Hilfe,wer kann mir vieleicht weiterhelfen?(Sorry langer Text)bitte trotzdem lesen.

Diskutiere Hilfe,wer kann mir vieleicht weiterhelfen?(Sorry langer Text)bitte trotzdem lesen. im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hi, naja wenn das so ist,ich dachte sonst sind einige nachher genervt wenn es immer nur um Pucki und Paul geht,aber ich halte Euch sonst...

  1. #21 nicole125, 21. Mai 2001
    nicole125

    nicole125 Guest

    Hi,
    naja wenn das so ist,ich dachte sonst sind einige nachher genervt wenn es immer nur um Pucki und Paul geht,aber ich halte Euch sonst selbstverständlich auch gerne auf den laufenden.
    Würde mich aber auch über Geschichten über eure Vögel interessiern was die so machen oder wie es ist wenn Sie einen Partner haben wer weiß vieleicht kann ich dann noch was dazu lernen...grins.
    So bis bald gruß Nicole
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tweety

    Tweety Guest

    Hallo Nicole, wir haben ein Welli-Weibchen, welches uns zugeflogen ist und sich ähnlich verhält. Sie liebt übrigens Kaffeetassen über alles und sitzt gerne am Rand. Hierbei beißt sie dann auch in die Hand, die die Tasse hält, also ohne daß man ihr etwas getan hat. Auch beim Futtergeben beißt sie schon mal zu. Ich bin dazu übergegangen, den Schmerz auszuhalten, schon alleine, um nicht vor ihr die Flucht zu ergreifen und ihr das Beißen nachher noch Spaß macht! Aber sie ist schon ganz schön zickig. Über ein zweites Tier haben wir auch schon nachgedacht,allerdings auch etwas Angst, daß sie dieses Tier auch beißt?? Hat vielleicht jemand Erfahrung damit?
    Viele Grüße
    Tweety
     
  4. #23 nicole125, 23. Mai 2001
    nicole125

    nicole125 Guest

    Hallo,
    also der aktuelle zustand ist im moment das wir Pucki und Paul erst mal wieder getrennt haben aber in einem Raum gelassen so können sie sich sehen und auch unterhalten,ich habe nämlich das Gefühl das ich Paul so noch zahmer bekomme als wenn ich Ihn jetzt mit Pucki in einem Käfig lasse.
    Paul ist schon ordendlich am zwitschern und die angst vor meiner hand schwindet auch schon,Paul erschrickt jedenfalls nicht wenn ich in den Käfig fasse und in die Hand nehmen kann ich Ihn auch schon auf den finger setzten tut er sich meist nur mit einer Kralle aber das ist auch ok.Ich nehme Paul 1-2 mal am tag in die Hand und streichel Ihn und gebe Ihm somit auch Nestwärme,anfangs war ich sehr skeptisch und habe gedacht das ich eher etwas kaputt mache wenn ich Paul in die Hand nehme aber anscheind ist da was dran das Sie die angst n der Hand verlieren.
    Naja wollen wir hoffen das es auch bei Pucki klappt auch Ihn/Sie nehmen wir jeden tag in die Hand und kuscheln mit Ihm/Sie ein wenig glauben wir ist die beißerei zurück gegangen kann aber auch nur zufall sein außerdem hat Pucki die mauser....
    Vieleicht mögen mir ja auch noch ein paar nette Menschen aus dem Forum erzählen wie Sie Ihren geliebten welli zahm bekommen haben würde mich wirklich sehr interessieren.
    So das wars erst mal wieder von uns liebe grüße Nicole
     
  5. #24 Wolkenkratzer, 23. Mai 2001
    Wolkenkratzer

    Wolkenkratzer Guest

    Ich habe noch nie davon gehört das es einen Vogel zahm macht wenn man ihn in die Hand nimmt. Ganz im Gegenteil, der Vogel bekommt doch Panik.
    Meine beiden mögen es jedenfalls ganz und gar nicht wenn ich sie nehmen muss um beispielsweise die Krallen zu schneiden.
    Zahm wird das Tier nur wenn es dir vertraut, aber mit der Hand nimmst du ihm sicher mehr Vertrauen als du gibst.

    Gruß aus Aachen
     
  6. Nicole

    Nicole Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2000
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicole!

    Jetzt muß ich auch noch mal meinen Senf dazu geben.
    Ich muß Wolkenkratzer völlig recht geben. Das Zähmen mit dem gewaltsamen in die Hand nehmen wird zwar gerade von Züchtern vom "alten Schlag" immer noch empfohlen, aber ob sie so toll ist, ist die 2. Frage. Der Vogel kann sich ja gar nicht wehren wenn du ihn festhälst. Er gerät nur in Panik und wird dann ganz starr. Ich würde das nicht als zähmen bezeichnen, sondern als unterwerfen. Du schreibst ja selber, das du auch zuerst das Gefühl hattest das diese Methode nicht so gu ist. Da kann ich nur sagen: Vertraue besser auf dein Gefühl. Im Nymphenforum steht übrigens ein Thread über das Zähmen von Nymphen das dich sicher auch interessieren wird. In dem Fall ist nämlich die Methode mit dem "in die Hand nehmen" total in die Hose gegangen.
    Versuche ihn mit Hirse auf deine Hand zu locken, rede mit ihm und versuche ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Du weißt ja sicher: Die besten Freundschaften basieren auf Vertrauen;)

    Liebe Grüße
    Nicole
     
  7. #26 nicole125, 27. Mai 2001
    nicole125

    nicole125 Guest

    Hallo,
    danke für Eure ehrliche meinung, ich denke Ihr habt recht denn damit breche ich eher eine Persönlichkeit als das ich Paul damit zähmen könnte.
    Allerdings stellt sich mir noch die frage was ist denn wenn einer meiner Wellis mal zum Tierartzt muß da werden Sie meist ja auch in die Hand genommmen,dann würde ja das vertrauen des Tieres auch völlig zunichte gehen.?
    Liebe Grüße Nicole
     
  8. biene

    biene Guest

    Hi zusammen,
    genau darüber habe ich mir heute auch die ganze Zeit den Kopf zerbrochen.Muss ihn ja schliesslich dann mit der Hand fangen.
    Grüsse biene
     
  9. #28 Wolkenkratzer, 28. Mai 2001
    Wolkenkratzer

    Wolkenkratzer Guest

    Wenn der Vogel wirklich dein Freund ist dann vertraut er dir auch in dieser Hinsicht dann.
    Mein Lumpi war damals sehr zahm, ich konnte ihn auch in die Hand nehmen und ihm problemlos die Krallen schneiden ohne auch nur den geringsten Laut.
    Ich denke das ist der größte Vertrauensbeweis, das du alles richtig gemacht hast.
    Ich bin sicher wenn dir dein Vögelchen 100 pro vertraut, wirst du auch bei sowas keine Probleme haben.
    Nur bis zu diesem Punkt ist es noch ein langer Weg wo du noch sehr viel Geduld brauchst.
     
  10. Tweety

    Tweety Guest

    Hallo, kann es sein, daß man dieses Vertrauen nur erlangen kann, wenn man ein ganz junges Tier direkt vom Züchter bekommt und daß es praktisch unmöglich ist, ein älteres Tier, daß, wie unser Welli ja schon vorher in anderen Händen war, so zutraulich zu bekommen? Unser Welli hat absolute Panik vor Händen, läßt sich aber von uns küssen. Mittlerweile habe ich sie zwar schon etwas an Hände gewöhnt, aber ohne Beißen geht es nicht. Ändert sich das mit der Zeit und viel Geduld und Liebe oder ist das bei einem Second-Hand-Welli vergebliche Müh'???
    Viele Grüße von Tweety
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo miteinander,

    ich bin etwas spät dran, aber ich will auch noch meinen Senf dazugeben. Ich bin hier zwar eigentlich falsch mit meinen Blaugenick-Sperlingspapageien, aber ich denke in punkto zähmen und beißen ist das kein so großer Unterschied.

    Ich habe meinen Fetz (Blaugenick-Männchen) auch als Nestjunges bekommen und ihn von Anfang an täglich mindestens einmal in die Hand genommen, ihn gekrault usw. Heute ist er der zutraulichste Vogel den ich je gehabt habe und kenne. Und das sagen ALLE, die ihn sehen und sind vollauf begeistert von ihm. Ich glaube also schon, daß das "In-die-Hand-nehmen" der richtige Weg ist, sofern er keine Angst zeigt!

    Zu dem Beißen: mein Fetz hatte auch genau diese Phase und ich glaube, daß sie wirklich austesten wollen, wer der Herr im Hause ist. Bei mir hat folgendes super geklappt:
    - zurückzustupsen und ganz laut (wirklich laut) "Nein" zu sagen
    - wenn er weiter beißt das ganze zwei Mal wiederholen und wenn er dann nicht aufgehört hat
    - ins Käfig sperren und ein Weilchen schmoren lassen
    Fetz hat es gelernt! Irgendwann hat er nach dem ersten "Nein" aufgehört und heute beißt er gar nicht mehr, daß es weh tut. Jetzt ist Susi, seine neue Freundin in der Phase. Mal sehen, ob es wieder funktioniert.

    Viel Glück mit Euren zwei
     
  13. Uta2

    Uta2 Guest

    Hallo!

    Also, zum beißen kann ich nur soviel sagen. Ich züchte Wellensittiche und ich beschäftige mich mit meinen Kleinen mindestens einmal am Tag intensiv, nehme sie in die Hand usw. (nicht zwanghaft, sie dürfen auf dem Boden tippeln und kommen meist von allein wieder auf die hand!)
    Einige von ihnen sind dabei wirkliche Engel, immer lieb und ganz brav. Aber auch Wellensittiche sind kleine Persönlichkeiten. Da gibt es ganz freche, die beißen schon richtig doll, und dass mit 20 Tagen!
    Ich nehme an, dass du Nicole, einen von diesen Frechdachsen erwischt hast( ein guter Züchter sollte Anfängern die ruhigeren Wellijungen seine Zucht vermitteln, und wenn er nicht weiß, wer lieb ist und wer nicht, dann hat er sich nicht wirklich intensiv mit den Kleinen beschäftigt! Ich rede hier nicht von mehreren Stunden am Tag, da genügen 15 min. täglich um seine "Pappenheimer" zu kennen! Außerdem haben meine Weibchen in dieser Zeit ein kleine "Pause" für die sie dankbar sind. Natürlich trenne ich die Kleinen erst für diese kurze Zeit von den Eltern, wenn sie das vertragen..so etwa ab dem 10-12 Tag, nicht, dass es da wieder missverständnisse gibt!), noch dazu wahrscheinlich ein Weibchen, denn die können sich zuweilen Verhalten wie kleine Diven. Auch ihren Partner hacken sie von Zeit ohne Grund, so wie dein Welli das mit euch macht (und die Männchen sind da ja echt geduldig und lassen sich alles Gefallen....Männer eben *grins*)

    Leider weiß ich keine Lösung für dein Problem, ich wollte nur mal meine Erfahrungen posten.

    Ich hoffe Paul kann der jungen Dame ein wenig Einhalt gebieten.
    Viel Glück,
    Uta
     
Thema:

Hilfe,wer kann mir vieleicht weiterhelfen?(Sorry langer Text)bitte trotzdem lesen.

Die Seite wird geladen...

Hilfe,wer kann mir vieleicht weiterhelfen?(Sorry langer Text)bitte trotzdem lesen. - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinke brut bitte um Hilfe

    Zebrafinke brut bitte um Hilfe: Hallo Freunde, meine finke haben vor ca.3 wochen 4 Eier gelegt, heute war ich etwas neugierig warum es so lange gedauet hat. Als ich die Eier sah...
  2. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  3. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  4. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  5. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...