Hilfe!!!Wie genau geht CT!?!?!

Diskutiere Hilfe!!!Wie genau geht CT!?!?! im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich brauche dringend eure Hilfe!!!! Ich ahbe mir zwar shcon einen Klicker angeschafft doch ich weiß nicht so wirklich wie ich das jetzt mit...

  1. #1 Mohren-Freundin, 25. August 2006
    Mohren-Freundin

    Mohren-Freundin Guest

    Ich brauche dringend eure Hilfe!!!!
    Ich ahbe mir zwar shcon einen Klicker angeschafft doch ich weiß nicht so wirklich wie ich das jetzt mit meinen beiden anstellen sooll...der eine läasst sich schon kraulen und ist relativ lieb doch Spike ist echt zickig und beißt gerne mal zu.
    Muss ich mir noch etwas außer dem Clicker und Leckerchen anschaffen oder reicht das???
    BITTE UM HILFE!!!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. chris-XX

    chris-XX Guest

    hallo Mohren-Freundin,

    was Du ausserdem noch brauchst ist Geduld, Zuversicht und eine gute Anleitung. Kauf Dir ein
    Buch über Clickertraining. Die Vogelschule von Ann Castro ist ein solches, nicht ganz preiswert aber
    jeden Cent wert, weil leicht verständlich für jedermann geschrieben und erfolgreich praxiserprobt. :zustimm: :zustimm:

    Gruss
    Christian

    PS. ... und nichts überstürzen, erst das GANZE Buch einmal komplett lesen. ;)
     
  4. #3 Mohren-Freundin, 26. August 2006
    Mohren-Freundin

    Mohren-Freundin Guest

    Danke

    Vielen dank für die schnella antwort..das werde ich mala usprobieren!
     
  5. #4 carola bettinge, 26. August 2006
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hallo,

    Bis das Buch da ist, kannst du dich unter www.vogel-faq.de einlesen. Dort steht Schritt für Schritt das Clickertraining beschrieben.

    Wenn du dann noch Fragen hast, kannst du die gerne posten.

    LG, Carola
     
  6. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Ja, Du brauchst noch nen Targetstick, da kannst Du entweder nen Schaschlikspieß oder ein Chin. Essstäbchen für verwenden, mußt also nicht noch extra für einkaufen gehen, sondern könnte schon im Haushalt vorhanden sein.
     
  7. #6 Mohren-Freundin, 29. August 2006
    Mohren-Freundin

    Mohren-Freundin Guest

    Thx

    Jo danke hab ich mir shocn angeschafft nur ich denke das ein schaschlikspieß bei zwie sehr zerstörerischen Mohren nix hilft^^ dann eher ein essstäbchen
     
  8. Rena

    Rena Guest


    "Kopfschüttel!"........arme tiere:~
     
  9. D@niel

    D@niel Guest

    Warum? Erläutere das doch einmal bitte näher.
     
  10. Rena

    Rena Guest

    ich denke

    hier muss man nicht in detaile gehn.....ich sehe im clickern das abrichten,dressieren der tiere....nichts für ungut!...jeder wie er denkt....:)
     
  11. #10 Mohren-Freundin, 30. August 2006
    Mohren-Freundin

    Mohren-Freundin Guest

    Stimmt aber nicht!!!

    Ich möchte die beiden nicht einfach nur abrichten...ich will die beiden einfahc nur zahm kriegen weil die beiden vorher sehr sehr zickig waren weilk es wildfänge sind!:nene: :nene: :nene: :nene: :nene:
     
  12. D@niel

    D@niel Guest

    Rena, das ist deine Meinung und die akzeptieren die Leute hier auch (ich zumindest). Jedem das Seine - nur über das Thema kann man denke ich endlos diskutieren ... ;-)
     
  13. chris-XX

    chris-XX Guest

    « Ganzheitliches Verständnis durch vollumfängliches Begreifen »

    ...................?
    .................?
    ...............?
    .............?
    ...........?......____....________________
    ....__()___:__[.?..]....[...?..?..?..?..?...]
    ...(__________-__]---[_______________]..))))))))) *tutut*
    .....O--O...O--O-O. .....O-O...........O-O

    --------------------------------------------------------------------------------

    liebe Rena,

    Du weisst, dass wir beide uns wirklich gut verstehen und schon köstlichst zusammen amüsiert haben.
    Und doch, hier und jetzt will ich Dir mal den Kopf ein bisschen waschen oder gerade rücken. Warum?

    Weil ich genau in Deiner Aussage einen grundsätzlichen Fehler sehe !!!! Beim Clickertraining werden
    den Vögeln primär eben NICHT irgendwelche Zirkustricks beigebracht. Genau das Abrichten oder auch
    eine Dressur als solche steht mitnichten im Vordergrund. Leider gibt es hier ein wirklich grosses Defizit
    was das Verständnis der Menschen (!!!!) beim Begriff oder vielmehr zum Clickertraining betrifft, wie ich in
    etlichen persönlichen Gesprächen leider feststellen konnte oder musste! - Und das ist wirklich schade.

    Ich habe weiter oben das Buch DIE VOGELSCHULE von Ann Castro angeführt. Und aus gutem Grund
    habe ich meine Zeilen durch den Hinweis ergänzt, das es absolut WICHTIG (!!!!) ist, noch vor dem ersten
    Click das GESAMTE Buch einmal zu lesen. Denn dann halte ich ein besseres Verständnis zwischen
    Mensch und Vogel für möglich. Oder zumindest ist die Basis dafür gelegt und bspw. etlichen Haltern
    eines eigensinnigen Papageies eine Kommunikationshilfe an die Hand gegeben, die dazu beitragen
    kann, bestimmte Stressfaktoren sowohl für Mensch und Vogel zu reduzieren.

    Die Beispiele dafür sind vielfältig, als einfachstes möchte ich nur mal das in den Käfig zurück bringen
    anführen. Oder dem Vogel generell das Vertrauen in seinen Menschen aufbauen zu helfen. Alles das
    steht in Ann's Buch, Schritt für Schritt erläutert, mögliche Fehlerquellen werden ebenso berücksichtigt
    wie bestimmte Verhaltensmuster des Vogels aufgegriffen. Ich halte Ann's Buch für eine wirkliche Hilfe
    im Zusammenleben mit einem Papagei. Frau/mann muss es nur mal richtig lesen UND (!!!!) verstehen.

    Niemandem ist doch damit geholfen, mit einem Vogel zusammen zu leben, der diese Lebensgemeinschaft
    unnötig dadurch beschwert, in dem sein normales natürliches Verhalten seinen Halter womöglich zur Weiss-
    glut bringt. Ich glaube, dass kann jeder so für sich nachvollziehen. Wie oft wünscht sich mancher, sein Vogel
    möge endlich nur einmal das machen, was frau/mann selber für gut befindet - aber denkste, das Tier hat
    seinen ausgeprägt eigenen starhalsigen Kopf. Clickern kann hier helfen, frau/mann muss nur seinen Vogel
    richtig verstehen und den Clicker so anwenden, dass der Vogel bestimmte gewünschte Verhaltensweisen
    verstärkt und andere nicht willkommene Verhaltensmuster mit der Zeit ablegt. Das ist keine Dressur. Das
    sind auch keine Tricks. Das sind pragmatische Hilfen um ein Sozialgefüge zwischen Mensch und Vogel
    herzustellen. Das ist übrigens in der Natur nicht anders, auch da gibt es zwischen den einzelen Schwarm-
    mitgliedern erlernte Verhaltensweisen, denen sich die Vögel entsprechend bedienen. Clickern ist nichts
    anderes - wie wenn ein Papagei in der Natur lernt - gute Futterpflanze - schlechte Futterpflanze. Echt.

    Und das Wichtigste kommt eigentlich jetzt erst: Nach einiger Zeit ist der Clicker gänzlich überflüssig. :)
    Das ist dann der Punkt, wenn der Vogel von seinem Halter als zahm bezeichnet wird. Mit anderen Worten:
    das Fluchttier Papagei hat seine Urängste überwunden und akzeptiert seinen Mensch als Schwarmmitglied.
    Was sollte also daran falsch sein, seinen Vogel mittels Clickertraining auf eine sanfte Art ohne Stressfaktoren
    für das Tier in eine Postition zu "manövrieren" die ihm ein wohlwollendes Miteinander mit seinen Menschen
    z. T. erst ermöglicht? Negativ-Beispiele für eine falsche Haltung, bei der ein Vogel aufgrund bestimmter
    Verhaltensmuster nur im Käfig sitzen muss helfen niemandem. Dem Vogel am allerwenigsten!

    Mir geht es deshalb darum, möglichst vielen Tieren und "nebenbei" wohlgemerkt auch ihren Menschen, zu
    helfen. Mit Clickertraining ist dies möglich. Ach - und warum ich das so einfach behaupten kann? Na dann
    schaut Euch doch alle nochmal die Fernsehberichte zu Ann Castro an. Das was dort zu sehen ist, lässt
    sich als Ergebnis bezeichnen, wie sie es 1:1 in ihrem Buch beschreibt. Und das ist einfach fantastisch, was
    dort zu sehen ist. Ich habe jetzt mit etlichen Papageienmenschen persönlich über diese Filme gesprochen
    und von allen (!!!!!) kamen diesbezüglich ausschliesslich positive Kommentare. Das spricht für sich.

    Abgesehen davon, bin ich der Ansicht, jeder sollte sich selbstredend sein eigenes Bild zum Clickertraining
    machen. Aber wenn ich mit Papageienhaltern spreche, die mir megastolz was von ihrer 30 jährigen Erfahrung
    und Scheinkompetenz im Umgang mit Papageien erzählen und ich mit einigen wenigen Fragen und einem
    persönlichen Blick in ihre Vogelhaltung oder mir ein Bild zum Umgang mit ihren Tieren mache, dann ist mir definitiv
    eines klar - richtig Clickern würde auch ihnen, den Psyeudo-Experten helfen. Wie soll ich sagen, Ann Castro
    verfügt über ein fundiertes erwiesenes Fachwissen, das bei ihrem Buch als Basis diente - auch wenn es in ganz
    einfachen und für jeden verständlichen Worten geschrieben ist, so ist es die BESTE Literatur zu diesem Thema,
    die ich kenne. Auch wenn es andere Stimmen gibt, ich sehe den Inhalt als perfekt an, denn es ist eben KEIN
    Buch wie andere - sondern eine kleine deutlich formulierte und vor allem erfolgreich praxiserprobte Anleitung
    für ein besseres Verständnis zwischen Mensch und Vogel und nebenbei als "Abfallprodukt" möchte ich sagen,
    erhält frau/mann zufällig einen zahmen Papagei mit ausgeprägtem Vertrauen zu seinen Menschen.

    Zu guter Letzt noch ein Wort zu den Kritikern des Clickertrainings - ja, die gibt es nämlich auch in echt.
    Leute, ihr habt KEINE Ahnung was Clickern alles Positives bewirken kann. Ihr habe KEINEN Schimmer
    wie es richtig funktioniert und darum habt ihr damit vielleicht ein Desaster erlebt - das möchte ich nämlich
    gar nicht ausschliessen. Ihr habt Fehler gemacht in der Handhabung und im Verständnis eurer Papageien,
    nur seid ihr offensichtlich nicht willens, euch selbst dies einzugestehen. - Mein Neffe Brandon (6), wollte
    natürlich bei seinen Wellis auch sofort anfangen zu Clickern - hat er auch - aber so geht es eben nicht.
    Erst ist lesen und verstehen angesagt - und dann meine lieben Papageienfreunde, ja dann wird das auch
    eine 100%-Erfolgsgeschichte zwischen Mensch und Vogel. Garantiert - möchte ich noch hinzufügen.

    Nochmal, beim Clickern geht es nicht um Dressur oder Zirkustricks, es geht auch nicht darum einen Vogel
    zum deppert zahmen Papagei abzurichten, nein - es geht ausschliesslich darum eine Vertrauensbasis
    zwischen Mensch und Vogel aufzubauen - und hierbei ist Clickern eine für jeden nachvollziehbare, zudem
    recht einfach erlernbare Methode mit derer das Zusammenleben von Mensch und dem Wildtier Vogel sehr
    deutlich erleichtert und verbessert werden kann. Welche Resultate mit dem Clickertraining gewollt und
    erreicht werden können, liegt dann wieder ausschliesslich im Ermessen und der Verantwortung des einzelnen
    Menschen. Clickern ist gut - davon bin ich von Grund auf überzeugt. Es hilft, und zwar Mensch und Vogel.

    "arme Tiere" ???? - Ganz sicher nicht, wenn ein verantwortungsbewusster ausdauernder Vogelfreund clickert. :zustimm:

    Gruss
    Christian
     
  14. Rena

    Rena Guest

    denk´ich nicht

    es ist und bleibt eine ansichtsache.......:nene:

    in meiner über 30 jahre vogelhaltung,benötigte ich diese methode noch nie.

    vertrauen kann man auch durch stimme,guter beobachtungsgabe und einfühlungsvermögen, das gleiche erreichen,wenn nicht sogar mehr.....das sind meine erfahrungen.

    aber wie ich schon schrieb.......jedem das seine!.....solange es dem vogel nicht schadet.

    sollte der der vogelhalter nicht eher erst ein kurs über das clickern belegen,bevor man es an den lebenden tieren übt........:? :dance:

    hallo,ann castro.......;)
     
  15. chris-XX

    chris-XX Guest

    Bildung ist nicht Wissen, sonderen Interesse am Wissen.

    Die drei ??? - und der Super-Papagei

    liebe Rena,

    schau' mal, ich wollte Dir wirklich nicht widersprechen - echt nicht, aber nicht jeder, die oder der
    sich einen Papagei kauft hat eben diese 30 Jahre Erfahrung! - Ausserdem heisst das auch noch
    lange nicht, dass frau oder mann nicht doch noch was Sinnvolles dazu lernen kann. Es heisst
    auch nicht, dass alles was frau oder mann im guten Glauben an die Richtigkeit des eignenen
    Handelns tut, auch wirklich gut für den Vogel ist. - Ich glaube, da kannst Du mir zustimmen,
    niemand lernt eigentlich jemals aus.

    Worum es mir geht ist tatsächlich nur Folgendes - einem Menschen mit einem Vogel in der
    Weise mit einer Information zu helfen, die sowohl für ihn als auch für seinen Papagei eine echte
    Hilfe sein kann. Und genau das ist Clickertraining - eine Brücke zwischen der Welt der Menschen
    und dem Dasein der Vögel. - Ich bestreite in KEINSTER Weise, dass Clickern nicht das alleinige
    Allheilmittel sein kann, ganz und gar nicht, ebensowenig stelle ich in Frage, dass es noch andere
    gute Wege gibt, die einem Vogel zu einem vertrauten Freund werden lassen. Gerade Papageien-
    menschen, die schon über viel fundierte Erfahrung mit ihren Gefiederten verfügen, für die ist es
    oft ein Leichtes auch auf den von Dir genannten Wegen Zugang zu ihrem Tier zu finden. Gar
    keine Frage. - Mir ging es aber hier darum, jenen Menschen eine konnotierte Hilfe aufzuzeigen,
    die sich mit ihrem Papagei eben überfordert fühlen - und das sind nicht nur Einzelne! :(

    Vorgestern habe ich gerade wieder von so einem Fall gehört: Zwei junge Damen, die gerade
    das nötige Kleingeld übrig hatten, wollten unbeding einen Gelbbrustara kaufen. Bei dem Züchter
    den sie zuerst fragten, der verkaufte ihnen keinen - aus seinem eigenen Verantwortungsgefühl
    heraus - auch deshalb schätze ich Roland Kahl jetzt doppelt! - Der nächste Züchter, der von
    den beiden Ladies mit dem gleichen Ansinnen aufgesucht wurde, war ganz offensichtlich mehr
    an der Kohle interessiert und das Geschäft abgeschlossen. Kein halbes Jahr später, wurde der
    Vogel wieder gefrustet an den Züchter zurück gegeben: zu laut, zu viel Dreck, beisst, ist nicht
    zahm und ja - sprechen tut er auch nicht ...

    Ja hallo, genau das sind leider viel zu oft die Vorstellungen junger und unerfahrener Käufer eines
    Papageienvogels. Leider verwechseln zudem viele Handzahm mit Handaufzucht. Die potentiell
    allein hieraus resultierenden Schwierigkeiten, die mit dem Erreichen der Geschlechtsreife des
    Papageies entstehen können, werden schlichtweg vernachlässigt oder ignoriert, bzw. leider vom
    Verkäufer nicht vollumfänglich kommuniziert. Ich rufe an dieser Stelle einfach mal allen hier in
    Erinnerung, dass ein Arajungtier bis zu einem Alter von 3 Jahren in der Natur mit seinen Eltern
    zusammenlebt bzw. von diesen versorgt wird und von ihnen lernt !!!! - Ein Jungtier das nun mit
    der Hand oder eben von Menschen aufgezogen wird, diesem Vogel fehlt insofern das richtige
    und für ihn wichtige erlernte Sozialverhalten zu seinen Artgenossen. Da er aber im Gegenzug
    seine Menschen als Artgenossen versteht, verhält er sich ihnen gegenüber entsprechend. Ein
    Papagei, der beisst oder hackt - verhält sich ganz natürlich, das Blöde ist nur - eine Hand ist
    kein Partner-Vogelschnabel, sondern durchaus empfindlich.

    Was ich also sagen will ist nur - mit Clickertraining ist durchaus in vielen Fällen eine bessere
    Kommunikation zwischen Mensch und Vogel möglich. - Und um nochmal auf die 30+ Jahre
    Erfahrung zurück zu kommen: Ich hatte vor kurzem ein Gespräch mit einer Frau, die Papageien
    verkauft. Sie erzählte mir mit stolz geschwellter Brust, dass sie alle Bücher die sie hätte von,
    mit und zu Papageien selbst gelesen hätte. Und nicht nur das, nein sie wäre obendrein Lektorin
    für diese Bücher - sie würde diese nicht nur auf grammtikalische Richtigkeit redigieren, sondern
    auch inhaltlich thematisch! - Boaah, war ich platt. - Erst im Nachhinein wurde mir dann doch so
    allmählich bewusst, wie beschissen es ihren Vögeln geht. Mit Verlaub: ich hätte kotzen können,
    ob der falschen Haltung ihrer Tiere.

    Was ich gestern noch vergessen habe: Mein Neffe Brandon (6) wurde vorgestern eingeschult.
    Er lernt jetzt erst die Buchstaben - und das mit dem Lesen UND der Erfahrung aus 30+ Jahren
    eigener Tierhaltung lernt ihn dann sein ("dummer und blöder") :) Onkel, dem nach der Lektüre
    von DIE VOGELSCHULE von Ann Castro mehr als nur einmal klar wurde, Mann, da kannste
    Dir hier und dort noch eine gute Scheibe von abschneiden - zum Wohl der Vögel. ;)

    Gruss
    Christian
     
  16. Rena

    Rena Guest

    okay,chris

    hab´dich verstanden.....:bier:

    glücklicherweise hab´ich diese probs noch nie gehabt.....:zwinker:
     
  17. chris-XX

    chris-XX Guest

    Passt scho' :-))

    liebe Rena,

    weiss ich doch. :zustimm: :zustimm:

    Einen herzlichen Gruss und auf Dein Wohl :bier: (in diesem Alk-Fall ausnahmesweise mal nicht für die Vögel!) ;)
    Christian
     
  18. cabraz

    cabraz Guest

    Vogel-faq.de

    @ carola bettinge

    erstmal sorry weil ich ein wenig grob werden muss..was mir auch egal ist..

    schämst du dich nicht als vogelbesitzer und tierliebhaber die seite zu empfehlen wo ein foto von einem armen papagei mit abgeschliefenen schnabel gezeigt wird.


    ich will euch das nochmal zeigen wie wir menschen den tieren unser wille aufzwingen und dannnoch ohne rot zu werden uns als tierliebhaber schimpfen.

    http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=310748&aktion=artikel&rubrik=002001&id=2&lang=de

    wenn ich sowas sehe widert ihr mich einfach nur an. ich werde mich auch informieren ob man rechtlich nix gegendiese verstümmelung unbternehmen kann.
    ich besitze selber Papageien die mich auch mal gebissen haben, aber das ist doch kein grund sie so zu verstümmeln.
    ich hoffe für das arme tier das die menschen die ihr das angetan haben schnellstmöglischt dahinscheiden damit das arme tier in bessere hände kommt.

    und clickern...sowas dämliches...das zeigt nur die hegemonie die wir auf alles und jeden anwenden wollen.
     
  19. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo und willkommen!
    Bevor du dich hier so aufregst:
    der Vogel heißt Jack und ihm wurde beim Schlüpfen von den Eltern der Schabel abgebissen.Die Besitzerin muß nun diesen Schnabel immer zurecht schleifen,damit der Ara fressen kann.
    Es ist also ganz und gar nicht so,wie du es denkst.
    Wir legen hier einen großen Wert auf die "Nettiquette" und bevor du dich hier in so einer Art äußerst und die Leute beleidigst,wäre es wohl angebracht erst nach den Hintergründen zu fragen.:+klugsche
    Liebe Grüße,BEA
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. cabraz

    cabraz Guest

    ups

    okey dann werd ichmich wohl entschuldigen..

    habe en wenig überreagiert aber das sieht ehrlich gesagt auch nicht nett aus...

    nuja so ganz unverschämt war ich ja nicht..hab da mich nnjoch einwenig zusamen gerissen...
     
  22. #20 chris-XX, 14. September 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. September 2006
    chris-XX

    chris-XX Guest

    « Hilfe, Rat + Tat »

    hallo cabraz,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier - und eine Anregung: Dir ist also ganz offensichtlich
    das Wohl der Vögel ein besonderes Anliegen, welches ich in jedem Fall nur begrüssen kann. :zustimm:

    Darum habe ich auch gleich eine Bitte an Dich, beteilige Dich doch an dieser Protestaktion:

    Editiert von Daniel88: Link entfernt, da nichts mit dem Clickertraining zu tun


    Im Übrigen habe ich die stille Hoffnung, dass sich noch einige aktive Nachahmer finden, die
    sich dieser Bekundung pro Vogelleben mit der gleichen Inbrunst hier anschliessen, wie es
    die eine oder der andere diskutierend zum » CLICKERTRAINING getan hat. DANKE. :)

    Gruss
    Christian
     
Thema: Hilfe!!!Wie genau geht CT!?!?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelforen daniel88 clickertraining

Die Seite wird geladen...

Hilfe!!!Wie genau geht CT!?!?! - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinke brut bitte um Hilfe

    Zebrafinke brut bitte um Hilfe: Hallo Freunde, meine finke haben vor ca.3 wochen 4 Eier gelegt, heute war ich etwas neugierig warum es so lange gedauet hat. Als ich die Eier sah...
  2. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  3. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...