Hilfe! Welli findet Artgenossen "zum kotzen"

Diskutiere Hilfe! Welli findet Artgenossen "zum kotzen" im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Wir sind noch etwas unerfahrene Welli-Fans und haben leichtsinnigerweise bei einem "Züchter" einen Welli gekauft, der ein dreckverklebtes Köpfchen...

  1. Bonsai

    Bonsai Guest

    Wir sind noch etwas unerfahrene Welli-Fans und haben leichtsinnigerweise bei einem "Züchter" einen Welli gekauft, der ein dreckverklebtes Köpfchen hatte. Angeblich war er "ins Essen gefallen". Wir setzten ihn zu unseren anderen Wellis in die Voliere, und schon begann das Drama: Er würgte und spuckte! Also Vogel zum Tierarzt und ab in Quarantäne-Käfig. Eine Kropfentzündung oder sonst eine organische Erkrankung konnte der Tierarzt inzwischen ausschließen. Immer wenn der Vogel in seiner "Einzelhaft" ist, hört das Spucken auf. Wird er wieder zu den anderen Vögeln gesetzt, fängt er wieder an! Auch wenn man ihm nur ein Mädel dazusetzt, dauert es keine Stunde und er fängt wieder an "zu kotzen"! Der Tierarzt meint, es gäbe eben auch bei Tieren Verhaltensstörungen und wir sollten ihn nun Dauerhaft in Einzelhaft halten. Hat jemand so etwas schon mal erlebt?? Wer weiss Rat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo,

    jeder Kauf......Umsetzung...... dies alles bedeutet für den Wellensittich Streß.

    A neue Umgebung
    B neuer Käfig oder Voliere
    C neuer Mensch oder mehrere
    D Fremde Wellensittiche.
    E neues Futter.
    F Verlust der Geschwister
    G Verlust der Elter. Meist besonders des Vaters, der Zuletzt fütterte.

    habe so die Befürtung der kleine war noch zu jung für die Abgabe oder er ist besonders Streßempfindlich. Überhaupt ein großes Problem bei der Welli Haltung.

    Dem Züchter das Problem schildern, vielleicht tauscht er.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  4. kerzenonkel

    kerzenonkel Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Limburg-Weilburg in Mittelhessen
    Man merkt immer wieder:

    Auch Wellensittiche sind nur Menschen...
     
  5. Bonsai

    Bonsai Guest

    Danke für die Antworten!
    Hans-Jürgen, sicher hat der Vogel durch all diese Dinge Stress gehabt, aber wir haben es jetzt schon seit Monaten mit diesem Problem zu tun und es ist bemerkenswert, wie schnell es ihm wieder gut geht, wenn er alleine ist! Er ist auch nicht mehr jung, der "Züchter" konnte uns nicht genau sagen wie alt das Tierchen ist, aber er ist mit Sicherheit schon älter als ein Jahr, und er war ja auch schon dort, in seiner "Geburtsvoliere" vollgespuckt! Zurückgeben möchte ich meinen Piepser nicht, denn der Verkäufer machte mir nicht den Eindruck, dass er sehr sorgfältig mit seinen Tieren umgeht! Deshalb schrieb ich auch das Wort Züchter in Anführungszeichen!

    Kerzenonkel, ja, auch Vögel sind eben nur Menschen! Übrigens haben wir gleichstand! Inzwischen hab ich auch acht Vögel! Früher fand ich Wellis irgendwie langweilig, aber meine muntere Schaar ist besser als jedes Fernsehprogramm!
     
  6. kerzenonkel

    kerzenonkel Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Limburg-Weilburg in Mittelhessen
    Nicht nur besser als jedes Fernsehprogramm - auch lauter :o)
     
  7. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Hallo!

    Kann man den Kleinen nicht langsam an seine Artgenossen gewöhnen? Also erst mal mit Quarantänekäfig am Tag mal ne halbe Stunde so ins Zimmer mit den anderen Vögeln stellen? Dann Zeit erhöhen? Ist sicher langwierig, aber vielleicht noch eine
    Möglichkeit.
    Ob´s hilft weiß ich nicht - war nur so ein Gedanke...
     
  8. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    wie???

    hallo, ich kann nicht glauben, dass das Spucken eine Verhaltensstörung sein soll. Ist dein TA denn auch vogelkundig? Also, ein verklebtes Köpfchen und spucken spricht doch sehr für eine Kropfentzündung... Liebe Güte, ich habe beim Lesen nen Schreck gekriegt, weil du den neuen gleich zu deinen alten gesetzt hast - hoffentlich sind die noch gesund0l .
    Laß lieber einen Kropfabstrich machen und den außer auf Bakterien auch auf Trichomonaden untersuchen.
    Achte darauf, dass der TA den Abstrich sofort und frisch unter dem Mikroskop ansieht - denn tote Trichos zappeln nicht mehr und werden dann nicht erkannt! Wir hatten hier schon mal jemanden, die mehrere Wellis verloren hat, weil der TA so "schlau" war, den Abstrich einzuschicken... was bei Trichos Unsinn ist.
    Wie ist denn sein körperlicher Zustand? Ist er dünn? oder normal?
    Man sollte nicht zu schnell auf die "Psyche" schließen, wenn man keine Krankheit finden kann, sondern genauer suchen, finde ich:0-
     
  9. Bonsai

    Bonsai Guest

    Also Nicole, Deine Idee mit dem langsam dran gewöhnen haben wir auch schon ausprobiert, aber trotzdem besten Dank! Gunnar, wäre Deine Vermutung richtig, dass es sich doch um eine körperliche Erkrankung handelt, lässt sich aber nicht erklären, warum das Spucken sofort aufhört, wenn er von den anderen Vögeln getrennt wird, oder? Und dann wären doch die anderen Vögel sicher auch schon erkrankt, oder? Er ist wochenlang völlig munter, fröhlich und beschwerdefrei wenn er alleine ist, und sowie ein anderer Vogel zu ihm gesetzt wird, fängt er binnen weniger Minuten an wieder zu spucken! Kürzlich haben wir einen zweiten Vogel sogar nur in einem Käfig danebengestelt!!! und schwups, musste er wieder kotzen! Unser TA hat alles mögliche probiert, es gibt keinen Befund! Tja, ich sehe schon, da ist guter Rat teuer, gell?:?
     
  10. #9 Gunna, 27. September 2003
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2003
    Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hm seltsame Story

    ...
    wenn du den Neuling gleich zu den anderen gesetzt hast - obwohl er schon beim "Züchter" ein verschmiertes Köpfchen hatte, und deine anderen Vögel sind trotzdem noch gesund, hattest du mehr Glück als Verstand.

    [​IMG]
     
  11. Bonsai

    Bonsai Guest

    Danke Gunna! Ich bin halt blond, und der sogenannte Züchter hatte mir ja erklärt, dass mein Vögelein nur "ins Essen gefallen" sei, ich dachte also, er sei völlig ok, bis ich ihn dann eben spucken und würgen sah und mir - trotz meiner extremen Haarfarbe - klar war, dass etwas mit dem Tierchen nicht in Ordnung sein konnte. Deshalb habe ich zwei verschiedene Tierärzte wochenlang genervt und viel Geld investiert um herauszubekommen, dass dem armen Cleo körperlich nichts, aber auch gar nichts fehlt! Nichtsdestotrotz würde ich gern irgendetwas für den armen Kerl, der offenbar nicht weiss, dass er ein Schwarmvogel ist, tun. Ich hatte ihm auch ein extra kleines, junges und schüchternes Mädchen gekauft, die er auch erst zu mögen schien, aber nach einigen Stunden mit ihr zusammen war er schon wieder am kotzen. Wir haben auch versucht, einen zweiten Vogel in einem Käfig daneben zu stellen, aber auch dieses Ergebnis war sozusagen ein "brechender" Erfolg. Er ist nur dann froh, munter und spuckfrei, wenn er alleine ist! Oder sollte ich es mit einer anderen Vogelart probieren?
     
  12. Josh

    Josh Guest

    hallo!
    ich hab auch einen welli der einfach nicht versteht dass er ein schwarmvogel ist sobald er einen anderen welli sieht unterdrückt er ihn und meine fips hat wegen ihm schon rupfen angefangen und hört auch nichtmehr auf der "seltsame" welli is auch nie zahm geworden ,trotz intensivster zuwendung er hat jeztt zwar verstanden dass wir menschen nicht so schlecht sind und er zwitschert (er steht allien im wohnzimmer) auch enn wir reden aber wenn man dann näher kommt hat er angst aber er ist trotz dass er allein ist immer lustig plaudert viel und ist einfach glücklich. er kommt von einem mittelmäßigem züchter und hat im käfig nen spiegel und nen plastikvogel, und daran sieht man immer weider sein seltsames verhalten, den er ersmal liebkost dann plötzlich beisst (und zwar richtig) und "anknurrt" ...
    grüße
    josh
     
  13. Bonsai

    Bonsai Guest

    Hallo Josch! Gut zu wissen, dass es auch noch andere Leute mit gestörten Vögeln gibt! Mein Cleo verhält sich aber - gott sei dank - nicht aggressiv gegenüber anderen Vögeln so wie Deiner! Wie hat Dein Vogel dass denn beim Züchter überlebt? Die anderen waren doch sicher in der Überzahl, oder? Und jetzt hältst Du ihn einfach so alleine? Mein Cleo ignoriert seinen Plastikvogel völlig! Ich habe allerdings noch die begründete Hoffnung, dass er wenigstens Menschen als Sozialpartner akzeptiert, zumindest "scheut" er nicht mehr wenn man ihm die Hand hinhält! Gibt es keinen Welli, der Deinem mal zeigt wo es langgeht und wie man sich ordentlich benimmt? Oder hast Du es endgültig aufgegeben ihn mit anderen zu vergesellschaften?
     
  14. Josh

    Josh Guest

    hi,
    also mein Spirou ist risengroß er ist der größte welli den ich je gesehen hab und auch "Bärenstark" ich weiss nicht genau wie dass beim züchter war aber ich glaub er saß allein rum ich würd deinen auf keinen fall aufgeben ich rede mit meinem spirou auch sehr viel und er sieht mich son bischen als freund und feut sich wenn ich herkomm aber er ist glaub ich allein schon ziemlich glücklich sagen wirs so -dumm aber glücklich- ;) und mit dem zeigen wo es langgeht er ist halt groß und stark und unterdrückt jeden ,er lässt dann andre wellis nicht zum essen und so,und ich hab eh nur noch 2 adere wellis in einem großen schwarm wärs vieleicht anders aber ich bin ja erst 13 und zieh noch um und so kann also noch nicht mein ganzes\halbes leben mit meinen wellis verbringen ... also ich hab es praktisch aufgegeben mit andren wellis zb. weil er meine fips zum rupfen gebracht hat und sie leidet trotz dass sie schon solang (2 jahre und sie warn bloß 1 monat zusammen)getrennt sind immernoch unter ihm , wenn er sie geschmipft hat hat sie ihren kopf immer dehmütig nach unten gehalten wie als wär sie geprügelt worden und dass macht sie noch manchmal und meine fips ist zwar klein aber ein echter tempramentsbolzen...
    cya
    josh
     
  15. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo Josh

    wie lange mußte dein großer denn mit Spiegel und Plastikvogel leben? Ich finde sein Verhalten diesen "falschen" Artgenossen (so wird er es empfinden) ganz normal. Wie sieht er/sie denn aus? Bist du sicher, dass du da ein Männchen hast?
    Bestimmt hast du recht, wenn du sagst, in einem richtigen Schwarm hätte er die Chance, doch noch Anschluß an andere Vögel zu finden.
    :0-
     
  16. netbiene

    netbiene Guest

    Hallo Bonsai,

    hat Dein Welli vielleicht jemanden beim Züchter zurückgelassen, den er jetzt vermisst?
    Meine Kessi hat sich so ähnlich verhalten, nachdem nach 14
    Jahren zusammenleben ihr Partner starb. Alle Versuche, ihr einen
    neuen Welli in den Käfig zu setzen scheiterten. Sie war entweder
    total aggressiv und bissig oder wurde sofort krank, eben auch
    ständig am spucken und so. Das ging ein ganzen Jahr lang so,
    dann starb sie auch (mit 15 Jahren).
    Vielleicht hat Dein Welli eine Partnerin zurückgelassen? Oder ist zu früh von seiner Mutter weggenommen worden?
    Ich drück Dir alle Daumen, daß Du bald herausfindest was es ist, und dem kleinen helfen kannst. Viel Glück!
     
  17. Josh

    Josh Guest

    hallo, gunna
    meinst du beim züchter oder bei mir oder vor der begegnung mit fips???:? eben er behandelt jeden welli so "ruppig"und lässt ihm keine freiheiten und so...
    ps: dein bildchen da ist ja supersüß!!! :) :)
    cya
    josh
     
  18. #17 ole olesson, 1. Oktober 2003
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Wenns wirklich ein "Er" ist, dann wird ...

    Hi Josh und Bonsai

    ... eine kleine Henne ihm schon die Flötentöne beibringen!!!

    Die lässt ihn (selbst halb so groß wie er) spätestens nach drei Wochen alle Leitern kopfüber rauf- und runtermarschieren, denn bei der Familie Welli haben nun einmal die Mädels die Hosen an ...

    Zum Spuckproblem kann ich kaum was sagen!

    Nur soviel, dass ich mich eigentlich vom Gefühl her eher Gunnas Ansicht (Schwein gehabt!) anschließen würde, weil man auch nach dem sechsmaligen Wechsel des TA`tes innerhalb eines Jahres immer noch nicht den Richtigen gefunden haben kann - das ist leider sehr oft so ...

    Am besten, Du fragst gleich am Teflon beim ersten Kontakt, ob einer der Kollegen in der Klinik selber Vögel hält und wenn das sofort bejaht wird, probierst Du nur den Doc mit eigenem Federtier aus.

    Lasse Dich auf keinen Fall beschwatzen und warte lieber eine Stunde länger im Wartezimmer auf den richtigen Vogeldoc, wenns nicht gerade um Sekunden geht.
     
  19. Josh

    Josh Guest

    hallo,
    ole eben ich hab ihn ja mit fips (weibchen sie hat schon eier gelegt) zusammengetan (spirou ist sehr sehr warscheinlich ein männchen er hat ne knalldunkelblaue nasenhaut) und er hat sie total unterdrücktund sie hat es nicht geschafft sich zu wiedersezten...
    cya
    josh
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ole olesson, 1. Oktober 2003
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2003
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Na, vielleicht hält er sich fürn Mädchen?

    Hi Josh

    Wie sieht das Unterdrücken denn aus?

    Vertreibt er sie von überall, nicht nur vom Futter oder von der Schlafplatzschaukel?

    Beißt er sie in die Füsse?

    PS:

    Ich hatte auch mal so einen Riesenvogel, der als Einzeltier wohl bei einer Oma mit 23 Stunden täglicher Rundumbetüddelung gelebt hat, denn der konnte quatschen und pfeifen und Bier saufen, ...

    ... nur warm mit den anderen Wellis ist er Zeit seines Lebens nicht geworden.

    Dummerweise stand meine Erika auf ihn - und wie!!!

    Aber erfolglos, denn er fütterte ausschließlich Menschen und das auch noch nach 9 Monaten in einer Voli mit fünf anderen Wellis ...

    Nur das "Wellensittisch-sprechen", das hat er in hinreichenden Maße wieder gelernt.

    Bei Jakob lag es aber ganz sicher an der langen Einzelhaltung, dass er mit den anderen nichts mehr anfangen konnte!

    Von einem so gestörten Vogel *, wie Ihr beide ihn zu haben scheint, höre ich jedoch zum ersten Mal!!!

    * der Welli ist eigentlich ein Schwarmtier, beinahe so arg wie meine Prachtfinken, die eingehen, wenn sie allein sein müssen

    Möglich ist natürlich alles, aber dann würde ich mich eher frage, ob da in seiner Kindheit beim Züchter oder anderswo nicht was daneben gegangen ist ...
     
  22. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo Josh

    Danke - der Benni ist auch ein ganz süßer - nicht nur auf dem Foto [​IMG]

    @Bonsai: Sorry wenn ich etwas dirket und kurz angebunden war.
    - Bin übrigens auch manchmal blond [​IMG]

    Ich finde es jedenfalls sehr wichtig, dass man die "Diagnose" "Verhaltensgestört" nicht zu früh stellt. Was wurde denn konkret schon alles untersucht ? Und, wie Ole schon schrieb: für Vögel braucht man schon einen ganz bestimmten Tierarzt - eben einen mit besonderer Vogelkunde. Mir hat mal ein TA erzählt, ja, er kenne sich auch mit Vögeln aus, da würde er sich drin fortbilden. Aber das war bei dem doch nciht wirklich so prall. Übrigens haben wir im Forum Vogelkrankheiten auch einen Link zu Listen mit vogelkundigen TÄ. :0-
     
Thema:

Hilfe! Welli findet Artgenossen "zum kotzen"

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Welli findet Artgenossen "zum kotzen" - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...