Hilfe , Welli "clickert"

Diskutiere Hilfe , Welli "clickert" im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Habe ein flugunfähiges Wellimädchen (Hope) als Abgabetier übernommen . Das Röntgen ergab eine Prellung , ausser Schmerzmittel bekommt sie...

  1. Rosalie

    Rosalie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Allgäu
    Habe ein flugunfähiges Wellimädchen (Hope) als Abgabetier übernommen . Das Röntgen ergab eine Prellung , ausser Schmerzmittel bekommt sie Schüsslersalze und ein hömeopatisches Stärkungsmittel . Hab angefangen mit ihr zu clickern zwecks Physiotherapie ... inzwischen übt sie auch selber .
    Nun zu meinem Problem ... einer meiner Hähne , der Willi , hat gelernt zu "clicken" ..... der Kerl macht sich einen Spass draus .... der clickt beim Training , beim balzen und natürlich wenns KOHI gibt . Das klingt erst mal lustig .... macht aber das Training zur Farce . Es ist schlicht nicht mehr möglich ...... was nun ??? LG Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephanie, 26. März 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo rosalie,
    zwei Möglichkeiten fallen mir ein:
    1. Mit dem Hahn erst mal clickern.
    Dann lernt er, dass sein Clicken keine Folgen für ihn hat.
    Du könntest ihn immer clicken, wenn er selbst einmal geclickt hat und dann still ist.
    Eine andere Möglichkeit, die aber evtl. bei Vögeln nicht so funktioniert, wäre, ihm das clicken zu clicken auf Kommando zu setzten und dann eben das Kommando nicht zu geben.

    2. Du besorgst Dir einen anderen Clicker oder etwas, das eine Taste hat, die man drücken kann und die dann ein Geräusch macht, das dem Clicker nicht ähnlich ist und dann mit Hahn und Henne noch einmal neu anfängst.
    Der Hahn lernt dann auch, dass nur dieses Geräusch für ihn etwas bewirkt.
    Falls er das dann nachmacht, würde ich weiterclicken und ihn so lange nicht mitspielen lassen, bis er einige Zeit still war und das erst mal nur belohnen.

    PS
    Cleveres Kerlchen; Wellensittiche, die Sprachtalent haben, sind ja rar geworden.:D
     
  4. das LUMP

    das LUMP mit ZG!

    Dabei seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Oder ihn einzeln trainieren und wenn du mit den anderen trainierst in ein anderes Zimmer bringen solange.
     
  5. Rosalie

    Rosalie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Allgäu
    ... ein anderes Zimmer geht nicht , denn meine 13 !!! Vögel wohnen nur im Vogelwohnzimmer (34 qm , ausgestattet mit Freisitzen , Spielplätzen , Kletterwänden u.ä. ) und sind nur in der Voli zum Schlafen und Sonnenbaden .... Er stört das Training nicht direkt und möchte wohl auch nicht mitmachen .
    Willi ist ein ganz schlimmer , gerade geschlechtsreif und balzt alles und alle an ... entsprechend groß ist sein "Gesangspotential " . Und er hat eben Clickern gelernt ... er hat gemerkt beim conditionieren , das Click und Kohi verbunden sind ( obwohl ja nicht er , sondern Hope die Hirse bekam ) und ausserdem gefällt ihm das Geräusch wohl so gut , das er es selbst in sein Balzen einbaut .
    Hab ja jahrelang mit meinem , inzwischen alten , Hund geclickert und dachte mir , das sollte ja bei einem kleinen kranken Welli machbar sein . Wobei das clickern mit verschiedenen Tierarten natürlich sehr unterschiedlich ist ...das Prinzip ist das Gleiche . Ich hätte nie Vögel geclickert , wenn es nicht die einzige Möglichkeit einer sinnvollen Physiotherapie gewesen wär ...... .
    Mit einem neuen "Clicker " müßte ich von null anfangen , wobei sie vielleicht schneller begreifen durfte , was das Geräusch bedeutet . Und es bsteht die Gefahr , das er auch das lernt .
    Am sinnvollsten rscheint es mir , auch mit ihm zu clickern ...... nur was ich da jetzt genau machen werde ....?
    Wenn euch noch was einfällt ...immer her damit ... LG Anja
    PS : Willi war nie Einzelvogel ..... und versucht sogar Nymphen und Amseln zu kopieren ..... klappt aber noch nicht so gut . Er ist ein ganz gewöhnlicher grüner HS .... und selten still ...
     
  6. #5 Stephanie, 27. März 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Rosalie,
    eine Idee für Willi:
    Targetstick (da hat er dann was zu tun, darf sich verrenken und so) und dann ein "freundliches" Geräusch clicken.;)
    Kann etwas dauern.
    Wird aber dazu führen, dass er das öfter mal hören lässt und besonders auch dann, wenn er Aufmerksamkeit will.
    Sollte er dann noch mal clicken, ignoriere ihn und warte, bis er das andere Geräusch macht.

    Meine haben ohne Anleitung nach dem Clicken des "uii"-Lauts schnell gelernt, das zu "sagen", wenn sie keine Lust mehr hatten zu warten.


    Vielleicht hat Willi ja auch einen individuellen Laut, den Du mal öfter hören möchtest.
    Fiete sagt manchmal etwas, das wie ein kurzes leises "Quack!" klingt.
    Das werde ich auch noch mal clicken, irgendwann, ist total süß.

    Viel Erfolg und lass Dich von der Quasseltüte nicht ärgern!:D
     
  7. Rosalie

    Rosalie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Allgäu
    Ärgern können die mich garnicht ... bin doch froh , wenn es ihnen so gut geht ..... zumal wir das Polyomavirus haben . Und ich hab meine Vögelchen sehr lieb und viel Spass mit ihnen .
    Einfach wird das nicht , denn Willi ist nicht wirklich zahm .... er kommt zu mir , wenn er Lust hat und oft ignoriert er mich einfach und macht sein Ding ..... und man kann ihn auch nicht separieren , er würde durchdrehn . Willi ist nie allein , wie manche von den Hennen , die ab und zu nur für sich sind .
    Hm , die Sache muß ich gut durchdenken .... einen Versuch ists allemal wert . Ich denke nach dem konditionieren , werd ich ihn erstmal belohnen , wenn er zu mir kommt ... das nehm ich glaub ich als erste Übung ..... würde die Sache doch erleichtern ..... nur würde Hope , für die es ja eigentlich gedacht war und wichtig wäre , zurückstehen müssen ... und das passt mir garnicht .
    Vielleicht sollte ich ihm erstmal beibringen den Schnabel zu halten , wenn er an einem bestimmten Platz sitzt ....... ohje ... muß ein bissel grübeln .... melde mich . LG Anja
     
  8. #7 Lutinos, 1. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2011
    Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Vielleicht sollte ich ihm erstmal beibringen den Schnabel zu halten , wenn er an einem bestimmten Platz sitzt
    =================================================
    und das schaffen Wellis ..... den Schnabel auf Befehl zu halten ...??? ( ich schmunsle mal....ist aber nicht zynisch gemeint - meine Hochachtung jedem, der das schafft!)

    Also ich habe ja deinen Welli nicht gehört, wenn er clickert, aber ich denke doch, dass da auf jeden Fall ein Unterschied (zu hören) ist..... und somit würde der im Training stehende Welli "sein" Clickergeräusch wohl schon erkennen. Oder hast du schon bemerkt, dass der auf das Fremd-Clicker-Geräusch auch reagiert?

    Ich mache unmittelbar nach dem Clickern ein "Freuden"-Wort (oder Wörter) und wenn ich keinen Clicker und kein Leckerli zur Hand habe (weil mal zwischendurch mal kurz was probiert und es hat geklappt), dann sag ich halt " Suuupeeeer" (oder ähnliches), was ich dann immer in dem selben "Sing-Sang" spreche/singe.
    siehe:
    http://www.youtube.com/user/MultiWellensittich#p/u/21/jcKoQYatSGQ
    in dem Video "clickert" einer der beiden Wellis auch, während ich den anderen trainiere (ab min. 2,05 - 2,08 )

    Gut, dein Welli-Sprechtalent könnte jetzt auch noch dieses Lobewort nachmachen....doch es wäre nie in der selben Tonlage wie dein gesprochenes Wort.

    lg, Lutinos
     
  9. #8 Stephanie, 1. April 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Das darf ja wohl nicht wahr sein, Lutinos, Du hast da meine Lieblingwellensittiche!

    Du musst Dich unbedingt man mit Miss Daisy und ihren "Zwillingen" treffen, dann habt Ihr ein Zwillingsdoppel!:p

    Miss Daisys "Zwillinge":freude:
     
  10. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    von der Farbe her ...oder wie "Lieblingswellis" ?

    ich liebe meine beiden über alles....ABER ich muss folgendes sagen: ich wollte eigentlich rezesive Schecken, die züchtet aber mein Züchter nicht mehr.
    Er hatte aber 3 gelbe 5 Wochen Kücken und sagte mir es sind Lutinos (und ich hatte von Lutinos keine Ahnung WAS das bedeutet) und die waren überputzig !!!

    Da beide als Baby Sehschwierigkeiten hatten - einer so arg, dass ich schon vermutete er sei teilblind - hab ich mal Infos über Lutinos gegoogelt.

    Ergebnis:
    Lebewesen mit roten Augen haben generell ein nicht so gutes Sehvermögen (Mensch und Tier)
    ...was sich bei meinen mit nicht so toller Raumorientierung bemerkbar macht und die beiden deshalb meine ganze!! Wohnung als Flugrevier (was ich bei meinen früheren Wellis immer hatte) nicht in Anspruch nehmen (können) , weil sie manchmal gegen Türstock fliegen und natürlich Angst haben.

    Lutinos sind kranheitsanfälliger (was ich bestätigen kann)
    und viele Züchter schreiben, dass diese Zuchtrichtung eigentlich schon in Tierquälerei fällt, weil eben für den Vogel ungünstige Erbanlagen immer weitergezüchtet werden.

    sie werden auch mit kurzatmig beschrieben - was ich bei meinen auch zeitweise bemerke
    da meine beiden die ganze Wohnung nicht zum Fliegen annehmen, kommen sie mit ihrem 9m2 Vogelraum (ganzer Tag Freiflug - der Käfig ist sozusagen nur der Schlafplatz) jetzt ganz gut zurecht

    Die Dame, die die i-net-Seite "birds-online" betreibt, schreibt ebenfalls, sie würde sich keine Lutinos mehr nehmen.

    Ich würde mir auch keine mehr nehmen

    ICH LIEBE MEINE 2 KAMPFADLER ABER ÜBER ALLES !!!!!! und geb sie nie und nimmer her

    bei den VollblutaraberPferden ist es auch so arg mit den Extrem-Zuchten.
    Einige Araber-Blutlinien haben einen ganz ausgeprägten Nasenknick (ein Rassemerkmal der Araberpferde).
    Der wird absichtlich noch "herausgezüchtet" so dass viele Pferde Probleme beim atmen haben !!!!
    pervers....nicht??!!!

    lg, Lutinos
     
  11. #10 Wölkchen, 2. April 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Ist jetzt nicht wahr, oder? 13 Stück?????
     
  12. #11 Stephanie, 2. April 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lutinos,
    dass Vögel mit roten Augen so lichtempfindlich sind, wusste ich nicht (kannte das nur von Albinos).

    Ich mag einfach gelbe oder gelb-grüne Wellensittiche am liebsten.
    Bin da aber abgergläubisch :~ :
    Mein erster Wellensittich war eine seltene Züchtung, glaube ich (Albino-Gelbkopf, glaube ich) und starb mit vier Jahren.
    Später hatte ich dann noch ein gelb-grünes Weibchen, das ich mir nach Farbe ausgesucht hatte, das auch chronisch krank war und mit drei Jahren starb (an Krämpfen, bzw. deshalb eingeschläfert werden musste).

    Danach habe ich mir die Vögel nur noch nach Lebhaftigkeit (und Twitch, blau, nach Farbe) ausgesucht (Twitch war dann auch extrem scheu und schüchtern und hat sich lange nicht getraut, aus dem Käfig zu kommen und mal richtig zu fliegen).

    Ich finde aber immer noch gelbe Wellensittiche in allen Farbvarianten am schönsten.

    (Es gibt doch auch gelbe Schwarzaugen, oder? Haben die die gleichen Probleme?)

    Ich meine immer, dass meine beiden auf Bildern eher nicht so interessant aussehen, da blau-normal-langweilig und grau-trist- mit-kleinem-Gelbtupfer-im-Gesicht.
    In Aktion sind sie jedoch süß (Fiete schaut mich immer mit "Froschaugen" an :freude:)
     
  13. #12 Wölkchen, 2. April 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi,

    habe mich eines besseren belehren lassen, dass das völliger Nonsens ist.

    Ich habe auch eine weiße Henne mit rötlichen Augen - die guckt und sieht nicht besser/schlechter, wie alle anderen auch....
     
  14. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    lt. einem Bekannten von mir, welcher Augenarzt ist, haben rotäugige Lebewesen nicht die selbe Sehkraft wie nicht rotäugige, weil der Farbstoff im Auge fehlt ....( ich kann es med. nicht besser erklären)

    (daher sollten schwarzäugige nicht die Augenprobleme von rotäugigen haben)

    aber Stephanie .... es macht doch das Tier an und für sich aus - mit seiner speziellen Art und Charakter - dass es einzigartig ist. Ob da Farbe noch wichtig ist ??

    lg, Lutinos
     
  15. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    mit völligem Nonsens würde ich das nicht abtun !!

    es wird wohl auch unter rotäugigen Lebewesen Unterschiede geben, ob normal gut oder eben schlechter gesehen wird.
    Was auch Berichte in div. Welli/Vogel-Foren bestätigen, wo User berichten, dass sie schon auch bemerkt hat, dass ihr Albino-Vogel immer Landeschwierigkeiten hat.
    Und jemand anderer schreibt wiederum, dass so was bei seinen rotäugigen noch nicht beobachtet wurde

    Doch duch den fehlenden Farbstoff im Auge ist dieses eben empfindlicher als ein "Farbauge" und dadurch auch anfälliger für Sehprobleme.

    Ich habe bei dem einem von mir - den ich als Baby für eventuell teilblind vermutet hatte - festgestellt, dass er dann in der gewohnten Umgebung ganz!! sicher zurecht kam (wo er am Anfang manchmal nicht gut landen konnte) ..... in einer neuen Umgebung aber wieder diese Orientierungsschwierigkeiten hat.
    Er kompensiert also sein etwas schlechteres Sehen durch die Eingewöhnung an die örtlichen Gegebenheiten.
    Der andere Welli (auch ein Lutino) hat nicht so schlechtes Orientierungs-Sehen.

    Auch bei nicht rotäugigen Lebewesen sieht ja auch nicht jeder gleich gut/schlecht.

    Ich habe in einem anderen Vogel-Forum betr. schlechteres Sehen von rotäugigen geschrieben und da kamen schon einigen Komments wie: aah... das wusste ich nicht und das würde erklären warum mein Albino/Lutino nicht gut landen/etc. kann.

    lg, Lutinos
     
  16. #15 Wölkchen, 2. April 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi,

    mir wurden leider von einigen vk TA bundesweit dieses als Humbuck dargelegt.

    Aber jeder darf und kann sein Wissen aufstocken - ich habe mit meinen Lutinos pp. absolut keine Probleme - bzw. Unterschiede feststellen können.
     
  17. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    ich habe von einigen vk TA folgende Info zu GRITT bekommen:

    1. braucht der Welli

    2. braucht der Welli NICHT !!!!!

    kein weiterer Kommentar zu vk TA (ausser: dass DER Nr. 1 vk TA von Wien auch meint: Wellis brauchen keinen Gritt
     
  18. #17 Wölkchen, 2. April 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Nicht aufregen ;-)))

    Puls runter...

    Jeder verfahre so, wie er meint - und nehme das zur Kenntnis, was der jeweilige vk TA sagt.

    Für meinen Teil bin ich "durch".
     
  19. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Oh .... blöde .... ich wollt nicht den Eindruck machen, dass ich mich aufrege ..... weit entfernt davon !!!!

    Ich wollt nur schreiben, dass vk TA durchaus unterschiedliche Meinungen haben und man als Vogelhalter dann wieder dasteht und ned weiß, was is denn jetzt "richtig" oder sinnvoll.

    Bitte um Entschuldigung, wenn ich da nicht so den passenden Text gefunden habe und das auszudrücken.

    lg, Lutinos
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Le Perruche, 2. April 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Noch eine Meinung zu den Rotaugen.

    Meine Albino bewegt sich wie alle anderen im Raum.
     
  22. #20 Wölkchen, 2. April 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Ach so - hast ja recht ;-)

    War vielleicht kurzes Missverständnis.
     
Thema:

Hilfe , Welli "clickert"

Die Seite wird geladen...

Hilfe , Welli "clickert" - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...