen ueberleben mit Freddie. Ich kenne viele andere Leute die 20+ Jahre mit Ihrem Vogel in einem raum geschlafen haben. Bei einem grauen ist es nicht so schlimm, nur wenn es mehrere voegel sein wuerden dann waere es evtl. ein groesseres problem.
     
  19. Woolymon

    Woolymon Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    England
    Hallo an alle,

    Kritik ist hier recht viel geuebt worden. Es sind auch einige gute und Liebe Worte zu Vivy gesagt worden.

    Vivy, Hut ab das Du zu Deinem Versprechen stehst was Du Deinem Onkel gegeben hast und Freddie uebernommen hast. Die Haltungsbedingungen magen ja nicht ideal sein aber wie Du schon oftmals geschilderst hast und auch ja zu Deinen Worten stehst (zum Beispiel das Freddie einen neuen grossen Montana Kaefig bekommst) einfach nur toll.

    An alle die hier nur Kritik zum ueben haben - versucht Euch doch einmal in die Lage zu Versetzen mit H4 zu leben und mit dem geringen Geld auszukommen. Versucht doch einmal mit zum Beispiel EUR 60.00 fuer den ganzen Monat auszukommen (Lebenshaltungskosten, fuer den persoenlichen Gebrauch etc). Ihr werded alle Erschreckend feststellen das Mann/Frau sich nicht viel kaufen kann. Das Geld reicht wirlkich nicht weit. Da ist doch Kritik recht schnell ausgesprochen wie in Vivys persoenlicher Situation.

    Noch eines dazu das Graue stauben - ich selbst habe 3 Graue hier in England. Ich habe hier ein Luftfilter 24/7 Laufen der den Staubgehalt im meinem Wohnzimmer reduziert. Damit funtioniert einfach alles ganz gut. Darf halt nur jeden Tag den Staubsauger schwingen und zusaetlich den Staublappen benutzen.

    Am besten denke ich helfen wir alle Vivy weiter wenn wir Ihr zur Seite stehen und Ihr persoenlich Viel Glueck mit Freddie und Ihrem Verlobten wuenschen.

    LG aus England

    Wooly
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Liebe Vivy,

    ich bewundere deine unendliche Geduld und Freundlichkeit, mit der du immer noch antwortest.... Manch anderem wäre schon längst der Kragen geplatzt! :trost:
     
  22. Scorpi

    Scorpi Guest

Thema: HILFE! übernehme Graupapagei von Onkel!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Graupapagei übernehmen

    ,
  2. graupapagei hinterhältig

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.