Hilfe, unsere Sperlis sind sehr ängstlich

Diskutiere Hilfe, unsere Sperlis sind sehr ängstlich im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir haben seit einem guten Jahr ein Blaugenicksperlingspapageienpärchen in unserer Wohnung. Komischerweise nimmt die Ängstlichkeit der...

  1. mike2810

    mike2810 Guest

    Hallo,
    wir haben seit einem guten Jahr ein Blaugenicksperlingspapageienpärchen in unserer Wohnung.
    Komischerweise nimmt die Ängstlichkeit der beiden eher zu wie ab. Wenn man näher an den Käfig herantritt werden Sie dünn oder flattern, wenn jemand dichter am Käfig vorbei geht.

    Die beiden haben einen großen Käfig, den ganzen Tag Freiflug in der Wohnung (wird intensiv genutzt), viel Naturspielzeug in der Wohnung und im Käfig zum Knabbern etc...(Wird auch intensiv genutzt).

    Die Sitzstangen des Käfigs sind größtentils über oder auf unserer Kopfhöhe.

    Wir sind daher etwas ratlos- habt Ihr Ideen, wie wir den Vögeln die Ängstlichkeit nehmen können, geschweige denn zähmen können?

    Viele Grüße, Kerstin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo kerstin,
    herzlich willkommen bei den sperlihaltern.

    manche vögel werden leider weder zutraulich noch zahm.
    nach einem jahr sollten sie sich an euch gewöhnt haben und vertrauen gefunden haben.

    du schreibst nur "großen käfig" - - was wir als "groß" empfinden, reicht den kleinen mitunter nicht. sicher hast du es schon gelesen: für 1 paar sperlis mindestens 100 cm käfiglänge. dann können sie auch ausweichen, wenn du das futter wechselst.

    wie ist der käfig aufgestellt, hat er zumindest an einer seite eine geschlossene wand? sperlis mögen es absolut nicht, wenn der käfig von uns "ungefiederten" von allen seiten eingesehen werden kann.

    wichtig ist, dass von euch keine hektischen bewegungen kommen, ihr immer mit ihnen redet und die vögel nicht gescheucht werden (davon gehe ich aber aus, dass ihr das eh nicht tut)

    vielleicht kannst du - wenn du zeit hast - immer mal kolbenhirse auf den tisch ganz in deiner nähe legen, damit sie von allein näher kommen.
    zähmen geht beim freiflug am leichtesten, da die vögel dann entscheiden können ob sie kommen oder nicht - und auch ausweichen können.

    achte auch mal drauf, ob sie auf beistimmte kleidung von dir reagieren.
    meine bande flippt aus, wenn ich im nachthemd (:D müssen die scheußlich sein) an der voliere vorbei gehe oder mal eine gemusterte bluse trage.

    ansonsten musst du einfach sehr, sehr viel geduld mit der federbande haben.
     
  4. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Als langjähriger Züchter und Halter muß ich Dir leider schreiben das es bei den Sperlingen viele Vögel gibt die ängstlich sind. Das wird sich auch mit der Zeit und viel Geduld kaum ändern. Entweder Du akzeptierst das so oder Du solltest dich dazu entscheiden die beiden wieder abzugeben. Es gibt aber auch viele ruhige Vögel die sich leicht zähmen lassen. Das hängt auch mit der Haltung beim Züchter ab, je nachdem wie sie groß geworden sind.

    Gruß

    Hans
     
  5. #4 mehrsogined, 23. Dezember 2008
    mehrsogined

    mehrsogined Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für die schnellen Antworten.
    hm, dann müssen wir s eben über die Geduldsschiene versuchen.
    @Isrin:
    Der Käfig weist zumindest 90 cm Länge auf
    Eine Seite ist geschlossen
    Wir bewegen uns eh schon sehr behutsam.
    Kolbenhirse haben Sie einmal aus der "Hand" gefressen. Am ausgstrecktn Arm, das Gefieder war im Käfig...aber seitdem nicht mehr...

    Naja, schade is es schon, aber kann man wohl nicht ändern.
    Viele Grüße, Kerstin
     
  6. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,

    ich mache mit meinen vier Sperlis seit einigen Wochen Clickertraining (dazu gibt es hier auch ein Forum). Die Vögel haben zwar unterschiedlich lange gebraucht, aber jetzt sind alle mit Interesse dabei. Ich habe eine Henne, die anfangs auch sehr ängstlich war. Bei ihr hatte ich kaum auf irgendeinen Fortschritt gehofft. Doch sie überraschte mich wirklich: Als sie sich erst einmal überwunden hatte, wurde sie sehr schnell zutraulich und ist jetzt so keck, dass ich sie kaum wiedererkenne. Ich habe insgesamt den Eindruck, dass die Vögel durch das Clickern viel zutraulicher und weniger "neurotisch" geworden sind. Zum Beispiel haben wir einen Esstisch neben der Voliere, den wir vorher kaum benutzten, weil sie sich immer sehr erschreckten, sobald sich ein Stuhl bewegte. Inzwischen reagieren sie da gar nicht mehr drauf. Und drei von ihnen kommen mich jetzt sogar besuchen, wenn ich am Tisch sitze und beobachten von ganz Nahe, von einer Kommode neben oder ihrem Freiflug-Ring über mir, was ich so mache. Es ist einfach klasse!
    Wenn ich früher in den Käfig griff, nahmen alle reißaus. Jetzt bleiben schon drei von vier einfach sitzen und die Hennen sind sogar so frech geworden, dass sie nach mir schnappen oder einfach mal ne Sitzblockade auf der Badewanne machen. Das hätte ich vor ein paar Monaten noch nicht geglaubt.

    Bei deinen kleinen Angsthasen musst du natürlich viel Geduld mitbringen, aber ich kann es dir wirklich empfehlen. Das Clickern ist eine Trainingsmethode, die nur über Belohnung arbeitet und das stärkt meiner Erfahrung nach enorm das Vertrauen der Vögel in uns Große.

    Eine Anleitung für das Clickern habe ich mir über www.birds-r-fun.de gekauft, von Ann Castro. Ist sehr anschaulich geschrieben und beschreibt auch die Herangehensweise bei ängstlichen Vögeln sehr gut.

    Also, schau dich mal schlau und überleg, ob das eine Möglichkeit für dich wäre.

    LG Jessica
     
  7. Shabba

    Shabba Guest

    Hallo

    @jessica: Habe mir auch dieses Buch gekauft. Vom Ihnhalt her bin ich auch sehr zufireden damit nur habe ich ein Problem: Wie soll das mit dem Clickertraining fuktionieren wenn meine Sperlis angst vor meiner Hand haben?
    (um das mal näher zu beschreiben: Ich komme, mit Kolbenhirse in der Hand so ca 30cm an sie ran. Dann fliegen sie weg.)

    grüße
    Falk
     
  8. #7 spatzel, 27. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2008
    spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Kerstin,
    diese 30 cm, die Shabba beschreibt, sind ein Sicherheitsabstand für die Racker. Bleibe früher stehen. Als Beispiel, bei 40 cm Abstand.
    Beobachte was sie dann machen ohne ihnen dabei direkt in die Augen zu sehen. Also eher aus den Augenwinkeln.
    Wenn du sie ansiehst, dann zwinkere deutlich mit den Augen. Stelle dich auch regelmäßig, mit geschlossenen und zwinkernden Augen, einige Minuten an den Käfig.
    Vögel erkennen an den zwinkernden und geschlossenen Augen das du kein Feind bist. Feinde würden nie die Augen vor ihnen schließen, sondern sie fixieren.
    In welchem Raum steht der Käfig? Steht er da wo auch ihr euch am Tage aufhaltet oder in einem Extrazimmer?

    Ich würde sie eine Weile nicht den ganzen Tag rauslassen. Wenn sie den ganzen Tag Freiflug haben, können sie ständig ausweichen und fühlen sich dadurch im Käfig zu bedrängt.
    Wenn sie also im Käfig sind könnt ihr die Zeit nutzen euch mit ihnen zu unterhalten und zu zwinkern. Natürlich erstmal mit Abstand. Den könnt ihr nach und nach verringern. Sobald sie aber Zeichen geben das ihr zu nah seit, wieder ein Stückchen zurückgehen.

    Zeichen von beginnender Angst sind:

    nervöses Umschauen,
    dünn werden,
    in eine Käfigecke flüchten,

    Täglich eine halbe Stunde üben. Leise reden, zwinkern und dann erst Freiflug.

    Berichte mal in 2-3 Wochen ob sich etwas verändert hat.

    Ich drücke die Daumen.

    LG
    Christine
     
  9. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    @Shabba

    Wenn die Vögel Angst vor der Hand haben, versuche es doch mit den Belohnungsnäpfen, wie im Buch beschrieben. Das hat bei meiner Henne Louisa super funktioniert, sie hatte auch eine Mordsangst vor mir. Habe dafür so kleine durchsichtige Näpfe gekauft, die waren ideal, weil sie gleich gesehen hat, dass was drin war. Inzwischen frisst sie aus der Hand.
    Und vor ganzem Kolbenhirse haben meine nach wie vor Schiss. Das ist ihnen wohl gruselig, wenn sich so ein großes Dings auf sie zubewegt. Ich schneide den Hirse in kleinere Stückchen. Als Oberleckeri haben meine aber sowieso halbe Sonnenblumenkerne.
     
  10. mike2810

    mike2810 Guest

    Hallo,
    erstmal vielen lieben Dank für Eure Tips. Ich hab mir bereits das Buch gekauft und bin bei den ersten Annäherungsübungen. Ich glaube ich kann bereits einen kleinen Fortschritt erkennen- kann mich aber auch täuschen. Auf jeden Fall wird mir jetzt so einiges klar was ich vorher nicht wusste.

    Parallel versuche ich grad das Top-leckerli rauszufinden (für das spätere Clickertraining). Problem nur dass die vor neuen Dingen ziemlich Schiss haben.
    So bleibts wahrscheinlich in der Kolbenirse vorerst beim Top-Leckerli. Gurken mögen die auch sehr gern- aber das eignet sich wohl nicht für das Clicker Training.

    Was mögen denn Eure Sperlis am Liebsten??

    Viele Grüße, Eure Kerstin
     
  11. Shabba

    Shabba Guest

    Hey,
    auch von mir Danke für die Antworten :)

    Zum Freiflug: Meistens wollen sie (leider) garnicht so viel raus, meist so 30- 60 min., dann fliegen sie wieder in den Käfig und stellen da ihren Unfug an. :P

    Das mit dem Zwinkern wusst ich noch garnicht...
    I
    ch werde ab morgen mit dem Training beginnen. ;):D

    @ Kerstin:
    Zu den leckerlis: Meine beiden Ignorieren manchmal ganz einfach den "nachtisch".
    Salat, Gurke, Paprika und Kokusnuss wurden bis jetzt noch nie angerührt, dafür werden Kolbenhirse und getrocknete Feigen immer gerne geknuspert.
    In den nächsten Tagen werde ich ihnen so einen Teller zusammenstellen wie der aus dem Buch um ihr Liebslings-Leckerli herauszufinden.


    mfg
    Falk
     
  12. mike2810

    mike2810 Guest

    Hallo Falk,

    bei mir wollten meine am Anfang auch immer gleich wieder zurück in den Käfig. Ich hab mich dann mit 2 schönen Vogelspielplätzen eingedeckt, diese in 2 Zimmerecken aufgehängt bzw. an die Wand geschraubt. Nun genießen Sie ziemlich lange Ausflüge und haben eine Mordsgaudi da draussen:freude:....und der Dreck bleibt auch konzentriert an 2 Stellen. Wenn Du interesse hast kann ich Dir ja die Homepage nennen (Weiß ja nicht ob man das hier veröffentlichen darf..)

    Auf Feigen bin ich ja noch gar nicht gekommen. Werd das mal ausprobieren.

    Liebe grüße, Kerstin
     
  13. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Das ist schön, dass du schon erste Erfolge bemerkst! Weiter so :beifall:

    Bei meinen sind Sonnenblumenkerne das Oberleckerli. Die teile ich in zwei oder drei kleine Stückchen, so dass ich die Vögel nicht zu sehr mäste, denn die sind ja schon recht kalorienmächtig.

    Ich habe auch versucht, ihnen mehr Auswahl zu geben, aber keine Chance: Wat de Buer net kennt, dat fret er net.

    Kolbenhirse finden meine (in kleinen Stückchen) auch ganz nett, aber auf Sonnenblumenkerne fahren sie eben noch wesentlich mehr ab.

    Ich weiß, da krieg ich jetzt Motze, weil Sonnenblumenkerne so fett sind, aber da ich nur so etwa jeden zweiten Tag trainiere und die Kerne in kleine Stückchen breche, kriegt im Durchschnitt jeder Vogel vielleicht drei Sonnenblumenkerne am Tag. Da sie beim Training ja auch Bewegung bekommen, denke ich, das ist ok.

    Ich kaufe übrigens die fertig geknackten Kerne in Lebensmittelqualität, nicht mehr die mit Schale aus dem Tierhandel, weil mir aufgefallen ist, dass da häufig Schimmel oder so komisch vergammelte Kerne dabei sind. Außerdem ist es bequemer, weil ich die Kerne zum durchbrechen ja vorher immer knacken musste. Und ich kann nebenbei mich selbst belohnen, auch ein Vorteil ;)

    Seit gestern kommt bei mir übrigens der zweite Vogel mit Clickertraining auf den Finger geklettert! Nach Maxi ist nun auch Kurt soweit. Er ist sogar schon einmal so brav sitzen geblieben, dass ich ihn in die Voli transportieren konnte. :zustimm:
     
  14. Shabba

    Shabba Guest

    Hi,
    heute das erste mal Trainiert^.^
    Hatte mir vorgenommen mich ca 30 min. vor den Käfig zu stellen, mit ihnen zu reden und fleißig zu zwinkern und die Augen zu schließen;) Nach 10min freien redens ist mir aber nichts mehr eingefallen und ich habe ihnen aus dem clicker-Training-Buch vorgelesen:D
    Apropo (wird das so geschreiben?) Buch... auf welcher Seite steht das mit den " Belohnungs Näpfen " ? Habe mir noch nicht das ganze buch durchgelesen ;o)
    Heute wollten die Beiden überhauptnicht raus...evtl deswegen weil ich erst relativ spät angefangen haben und es draußen düster aussieht:~
    Werde morgen mal die Küche nach Nüssen o.Ä duchforsten und ihnen einen Teller zusammenstellen :)

    Das wars in diesem Jahr von mir, wünsche euch allen einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr ;)

    mfg
    Falk

    PS: Kerstin, du hast ne PN:p
     
  15. #14 mehrsogined, 1. Januar 2009
    mehrsogined

    mehrsogined Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    hm, ich hab keine PN erhalten?
    Ciao, Kerstin
     
  16. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Schöne Idee, das mit dem Vorlesen :zustimm: Ist ab jetzt schließlich euer gemeinsames Hobby. Die Tipps für ängstliche Vögel beginnen ab Seite 53, die Schälchen kommen auf 55.

    Ich werde jetzt einfach mal im Clickerforum einen Threat für alle Sperli-Trainer aufmachen, würde mich freuen, wenn wir da unsere Erfahrungen austauschen würden! :beifall:
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. mike2810

    mike2810 Guest

    Hallo zusammen,

    aufgrund der großen Nachfrage nach der Quelle meiner schönen Vogelspielzeuge, wollte ich euch nochmal die Internetseite mitteilen: www.parrottsparadise.de.

    Das sind echt super nette Leute, die alles selber bauen und auch selber große Vogelfreunde sind - ich glaube, die haben auch ein Sperli-Pärchen. Meine Vogerl lieben das Spielzeug von PP.

    Ganz viel liebe Grüße
    Kerstin
     
  19. mike2810

    mike2810 Guest

Thema: Hilfe, unsere Sperlis sind sehr ängstlich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sperlingspapageien ängstlich

Die Seite wird geladen...

Hilfe, unsere Sperlis sind sehr ängstlich - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...