Hilfe: Umzug ins eigene Heim...doch wie lösen wir das mit den Papageien?

Diskutiere Hilfe: Umzug ins eigene Heim...doch wie lösen wir das mit den Papageien? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Nachdem die letzten Jahre alles weitestgehend super lief, stehen wir Momentan vor einem größeren Problem und brauchen mal ein paar Tipps/Hinweise,...

  1. #1 Shadowman, 3. August 2015
    Shadowman

    Shadowman Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Nachdem die letzten Jahre alles weitestgehend super lief, stehen wir Momentan vor einem größeren
    Problem und brauchen mal ein paar Tipps/Hinweise, wie wir damit umgehen sollen.
    Zuerst einmal die "Ist"-Situation:

    Ein Pärchen Grüne Kongos (Titus & Sisi) lebt schon seit langer Zeit in einem eigenen Vogelzimmer.
    Das nächtliche Reingehen in den Käfig haben wir inzwischen aufgegeben. Nach viel gezetere früher
    und teilweise abendfüllenden Versuchen gehen die beiden nur noch getrennt zum Fressen in die Voiliere
    und schlafen ansonsten draußen (auf dem Vogelbaum bzw. der Voiliere oben drauf).
    Tagsüber sind sie im Zimmer unterwegs und wie gesagt nur zum Fressen - aber immer einer nach dem anderen -
    im Käfig.

    Nun haben wir ein Haus gekauft und ziehen im September dorthin. Geplant ist ein schöner Anbau, der
    sowohl Eingang als auch anschließender Schutzraum für den Winter mit Außenvoiliere werden soll. Da haben die Beiden dann viel
    Platz zum Rumtoben. Problem ist aber, dass die Voilliere erst nach einer Baugenehmigung errichtet werden kann, weil
    da auch noch ein Zimmer mit dranhängt...geht definitiv nicht eher.

    Wir sind jetzt etwas verzweifelt, was wir machen sollen. Bis zum Einzug wird keine Baugenehmigung vorliegen
    und die Voiliere auch definitiv nicht stehen. Ein Zimmer im Haus können wir nicht bereitstellen, da fehlt einfach
    der Platz. Draußen ist zwar viel Freifläche, aber selbst, wenn wir dort eine Voiliere übergangsweise aufstellen,
    wird das doch im Winter zu kalt für die Beiden, wenn bis dahin der Anbau nicht fertig ist.

    Was könnten wir nun machen? Sie in die kleine Voiliere stecken und dann immer mal rauslassen?? Da habe ich aber
    Bedenken, dass die Zwei nicht wieder reingehen und/oder sich im Käfig angreifen, weil zuwenig Rückzugsraum da ist.
    Ab und zu gehen die sich nämlich auch im Zimmer ganz schön an und da bin ich heilfroh, dass die wegflattern können.

    Wir hatten auch schon überlegt, die Beiden ein paar Monate in Pflege zu geben, falls wir einen Vogelfreund
    finden, der das machen würde in der Gegend. Dann könnten Sie direkt in die Voiliere einziehen..
    Erkundungen diesbezüglich haben wir noch nicht einholen können, aber vielleicht kennt hier ja jemanden in
    der Umgebung Leipzig-Wurzen.

    Das ist alles ziemlich verzwickt und daher würden wir gerne mal nach euren Meinungen fragen.
    Ja. Die beiden sind halt ziemlich verwöhnt und wir gönnen ihnen auch gerne den Freiraum. Aber das ist eben
    die nächsten Monate erstmal echt ein Problem...

    Ich hoffe, das war alles einigermaßen verständlich. Ansonsten einfach nochmal nachfragen.

    Bye, Mike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 3. August 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Mike,

    Das ist natürlich nicht so toll, wenn sie so gar nicht gewohnt sind in einem Käfig zu sein.
    Aber wenn es nicht anderst geht, würde ich einen Käfig kaufen den man in der mitte mit einem Trenngitter zur Not abtrennen kann.
    Sie sind da ja nicht nur drin nehme ich an sondern können auch raus und fliegen.
    Ob sie natürlich freiwillig reingehen...???
    Wird sicher etwas schwierig werden.
    Wenn dann die Baugenehmigung da ist und die Voliere plus Zimmer fertig ist, haben sie ja wieder genug Platz um ausweichen zu können,
    und können auch wieder zusammen sein.
     
  4. #3 Shadowman, 4. August 2015
    Shadowman

    Shadowman Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Tja, das mit dem freiwillig wieder reingehen würde dann sicher ein Problem. Außerdem ist die jetzt vorhandene Innenvoiliere nicht trennbar.
    Ich hab aber mit einem Züchter gesprochen, der zwei Freiflugvoilieren hat. Die könnte man ggf. zu zwei einzelnen Voilieren umbauen.
    Eine als Übergang und die andere als Material für die richtige feste Voiliere.
    Dann brauche ich die beiden später nur noch umsetzen...finde ich momentan eine gute Idee.
    Wie lange können Grüne Kongos denn eigentlich draußen bleiben ohne zusätzlichen beheizten Schutzraum? Ich meine, klar, bei Frost wird
    das sicherlich schwierig. Aber so...wenn es Nachts mal um die 5 Grad oder so ist...ginge das noch?

    Bye, Mike
     
  5. #4 Tanygnathus, 4. August 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Mike,

    Ohne beheizten Schutzraum, das geht nicht.
    Unter 10 Grad sollte es auf gar keinen Fall gehen. vor allem sind Deine Vögel ja bisher im Haus gewesen und sind wesentlich höhere Temparaturen gewöhnt.
    Es wird sicher welche geben, die wo die Vögel so kalt halten und meinen das geht gut.
    Aber eben zum einen sinds Deine so nicht gewohnt und ich finde zwischen aushalten und wohlfühlen und gut über den Winter kommen,
    das ist schon ein großer Unterschied.
    Ich würde es nicht riskieren.
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    sogar bei 10 grad konnte es heikel werden wenn wetter feucht und windig...
    ich finde grune kongos sind fragiler als die dickeren graupapageien.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 muldentaladler, 8. August 2015
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Ich könnte die Beiden bei mir einige Zeit unterbringen.

    Grüße aus Sachsen
     
  9. #7 Tanygnathus, 9. August 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Das finde ich super:zustimm:
     
Thema:

Hilfe: Umzug ins eigene Heim...doch wie lösen wir das mit den Papageien?

Die Seite wird geladen...

Hilfe: Umzug ins eigene Heim...doch wie lösen wir das mit den Papageien? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Nymphensittich in Wohnung?

    Nymphensittich in Wohnung?: Hallo, ich bin neu hier und glücklich mit einem Rosellapärchens. Allerdings werde ich nächstes Jahr studieren gehen und daher auch von Zuhause...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...