Hilfe!!! Was ist das für eine Krankheit?

Diskutiere Hilfe!!! Was ist das für eine Krankheit? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Unser Kanarienweibchen ist krank, es hat kaum noch Federn um die Augen und sitzt ganz abwesend mit zugekniffenen Augen auf der Stange. Kot ist in...

  1. #1 gnubbel2002, 15. Juli 2005
    gnubbel2002

    gnubbel2002 Guest

    Unser Kanarienweibchen ist krank, es hat kaum noch Federn um die Augen und sitzt ganz abwesend mit zugekniffenen Augen auf der Stange. Kot ist in Ordnung, fressen tut sie auch normal.
    Wir wohnen in Spanien, hier gibt es in der Region leider keinen Tierarzt der sich mit Kanarien auskennt.
    Wir haben sie erst einmal isoliert, wissen aber nicht was wir machen müssen.
    :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kleiner grisu, 15. Juli 2005
    kleiner grisu

    kleiner grisu lernende!!

    Dabei seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88370 ebenweiler
    könnten milben sein? oder einfach nur die mauser?
    kenn mich nicht so gut aus leider aber ich würde zu nem tierartzt gehn ,also ich wurde versuchen ob du irgendwo einen findest! :trost:
     
  4. #3 gnubbel2002, 15. Juli 2005
    gnubbel2002

    gnubbel2002 Guest

    Ja, das haben wir auch schon gedacht. Aber das Mittel dagegen hilft leider nicht. Tierarzt haben wir schon aufgesucht, der wusste auch nicht weiter und hat auch gesagt, dass es hier keinen anderen Gibt der sich mit Vogelkrankheiten auskennt.

    Was kannst Du denn für ein Mittel gegen Milben empfehlen?

    Mauser? Dann würde sie ja überall Federn verlieren, oder?
     
  5. #4 kleiner grisu, 15. Juli 2005
    kleiner grisu

    kleiner grisu lernende!!

    Dabei seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88370 ebenweiler
    hm?
    kenn ich keins leider weil bei mir alles mein tierarzt macht
    aber bei de mauser muss nicht sein das sie überall verliern,
    manche verlieren halt an bestimmten stellen viel
    und milbenmittel müssen auch eh im zeitraum von drei tages abständen mehrmals angewendet werden je nach milbenart! meines wissens!
    Federn wachsen auch nicht so schnell nach? erst bei der nächsten mauser glaub ich ?! das dauert schon bissle also ein paar wochen

    hast kein foto das hier den vogel zeigen könnte wie es aussieht? vieleicht kann so jemand dir hier besser weiterhelfen?
    bei milben kratzen und putzen sich vögel sehr stark und vermehrt
    und je nach milbenart haben sie atemprobleme(luftsackmilben)und niesen.
    oder sie haben ablagerungen an füssen oder schnabel(raüdemilben)und siten nachts nicht still sieht mann am kot überall verstreut.
    hoffe das hilft dir weiter.
     
  6. #5 Désirée, 15. Juli 2005
    Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Hallo!

    Erzähl mal ein wenig mehr darüber, ist Ausfluss am Auge oder fehlen dem Vogel am Hals oder an anderen Stellen der Kopfes auch noch Federn? Wenn nicht handelt es sich vielleicht um Stockmauser bedingt durch Kälte, Stress, hormonelle Störungen und Mangelerscheinungen. Dann musst du an der Ernährung was ändern. Er braucht dann Vitamine.

    Handelt es sich um eine Augenentzündung, dann solltest du eine Schwellung erkennen können. Das Auge ist meist wässrig und mit milchig, weißen Ausfluß verkrustet. Der Vogel leidet unter Juckreiz. Du musst dann zum TA, der dir eine Salbe gibt. Evtl. bricht die Krankheit aus, weil eine andere Infektion den Vogel schwächt, das muss untersucht werden. Wenn Du den Vogel isolierst, dann bitte ohne Sand auf dem Käfigboden, da der staubt und das Auge zusätzlich reizt. Eine Bestrahlung mit einer Infrarotlampe entspannt meistens. (Falls der TA eine Salbe mit Kortison verschreibt, was ich mir nicht denken kann, bitte nicht benutzen, das verträgt der Vogel nicht!).

    Es kann aber auch eine Nasennebenhölenentzündung sein, wenn nur die Federn fehlen und das Auge leicht bis stark geschwollen ist. Dann wird kein Sekret abgesondert. In diesem Fall muss der Arzt ein Antibiotikum verschreiben.

    Eine fiese Sache ist es, wenn es sich um einen Augentumor handelt, dann fehlen zunächst nur die Federn, dann schwellen Hautstellen an und irgendwwann ist der Tumor als größer Knubbel erkennbar. Da kann man nichts machen. Das ist nicht heilbar, der Vogel muss von seinem Leid erlöst werden.

    Ich will dir keine Angst machen, ich zähle nur auf um was es sich handeln könnte.
    Tumore kommen aber häufiger bei Wellensittichen vor, also das ist eher unwahrscheinlich.

    Wie gesagt, beschreib bitte die Symptome noch einmal gründlich, dann fällt es uns etwas leichter Krankheiten auszuschließen oder in den Focus zu fassen.

    Viele Grüße
    Dési
     
  7. #6 gnubbel2002, 15. Juli 2005
    gnubbel2002

    gnubbel2002 Guest

    Hab mal ein Foto gemacht. Sie kratzt sich immer an den Augen. Nachts sitzt sie ganz ruhig immer an der sekben Stelle. Niesen und Atemnot sind mir auch nicht aufgefallen. Am Schnabel und an den Füßen sind auch keine Ablagerungen. Wir wissen echt nicht weiter!

    Wir haben folgendes Mittel benutzt, leider ohne Erfolg: Insectornis, es ist gegen Parasiten und anderes Getier.
     

    Anhänge:

  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Das sind keine Parasiten, denke ich. Hat sie mal Zug bekommen? Sieht nach einer Augenentzündung aus.
     
  9. #8 gnubbel2002, 15. Juli 2005
    gnubbel2002

    gnubbel2002 Guest

    Hallo Dési,

    leider haben wir hier, wie schon gesagt, keine Möglichkeit, einen TA der sich mit "Vögeln" auskennt aufzusuchen. Das heisst wir müssen uns selber helfen. Wie heisst denn die Salbe (bzw. was für Inhaltsstoffe hat diese) die man braucht, wir können versuchen diese in der Apotheke zu bekommen.

    Augenentzündung würde passen, da sie sich ständig kratzt und die Augen auch verklebt sind und auch milchig. Ansonsten ist sie sehr agil, außer wenn sie mit zugekniffenen Augen auf der Stange hockt.

    Fressen tut sie gut und auch der Kot sieht in Ordnung aus.

    Danke, Manja
     
  10. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Es sollte auch in der Apotheke Augentropfen speziell für Tiere geben, glaube ich :?
     
  11. #10 kleiner grisu, 15. Juli 2005
    kleiner grisu

    kleiner grisu lernende!!

    Dabei seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88370 ebenweiler
    sieht für mich auch nach ner augenentzündung aus.....Hmm?


    liebe grüsse jaqueline
     
  12. #11 gnubbel2002, 15. Juli 2005
    gnubbel2002

    gnubbel2002 Guest

    Ja, Zug kann schon sein, da unsere Vögel in einer Außenvoliere leben und wir haben hier schon manchmal ganz schön starken Wind. Allerdings können sich die Vögel in der Voliere so zurückziehen, das sie geschützt sitzen (vor Wind, Regen usw.). Vielleicht hilft ja auch eine Spülung mit Kamille oder das Badewasser mit Kamillentee mischen?

    Danke für Eure vielen Beiträge - toll!!

    Manja
     
  13. #12 Désirée, 15. Juli 2005
    Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Hallo,

    NEIN! Knubbel, kein Kamillentee, rumdoktorn bitte nicht. Ich dachte auch Kamille wär gut, hatte bei meinen Vogis damals auch geholfen, aber mittlerweile wurde mir versichert, dass das die Augen austrocknet. Also bitte bitte nicht versuchen.
    Die Fotos sind gut, ist meiner Meinung definitiv eine Augenentzündung. Ich versuche mal herauszufinden wie die Salbe heist, und ob man die einfach in der Apotheke bekommen kann. An sonsten frag mal den TA was er anderen Tieren bei einer Augenentzündung verschreibt (Jetzt weis er ja was der Vogel hat :~ ) und frag noch , ob da dan Kortison drin ist (darf ja nicht an Vögel ran wegen Nierenschäden). Ich meld mich auf jeden Fall.

    Gruß
    Dési
     
  14. #13 Désirée, 15. Juli 2005
    Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Also hier mal ein Link:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=65856&page=1&pp=10

    Die Salbe Euphrasia ist gegen Augenentzündungen geeignet. Ich würde aber an deiner Stelle versuchen doch noch einen TA ausfindig zu machen, der vogelkundig ist. Du musst vielleicht ein wenig umherfahren aber ich denke das ist besser, als dass der Vogel verstirbt, weil Du zwar die Augenentzündung in den Griff bekommen hast aber eine andere Krankheit nicht entdeckt wurde. In dem Thread steht auch noch einmal, dass Kamille nichtl angewendet werden darf, dafür kannst du es aber mit dünnem Schwarztee versuchen.
    Ich hoffe dir etwas geholfen zu haben.
    Viele Grüße
    Dési
     
  15. #14 Alfred Klein, 15. Juli 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Manja

    Bei den Tiermedizinern habe ich folgendes Medikament gefunden: Ophthalmyvet® ad us. vet., Augensalbe
    Die wirkt auch gegen Kokken und Pseudomonaden. Mit dieser sollte eigentlich fast jede Indikation behandelt werden können. Die Salbe ist kortisonfrei, von daher also keine Gefahr.
     
  16. #15 gnubbel2002, 15. Juli 2005
    gnubbel2002

    gnubbel2002 Guest

    Danke Leute, hoffe dass ich meine Lotti nun wieder hinbekomme! Werde auf jeden Fall berichten! Schönes Wochenende und Grüße aus dem heißen Spanien!
    Manja
     
  17. Rucola

    Rucola Guest

    Hallo,

    in dem Buch "Ziervogelkrankheiten" von Doris Quinten wird ausdrücklich davor gewarnt, Augensalben am Vogelauge zu verwenden!
    Nicht nur, weil die meisten Kortison beinhalten, sondern auch weil Salben das Gefieder drum herum verkleben, wodurch Schmutz, Feder- und Kotpartikel daran kleben bleiben und so die Gefahr von Sekundärinfektionen besteht.

    Ich hatte vor kurzem einen Kanarienhahn mit einer Augenentzündung. Dafür habe ich von der TA Refobacin Augentropfen von Merck (Breitband-AB) bekommen.
    Die muß man 4 - 6 mal täglich geben.

    Ich fand die Anwendung super einfach und schnell und dadurch auch streßfreier als Salbe.
    Einfach einen Tropfen auf das Auge geben und fertig.

    Die Tropfen haben gut geholfen, nach einer knappen Woche war die Entzündung weg.
     
  18. #17 Alfred Klein, 15. Juli 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Stef

    Schau Dir mal das Bild an.
    Darauf ist deutlich zu sehen daß die Augenumgebung auch betroffen ist.
    Das war meine Intention nach einer Salbe zu suchen. Im Übrigen habe ich darauf geachtet und ausdrücklich geschrieben daß diese Salbe kortisonfrei ist.
    Verschmutztes Gefieder wird irgendwann wieder sauber, da sehe ich kein Problem.
     
  19. Rucola

    Rucola Guest

    Hallo Alfred,

    ich habe ja auch nicht von Deiner Salbe gesprochen, sondern hab nur aus dem Buch zitiert.

    Das mit dem Gefieder ist doch kein Problem, war bei meinem Vogel auch, die TA sagte, ich soll aufpassen, dass auch etwas ins Gefieder um das Auge herum kommt.
    Der Tropfen war eh so groß, dass er sich sozusagen von allein über den Augenrand hinausstreckte.

    War wirklich total problemslos.
    Salbe ist bestimmt etwas schwieriger aufzutragen, weil man da ans Auge ran muß, den Tropfen läßt man einfach kurz über dem Auge "fallen".

    War ja auch nur ein Vorschlag.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gomes

    Gomes Guest

    Hallo

    Wie lange hat dein Kararis das schon? Tage? Wochen? Sag mal Bescheid!
     
  22. #20 Thomas B., 16. Juli 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    auch ich rate von Salben beim Vogel eher ab (es sei denn, an den Füßen) wegen der gefahr der Gefiederverklebung. Ebenso abzuraten ist vom Gebrauch lokalantibiotischer Präparate ohne tierärztliche Verordnung aufgrund einer Erregerbestimmung oder gar von cortisonhaltigen Präparaten. Ich empfehle, einen vogelkundigen TA aufzusuchen. In der Zwischenzeit würde ich Euphrasia-Augentropfen geben.
    LG
    Thomas
     
Thema: Hilfe!!! Was ist das für eine Krankheit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarien krankheiten

    ,
  2. luftsackmilben kanarienvogel

    ,
  3. kanarienvögel krankheiten

    ,
  4. tumor kanarienvogel,
  5. luftsackmilben,
  6. stockmauser kanarienvogel,
  7. bilder von kanarienkrankheiten,
  8. http:www.vogelforen.devogelkrankheiten89798-hilfe-fuer-krankheit.html,
  9. kanarienvögel krankheiten federn,
  10. augenenzündung kanarienvögel,
  11. kanarienvogel augenentzündung,
  12. kanarienvogel krankheiten symptome