HILFE - Wellensittiche von Vorbesitzer uebernommen/krank

Diskutiere HILFE - Wellensittiche von Vorbesitzer uebernommen/krank im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Alfred Klein & Thomas B. (Tierheilpraktiker) Also erstmal danke fuer die Kommentare von Euch beiden zu meiner Frage! :) Nachdem ich den...

  1. #21 michaela_koch3, 20. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Alfred Klein & Thomas B. (Tierheilpraktiker)

    Also erstmal danke fuer die Kommentare von Euch beiden zu meiner Frage! :)

    Nachdem ich den Beitrag von Alfred Klein gelesen hatte, habe ich mir persoenlich so zwei Dinge gedacht, oder eigentlich drei.

    Erstens habe ich mir natuerlich leichte Sorgen gemacht wegen dem Wirkstoff Pyrethrins, speziell weil mir gestern Abend auffiel, dass meine beiden Voegel nach gesammelter Behandlung sehr muede wurden. Der kranke Wellensittich hatte mal voruebergehend leichte Zuckungen im Kopf und den Hals hinunter, fiel andauernd vom Ast und hechelte nur noch nach Luft. Heute morgen frueh war nochmal irgendwas, was mich kurz aufgeweckt hat. Seitdem geht es ihm allerdings wieder besser.

    Zweitens - na ja, ich habe kein Spray, sondern "scaly lotion for Scaly Face and Scaly Feet" von Johnsson's in Benutzung (die Marke ist in England weitgehend in Gebrauch), die auch gleichzeitig als eine Art oelige Substanz/Salbe die Heilung der betroffenen Stellen unterstuetzen soll und teils wohl in den Kreislauf des Vogels kommt, aber eben nicht so flaechendeckend wie Spray. Da steht extra drauf "a safe, gentle, soothing lotion".

    Drittens - war ich leicht ueberrascht, den Komment von Alfred Klein zu lesen, weil - in England Ivomec eben gerade langsam vom "Markt" abgezogen und so nicht mehr erhaeltlich ist, weil es Nervenschaeden usw. ganz krass verursachen kann (deshalb wurde mir z.B. angeraten, meinen Igel nicht oefter direkt mit Ivomec zu behandeln, sondern stattdessen Panomec zu verwenden, was angeblich weniger stark wirkt - oder so). Ich war also nicht so ueberrascht, dann das Komment von Thomas B. zu lesen. ;)

    Zu meinen beiden Wellensittichen, die soll ich jetzt elf Tage lang, jeden zweiten Tag mit diesen Tropfen, die ich habe, sowohl auf ihren Schnaebeln als auch an ihren Fuessen und die Beine hoch behandeln. Was mir eigentlich noch die meisten Sorgen macht, oder worueber ich noch genau beobachte und nachdenke, ist die Tatsache, dass mein kranker Wellensittich staendig von seinem Ast herunterpurzelt und sich dabei schon auch teilweise weh tut, wenn er ungeschickt aufkommt. Seine Fuesse und Beine sind teils steif und leicht verkrueppelt. Ich habe von der Vorbesitzering inzwischen auch gehoert, dass er schon zeit seiner Existenz bei ihr, immer an den Gitterstaeben hing und nach Luft hechelte, so dass das fuer sie ganz normal war. Wenn das nach Behandlung so weitergeht, muss ich wohl noch schauen, was sich wegen Luftsackmilben machen liese, oder was ueberhaupt - nicht stimmt mit dem kleinen Tier. Gut, dass er vom Ast faellt koennte auf Milben in den Ohren hinweisen, oder?!

    Meine Schwester, die in Deutschland eine Notstation fuer Meerschweinchen hat, meinte sie kann mir Ivomec besorgen. Allerdings steht auf der Packung zu meinem jetzigen Medikament, dass es gegen jegliche Art Milben hilft?! Weis also nicht, ob Ivomec...

    Na ja, ich schaue eben, wie es weitergeht - ich gehe auch zum TA, so ist das ja nicht. Nur wuenschte ich ich koennte einen finden, der sich mit Voegeln wirklich auskennt und nicht nur Geld abzockt, am besten damit ich ihm sage, was ich brauche und er das seine Beratung nennt. Mein Support Network in England betreffs Voegeln ist eben noch nicht wirklich... ausgebildet...

    Liebe Gruesse an alle,

    Michaela :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 michaela_koch3, 20. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Eine Frage noch...

    ...wenn auf dieser Packung "Scaly Lotion" draufsteht, dass ich zwei bis vier Tropfen auf die betroffenen Stellen geben soll und dass die auf jedenfall flaechendeckend behandelt sind - ich aber zur Applikation Wattestaebchen benutze/benutzen muss (weil ich damit einfach besser an den Schnabel komme z.B.) - wie ist das dann, wenn die Wattestaebchen mit zwei bis vier Tropfen so trocken sind, dass ich lang alles versuchen kann, aber bestimmt kein Medikament an meinem Vogel haengenbleibt?! Mit Nervengiften sollte ich mich ja lieber genau an die richtige Dosierung halten, stimmt's?!! Mit den Fuessen und Beinen komme ich auch direkt mit zwei Tropfen klar. Hat jemand einen Vorschlag, wie man einen Tropfen Medikament einem Vogel auf den Schnabel aber nicht in den Mund bekommt - der beisst naemlich ohne Ende, immer in den Wattestab, wenn ich nicht verdammt aufpassen wuerde... ;) (weil man muss sich schliesslich wehren ;) ;)) Michaela
     
  4. #23 michaela_koch3, 20. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rine!

    Danke fuer die "Aufmunterung" - ich tu eben mal alles was an mir liegt, so gut ich kann, nicht?! Sag mal - Du weisst nicht zufaellig, ob so eine Behandlung auch noch zur vollstaendigen Genesung eines Wellensittichs fuehren kann, wenn der schon leicht verkrueppelte Beine, die nach innen gestellt sind und leicht steife Krallen hat? Die Milben abtoeten und auf Dauer loswerden ist da ja nur der Anfang... Gruss, Michaela
     
  5. #24 michaela_koch3, 20. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ingrid!

    Danke fuer Deinen Beitrag und die Infos! Also quasi - hilft dieser Wirkstoff (Pyrethrins) wirklich nur mit Ektoparasiten, nicht z.B. Luftsackmilben - oder doch? Auf der Packung steht drauf, dass er bei Milbenbefall hilft, einfach allgemein... Weisst Du das zufaellig oder kann man es rausfinden? Gruss, Michaela
     
  6. #25 michaela_koch3, 21. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Frage

    Diesem Bild nach zufolge, ist mein kranker Wellensittich (der nun uebrigens wahrscheinlich "Fluff" heissen wird, und der andere "Lemon") jetzt ein Weibchen, wie mir gesagt wurde oder eher doch - wie ich stark vermute - ein Maennchen?! Michaela
     

    Anhänge:

  7. #26 michaela_koch3, 21. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Darf ich vorstellen: Yo-Yo & Fluff

    Damit ihr sie auch mal zusammen kennenlernt, jetzt wo sie Namen haben :freude:
     

    Anhänge:

  8. #27 michaela_koch3, 23. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Neues Zuhause fuer meine beiden Wellis

    Heute hat es nun also geklappt mit einem neuen grossraeumigeren (!!) zuhause fuer meine beiden, Yo-Yo und Fluff...Gruss aus England, Michaela + Yo-Yo & Fluff
     

    Anhänge:

  9. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Na ja,
    unter "großräumig" verstehe ich ehrlich gesagt was anderes (Grundfläche: Zeitung!). Dieses geschmackvolle Prachtstück ist ja auch nur für die Schlaf- und Döseperioden ausreichend; als Daueraufenthalt ist es ungeeignet. Oder können die Vögel darin mehr tun als auf eine 10 cm entfernte Stange zu hüpfen?
    Warum schmeißt Ihr nicht diesen ganzen Käfige auf den Müll und baut Euren Wellensittichen vogelwürdige Volieren?
    LG
    Thomas
     
  10. Rine

    Rine Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michaela,

    ob die Beinchen wieder voll beweglich werden, kann ich nicht sagen.
    Vielleicht kann man nach völliger Genesung (keine Räude mehr) diese
    leicht massieren und so beweglicher machen? Ist nur eine Idee, ob sie
    gut ist weiß ich nicht. Ich würde auf jeden Fall gleich gepolsterte Sitzbrettchen in den Käfig anbringen, damit die Vögel sicherer sitzen
    können. Es ist bestimmt für den erkrankten Vogel schwierig, sich mit gekrümmten Krallen sicher auf der Stange zu halten. Ich hab meiner
    hüftgelenkserkrankten Sally einen breiten, dickeren Kartonstreifen mit
    einer Luftpolsterfolie überzogen. Sie wollte zuerst nicht draufsitzen, mit
    einem Hirsekolben, den ich beim Brettchen befestigt hatte, ließ sie
    sich doch überreden und merkten, das sie so besser sitzen konnte.

    Liebe Grüße Rine
     
  11. D@niel

    D@niel Guest

    Dein kranker Welli ist definitiv eine Henne. Hennen haben eine hellblaue/beige Wachshaut mit weißen Ringen um die Nasenlöcher, in der Brutstimmung wird diese dann dunkelbraun.;)
     
  12. #31 michaela_koch3, 23. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas B. (Tierheilpraktiker)!

    Also weisst Du, es ist hat so eine Sache - ich bin im Moment erstens auf Arbeitssuche, zweitens kann ich mir als Einzelperson in England in der teuersten Wohngegend in der ich auch Arbeit finden kann, zur Zeit und wohl fuer die naehere Zukunft (da ich infolge eines Unfalls auch nicht voll arbeiten kann) nur ein Zimmer bei anderen Leuten im Haus leisten. Mein Vater hat wohl auch in seiner Wohnung schon eine Riesenvoliere fuer Zebrafinken gebaut, so dass ich mir durchaus zutrauen wuerde... Ich kann nur bei anderen Leuten im Haus mit sowas kaum anfangen. Riesengross ist der neue Kaefig fuer meine beiden Wellis jetzt natuerlich nicht, aber die Zeitungsmasse sind hier in England soviel ich weis ein bisschen anders als in Deutschland, der Kaefig ist unten kleiner als oben, er passt so gerade noch perfekt auf meinen Stoss Rollcontainer, der einzige Platz fuer einen Kaefig bei mir im Zimmer und - man kann die Frontseite, sobald die Voegel gesund und hier heimischer sind oeffnen, so dass sie dann auch gerne auf und um den Kaefig klettern und fliegen koennen (wobei sie im Moment ohnehin viel zu schwach sind zum Fliegen, die sassen ja jahrelang nur in einem kleinen Hamsterkaefig). Das sind so die Bedingungen unter/mit denen ich versuche zu arbeiten. Ich bin erstmal ganz gluecklich, dass sich Yo-Yo seit heute morgen traut, sich in seinem neuen Zuhause auch mal von seiner einen Stange zu bewegen und dass Fluff einmal versucht hat, von einem Ast auf den anderen zu fliegen und mit seinen verkrueppelten Fuesschen da auch sicher zu landen. Wie ist das eigentlich, meine Vermieter haben Papageien gezuechtet draussen in ihrem Garten. Es gibt da eine Voliere, deren Zustand ich lieber gar nicht erst beschreibe. Aber - wenn man daran arbeitet koennten meine Wellis ja wenn's waermer wird auch mal... oder?! Vorausgesetzt ich kann mir eine Erlaubnis einholen... Sonst ist hier noch ein Graupapagei im Haus (Albert), von Hand aufgezogen, allein - die anderen Papageien wurden alle verkauft. Albertchen hat schreckliche Angst vor allem was nach richtigem Papageienzubehoer aussieht, er frisst hauptsaechlich Sonnenblumenkerne und bei menschlichen Mahlzeiten mit. Wegen dem was er zum Fressen bekommt kann ich nichts machen, aber - haettest Du vielleicht einen Vorschlag wie man diesen Vogel an Spielzeug und ein bisschen Abwechslung erfolgreich gewoehnen kann?! Oder an einen auch nur im geringfuegigsten groesseren Kaefig?! (da Du nun auf dem Bild zu Deinem Benutzernamen einen Papagei auf der Schulter... ;) die wissen hier glaube ich nicht so ganz...)

    Gruss aus England von Michaela, Yo-Yo & Fluff :0-
     
  13. #32 michaela_koch3, 23. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Darf ich vorstellen, Albert(chen) - der Graupapagei!

    Der ist so ca. zehn bis zwoelf Jahre alt; wurde von Studenten gefunden nachdem er entwischt war von - wer auch immer sein voriger Besitzer war, er war da aber noch recht klein, musste gefuettert werden, oder war sonst nichts gewohnt.
     

    Anhänge:

  14. #33 michaela_koch3, 23. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rine!

    Also erstmal danke fuer Deinen Vorschlag betreffs Fluff - da sich die Kleine ohnehin schon immer versucht auf groessere Salatblaetter zu setzen, denke ich, dass das auf jeden Fall eine gute Idee waere, ihr Sitzflaechen fuer die Nachtruhe anzubieten. Eigentlich hatten die beiden Wellis ja eine Kokosnuss, auf der sie immer geschlafen haben, nur - war da die Oeffnung viel zu klein und ueberhaupt der Innenraum, und so habe ich die wegen der Hygiene bei starkem Milbenbefall etc. erstmal entsorgt. ;) Fluff ist uebrigens ganz neugierig und frech - sie war die erste, die den neuen Kaefig erkunden gehen musste und die erste, die da drin mal ihre Fluegel ausgetestet hat. Erstaunlich irgendwie, oder?! Gut - Yo-Yo war natuerlich schon viel laenger in dem Hamsterkaefig zuhause, eine ganze Zeit auch allein mit Spiegel zur Gesellschaft und Menschenhaenden. So viel mal von mir.

    Auch an Dich ein Gruss aus England von Michaela, Yo-Yo & Fluff :zustimm:
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #34 michaela_koch3, 23. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daniel!

    Danke fuer Deinen Beitrag und die Bestaetigung, dass Fluff also doch eine Henne ist - das ist gut zu wissen, dann weis ich naemlich sicher wie sich der Schnabel "entwickeln" sollte und wie er nachher aussieht! :) Ich hatte ganz ehrlich naemlich so meine Zweifel und auch Bedenken, weil ich gehoert habe, dass sich bei Wellis, die an Tumoren erkranken, die Schnaebel so blaeulich verfaerben koennen.

    Gruss aus England von Michaela, Yo-Yo & Fluff :0-
     
  17. #35 michaela_koch3, 28. Januar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Frage an alle hier!

    Ich hab da mal noch eine Frage: Und zwar sollte ich das weiter oben beschriebene Medikament, das u.a. Pyrethrin enthaelt, elf Tage lang am Stueck jeden zweiten Tag anwenden - die Zeit laeuft am kommenden Samstag ab. Bei erneuten Krankheitszeichen soll ich die Behandlung wiederholen. Wie, glaube ich, einer von Euch geschrieben hatte, kann die Behandlung bei Fluff, weil der Milbenbefall eben schon laenger vorgelegen haben muss, eine Zeit lang dauern. Ich weis nur nicht - soll/kann ich die Behandlung dann gleich laenger fortsetzen, wenn Fluffs Fuesse und Schnabel zwar langsam besser aber noch nicht wirklich gesund aussehen? Waere zu ueberlegen, ob ich nicht doch mal mit Ivomec - wenn ich denn da dran kommen sollte...? Wie massiere ich leicht verkrueppelte steife Wellibeinchen, dass sie wieder beweglicher werden (das hatte mir auch jemand von Euch empfohlen)? Waere gut von einem von Euch, der sich mit solchen Sachen wirklich, vielleicht schon aus Erfahrung, auskennt, zu hoeren. ;) :? Liebe Gruesse von Michaela, Yo-Yo & Fluff
     
Thema: HILFE - Wellensittiche von Vorbesitzer uebernommen/krank
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie sehen kranke wellensittiche aus

    ,
  2. vögel thomas.b tierheilpraktiker

    ,
  3. kranke wellensittich

    ,
  4. Milbenbefall bei Wellensittiche,
  5. kalkartige ablagerungen am schnabel Wellensittich,
  6. wellensittich verschenken in wedel,
  7. wellensittich aufgeplustert und durchfall,
  8. KRANKHEITEN WELLENSITTICH FUTTER,
  9. milbenbefall wellensittich beine,
  10. was fressen wellensittiche,
  11. ivomec für wellensittiche
Die Seite wird geladen...

HILFE - Wellensittiche von Vorbesitzer uebernommen/krank - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinke brut bitte um Hilfe

    Zebrafinke brut bitte um Hilfe: Hallo Freunde, meine finke haben vor ca.3 wochen 4 Eier gelegt, heute war ich etwas neugierig warum es so lange gedauet hat. Als ich die Eier sah...
  2. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  3. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...