Hilfe! Vogel fällt nachts einfach von der Stange....

Diskutiere Hilfe! Vogel fällt nachts einfach von der Stange.... im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; FAAAABIIIAAAAAN !!!!!!! Jetzt seh mal nicht alles so schwarz und wenn hier jemand nach Rat fragt und andere antworten nach IHREN Erfahrungen...

  1. #21 Naschkatzl, 11. April 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    FAAAABIIIAAAAAN !!!!!!!

    Jetzt seh mal nicht alles so schwarz und wenn hier jemand nach Rat fragt und andere antworten nach IHREN Erfahrungen dann muss man das nicht gleich als Mist abtun !!

    Auch ein Vogel kann Nachts mal von der Stange fliegen. Gut was sich natürlich nicht so gut anhört ist, das er dann auf dem Rücken liegen geblieben ist.
    Da sollte man natürlich zu einem Doc gehen (und nicht der Natur ihren Lauf lassen). Ich weiss das ein Züchter eine andere Einstellung hat als ein Liebhaber (war selber lange genug Züchter). Aber wir antworten hier einem Liebhaber.
    Aber eins muss ich dazu sagen, bei mir sind die Grauen nur weil ihnen Nachts ne Motte um die Nase geflogen ist von der Stange gekippt und waren dann unten total orientierungslos.
    Und die leben auch noch und das ist schon länger als zwei Monate her.

    Also Fabian bitte, denke dran das du nem Liebhaber antwortest.


    Danke

    Grüssle
    Corinna
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Also ich vermute niemals was "Neurotisches" bei einem Vogel.

    Meine Ratschläge waren eher auf der "Neurologischen Schiene" angesiedelt:zwinker:

    Warum sollte sich denn das Tier nicht wieder erholen? Es ist grausam, jemandem die Hoffnung zu nehmen:traurig: Auch wenn es sich um ein Tier handelt.

    Vielleicht schafft der Aga es ja und es wäre sehr zu wünschen. Aber es wäre schön, wenn sein Halter bis dahin nicht in Angst sondern mit Hoffnung leben darf, das sein Tier es schafft.

    Meine Prognosen nach meiner Hirnblutung vor 18 Jahren waren auch verdammt übel 8) alleine ich habe überlebt und auch jeder vermeintlich Gesunde kann plötzlich tot umfallen, Mensch wie Tier, jederzeit.

    Ich sehe die Symptome bei dem Aga mit Sorge, aber soll man sich deshalb auf den Friedhof setzen und warten8) gilt übrigens auch für Mensch und Tier.

    Gruss
    Andra
     
  4. sigg

    sigg Guest

    Nein, kein Vogel kann von der Stange fallen!
    Er kann sich erschrecken und abfliegen, ja.
    Das verhindert ja eine Nachtnotbeleuchtung.
    Ein Vogel der auf dem Rücken liegt, hat schwere Koordinationsschwierigkeiten.
    Da liegt etwas anderes zu Grunde.
    Den Rest hat Fabian schon gesagt und ich pflichte dem bei!
    Richtig ist, wir haben neurotische Halter, aber keine neurotischen Vögel!
     
  5. #24 GuidoQ., 12. April 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. April 2007
    GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Fabian
    Warum ist die Idee mit dem Nachtlicht denn bescheuert ???? Ich selbst habe keins. Aber wenn es hilft, warum nicht.
    Ausserdem finde ich es nicht gut wie Du hier mit neuen Usern oder " alten Hasen " umgehst. WIR versuchen alle Möglichkeiten auszuschliessen, um den Kleinen irgendwie zu helfen. WIR sind auch keine Tierärzte, sondern Liebhaber, und berichten nur von UNSEREN Erfahrungen.
    Guido
     
  6. #25 Fabian75, 12. April 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. April 2007
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Wie du mir so ich dir... und modis kommt mir jetzt nicht ich hätte angefangen.. Habe nur die Wahrheit ohne jegliche persönliche Beleidigung geschrieben,,,

    also Guido halt einfach mal deine Finger still, oder schrieb so das du keine A Wörter brauchen musst... den gerade du, wo x Jahre Erfahrung hast, sollte man etwas bessere Texte erwarten, nicht wie, es ist normal das ein Vogel auf den Rücken liegt...

    ach egal... lass mich ja eigentlich nicht mehr so schnell provozieren aber von die muss ich mir das nicht gefallen lassen..

    und tschüss
     
  7. ziiiraa

    ziiiraa Guest

    Zitat on : "dein Kommentar ist nicht wirklic besser als Guidos.. ich würde in Zukunft besser nichts mehr sagen als Leuite auf eine falsche Schiene zu führen.." Zitat off.

    wirklich sehr nett wie du mir und anderen eklären kannst warum man das ausschließen kann. das waren doch nur meine beobachtungen wie es bei mir schon mal vorgekommen ist, und das einmalig. man lernt doch immer dazu, aber gut, vielleicht machst du ja nie fehler. und wie kann ich ihn auf eine falsche schiene locken, wenn du dem vogel eh nur noch 2 monate gibst?

    ist wohl wirklich besser wenn man nix mehr schreibt...:(
     
  8. #27 Naschkatzl, 12. April 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu Susi,

    lass Dich jetzt nicht so schnell ins Boxhorn jagen.

    Guido und Fabian sind zwei sehr erfahrene Agahalter nur der eine ist Liebhaber und der andere Züchter und somit prallen zwei Welten aufeinander. Aber sie lieben sich trotzdem auch wenn sie sehr ruppig miteinander umgehen :D :D :D

    Lass Dich hier durch den rauhen Ton nicht verunsichern und schreib weiter über Deine Geierchen.
    Wir sind alle hier um noch zu lernen, zu helfen und natürlich um uns auch über tolle Erlebnisse unserer Tiere auszutauschen.


    Grüssle
    Corinna
     
  9. _Yasmine_

    _Yasmine_ Aga Sklave voll und ganz

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe kaiserslautern
    Vielleicht sollte man ein extra Forum für Züchter machen, dann können die dort miteinander schroff umgehen wie sie wollen und wir können hier unsere Erfahrungen austauschen ohne jedesmall blöd angemacht zu werden. Ich finde man kann seine Meinung ruhig mitteilen, aber es kommt darauf an wie...
     
  10. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Yasmine,
    der Vorschlag kam schon öfter, aber ich glaube, da macht es dann nicht so viel Spass auszuteilen, weil man dort auf Gleichgesinnte trifft und sich manche Themen dort gar nicht erst stellen:idee: Ich denke auch, dass konträre Meinungen sinnvoll sind und den Dialog im gange halten.

    Es kommt halt auf ein gewisses Maß an Feingefühl an, ich bin überzeugt, dass man in einigen Fällen sehr wohl noch Versuche starten sollte, das erkrankte Tier zu unterstützen. Es wäre schlimm und kalt gegenüber einem Lebewesen, es unversucht zu lassen.

    Letztlich entscheidet die Natur selbst. Wir sind aus "dem gleichen Stoff gefertigt" wie alle Lebewesen, Zellen, Flüssigkeiten, Knochen, Knorpel, Blut, und Dank der heutigen Möglichkeiten lebe ich noch, haben Guido und viele andere überlebt in Kriesensituationen, lebensbedrohlichen Situationen 8o

    Das gleiche Wissen, die gleichen Chancen sollten in einem vernünftigen Maße auch einem kleinen Vogel zugestanden werden!

    Nicht um jeden Preis, und ich meine hier kein Geld!

    Ich habe vor 3 Jahren mein Rickymädchen verloren, von jetzt auf gleich fing das Herz an zu rasen, man sah es von aussen, so schlimm war es! Es hat über 3 Stunden gedauert, dann war sie tot. Ich habe mich an diesem Feiertag gegen einen 36 km transport zu einem nicht vogelkundigen TA entschieden und sie ohne Stress und in ihrer Umgebung sterben lassen.

    Zu helfen wäre ihr nicht gewesen, das bestätigte auch der TA.

    Bei Pünktchen habe ich hingegen eine Chance gesehen, sie wurde seit Nov. 2006 behandelt und anschliessend operiert. Über 400 Euro insges. und jetzt nach fast 3 Wochen sieht es gut aus. Sie kann immer noch den Herztod sterben beim 1. Flug, aber das liegt nicht in meinen Händen. Das würde einem Züchter vermutlich nicht einfallen, denn Pünktchen bekam den furchtbar angeschwollenen und entzündeten Legedarm entfernt und damit Eierei ade8)

    Aber ihr ist ein qualvoller Tod erspart geblieben, Ersticken oder Organruptur.

    Hier im Falle des Kleinen, der von der Stange fällt, ist natürlich Gefahr im Verzuge, aber sollte man ihn deshalb schon aufgeben? Ich denke NEIN! Was macht Medizin sonst für einen Sinn?

    Sanfte NATÜRLICHE Medizin ist meiner Meinung nach eine reelle Chance und als ich damals nach meiner Hirnblutung 7 Monate später erst wieder stehen konnte und taumelte, habe ich VERTIGO HEEL eine Art Steinpulver aus natürlichen Stoffen bekommen neben anderen Medikamenten.

    Natürlich hätte ich mich auf den Friedhof setzen können und warten :D aber ich hatte entschieden was dagegen, schon die Biege zu machen!

    Dieser kleine Aga wird selbst entscheiden, ob er aufgibt, oder ob er leben will. Und wenn es seine Grunderkrankung zulässt zu überleben, dann hat er 2 Möglichkeiten. Wenn sein Mensch ihn liebevoll unterstützt und ihm medizinische Hilfe und viel wichtiger das MITKÄMPFEN anbietet, dann versucht dieses Tier zu überleben.

    Das sehe ich in vielen Beispielen in unserer Auffangstation -da gibt es Leben und Sterben- wenn ein Wegwerftier wieder geliebt wird, dann hat es einen Grund, leben zu WOLLEN.

    Ich kenne selbst Menschen, denen ein Arzt mitteilte, noch so und so lange8o die leben gottseidank immer noch und haben es auch weiterhin feste vor.

    Fabian, die Hoffnung darf man niemals nehmen, es ist real, aber unbarmherzig. Du hast einen kleinen Sohn, den Du aufwachsen siehst. Stelle Dir nur vor, jemand sagt Dir, die Welt wird sich so furchtbar verändern, dass ein Leben darauf nicht mehr lohnt. Wirst Du ihm deshalb die Hoffnung nehmen, wirst Du die Hoffnung wegschmeissen?

    Man kann gläubig sein oder nicht, aber was wären wir armseligen Menschen ohne die Hoffnung? Nichts würde mehr geschaffen werden, warum, wofür, weshalb auch? Selbst grosse Realisten mögen sich nicht gänzlich von der Hoffnung trennen.

    Gruss
    Andra
     
  11. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Andra Hoffnung ist immer gut!! ;) aber alles mögliche zu tun bei einem Vogel der evt. Todkrank ist??
    Das soll jetzt nicht heissen das man auch bei einem solchen Tier keine Hoffnung haben darf! Im Gegenteil, aber ich würde nach Jahrelanger Erfahrung nicht x mal zu einem Doc fahren! Sondern das Tier eben selber entscheiden lassen! Klar ich züchte und ein solcher Verlust ist schnell vergessen. Was bei den Liebhabern natürlich anders aussieht ;)
    Ich persönlich finde Natur sprich Bachblüten ok, mehr würde ich nicht tun..

    Mein Sohn hat nichts mit den Tieren zu tun, kannst du nicht vergleichen..

    Zu Corinnas Worten @ :)
    das hast du genau auf den Punkt gebracht Corinna ;) Genau deshalb mag ich den Guido ja auch, weill er so direkt ist. Da ich aber nicht mehr viel online bin und ich mich nicht mehr provozieren lassen will, kamen Guidos Worte zum falschen Zeitpunkt... so habe ich wieder mal extra für Guido eine Ausnahme gemacht :)

    Guido@ auch du könntest in Zukunft A Wörter vermeiden. Sag mir doch einfach Fabian ist der beste und der Klügste, sowas in der Art... das macht viel mehr Spass Leute so zu ärgern als A Wörter zu brauchen...

    und tschüss und schönen Tag, habe Heute frei und gehe nun in den Garten wartet viel arbeit :-)
     
  12. Sandra

    Sandra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Andra,

    ein wundervoller Beitrag! :beifall:

    Jeder soll für sich selbst entscheiden, aber man darf die Menschen und auch die Tiere, die man liebt, nicht aufgeben! :+klugsche
     
  13. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Dem kann ich mich nur anschließen!! :zustimm:
    Ich habe daheim "perfekte" Agas, mit denen ich eventuell mal einen Zuchtversuch starten möchte...mal schauen...:zwinker:
    Aber außerdem habe ich noch ein Pärchen Abgabetiere, von denen ja einer ein Problem mit seinen Füßchen hat. Natürlich sind diese beiden zur Zucht "wertlos" aber es geht dem Kleinen prächtig und ich muss und will doch mit ihm nicht züchten!!
    Ich beobachte den Süßen sogar am liebsten, weil mich immer wieder fasziniert, wie er bestimmt Situationen meistert, als wäre alles ok! :)
    Wenn also ein Tier mit einer Krankheit gut und ohne Schmerzen leben kann, dann darf man es nicht aufgeben! Ich finde, auch ein Züchter sollte das nicht tun!
    Natürlich verstehe ich aber auch, dass sowas für einen Züchter in einem gewissen Rahmen (finanziell und Aufwand) bleiben muss...

    ABER:
    WIE GEHT ES DENN DEM KLEINEN JETZT?
    DIESE GANZE DISKUTIEREREI HILFT IHM NÄMLICH WENIG...
     
  14. Vivi&Lucy

    Vivi&Lucy Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    @night nurse: auch möchte auch wie Sanni gerne wissen, wie es dem Kleinen geht? Hast Du mal in Erwägung gezogen zu einem vogelkundigen TA zu fahren?

    @Andra: kann mich den anderen nur anschließen, dickes Lob für Deine sachlichen Ausführungen!!

    @all:
    Ich bewege mich noch lange genug um Forum, um jetzt jeden Beitrag der letzten Monate oder gar Jahre zu kennen. Aber letztlich denke ich, dass beide Seiten zu kennen, nicht schaden kann: also Züchter und Halter. Eigentlich "profitieren" wir voneinander - wir holen dort unsere Vögel, falls es keine Abgabetiere sind und die Züchter verkaufen uns ihre Tiere.

    Aber Leute wir sind doch erwachsene Menschen und haben doch hoffentlich alle gelernt, dass man auch ohne Kraftausdrücke und beleidigende Bemerkungen eine Diskussion führen kann. Ich bin mir sicher, diejenigen unter Euch, die Eltern sind - wir sind es nicht - vermitteln dies doch auch an Ihre Kinder.

    Was ich fragen möchte: warum muß hier eine Schlammschlacht gestartet werden??

    Wir Vogelhalter treiben uns gerne in diesem Forum rum, um uns auszutauschen, Rat zu holen, einfach Leute zu treffen, denen man das neuste Geschichtchen der Geierchen erzählen kann, ohne direkt jemand auf die Nerven zugehen :) - ich denke, auch auf Züchterseite findet hier ein Austausch statt und natürlich sind hier die potentiellen Kaufkunden anzutreffen.

    Wir alle lieben - jeder auf seine Art - unsere Vögel, nur deswegen sind wir aktive Nutzer dieses Forums. Auch wir haben einen gehandicapten RK, den wir auf keinen Fall aufgeben werden!!! Das ist unsere Entscheidung und dazu stehen wird - egal wie hoch die TA-Kosten sind, die auf uns zukommen. Diese unsere Entscheidung muß man uns auch belassen bleiben - es ist uns egal, ob wir dafür "den Vogel gezeigt bekommen".

    Manchmal habe ich schon keine Lust in einem Thread mitzuschreiben, wenn ich die ewigen Zitate, Wortgefechte, etc. nur überfliege - okay, aber auch das ist meine Sache.

    Ich frage mich, was night nurse wohl denkt und macht -, ob sie/er überhaupt noch in dem von ihr/ihm gestarteten Thread ließt, nachdem was hier abgeht.

    So, jetzt könnt Ihr mich zerfetzen wenn ihr wollt - und wenn dem so ist, dann viel Spaß dabei! 8)

    Viele Grüße

    Petra
     
  15. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Also ich will dich nicht zerfetzen! :zwinker:

    Habe mich auch schon gefragt, was der Urheber dieses Threads denken mag...
    Schließlich hat er bestimmt nicht lang und breit darüber diskutieren wollen, ob man dem Kleinen helfen sollte, sondern es war sicher mehr gemeint, WIE man das tun kann...
    Wenn ihm die vorgeschlagenen Lösungen zu aufwändig, teuer oder sonstwas sind oder er sie aus anderen Gründen einfach ablehnt, ist das ja seine Sache.

    Aber letztendlich wollte er sicher erstmal sein Herz ausschütten, mit der Hoffnung, dass es vielleicht noch mehr Leute gibt, die dieses Problem kennen...?

    IST DENN JETZT ALLES OK MIT DEM KLEINEN??? :?
     
  16. #35 night_nurse, 12. April 2007
    night_nurse

    night_nurse Guest

    Hallo @ all!
    also meinem kleinen bonnie geht es eigentlich...besser würde ich sagen..sein krallengriff ist noch nicht wieder so kräftig aber im flug hat er seine orientierung wieder..er ist auch nicht mehr von der stange gekippt..und attackiert wird er von den anderen auch nicht..im gegenteil..sie verhalten sich so, wie immer..sein weibchen ist an seiner seite....er frißt und trinkt gut.
    mir ist klar,dass ich nicht wirklich viel erfahrung habe..aber deswegen gibt es doch auch foren wie diese, oder??? um sich gegenseitig um rat zu fragen und nicht um kritik an anderen auszuüben oder um hoffnungen zu nehmen...
    ich habe 6 agas...und alle 6 sind mir sehr, sehr ans herz gewachsen...ich würde ALLES für meine agas tun!!!...die sind für mich mein ein und alles!

    DANKE FÜR EURE RATSCHLÄGE!!!!:zustimm:
     
  17. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo,
    die bekommst Du gerne, dieses Forum ist für unsere Agas:zustimm: und jede Erfahrung die gemacht wird -auch eine traurige- kommt möglicherweise einem anderen Aga gerade noch rechtzeitig zugute.

    Unsere Agas haben auch einen festen Platz in unserem Leben, Urlaub wird erst gebucht, wenn der Aga-Sitter verfügbar ist.

    Sie sind uns so lieb geworden, ich freue mich jeden Morgen auf ihre verschlafenen Gesichterchen und bevor ich schlafen gehe, schaue ich vorsichtig bei schwachem Lichtschein nach, ob alle friedlich schlafen:zwinker:

    Ich weiss, ganz schön Auah! Aber ich bekenne mich zu den gefühlen für unsere Agas! Sie sind einfach wundervoll!
    Gruss
    Andra
     
  18. _Yasmine_

    _Yasmine_ Aga Sklave voll und ganz

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe kaiserslautern
    Super dass es dem kleinen wieder besser geht....Das freut mich sehr! Auch meine Agas sind mir sehr ans Herz gewachsen, deshalb finde ich es unsinnig immer diese schwachsinnigen Beiträge zu lesen bei denen man herauslesen kann: Ist doch nur ein Tier, ist doch nicht viel wert. Ich möchte niemanden angreifen und verletzen, deshalb überlege ich mir oft wie ich mich wohl am besten ausdrücke, aber es gibt hier Leute die haben 0 Taktgefühl und ich bin der Meinung wenn jemand einen Rat braucht o.ä. sollte man seine Meinung etwas behutsamer mitteilen, jeder hat ein recht seine Meinung zu äußern, aber Leute, der Ton macht die Musik!

    Es gibt hier Leute, bei denen man anhand ihrer schreibweise meint sie sind Züchter und wollen nur den Profit aus der Sache schlagen, deshalb halten sie solche Tierchen, das kotzt mich ziemlich an, wenn ich schon z.B. sowas lese....Die Meinung der Wohnungshalter interessiert mich nicht.... Ist es denn so, dass nur weil ich meine Vögel in der Wohnung halte, meine Meinung nix wert ist?????

    Das soll jetzt kein pers. Angriff gegen Fabian seinö, aber auf sowas kann ich gut und gerne verzichten, dann lese ich mir diesen Beitrag auch gar nicht weiter durch. PUNKT!
     
  19. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Yasmin

    ne ne ist gar kein Angriff gegen mich ;) zitierts einfach Sätze von mir dan soll es kein Angriff auf mich sein!? Nun gut deine Sichtweise..

    Auf alle Fälle habe ich gelernt das man "Tiere" nicht zu seinem Lebensgefährten machen sollte "ausnhamen zb echte Hasutiere, hunde katzen usw". So wie es hier viel User machen. Arme Vögel sage ich nur... und ich weiss wovon ich rede. ich habe in einer schwierigen Zeit auch 4 Graupapageien zu meinem Lebensgefährten gemacht, was der grösste Fehler in meinem Leben war.. daher heute meine Meinung..

    Und nochmal zu deinem Zitat "Die Meinung der Wohnungshalter interessiert mich nicht" ist ja wohl mein Recht dies zu äussern, da Züchter und eben selbige Halter nicht die gleiche Meinung vetreten. Und so habe ich das Recht auf die meinung der Liebhaner zu verzichten, den es wäre eh nur menschliches raus gekommen..

    Meine Vögel leben wohl weit aus natürlicher als so mancher Wohnungsvpgel Yasmin, aber egal.. das ist mit ein Grund warum ich nicht mehr soviel Online bin, da ich die Horrorgeschichten der Liebaher einfach nicht mehr lesen kann....

    gutes beispiel die vielen Todesfälle die in letzter Zeit hier erzählt werden, das stehen mir die Haare zu berge echt..

    udn nein ich werde auch in Zukunft nicht Gefühlsvoller mit euch umgehen, ich bin wie Doktor House *gg* direkt in die Fresse udn zwar die Wahrheit...

    so habe zu tun auf wiedersehen...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gertrud

    Gertrud Gertrud

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Karlsruhe
    hallo zusammen,

    also ich selber bin auch mehr liebhaber als züchter aber in der denkweise mehr dem fabian angeschlossen. ich finde auch ,dass manche zu viel menschliche züge und gefühle in die agas reininterpretieren. klar sind agas net dumm und sie gewöhnen sich auch an ihre pfleger ,aber wie und was träumen sie ? z.b. ein vogel träumt sicherlich net so wie n mensch. er weiß auch net ,dass er ein vogel ist .das wissen um sich selbst ist schließlich der unterschied zwischen vogel und mensch. genauso überlegen agas net was sie jetzt anstellen sollen -rein aus spass an der freude um ihren pfleger zu foppen oder so. ich hoffe es kommt rüber was ich mein. der vogel soll immer noch vogel sein und so gesehen werden. ich hab sehr zahme agas und ich mag sie wirklich gerne. es erstaunt mich immer wieder was für ein assoziationsvermögen sie haben .sie verknüpfen bestimmte worte mit handlungen -fast wie große papageien . und auch ich hatte mal wie fabian den fehler gemacht einen weißhaubenkakadu in meinem falle mir zum partner zu machen. als einzelvogel über 12 jahre lang. wer kakadus kennt -weiß wie schwierig es ist diese zu verpaaren und es ist ein himmelweiter unterschied zu den kleinen agas .aber egal .
    leztlich find ich die reine wohnungshaltung für agas bei liebhaber nicht schlecht. und es geht vielen zwergen dort gut bis sehr gut . aber das vermenschlichen oder gar dieser fast schon kindersatz -das find ich net so doll. viele werden mit schisslen und scheisslen wie ich immer sag zugeschüttet aber wirklich schaden tuts denen net. die agas passen halt mit ihrer figur und den großen augen gut ins lorenzsche kindchenschema und lösen zumeist bei vielen frauen echt nen betreuungsreflex aus.aber fabian -ich weiß gut was du hier sagen willst und denk wie gesagt ähnlich.

    viele grüße
    gertrud
     
  22. _Yasmine_

    _Yasmine_ Aga Sklave voll und ganz

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe kaiserslautern
    Warum hab ich diesen Beitrag überhaupt geschrieben, bringt doch sowieso nix hier mit euch zu diskutieren, ich hab eben meine Meinung und ihr eure, aber das schlimme ist, das es Leute gibt die Meinen in allem recht zu haben und sich andere Meinungen nichtmal anhören möchten.... Es wird mir eine lehre sein! Ich bin auch der meinung dies gehört hier gar nicht hin, sorry night_nurse
     
Thema: Hilfe! Vogel fällt nachts einfach von der Stange....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel fällt nachts von der stange

    ,
  2. vogel von stange gekippt

    ,
  3. vogel fallt von der stange und dreht sich