Hilfe unsere Henne hat eier gelegt

Diskutiere Hilfe unsere Henne hat eier gelegt im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Mich würde mal interessieren, was wir machen sollen, wenn unsere nymphe ihre eier an verschiedenen Stellen in der Wohnung legt (das...

  1. Bea31

    Bea31 Guest

    Hallo

    Mich würde mal interessieren, was wir machen sollen, wenn unsere nymphe ihre eier an verschiedenen Stellen in der Wohnung legt (das erste im Käfig und das zweite in der Anbauwand). Die Eier wurden schon gegen Kuststoffeier ausgetauscht. :idee:

    MFG

    Bea31 und KLIPPI
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Bea,

    ich nehme an es sind ungewollte Eier und es soll auch KEIN Nachwuchs kommen, richtig?
    Wieviele Nymphen hälst du?
    Setze deine Nymphen auf Diät, d.h. nur noch 1-2 EL Futter/Nymph/Tag.
    Obst und Gemüse reduzieren, Hirse, Eifutter, Keimfutter weglassen.
    Den Tag auf 8-10 Std. begrenzen, sprich BirdLamp (falls vorhanden) eher ausschalten, bzw. Rollos eher runter lassen, bzw. Käfig/Voliere früher schließen.
    Baue die Einrichtung deines Käfigs um, neue Äste, anderen Ort für Futter/Wasser etc. schaffe Ablenkung durch "Schreddermaterial" oder ein neues Spielzeug! ;)
    Alle höhlenartigen Verstecke in der Wohnung (also da wo sich die Vögel aufhalten) entfernen, entweder zu machen oder soweit öffnen das es keine Höhle mehr ist!! Dann sollte die Henne das legen eigentl. aufhören!
     
  4. Bea31

    Bea31 Guest

    Das wurde alles schon gemacht, wir wollten nur wissen, ob die Eier an verschiedenen Stellen liegen können oder sollten wir sie alle auf eine Stelle packen? Es ist ein Nymphenpärchen!

    Bea31 und KLIPPI
     
  5. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    beachtet sie denn die Eier? Also bebrütet und verteidigt sie ein Ei?
    Falls nein, würde ich die Eier ersatzlos entfernen.

    Futterumstellung und Verkürzung der Tageszeit hat bei unseren auch nie geholfen. Schließlich ist sie schon brutig, außerdem ist allein das durchgängige Futterangebot zum satt werden nicht natürlich. Folglich beeindruckt sie die Umstellung auf pures Körnerfutter herzlich wenig.

    Für weitere Ratschläge wäre es hilfreich, wenn du uns sagst wie oft sie Eier legt, wie viele Eier, ob sie immer einzelne Ecken sucht. Oder ist es sogar ihr erstes Gelege?
     
  6. Bea31

    Bea31 Guest

    Hi jayleane!
    Wir können jederzeit an die Eier gehen, keiner von beiden sitzt auf den Eiern. Solange wir sie haben, ist das das erste Gelege. Sie sucht immer einzelne Ecke aus, sie geht mal zu den gelegten Eier hin guckt und fliegt wieder weg. Sie hat 2 Eier in 4 Tagen gelegt. Wir haben die beiden ja erst seit 10/2005 und der Vorbesitzer hat nichts gesagt, ob sie schon mal gelegt hat. Die beiden sind etwa zweieinhalb Jahre alt.:? :? :?
     
  7. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    aaalso, es gibt keine pauschale Antwort auf dein Problem. Ich werde versuchen dir verschiedene Lösungsansätze zu geben.

    Es kann sein, dass sie erst mit dem dritten Ei anfängt ihr Gelege zu verteidigen und zu bebrüten. Dagegen spricht allerdings die Tatsache, dass sie in verschiedene Ecken gelegt hat. Ich habe bei meinen drei Pärchen auch nie den Fall gehabt, dass sie erst beim dritten Ei ihr Gelege verteidigt haben. Meist saßen sie ab dem ersten Ei, wie die Glucken.

    Mit zweieinhalb Jahren kann es gut sein, dass sie schon zwei-drei Gelege hinter sich hat. Ich vermute sogar, sie kennt Nistkästen oder sucht zumindest einen. Andernfalls hätte sie sich für eine dunkle Ecke entschieden und diese verteidigt.
    Ich würde vermutlich sofort alle Eier ersatzlos entfernen, die Voliere umgestalten und für Abwechslung sorgen.
    Nur bei besonders hartnäckigen Fällen würde ich die Henne ein Blindgelege ausbrüten lassen. Dazu zählt deine Dame aber meiner Meinung nach nicht.

    Willst du sie brüten lassen, kann es sinnvoll sein, ihr einen Kasten anzubieten. So "trainierst" du sie auf den Luxus eines geschützen, abgeschlossenen Kastens. Nach 4 Wochen muss er weggenommen werden, auch wenn die Henne ein weiteres Gelege anfängt, weil aus den Eiern nix schlüpft. Sie legt schlimmstenfalls noch zwei Eier von der Stange, weil sie nicht weiß wohin damit. In Ecken wird sie allerdings vermindert gehen, da sie ja nicht die hohen Ansprüche eines sicheren Nistkastens erfüllen.
    Diese Methode rate ich allerdings nur wenn die Henne ein zweites oder drittes Gelege in einer Zimmerecke bebrütet und auch nicht davon abzubringen ist.

    Hast du mehr als ein Pärchen, wird es außerdem schwierig Nistkästen anzubieten, da alle andern 100%ig mit animiert werden. Eine räumliche Trennung ist dann unerlässlich.

    Für eine "Kurz-Zeit-Kur" habe ich eines meiner Pärchen auch schon zweimal zu einer guten Freundin gegeben. Sie hat ebenfalls 6 Nymphensittiche, also reichlich Abwechslung für die Dame. Diese Schock-Therapie hilft bei meiner Kira recht gut.

    Kannst du den Vorbesitzer nicht einfach mal fragen, ob sie schon früher Eier gelegt hat? Und wenn ja, in welchen Abständen, wie viele Eier und wie er verfahren ist.
     
  8. Yalova

    Yalova Guest

    Also wenn sie kaum bei den Eiern ist und sie schon gar dort und da hin legt, würde ich sie auch einfach ersatzlos entfernen und schauen wie sie reagiert. Wenn sie dann nachlegt solltest du maßnahmen ergreifen, wie jayleane schon einige erläutert hat!
    Futter und andere Nahrungsmittel entfernen und die Vögel frühzeitig Abdecken/ Zimmer abdunkeln würde ich nicht tun, das bringt, wie gesagt wurde, anscheinend oft garnichts und ich finde das ist auch irgendwie Quälerei


    Gruß, Yalova
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Eine Nymphin einer Freundin von mir ist extrem legefreudig.

    Das 1. Ei hat sie auf den Volierenboden gelegt.
    Das Ei wurde dann umgepackt in einen Nistlkasten und sie bekam mit ihrem Partner ein seperates Heim für die Dauer des Brütens. Ihr Gelege kompletierte sie dann auch in diesem Nistkasten und brütente mit einer Hingabe, einfach zum schmunzeln.
    Da die Eier gegen Plastik ersetzt wurde, schlüpfte auch nix und das Gelege wurde aufgegeben. Nistkasten und Brutkäfig wurden entfernt udn das Paar zog wieder in die Voliere zurück in ihren Schwarm.
    Ein paar Tage später wieder ein Ei, 2 Tage später das zweite -- diesmal blieben sie in der Voliere, es wurde nur um ungestörter brüten zu können, ein Trenngitter dazwischen geschoben.
    Wieder wurde nach entsprechender Zeit das Gelege verlassen, Nistkasten und die Trennung zu den anderen entfernt.
    Kaum einen Monat später legte sie wieder Eier, diesmal blieb aber die Trennung weg und sie bakm auch keinen Nistkasten -- trotzdem wurde die erforderliche Zeit von beiden Partnern gebrütet.
    Das Spielchen wiederholte sich dann jetzt auch schon zum dritten Mal. Dieser Henne ist es einfach egal, wo sie brüten kann -- im hellerleuchteten Raum auf dem Volierenboden, mitten unter 10 anderen Nymphen, obwohl sie den "Luxus" eines Kastens von Anfang an kannte.
    Auch verschmälerte Kost rettete da gar nix.

    Wie man sieht, Ausnahmen gibts immer -- was bei einem Nymphen wunderbar funktionierte, klappt beim anderen überhaupt nicht.

    Ein Bekannter von mir bietet nur selten Keimfutter an und seine Nymphen werden dann gleich brutlustig Meine bekamen damals 2 Jahre lang fast täglich gekeimtes und viel Grünfutter, aber selbst bei sechs Pärchen, hat nie eine Henne ein Ei gelegt.
     
  11. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ja klar, man muss in jedem Einzelfall anders entscheiden. Ich hab ja geschrieben, dass es keine pauschale Lösung gibt. Deshalb bin ich auch kein Befürworter von diesen Standardratschlägen.

    Meine Vögel bekommen ebenfalls ganzjährig Keimfutter und Gemüse. Da ich absolut keinen Unterschied zum Diätfutter feststellen konnte, außer dass es schwer war sie danach wieder an Grünzeug zu gewöhnen. Der Vitamine wegen und um Abwechslung in den Speiseplan zu bringen mache ich jetzt keine Pausen mehr. Ich habe nur eine brutige Henne, die aber jetzt schon seit Mai keine Eier gelegt hat. Bei ihr hat das trainieren auf den Nistkasten wunderbar funktioniert. Bei Urmel, die Henne einer Freundin, klappt das ebenfalls. Sie legt zwar immer noch Eier, bebrütet sie dann aber nicht. Einmal pro Jahr darf sie im Kasten sitzen, was laut Tierärztin wohl auch sinnvoll ist.

    Für Züchter ist es natürlich ein gutes Steuerungsmittel. Wenn ich den Witner über nur Wasser und Körner reiche, dann im Frühjahr mit Keimfutter, Eifutter usw. ankomme werden sie erstmal fitter. Wenn dann noch Nistkästen reingehangen werden, sind nach zwei Tagen die ersten Eier da. :zwinker:
    Letztes Jahr haben wir vor der Brut auch wieder vermehrt Eifutter gegeben, dann die Kästen rein und nach 1 Woche hatten alle drei Pärchen Eier im Nistkasten.
     
Thema:

Hilfe unsere Henne hat eier gelegt

Die Seite wird geladen...

Hilfe unsere Henne hat eier gelegt - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...