HILFE - Wellensittiche von Vorbesitzer uebernommen/krank

Diskutiere HILFE - Wellensittiche von Vorbesitzer uebernommen/krank im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Zur Zeit bin ich in England, es wird also wahrscheinlich schwierig werden aus der Ferne Hilfe zu organisieren, auf die ich hier nicht zugreifen...

  1. #1 michaela_koch3, 17. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Zur Zeit bin ich in England, es wird also wahrscheinlich schwierig werden aus der Ferne Hilfe zu organisieren, auf die ich hier nicht zugreifen kann... aber ich versuche es jedenfalls mal.

    Freitag letzte Woche wurden mir zwei Wellensittiche gebracht, die der Vorbesitzer wegen Umzug nicht mehr weiter behalten konnte/wollte - auch weil demnaechst das erste Baby ansteht. Die beiden Wellensittiche kamen in einem kleinen Hamsterkaefig bei mir an, in dem sie bisher gelebt haben.

    Einer der beiden Wellensittiche niest zwar ab und an einmal und sitzt nur still da und beschaut seine Umwelt, ist aber sonst recht munter.

    Der zweite Wellensittiche frisst und trinkt soweit normal, singt ab und an noch, ist recht neugierig. Nur haengt er die meiste Zeit seitlich an der Gitterstaeben des Kaefigs, da er auf den Naturaesten die Balance nicht halten kann und schon ein paar mal abgestuerzt ist. Auch an der Seite rutscht das kleine Kerlchen oefter ab, fuehlt sich aber wohl sicherer. Er haengt seinen Schnabel in die Gitterstaebe, verdreht sich und hechelt nach Luft - ist aber nicht aufgeplustert oder apathisch, wie das bei Fieber etc. zu vermuten waere. Der Kot sieht bei beiden Voegeln, soweit ich das beurteilen kann (ich hatte noch nie selbst Wellensittiche), normal aus, ist also kein Durchfall. Die letzte Nacht verbrachte der kranke Wellensittich damit keine Sekunde still auf einem seiner Fuesse zu sitzen - die wetzte er staendig an dem Schulp, den ich fuer beide Voegel noch gleich am Freitag besorgen konnte. Fuesse und Schnabel sind mit weissen kalkartigen Ablagerungen beschichtet, die staendig beknabbert werden. Ob das Tier nun maennlich oder weiblich ist, weis ich nicht genau, denn unter dem braunen Schnabel schimmert etwas blau durch. Heute morgen, bei genauerem Hinsehen und Beobachten stellte ich dann fest, dass die Fusssohlen des Wellensittichs blutig sind.

    HILFE - in meiner Gegend gibt es keinen Tierarzt zu dem ich einfach mal schnell gehen koennte - nur eine Tierklinik fuer Hunde und Katzen, die einen z.B. wenn man kranke Igel findet von oben bis unten finanziell schroepfen und helfen - tut's nicht wirklich.

    Wie kann ich dem kleinen kranken Wellensittich am besten vorab und auf laengere Sicht gesehen helfen?! So alt sein duerfte er noch nicht...

    Waere echt gut, wenn mir jemand von Euch weiterhelfen oder mich in die richtige Richtung verweisen koennte.

    Michaela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kobold

    Kobold Welliephile

    Dabei seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kannst Du vielleicht Bilder reinstellen ? Könnten bislang Milben sein. Und davon gibt es ja die verschiedensten Arten.
     
  4. #3 michaela_koch3, 17. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Thank you for your reply! :)

    Arbeite im Moment daran mit Hilfe meiner Vermieterin ein paar Bilder zu machen. Da sie sich mit ihrer Digital Camera nicht so gut auskennt, kann es ein kleines Weilchen dauern, bis es richtige Bilder gibt. Aber sie sind auf dem Weg... ;) Michaela
     
  5. #4 michaela_koch3, 17. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Noch eine Kleinigkeit...

    ...kann es sein, dass die Fuesse eines Wellensittichs steif werden, so dass er kaum noch normal klettern oder die Krallen auf und zumachen kann - wenn ein Vogel lediglich Milben hat?!

    Das mit den Bildern ist so eine Sache - zuerst hat meine Vermieterin jetzt ein halbes Jahrzehnt unscharfe Bilder gemacht, dann Serienbilder (aus Versehen) und jetzt muss erst die Batterie geladen werden, weil die am Ausgehen war. Also versprechen kann ich nichts... Ich habe selber keine Digital Camera. :(

    Michaela
     
  6. #5 michaela_koch3, 17. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Bilder

    Allerdings muessen die ja so klein sein, dass man schon allein wegen der Bildqualitaet kaum noch was erkennt. Probiers eben mal... :~ Michaela

    "1. blutig verkrustete Fuesse mit geschwollenen Stellen
    2. leicht blaeulich verfaerbter, mit kalkartigen Ablagerungen gespikter Schnabel
    3. Schuppen an Fuessen und Schnabel, gerupft aussehende Schwanzfedern
    4. verdrehte Haengposition an Gitterstaeben, schweres Atmen
    5. waagrechte Sitzposition

    ...aber normaler Kot, normale Fressaktivitaet (vor allem Interesse an Frischfutter, leicht uebersteigert an Wasser), nicht aufgeplustert oder ganzheitlich krankes Erscheinungsbild, nur eben Gleichgewichtsstoerungen/staendiges Herunterfallen von Aesten und Gitterstaeben"
     

    Anhänge:

  7. #6 Alfred Klein, 17. Januar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Michaela

    Ich vermute sehr stark eine extreme Milbenbelastung.
    Der hat Kalkbein- oder Räudemilben und sehr wahrscheinlich auch noch Luftsackmilben. Er hängt am Gitter weil er da besser Luft bekommt, das ist ziemlich typisch.
    Als Medikament gegen Milben gibts Ivomec, das gibts auch in England. Davon sollte ein Tropfen in der Verdünnung von 0,1% auf die Nackenhaut gegeben werden. Das muß dreimal gemacht werden, immer in ca. wöchentlichem Abstand. Damit hätten wir das erste Problem im Griff.
    Zu den Beinen und Füßen, die sehen schlimm aus.
    Also, gegen die Milben wirkt ja schon das Ivomec. Zusätzlich wäre natürlich eine Salbe notwendig um die Verhornungen zu lösen und die Druckstellen etwas zu behandeln.
    Hier würde ich Dir Ringelblumensalbe empfehlen. Und zwar die ohne Parfüm welche aus Melkfett gemacht wird. Da mußt Du mit dem Apotheker reden, ich denke da gibts einen Weg für einen ungiftigen Salbengrundstoff.
    Damit Füße und Beine einreiben, wenns geht leicht einmassieren. Das sollte helfen.
    Für die Druckstellen wäre Aluminiumsalbe noch besser aber es ist fraglich ob Du diese bekommst. Aluminiumsalbe ist mechanisch belastbarer und daher für die Druckstellen besser geeignet.
    Aber Ringelblumensalbe tuts zur Not auch.
    Damit kannst Du auch die verkrusteten Stellen am Schnabel eincremen, eine Linderung ist auf jeden Fall gegeben.
    Das sind so die Möglichkeiten die ich kenne wenn man nichts besseres da hat. Ich hoffe Du bekommst das Ivomec 0,1% irgendwo her.
     
  8. #7 michaela_koch3, 18. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred!

    Na, ich habe zufaellig noch Ivomec da, weil ich im letzten Jahr einen Igel gefunden und gepaeppelt habe, der inzwischen wieder ausgewildert werden konnte... Das Problem ist nur - das ist Ivomec zum Spritzen, keine Ahnung wie stark, das bekommt man in England, auch wenn man fuer die TA Praxis die ganze Flasche stiften muss, immer nur in kleinen Flaeschchen. Dazu kommt - ich habe dieses Ivomec mit einer einzigen 1ml Spritze ueber laengere Zeit und wiederholt meinem kranken Igel direkt in den Mund gespritzt, das letzte Mal im Mai/Juni 2004. Meinst Du das Ivomec ist noch verwendbar? Und steckt sich der Vogel da nicht womoeglich noch mit den Lungenparasiten des Igels an, auch wenn ich eine neue Spritze...? - Wie genau verduennt man das Ivomec damit es die richtige Staerke fuer einen Vogel hat? Keine Ahnung wo ich in England die Salbe herbekommen soll - mein Opa war Heilpraktiker und in Deutschland haette ich die, ohne Zusatzstoffe, sogar einfach im Haus. Mal schauen. Danke auf jeden Fall fuer Dein Komment, das war schon mal hilfreich! - Wie fange und halte ich am besten diesen Vogel? Wildtiere habe ich ja schon gehandhabt, aber dieser Wellensittich ist sehr aengstlich, scheu und auch wenn er sich eher schleppt, nicht ganz... Am besten drehe ich ihn wohl auf den Ruecken, oder - damit er sich helfen laesst, in der Hoffnung er bekommt noch genuegend Luft?!

    Gruss aus England und ein Dankeschoen, auch im Namen des kleinen (noch namenlosen) Tieres,

    Michaela :0-
     
  9. #8 michaela_koch3, 18. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred! (PS)

    Hab gerade nochmal saemtliche Igelsachen durchwuehlt und doch nur noch Levamisole 7.5%, Panomec (eine schwaechere Variante von Ivomec und das sieht alt aus) und Antibiotika da. Der Wellensittich quietscht inzwischen zwischendurch immer ploetzlich, was nicht wirklich klingt als ob es ihm "gut geht" :(. Kann man Ivomec und die Salbe vielleicht uebers Internet beziehen?! Waere praktisch, es braucht nur wahrscheinlich lang, oder? Wo bekommt man das sonst her, Panomec ist eher gegen Wuermer, oder und sicher eher Belastung wie Hilfe, wenn es dann nur teilweise hilft?! Michaela :s
     
  10. #9 Ingrid Rö., 18. Januar 2005
    Ingrid Rö.

    Ingrid Rö. Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach in Thüringen
    Liebe Michaela,
    ich habe bei Rutgers nachgeguckt, der als englischer Autor vielleicht hilfreich sein könnte. Ich zitiere:
    "Glücklicherweise kann diese sehr ansteckende Krankheit leicht und vollständig geheilt werden durch die Anwendung einer speziellen Salbe, die es in Zoogeschäften zu kaufen gibt. Bevor jedoch mit der Behandlung begonnen wird,müssen Sitzstangen, Futter und Trinkgefäße und die ganze Voliere gründlich desinfiziert werden. Mehrmaliges Bestreichen der kranken Stellen mit der Salbe ist erforderlich, bis die Krankheit gänzlich geheilt ist. Es kann Wochen dauern..."
    Viel schonender ist natürlich Ivomec, das du in jeder Tierarztpraxis bekommen müsstest, vielleicht auch unter anderem Namen oder in der Apotheke. Du müsstest nach 0,02prozentigem oder 0,27prozentigem Ivermectin suchen. Einmalige Gabe reicht im Regelfall, bei schlimmstem Befall nach drei Wochen wiederholen.
    Im Spot-on-Verfahren sehr wirksam ist auch eine 2prozentige Metrifonat-Lösung (Neguvon):0,03 -0,05 ml/Vogel werden dreimal im Abstand von vier Tagen auf die Haut im Schulterbereich appliziert.
    Erspare dir und dem Vogel die Salbenschmiererei von Rutgers und wähle eine der moderneren und schonenderen Methoden, denn diese Mittel bekommst du ohne Frage in England.
    By the way: Nie wieder einen Igel mit Ivomec behandeln, ist unwirksam und gefährlich für Igel. Citarin ist das Mittel der Wahl.
    Alles Gute,
    Ingrid
     
  11. Rine

    Rine Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michaela,

    mein Wellensittich hatte letzten Sommer starke Luftsackmilben.
    Da ich vorher nichts darüber wusste, hab ich hier im Vogelforum
    recherchiert. Da wurde Ivomec empfohlen und aber auch Stronghold.
    Stronghold soll anscheinend nicht so belastend für den Vogel sein, aber
    genauso wirksam. Ich besorgte es bei meiner TÄ. Es half meinem
    Vogel gut. Da ich jedoch die Nackenhaut nicht beträufeln konnte, da sich der
    Vogel stark wehrte, gab ich ihm den Tropfen auf Anraten der TÄ direkt
    unter dem Flügel auf die Haut. Da sind nicht so viele Federn und ich konnte
    dies sogar allein erledigen. Vogel mit der einen Hand den Flügel hoch gehoben, Federn beiseite geblasen und mit der anderen Hand den Tropfen appliziert.
    Der Welli bekam es auch 3 Wochen lang je einmal. Leider war er zusätzlich
    noch angeschlagen und ich musste die Prozedur länger durchführen. Zur Milbenbehandlung wurden seine Abwehrkräfte gestärkt, damit sich der Körper
    gegen die Milben wehren kann.

    Ich wünsche Deinen beiden Federbällen alles Gute und drücke die Daumen,
    dass sie bald wieder fit sind.

    Gruß Rine
     
  12. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    "Wie fange und Halte ich am Besten den Vogel?"

    Diese Seite erscheint mir recht gut zu dieser Frage. Mit meinem Großen klappt das ganz gut, ich muss aber sagen, dass er sehr zahm ist und ich ihn auch einfach so mal in die Hand nehmen kann...
     
  13. #12 Alfred Klein, 18. Januar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
    Verwendbar ist das Ivomec auf jeden Fall noch. Und soweit ich weiß ist Ivomec zum Spritzen genau das gleiche wie das zum Auftragen auf die Haut. Das Problem dürfte sein daß es viel zu stark sein kann, mehr als 0,1&ig soll es nicht sein sonst kann es den Vogel umbringen.
    Alternativ kannst Du das von den anderen Usern benannte Neguvon oder das Stronghold benutzen.
    Ob Du Ivomec über das Web beziehen kannst glaube ich nicht, das ist soweit ich weiß rezeptpflichtig.
    Mit der Salbe würde ich mal in einer Apotheke fragen, die müßten doch eigentlich so was besorgen können.
    Ich denke daß wegen der Lungenparasiten des Igels keine Ansteckungsgefhr besteht, Du kannst das Ivomec ja in eine neue Spritze umfüllen.
    Verdünnt wird Ivomec mit destilliertem Wasser. Allerdings muß Du die Stärke des Ausgangsmedikamentes kennen um Dir die richtige Verdünnung ausrechnen zu können.
    Nun, einfangen geht im Allgemeinen am besten mit einem Kescher. Wenn nicht vorhanden dann den Raum abdunkeln damit der Vogel nichts sieht und ihn dann am besten mit einem Tuch greifen.
    Und um Gottes Willen nicht auf den Rücken drehen, das kann wegen Schockwirkung tödlich sein!
    Immer mit dem Rücken nach oben oder auch senkrecht halten mit dem Kopf nach oben, nie umdrehen.
    Falls Du das Ivomec geben kannst dann nicht in den Schnabel sondern einen Tropfen unter die Federn auf die Haut zwischen den Schulterblättern.
    Das gilt auch für Stronghold etc.
     
  14. #13 michaela_koch3, 18. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ingrid!

    Erstmal danke fuer Dein Komment und die hilfreichen Vorschlaege! Muss mal schauen welche Art Salbe sich in England am besten organisieren laesst, was am ehesten gelaeufig ist. Wegen dem Ivomec und dem anderen Medikament - es ist in England sehr schwierig das von einer TA Praxis zur eigenen Anwendung zu bekommen - die sehen einen immer lieber drei Wochen lang zu neuen Beratungen und jeweils £20 Einkommen (diese Erfahrung habe ich leider schon mehrmals gemacht). Aber mal schauen (tu mein Bestes ;).

    Wegen dem Igel - der war so ziemlich nah am... na, wie sage ich das jetzt, nicht mehr Existieren, als ich ihn gefunden habe. TA Praxen gibt es in der naeheren Umgebung keine, nur eine Klinik, wo sie sich hauptsaechlich mit Hunden und Katzen auskennen und Ivomec, oder eine leicht schwaechere Variante, war das einzige, was sich schnell genug organisieren lies. Hat dann nicht wirklich auf Dauer geholfen, aber wenigstens ist mein Igel als Notfall nicht...

    Gruesse aus England,

    Michaela
     
  15. #14 michaela_koch3, 18. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rine!

    Das mit dem Stronghold ist eine gute Alternative zu Ivomec, glaube ich, in England, da es mir vielleicht eher gelingt, das von einem TA zu bekommen, zur eigenen Anwendung. Danke fuer Dein Komment! :) Ich wuenschte es gaebe ein Medikament fuer den internen Milbenbefall meines kleinen Patienten, das man einfach sonstwo und nicht bei einem TA bekommen koennte - die Strasse runter ist naemlich eine Apotheke, da koennte ich jetzt sofort und im Moment gleich hin (auch wenn sie da eher nichts bestellen was nicht da und gelaeufig ist). Aber das ist wohl eher sowieso nicht drin, bin im Moment dabei einen TA Besuch auf die Beine zu stellen/Transport. Habe kein eigenes Transportmittel, kann infolge eines Unfalls (den ich vor laengerer Zeit hatte) und Folgebehandlung zur Zeit nicht wirklich laufen und... Na ja, fingers crossed, ich hoffe ich schaffe es schnellstmoeglich was zu organisieren. Dem kleinen Wellensittich geht es heute sichtlich besser, er singt sogar ein bisschen, stuerzt sich auf alle Vitamintropfen, die ich anzubieten habe und jegliches Frischfutter. Ist mir nur eben nicht gut genug, wenn die Fuesse aussehen wie... und... ;)

    Liebe Gruesse aus England,

    Michaela
     
  16. Rine

    Rine Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michaela,

    na das hört sich doch gut an, dass der Kleine lebhafter wird und
    "singt". Die Vitamintropfen unterstützen sein Immunsystem. Das mit den Beinen wird bestimmt auch wieder. Hab er vor kurzem hier im Forum
    von einem Piepser gelesen und Bilder gesehen, da war es auch schlimm
    und Salben haben gut geholfen. Also Kopf hoch und nicht aufgeben.

    Drücke weiterhin die Daumen.

    Gruß Rine
     
  17. #16 michaela_koch3, 19. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen!

    Nur ne kleine Anmerkung. Heute hatte ich eigentlich einen Termin bei einem TA, nachdem es mir gestern in der ganzen Stadt nicht gelang, irgendwelche Medikamente zu beziehen - dachte mir so ein Check-up, da ich die Voegel ja erst uebernommen habe waere vielleicht nicht schlecht. Nur - allein komme ich ohne Transportmittel eben nirgends hin, sicherlich nicht zum TA - laufen koennte ich nicht so weit und - die Bekannte von mir, die mir die Voegel ueberbracht und sie urspruenglich verschenkt hatte, wollte sich an den TA Kosten beteiligen. Kurz vor dem Termin gelang es ihr schliesslich in der Stadt doch ein Medikament aufzutreiben - Scaly Lotion/kills mites which cause Scaly Face & Scaly leg. Da drin sind: Pyrethrins (from Pyrethrum Extract BP(Vet)) 0.10% w/v Piperonyl Butoxide BP.Vet 1.00% w/v Chlorocresol Ph.Eur 0.20% w/v Der TA Termin wurde erstmal wieder gestrichen, eben auch weil sie an dieser Klinik immer massig und gern Geld abstreichen fuer Beratungen, die eigentlich keine sind, selbst wenn man selbst sicher und genau bescheid weis. Keine Ahnung ob das jetzt gut gelaufen ist fuer meinen kleinen Patienten, aber erstmal kann ich wohl nichts tun als zu beobachten... Ich hoffe, das Medikament hilft auf jeden Fall mit den Kalkbein/Raeudemilben, die vermutet wurden. Mit dem Wirkstoff Pyrethrins kenne ich mich nicht wirklich aus, weis da einer von Euch bescheid?! Es gibt da noch so Spray ueberall zu kaufen, mit dem man in England Voegel besprueht, mit demselben Wirkstoff, der angeblich auch bei allen Arten von Milben hilft und in den Kreislauf des Vogels (ueber die Haut) gelangt. Wie ist das mit dem staendigen von der Stange fallen - koennte das auf Milben in den Ohren zurueckzufuehren sein? So viel mal von mir. Antworten auf einzelne Komments, die inzwischen bei mir eingegangen sind und die ich gelesen habe (danke! ;) kommen noch nach, ich muss nur momentan auf eine Deadline hin noch uebersetzen und bei der Jobsuche hat sich ein bisschen was ergeben, so dass ich ein bisschen mehr Zeit brauchen werde... ;) :) Gruss aus England von mir und den beiden Wellis,

    Michaela :0-
     
  18. #17 michaela_koch3, 19. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lovie3!

    Danke fuer den Tip zum Thema "Wie halte/fixiere ich einen Wellensittich" - die Site habe ich mir gerade mal schnell noch durchgelesen. :freude: Gruss aus England von Michaela und den beiden Wellis
     
  19. #18 Alfred Klein, 20. Januar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
    Das sind sogenannte Pyrethroide, ein sehr gefährlicher Wirkstoff. Hochgiftig speziell für Vögel. Verursacht durchaus massive Schäden im Nervensystem welche bis zur Atemlähmung führen und somit den Tod durch Ersticken verursachen können.
    Das Zeug ist auch in normalen Insektenspray´s drin. Wie Du weißt soll man diese Spray´s nur so anwenden daß man schnell den behandelten Raum verläßt da sonst Gesundheitsschäden entstehen können.
    Leider gibt es auch in Deutschland derartige Spray´s zur Anwendung bei Tieren zu kaufen. Allerdings steht bei fast allen drauf daß man sie ausdrücklich nicht am Tier anwenden soll. Bedauerlicherweise liest jedoch kaum jemand diese Anweisung.
    Also allergrößte Vorsicht bei so einem Mittel. Es ist keinesfalls geeignet einen Vogel damit zu behandeln.
    Was denkst Du denn warum es so was wie Ivomec gibt? Das wäre sicher nicht entwickelt worden wenn man so leicht mit einem Spray die Milben bekämpfen könnte.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ingrid Rö., 20. Januar 2005
    Ingrid Rö.

    Ingrid Rö. Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach in Thüringen
    Angelika Wedel rät in"Ziervögel, Erkrankungen, Haltung, Fütterung":
    Pyrethrum Extrakt( Vinx):
    Indikation: Ektoparasiten
    Anwendung: 3 x im Abstand von 5 Tagen v o r s i c h t i g unter den Flügeln und im Kloakenbereich besprühen, dabei den Kopf abdecken."
    Allerdings werden diese Pyrethrum-Pulver oder -Sprays bei Federspulmilben empfohlen.
    Erhart F.Kaleta schreibt:
    "Pyrethrum z.B.Vinx:
    Indikation: Zecken,Rote Vogelmilben, Federlinge
    Applikation: Einpudern gegen den Federstrich
    Besonderheiten: nach dem Einpudern für einen Tag Badehäuschen entfernen
    Spray nicht effektiv"
     
  22. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Pyrethroide sind nicht gefährlicher als andere Kontaktinsektizide auch. Letztlich sind alles Nervengifte, das muß man sich immer klar machen. Eine Zeitlang war es Mode, Pyrethrum als harmlos einzustufen, weil es "natürlich" ist - ein Unsinn und weitverbreiteter Aberglaube, weil die Natur bekanntlich außerordentlich starke Gifte hervorbringt. Es ist aber ebenso falsch, Pyrethroide in Bausch und Bogen als zu gefährlich abzulehnen. Das Nebenwirkungsprofil von Organophosphaten ist noch viel schlimmer, weshalb Neguvon z.B. in Deutschland unterdessen vom Markt ist. Aber auch Avermectine (z.B. Ivomec) sind nicht ungefährlich oder risikolos. Auch damit kann es zu Todesfällen kommen, wenn man es falsch anwendet oder einfach Pech hat. Und Carbamate sind auch nicht "harmlos". Wie gesagt, Nervengifte sind es alle.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
Thema: HILFE - Wellensittiche von Vorbesitzer uebernommen/krank
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie sehen kranke wellensittiche aus

    ,
  2. vögel thomas.b tierheilpraktiker

    ,
  3. kranke wellensittich

    ,
  4. Milbenbefall bei Wellensittiche,
  5. kalkartige ablagerungen am schnabel Wellensittich,
  6. wellensittich verschenken in wedel,
  7. wellensittich aufgeplustert und durchfall,
  8. KRANKHEITEN WELLENSITTICH FUTTER,
  9. milbenbefall wellensittich beine,
  10. was fressen wellensittiche,
  11. ivomec für wellensittiche
Die Seite wird geladen...

HILFE - Wellensittiche von Vorbesitzer uebernommen/krank - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinke brut bitte um Hilfe

    Zebrafinke brut bitte um Hilfe: Hallo Freunde, meine finke haben vor ca.3 wochen 4 Eier gelegt, heute war ich etwas neugierig warum es so lange gedauet hat. Als ich die Eier sah...
  2. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  3. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...