Hilfe unser Welli ist krank

Diskutiere Hilfe unser Welli ist krank im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Unser Welli (Manki 11 Jahre) ist krank, er hatte zuerst eine kleine kahle Stelle am Kopf, die sich mittlerweile auf dem ganzen Hinterkopf...

  1. Beachgott

    Beachgott Guest

    Unser Welli (Manki 11 Jahre) ist krank, er hatte zuerst eine kleine kahle Stelle am Kopf, die sich mittlerweile auf dem ganzen Hinterkopf ausgebreitet hat. Außerdem ist die Haut rot und entzündet.
    Der TA (hat Abstrich gemacht) sagte es sei eine Pilzerkrankung und gab uns "Mycofug Lösung". Es ist jetzt eine Woche her und es ist noch keine Besserung in Sicht. Er verliert unserer Meinung nach auch noch mehr Federn und ist nicht mehr ganz so lebhaft wie er mal war. Außerdem sind die Augen auch etwas (rot) entzündet. Fressen tut er nur noch Kolbenhirse, kein Obst oder sonstiges???
    Kann uns jemand helfen und uns vielleicht sagen was es sein könnte. Sind ziemlich verzweifelt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mrniceguy

    Mrniceguy Guest

    Hallo,

    ich denke bei besagtem Pilz müßte es sich um einen von Dermatophyten, Hefen oder Erythrasma handeln, das steht nämlich im Medikamentenbeipackzettel. Ich werde mich mal gerade in das Tema einlesen vielleicht finde ich ja ein paar Ideen die Anreiz für eine alternative Behandlung geben könnten.


    Bis später

    Bernd
     
  4. Mrniceguy

    Mrniceguy Guest

    Hallo,

    ich habe jetzt mal hier zuhause bei uns in die Gelbe liste geguckt(meine Freundin ist Medizinerin) u. da gibts ein Präparat das heißt Myko Cordes u. das wird doch sehr angepriesen, das gibts als Lösung. Der Preis für 20 ml beträgt 5,28 Euro, 50 ml kosten 8,27 Euro. Bevor Du dir das besorgst sprech das aber erst mit Deinem TA durch!!!

    Gruß

    Bernd
     
  5. #4 Alfred Klein, 15. November 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    66... Saarland
    Habe mal in der gelben Liste nachgesehen

    Ich würde vorläufig empfehlen dieses Pilzmittel mal wegzulassen und ein anderes Medi zu nehmen.
    Welches ist mir unklar da ich nicht weiß um welchen Pilz es sich handelt.
    Auf jeden Fall macht das momentane mehr Schaden als Nutzen.
    Das Zeug ist recht heftig. Auszüge aus der gelben Liste: Nebenwirkungen: Überempfindlichkeitsreaktionen an der Haut
    Hinweise: -Lsg.: Farbiger Nagellack kann abgelöst werden.
    Wirkstoff ist Clotrimazol, ansonsten ist noch Alkohol und Konservierungsmittel drin.
     
  6. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo!

    Ich würde raten, den TA nochmal aufzusuchen (bzw. einen anderen VOGELKUNDIGEN) und einen Abstrich und eine Kultur des Pilzes einzufordern. Wenn das Fieh erst mal einen Namen hat, dann kann man es nämlich auch vernünftig mit dem passenden Antimykotikum behandeln. Pilze sind zwar oft recht hartnäckig, aber mit effektiver Therapie sollte doch eigentlich keine Verschlechterung eintreten.
     
  7. Beachgott

    Beachgott Guest

    Hallo an alle, die geantwortet haben!

    Vielen Dank für die Tips. Wir werden morgen noch einmal den TA
    aufsuchen. Berichten dann weiter.

    Bis dann
     
  8. Beachgott

    Beachgott Guest

    Hallo,
    haben ja versprochen, dass wir uns wieder melden.
    Also, wir waren am Samstag nochmal beim TA, der total erschrocken über den Zustand unseres Wellis war. Er hat ihn
    sofort dabehalten, ihm Spritzen gegeben, ein kleines Stück
    Haut unter Narkose entfernt und ins Labor gegeben, weil er
    vermutet hat, dass da noch eine andere Krankheit vorliegt.
    Am Montag haben wir dann nochmal beim TA angerufen und
    es ging dem kleinen etwas besser, jedoch sollte er noch 1 - 2 Tage da bleiben. Am Dienstag hat er jedoch wieder total abge-
    baut und gestern morgen saß er nur noch zusammengekauert
    auf dem Käfigboden und ist dann gestorben. :-(((
    Wir haben das Gott sei Dank nicht gesehen.
    Der TA vermutet, dass er einen Tumor hatte oder irgendetwas
    mit den Nieren. Leider liegt das Ergebnis noch nicht vor.
    Wir haben den kleinen dann in einer Schachtel mitgenommen und
    im Garten beerdigt.
    Wir werden Euch aber noch mitteilen, woran er gestorben ist.

    Bis dann
     
  9. #8 Alfred Klein, 21. November 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    66... Saarland
    Das ist leider normal.
    Der Vogel wurde von "seinem Schwarm" ausgestoßen, so fühlte er das, und hat sich zum Sterben weggesetzt. Ein vogelkundiger TA sollte das wissen. Der Vogel ist wahrscheinlich nicht an einer Krankheit gestorben sondern weil er nach seiner Meinung verstoßen wurde. Das ist ein natürliches Verhalten. Vögel sind Schwarmtiere. Wenn einer erkennbar krank wird so verstößt der Schwarm ihn da er alle anderen gefährdet. Räuber könnten aufmerksam werden, das Leben der Gemeinschaft geht über das des einzelnen. Also setzen verlassene Vögel sich zum Sterben hin, da sie im Glauben sind sie wären unheilbar krank.
    Nun weißt Du warum ich niemals mehr einen Vogel beim TA lassen würde. Das ist mir einmal passiert, genau wie Dir, es wird sich niemals wiederholen. Ich mache mir heute noch Vorwürfe.
     
  10. #9 Beachgott, 21. November 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. November 2002
    Beachgott

    Beachgott Guest

    Mag ja sein, aber so erbärmlich unser kleiner aussah und so
    dreckig wie es ihm ging, konnten wir ihm zuhause nicht helfen.
    Wird sich rausstellen, woran er gestorben ist.

    Ausserdem was sollten wir sonst noch tun. Hier in der Nähe gibt
    es keinen Fachtierarzt für Vögel.

    Auch danke noch für diese "aufmunternden" Worte, hat uns
    "sehr geholfen"!!!

    Übrigens werden wir uns uns keinen Welli mehr anschaffen, dann
    kann uns so etwas nicht mehr passieren.

    Bis dann
     
  11. Anghen

    Anghen Guest

    Hallo Beachgott,
    ich kann es sehr gut nachvollziehen, dass du mit deinem Welli zum Tierarzt gegangen bist und ihn auch dort gelassen hast. Jeder möchte doch, dass seinem Vogel geholfen wird. Wenn man kein Vertrauen zum Tierarzt hat, von wem soll man sich denn sonst helfen lassen?!
    Ich glaube aber, dass Alfred sehr viel Erfahrung mit Vögeln und deren Krankheiten hat, und nur jemand der soweit ist, kann beurteilen, ob er seinen Vogel zu Hause sterben lassen kann.
    Ich selbst würde mir das noch nicht Zutrauen.

    Ich wünsche Dir, Beachgott, alles Gute und vielleicht überlegst du dir deine Entscheidung noch einmal.
    schöne Grüße
    Angelika
     
  12. Beachgott

    Beachgott Guest

    Hallo Anghen,
    danke für Deine netten Worte. Ich wollte unserem Welli wirklich
    nur helfen. Bei diesem erbärmlichen Anblick hätte das fast jeder
    getan. Es zerreisst mir das Herz, dass ich ihn beim TA gelassen
    habe, aber ich wusste ja nunmal nichts von diesem Verhalten
    der Wellis. Es gibt ja leider nicht viele vogelkundige TÄ, schon gar
    nicht in unserer Gegend. Der TA hat ja alles versucht, ihm zu
    helfen. Es ist ja auch noch nicht raus, ob er wirklich nur "daran"
    gestorben ist. Ich glaube bestimmt, dass er sehr krank war.
    Ausserdem wollte ich Alfred's Wissen auf keinen Fall in Frage
    stellen, nur haben mich seine Worte doch sehr geschockt.
    Einen neuen Welli kriege ich nicht, denn so wie er wird keiner mehr. Er hat gesprochen (viel), war sehr verschmust u. zutraulich,
    ist mit duschen gegangen, usw., usw. und erst muss ich das hier
    mal verdauen. Ist nicht so einfach!!! :-((

    Liebe Grüsse

    Beachgott
     
  13. #12 Alfred Klein, 21. November 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    66... Saarland
    Muß mich entschuldigen

    Das war nicht so gemeint wie es da stand.
    Nur kam mir eben dieser beschriebene Zwischenfall mit dem eigenen Vogel wieder hoch.
    Da habe ich was gepostet wo ich besser die Tastatur in Ruhe gelassen hätte.
    Es geht mir heute noch nach obwohl etliche Jahre inzwischen vergangen sind.
    Also nochmals Sorry!
     
  14. Anghen

    Anghen Guest

    Hallo Beachgott,
    ich kann deine Traurigkeit sehr gut verstehen. Vor einiger Zeit mußte von mir ein kleines Zebrafinkenbaby eingeschläfert werde, dass ich versucht hatte mit der Hand aufzuziehen.
    Es gibt in dem Forum Himmelspforte ein wunderschönes Gedicht:

    Die Regenbogenbrücke

    Das Gedicht wird dir bestimmt sehr viel Trost spenden.

    Schöne Grüße
    Angelika
     
  15. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.343
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Beachgott
    tut mir auch leid um deinen Welli. Aber du wirst sehen, bald kommt dir die Wohnung soooo leer ohne das Gezwitscher vor, dass du dann doch wieder mit dem Gedanken an einen Nachfolger (oder noch besser zwei) spielst.
     
  16. Beachgott

    Beachgott Guest

    Hallo Alfred,

    Entschuldigung angenommen!!!
    Du musst verstehen, dass der Schmerz über den Verlust meines
    Wellis sehr groß ist. Wir hatten ihn ca. 11 Jahre und er war wie ein
    Familienmitglied für uns, zumal er so unwahrscheinlich zutrau-
    lich war und auch noch so viel gesprochen hat und das meistens
    ziemlich deutlich (fast wie ein Mensch :-))). Und als er jetzt so
    krank war, habe ich, auch zu Hause, alles mögliche getan, um
    ihm zu helfen. Als ich jedoch heute deine Worte gelesen habe,
    war das wie ein Schlag ins Gesicht. Es geht mir nur noch durch
    den Kopf: Du hast deinen Welli im Stich gelassen und warst in den
    letzten Stunden nicht bei ihm, usw., usw. Ich mache mir riesen
    Vorwürfe. Glaube, du kannst das nachvollziehen, was jetzt in mir
    vorgeht. Aber, wie schon gesagt, ich wusste es nicht besser und
    habe geglaubt, dass ich ihm damit helfe. Ich warte jetzt erst mal
    das Ergebnis vom Labor ab.

    Liebe Grüsse
    Beachgott
     
  17. #16 Alfred Klein, 21. November 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    66... Saarland
    So ging es mir auch. Es ist ein wirklich schlimmer Gedanke, deshalb habe ich das auch nicht vergessen.
    Es gibt noch andere, ähnlich schlimme Erfahrungen. Ich möchte Dich nicht langweilen, nur kurz.
    Hatte einen Vogel beim TA. Der war in dieser Klinik recht gut aufgehoben da die auch andere Vögel haben und er nicht alleine war. Nach zwei Tagen wurde mir gesagt, man könne nichts mehr für ihn machen. Die Leber war total kaputt. Man wolle ihn einschläfern. Da ich keinen alleine lasse bin ich hingefahren um in den letzten Minuten bei ihm zu sein. Der hat sich so was von gefreut als ich kam. Er dachte es geht nach Hause. Aber das war nicht so. Er mußte sterben. :(
    Kann Dir sagen so ein Sche...gefühl möchte ich nicht mehr erleben.
    Diese Sachen kommen mir dann wieder hoch wenn ich etwas wie Dein Posting lese.
    Ich verstehe Deine Trauer wirklich und hoffe daß Du es bald überwindest.
     
  18. Beachgott

    Beachgott Guest

    Hallo,
    vielen Dank an alle, die mich so lieb trösten. Übrigens ist Beach-
    gott im Moment nicht da. Ich bin die "Beachgöttin".
    War gerade im Forum Himmelspforte, u. a. Regenbogenbrücke,
    ein sehr schönes Gedicht. Aber jetzt bin ich schon wieder am
    schluchzen, was ich seit gestern abend fast ständig tue. Man, ist
    das schrecklich.
    Muss mich erst mal wieder beruhigen!

    An Alfred:
    Ich wollte meinen Welli gestern holen. Aber als ich in der Praxis
    ankam, war er schon tot.

    Liebe Grüße

    Beachgöttin
     
  19. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo Beachgott!

    Tut mir so schrecklich leid zu lesen, daß Euer Welli es nicht geschafft hat:(. Aber vielleicht war es einfach besser so für ihn... Nun leidet er nicht mehr.

    Ich sehe die stationäre Behandlung beim TA etwas anders als Alfred - vielleicht auch etwas differenzierter, weil ich bei meinen Geiern damit durchaus gute Erfahrungen gemacht hab. Meiner Meinung und Erfahrung nach stirbt ein Welli beim TA nicht, weil er ausgestoßen ist. Er stirbt, weil er nicht mehr kann. Kranke Tiere, die leben können und leben wollen (und wollen tun die in aller Regel auch, wenn sie dort alleine sind), überstehen auch die stationäre Behandlung beim TA. Ich persönlich denke also absolut nicht, daß Du da was hättest besser wissen müssen... Du hast nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt, aber Dein Welli konnte einfach nicht mehr. Du warst zwar nicht bei ihm, aber er war bestimmt auch nicht alleine:).
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Beachgott, 25. November 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. November 2002
    Beachgott

    Beachgott Guest

    Hallo Meike,

    vielen Dank für deine tröstenden Worte. Bin auch der Meinung,
    dass unser Welli gestorben ist, weil er krank war und das mit dem
    TA nicht so falsch war. Zu Hause wäre die Chance, dass er
    überlebt noch geringer gewesen, weil wir nicht so viel wie der TA tun konnten. Wäre er hier gestorben, hätten wir uns Vorwürfe gemacht, dass wir ihn nicht bei TA gelassen haben. Man kann es drehen und wenden wie man will.
    Zudem war er ein Welli, der sich auch bei anderen (Nachbarn, Eltern) gleich wohl gefühlt hat und zutraulich war. Also...
    Er war alt und krank und es sollte so sein, aber wir vermissen den
    kleinen sehr. Es fehlt sein plappern, sein Pfeifen, sein Gemeckere,
    sein morgendliches: "Tschüss, Frauchen, tschüss" usw. und die
    Tränen laufen mindestens 1 x am Tag. Es wird wohl noch lange
    dauern, bis das einigermaßen überwunden ist. Vergessen werden
    wir ihn jedoch nie!

    Liebe Grüße
    Beachgott
     
  22. Beachgott

    Beachgott Guest

    Hallo Meike,

    hab noch was vergessen. Unser Manky sah genauso aus, wie der
    kleine auf deinem Foto.

    Liebe Grüße

    Beachgott
     
Thema:

Hilfe unser Welli ist krank

Die Seite wird geladen...

Hilfe unser Welli ist krank - Ähnliche Themen

  1. Rotköpfige Papageiamadine krank?

    Rotköpfige Papageiamadine krank?: Heute aus Zufall gesehne das eine meiner RP der Kopf ganz kahl ist ! Hab sie gleich erst mal aus der Voliere genommen .Was könnte es sein sonst...
  2. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  3. Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring

    Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring: Hallo und ein frohes neues Jahr allen Vogelfreunden, kann mir hier vielleicht jemand helfen bei der Recherche, woher dieser Erlenzeisig mit...
  4. Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus

    Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus: Hallo leute, gestern Nacht (c.a 01.00 Uhr) hab ich zum ersten mal miterlebt wie mein einer Wellensittich die ganze Zeit würgt und dabei Körner...
  5. Hilfe

    Hilfe: Mein ziegensittich weibchen ist heute an silvester an einer krankheit gestorben und ich wollte wissen ob dass mänchen eine neue partnerin braucht...