Hilfe Welli hat blaue Zehe!!

Diskutiere Hilfe Welli hat blaue Zehe!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen! Ich habe hier ein Problem mit meinem Welli! Er hat an der linken grossen Zehe gestern geblutet. Sein Bauchgefieder war auch ein...

  1. Elli82

    Elli82 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels (Österreich)
    Hallo zusammen!

    Ich habe hier ein Problem mit meinem Welli! Er hat an der linken grossen Zehe gestern geblutet. Sein Bauchgefieder war auch ein bisschen mit Blut in Kontakt. Kann es sein dass ihm vielleicht die Kralle ausfällt???8o Es ist heute leider kein Tierarzt da zu dem ich gehen könnte. Er kann aber normal aufsteigen mit seinem Fuss, also denke ich dass er keine Schmerzen hat, aber sobald ich Blut sehe kriege ich irgendwie Panik. Er hatte schon lange vorher mal ne blaue Zehe, hatte aber nie Beschwerden damit. Ich weiss nicht was das sein könnte!!:? Er hat auch oft lange Krallen. Er ist jetzt ca. 7 Jahre alt. Kann es sein dass er sich die wo gestossen hat und darum jetzt geblutet hat?? Mir kommts so vor, dass ihm die Kralle rausfallen könnte.... Wisst ihr einen Rat??? Wäre echt froh darüber!! Danke für eure Hilfe schon mal!!

    Lg Elli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dunnawetta, 13. Juni 2010
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Aaaalsooo...

    einfach so ausfallen tun Krallen für gewöhnlich nicht, aber sicherheitshalber könntest Du versuchen, den Fuß mit Kralle zu fotografieren und ein Bild hier einzustellen.
    Für mich liest sich das so, als wäre Dein Kleiner mit der Kralle irgendwo hängen geblieben und hätte sich dabei wehgetan. Wenn er öfter lange Krallen hat und möglicherweise auch der Schnabel ziemlich stark wächst, sollte ein vogelkundiger Tierarzt mal nach der Leber gucken. Die könnte angegriffen sein.
    Nach langen Krallen muß regelmäßig geguckt werden und gelegentlich müssen sie auch beschnitten werden, aber so, daß die Ader, die die Kralle versorgt, nicht verletzt wird. Es gibt dafür spezielle Scheren, aber bei einem Wellie funktioniert ein Nagelknipser genauso gut. Laß Dir das am besten erst einmal von einem kompetenten Tierarzt oder Züchter zeigen. Und im Zweifelsfall lieber wenig und dafür öfter schneiden, als "mutig" sein und die Ader verletzen.
    Der blaue Zeh ist wahrscheinlich ein Bluterguß. Sowas kommt vor, wenn Sittich mit zu langen Krallen hängenbleibt und versucht, sich selbst zu befreien. Falls Du Arnika D6 Globuli da hast, kannst Du davon 7 Stück im Trinkwasser auflösen. Ansonsten wäre ein Ringelblumentee zum Trinken und Baden nicht verkehrt. Heparin-Gel oder Salbe solltest Du bei offenen Wunden nicht benutzen. Guck, daß er sauber sitzt und decke den Boden mit Küchenrolle ab, damit sich kein Sand in der Wunde festsetzen kann. Er sollte sich heute nicht all zu viel bewegen müssen. Und guck nochmal, ob er wirklich mit der Zehe greifen kann. Falls nicht und falls er sehr schont, mußt Du spätestens morgen zum vogelkundigen TA. Dann könnte es mehr sein als ein Bluterguß. Zur weiteren Beurteilung bräuchte ich ein Foto

    LG Anne
     
  4. #3 Alfred Klein, 13. Juni 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Elli,

    Es kann durchaus möglich sein daß er mit der Kralle irgendwo hängen geblieben ist und sich verletzt hat. So was blutet dann natürlich auch.
    Da die Blutung wohl aufgehört hat, jedenfalls entnehme ich das Deinem Posting, und der Vogel keine Schmerzen oder Beeinträchtigungen zeigt besteht auch kein Handlungsbedarf.
    Das heilt von ganz alleine und auch wenn die Kralle ausfallen sollte was ich nicht denke, so wächst diese wieder nach. Du brauchst Dir keinen Kopf zu machen, solche Dinge kommen vor.
    Sollten die Krallen allgemein zu lang sein so wäre es sinnvoll diese zu kürzen. Das kann man mit ein klein wenig Geschick selber machen.
     
  5. Elli82

    Elli82 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels (Österreich)
    Hallo dunnawetta!

    Danke für deine Antwort! Mein Freund geht morgen gleich mit ihm zum TA, denn ich hab echt Angst, dass er sich wirklich stark verletzt hat wenn er mal blutet. Aber es hat anscheinend nur kurz geblutet denn jetzt blutet er nicht mehr, es ist schon eingetrocknet. Er fliegt eher selten draussen herum, obwohl ich immer die Käfigtür aufmache wenn ich anwesend bin, denn unseren Kater trau ich nicht wirklich, denn er kann auch nicht mehr lange Flüge machen, da er manchmal auch am Boden landet. Das mit dem Foto ist schwierig, da ich mich nicht auskenne wie man die dann überträgt auf dem PC. Aber die Zehe is halt blau und mir kommt vor, dass die Kralle selber bissl locker sitzt und ausfallen könnte, oder ist das unmöglich?? Ich hoffe nur, dass das nix schlimmes ist, denn er ist sonst noch nie krank gewesen und ist ja doch schon ein älterer Herr :traurig: Der zweite Welli ist ja erst 3 Jahre ca. und ist pummperlgsund. Aber ich werde euch auf dem Laufenden halten was beim TA rausgekommen ist. Leider hab ich auch keinen Ringelblumentee oder auch kein Arnika D6 Globuli, was ist das eigentlich?? Aber wegen dem Krallenschneiden, da trau ich mich nicht wirklich drüber, hab Angst, dass ich ihn verletze....gestern aber hat mein Freund mal nur ein bisschen mit dem Nagelzwicker was weggezwickt und ist gegangen weil ich ihn gut gehalten habe, da er nicht handzahm ist. Also danke nochmals für deinen Rat!! ;)
     
  6. #5 dunnawetta, 13. Juni 2010
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hi Elli,
    Arnica Globuli sind homöopathische Kügelchen, die nach meiner Erfahrung sehr gut bei Blutergüssen und anderen Gewebeverletzungen helfen. D6 bezeichnet die Stärke. Du kriegst die Globuli rezeptfrei in der Apotheke zu kaufen und sie kosten nicht die Welt. Die Anwendung ist einfach: 7 Kügelchen im Trinkwasser auflösen und zum Trinken hinstellen. Bitte keinen Napf oder Löffel aus Metall benutzen. Der Gesunde kann gefahrlos mittrinken. Wenn Du keinen Ringelblumentee da hast, kannst Du auch einen starken Kamillentee (abgekühlt) nehmen und den Fuß darin baden. Das ist dann eher für die Heilung der blutigen Verletzung (Desinfektion), auf den blauen Zeh hat das keinen Einfluß.

    Ich persönlich würde Kater und Sittiche nicht in einem Zimmer halten. Das äre mir persönlich zu unsicher.

    LG
    Anne
     
  7. Elli82

    Elli82 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels (Österreich)
    Hallo zusammen!

    Ich war am Montag mit meinem Welli beim TA und der meinte, er hat sich die Zehe wahrscheinlich wo angestossen und deshalb geblutet aber ist nix gebrochen und sonst auch nix passiert! Gottseidank.... bin echt froh drüber:freude: Er meinte ausserdem noch, dass er wohlgenährt ist...:D Das ist doch super!! Er war ganz brav und hat ihn nur einmal kurz in den Finger leicht gezwickt :D

    Naja und für meinen Kater hab ich auch gleich noch was gegen Ohrmilben mitgenommen, gings gleich in einem!

    Also nochmals Danke für eure Ratschläge! Ihr hattet Recht! Gut, dass es so erfahrene Leute hier gibt!! :zustimm:
     
  8. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Elli,

    das freut mich für Deinen Welli. :beifall:

    Was meint er denn mit wohlgenährt? :D

    Liebe Grüsse
     
  9. Elli82

    Elli82 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels (Österreich)
    Hi Mariama!

    Ja er meint wahrscheinlich, dass ich ihn gut füttere. Naja er frisst gerne Kolbenhirse, die macht ja bekanntlich dick, aber er ist eigentlich ein schlanker Bursche :D Und mein zweiter Welli ist sicher auch gutgenährt, da er dasselbe bekommt. Aber sie sind auch ganz wild auf Äpfel...
    Was ich noch loswerden wollte.... der TA hat ihm gleich mal die Krallen gestutzt und den Schnabel gleich mit, der hat das so ratzfatz gemacht, ich trau mich da nicht so wirklich drüber, da ich Angst habe dass ich ihn verletze. Was kann denn im schlimmsten Fall passieren wenn man bei den Krallen die Blutgefäße erwischt?? :(
     
  10. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Im schlimmsten Fall kann der Welli verbluten.

    Aber bei den Krallen kann man ganz gut sehen, wo die Blutgefäße verlaufen, den Schnabel würde ich allerdings nicht selbst schneiden.

    Verstärktes Schnabelwachstum ist ein Anzeichen für eine Lebererkrankung. Hat der TA etwas dazu gesagt?

    Liebe Grüsse
     
  11. Elli82

    Elli82 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels (Österreich)
    Er hat nur gesagt ich soll öfters nachschauen bei seinen Krallen und wenn sie wieder zu lange sind, kann ich sie ja vorsichtig wegknipsen. Beim anderen Welli werden sie nicht so lange die Krallen. Aber hat das auch nicht was mit dem Alter eines Vogels zu tun? Er ist ja doch schon 6 oder 7 Jahre alt. Ich hatte schon ein paar Wellis, zwei davon hatten die Megabakterien. Hatte einen Welli sicher schon 6 Jahre, der war der zahmste von allen, um ihn ist mir heute noch so leid und den zweiten mussten sie leider einschläfern, da man schon das Brustbein sehr spürte...:traurig::traurig: Doch damals hab ich das natürlich nicht gewusst und ist auch sehr schwer behandelbar die Krankheit. Damals vor 10 Jahren zumindest, oder?
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich würde zumindest beim verstärkten Schnabelwachstum eine Lebererkrankung in Betracht ziehen und noch etwas weiter forschen. Es gibt dagegen unterstützende, völlig harmlose Mittel. Und die Leber ist ein Organ, das sehr regenerationfähig ist.

    Ist Dein Tierarzt Facharzt für Ziervögel?
     
  14. Elli82

    Elli82 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels (Österreich)
    Ich denke nicht. Er ist ein Augen und Herzspezialist und behandelt auch Kleintiere. Aber ich bin noch nicht lange bei dem TA. Wir waren letztes Mal ja mit unserer Lea dort wegen der Nierenwerte, da es ihr anscheinend schlechter ging und ne Verletzung am Schwanz hatte...
     
Thema:

Hilfe Welli hat blaue Zehe!!

Die Seite wird geladen...

Hilfe Welli hat blaue Zehe!! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...