Hilfe - zum ersten mal Vogelmutti

Diskutiere Hilfe - zum ersten mal Vogelmutti im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr Lieben, nachdem ich schon öfter auf dieser tollen Seite geschmökert habe, muss ich nun selbst dringend mal ein paar Fragen los...

  1. katja73

    katja73 Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    nachdem ich schon öfter auf dieser tollen Seite geschmökert habe, muss ich nun selbst dringend mal ein paar Fragen los werden. :+keinplan Ich habe vier Nysies, zwei davon haben leidenschaftlich und ausdauernd gebrütet (Quentin: gelber Hahn und Jane Knopf: wildfarbene Henne). Und zwar so, dass die Eier nie auch nur eine Sekunde unbewacht waren. Stören wollten wir nicht und seit heute morgen ist das erste Küken da. So ein süßer Flaumball! Gott, bin ich aufgeregt!

    So, und nun meine Batterie an Fragen:

    - Ich hab keine Zuchtgenehmigung. An wen wende ich mich am besten (Tierarzt, Veterinäramt, Züchter) wg. Ringen etc.? Werd ich deswegen (viel) Ärger bekommen? :+pfeif:

    - Welches Futter soll ich den Eltern anbieten? :+popcorn: Sie bekommen normales Körnerfutter und als Leckerli rote Kolbenhirse, ich biete ihnen regelmässig frische Kräuter an (Petersilie, Basilikum etc.). Das mögen sie gerne, aber Obst gucken sie nur verächtlich an. Zudem bekommen sie Quellfutter, auf das sich vor allem die Henne stürzt, als hätte sie seit Tagen nichts gegessen. Es gibt ja auch Keimfutter im Glas, macht das Sinn? Und was hat es mit dem Toastbrot auf sich, von dem ich gelesen habe?

    - Die beiden brüten in einem Holznistkasten. Drinnen liegt ein altes Handtuch. Kann das erst mal so bleiben, muss ich Einstreu besorgen und wenn ja, welches am besten? Wie oft kann / soll / darf ich den Nistkasten kontrollieren und sauber machen? Dazu hab ich bei Euch unterschiedliches gelesen. Und ab wann darf man die Flaumkugeln mal anfassen und auf die Hand nehmen? Ich will die Eltern ja nicht über die Maßen stören, aber neugierig bin ich schon. Die beiden sind nicht sonderlich zahm und haben die Eier vehement verteidigt, allerdings haben sie nicht wirklich fest zugebissen - und ich weiss, dass sie das könnten, wenn sie wollten. :jaaa:

    Oh je, so viele Fragen... Aber ich möchte doch eine gute Vogelmama sein!!
    Warte gespannt auf Eure Antworten. :trippel:

    Viele Grüße von Katja, Flocke (Dame, Weißkopfschecke), Vite (Herr, wildfarben), Jane Knopf (Dame, wildfarben, Mama), Quentin (Herr, gelb, Papa)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Katja,

    gratuliere erst mal zum Nachwuchs.

    Am besten wendest Du Dich an den fuer Deinen Wohnort zustaendigen Amtstierarzt. Ich vermute, dass Du in Deinem Fall eine Ausnahmegenehmigung beantragen musst.

    Zur Ernaehrung. Bei mir war es bei den ersten Kueken so, dass wir es einfach zu gut mit der Fuetterung gemeint haben. Wir haben normales Koernerfutter, Hirse, Obst, Gemuese, Kraeuter und Eifutter gegeben. Unsere Nymphensittiche waren wirklich kraeftig am Futtern. Durch die gute Fuetterung haben die Eltern spaeter angefangen, die Kueken zu rupfen. Sie wollten schon wieder eine neue Brut anfangen und mit dem Rupfen die Kueken aus dem Nest bringen, um Platz fuer neuen Nachwuchs zu haben. Es ist so, dass schon waehrend der Brutphase die Grundlage fuer alles weitere gelegt wird.

    Diese Infos habe ich alle von einem sehr erfahrenen Zuechter hier, Maxima. Von ihm habe ich auch die Info mit dem Toastbrot. Er gibt jeden Tag 1/2 bis 1 Toastbrot, je nach der Anzahl der Kueken. Normales Koernerfutter und Hirse, kein Eifutter oder Aufzuchtfutter. Und ca. 3 mal die Woche Obst oder Gemuese, aber auch nicht zuviel. Kraeuter kannst Du immer geben.

    Bezueglich dem Nistkasten. Ich habe Kleintierstreu im Nistkasten.

    Wir haben immer morgens und abends den Nistkasten kontrolliert. Am besten so wenig wie moeglich stoeren. Vor dem 10. Tag haben wir immer nur kurz in den Nistkasten geschaut, ob alles ok ist. Spaeter haben wir sie dann auch mal kurz rausgenommen. Auf jeden Fall sollte man die Eltern sowenig wie moeglich stoeren, nicht dass sie auf die Idee kommen, die Kueken nicht mehr zu fuettern.
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Katja :0-


    Wird ja auch Zeit das sich eine stille heimliche Leserin zu Wort meldet :beifall: ;) :D


    Eine Ausnahmegenehmigung (auch eine richtige ZG) kann nur der Amtstierarzt ausstellen. Falls Du nicht weißt wer zuständig ist frage in Deiner Gemeinde oder TA nach die wissen es.


    So abwechslungsreich wie möglich. Damit sich die Küken schon an den Geschmack von Obst und Gemüse gewöhnen. Auch kannst Du Quellfutter (wichtig, auf Hygiene achten !), Eifutter oder Aufzuchtfutter leicht angefeuchtet (z.B. mit geriebenen Karotte oder Apfel) anbieten. Dieses Futter aber nur ~12-14 Tage geben, da sonst die Eltern wieder schnell brutig werden. Das mit dem Toast ist ein Versuch eines Nymphenzüchters.


    Ich würde das nicht verwenden ist bestimmt mit Konservierungsstoffen. Eine Anleitung findest Du hier



    Ich bin für tägliche Kontrolle damit ich sehe ob es den Kleinen gut geht. In die Hand nehmen so ab den 4.-5 Tag wenn der Kasten zum 1.x gereinigt wird. Da würde ich auch immer das Gewicht mit einer digitalen grammgenauen Küchenwaage kontrollieren.


    Viele hier verwenden Kleintierstreu. Ich habe gelesen das es sehr verpilzt sein soll. Besser wäre Buchenholzgranulat oder Hugronaturstreu.



    Ich weiß nicht ob Du hier in "Fehler in der Zucht vermeiden" das interessante Posting von Carmen schon gelesen hast. maxima hat sich ja leider nicht mit seinen Erfahrungen in der Zucht (z.B. Toast, ...) in dem Thread geäußert.
     
  5. katja73

    katja73 Guest

    Liebe Gaby, liebe Heidi,

    vielen Dank für die prompte Reaktion und die vielen Tipps! Wo bekomme ich denn Buchenholzgranulat oder Hugronaturstreu her? Grad war ich bei den Nysies und hab gesehen, dass unser zweites Männchen (Vite) in den Nistkasten geschlüpft ist. :+shocked: Was hat der da zu suchen? Ist der nur neugierig? Muss ich ihn da fernhalten?

    Danke und liebe Grüße,
    Katja
     
  6. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Katja :0-


    BhG oder Hugro Naturstreu bekommst Du in gut sortieren Zoogeschäften oder in Onlineshops wie Bird Box oder Futterkonzept.



    Es ist ganz klar das sich die anderen Nymphen auch für den Kasten interessieren. Am besten hat jedes Paar einen eigenen Kasten.
    Ich musste letztes Jahr sogar jeden Paar einen eigenen Käfig mit Kasten geben da die Hähne so aggressiv wurden. Als jeder sein Revier hatte klappte der Freiflug wieder ohne Probleme.

    Ob es gut geht :+keinplan es gibt Nymphen die helfen einem Paar bei der Aufzucht (Füttern oder Hudern) es gibt aber auch welche die den Kasten besetzen oder aggressiv werden.
     
  7. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Katja,


    zum Saubermachen:
    die Kükis verdrecken den Kasten ja doch ganz extrem, da kommst du später ums tägliche Saubermachen nicht herum.
    Wir haben hier 3 völlig identische Kästen. Somit haben wir die Möglichkeit einen neuen Kasten komplett vorzubereiten, und die Küken nur ganz fix umzusetzten. Das geht schnell, und du kannst den alten Kasten gründlichst reinigen, bevor er wieder in Benutzung kommt. (Aber bitte NICHT mit Putzmitteln, heißes Wasser genügt.)

    Wenn du keinen genau identischen zweiten Kasten hast oder bekommst, würde ich es aber lassen. Nicht, das die Eltern einen anderen Kasten dann nicht annehmen.
     
  8. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Katja,

    bitte pass gut auf, das der andere Hahn nicht zu agressiv wird. Wir mussten ein Päärchen weggeben, weil es die brütenden Eltern aus dem Kasten verscheucht hat.
    Nicht auszudenken, was da alles passieren kann...

    Sowie du bemerkst, das andere Vögel sich ernsthaft für den Kasten interessieren und die Eltern es nicht schaffen sie zuverlässig zu vertreiben, würde ich sie trennen. Ich kenne deine Räumlichkeiten nicht, aber am besten wäre in diesem Fall eine komplette räumliche Trennung, ohne Rufkontakt.
    Unser Päärchen residiert am anderen Ende der Stadt. :D

    Da du ja keine ZG hast, ist es auch nicht ratsam weitere Kästen für die anderen Vögel aufzustellen.
    Auch wenn es vielleicht gar nicht nötig wird, solltest du dir schonmal Gedanken machen. Wir haben halt eine gute Freundin, die einspringen kann in solchen Fällen. Und wir mussten dann auch innerhalb weniger Stunden die Entscheidung fällen und die Piepser wegfahren.
     
  9. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Oder halt Vorsorge mit Plastikeiern (oder abkochen) treffen :jaaa: :jaaa: :jaaa:
     
  10. katja73

    katja73 Guest

    Danke, danke, danke für die vielen guten Tipps!! Ich glaube, es ist die Neugier, die unser zweites Männchen zum Nistkasten treibt. Aggressiv ist er bislag jedenfalls nicht. Im Notfall wäre eine räumliche Trennung in unserer Wohnung möglich, aber den Rufkontakt könnten wir nicht unterbinden. Wenn alle Stricke reissen, würde sicherlich meine Schwägerin einspringen mit Kost und Logis für aufsässiges Geflügel. Bislang siehts aber gut aus. Hab heute morgen mal kurz reingelinst, das kleine Knäuel ist flauschig, kräftig bei Stimme und scheint seine Eltern gut im Griff zu haben. :whip:

    Viele Grüße,
    Katja
     
  11. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Schööön das alls klappt :)
     
  12. katja73

    katja73 Guest

    Kurzer Bericht aus dem Nistkasten: Grad haben das erste mal beide Eltern den Nistkasten verlassen. Die Gunst der Stunde haben mein Mann und ich genutzt, um den Kasten ganz fix sauber zu machen:gimmefive Ich hab das Küken so lange in der Hand gehabt. Mein Gott, ist das Flaumknäuel süüüß!! Und ganze acht Gramm schwer. Nach unserer Aktion sind beide Eltern sofort wieder in den Nistkasten gestiegen (puh). Ach so, es hat jetzt einen Namen: Fips!

    Leicht verzückte Grüße sendet Euch
    Katja :D
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Katja :0-


    Sind den noch Geschwisterchen in Aussicht ???

    Ich hoffe Du hast mittlerweile den ATA erreicht. Nicht das es noch ärger gibt wegen der illegalen Zucht.
     
  14. katja73

    katja73 Guest

    Hallo Heidi,

    das Gelege besteht aus ingesamt 4 Eiern, wovon aber eines nicht befruchtet ist. Die anderen beiden wohl. Bislang gibt es aber nur Fips. Müßten sich die Geschwisterchen nicht langsam den Weg nach draussen bahnen, so sie existieren? :?
    Den Amtstierarzt hab ich noch nicht erreicht, der ist im Aussendienst unterwegs. Aber um 14h soll ich heut noch mal anrufen. Zuvor hab ich meinen Tierarzt kontaktiert, um rauszukriegen, wer von den Tierärzten im Veterinäramt als Ansprechpartner geeignet ist (also eher Mensch als Bürokrat ist). Drückt mir mal die Daumen, dass das glatt geht.
    :prima:

    Liebe Grüße von Katja, Quentin, Jane Knopf, Flocke, Vite und Fips
     
  15. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Das geht bestimmt glatt :jaaa: :jaaa: :jaaa:
    Ich weiß ja nicht ob Du vor hast eine richtige ZG zu machen. Wenn ja (auch wenn nein macht es sicher einen guten Eindruck) ist es wichtig das Du Dich mit Haltung, Psittakose und so auskennst. Fragen dazu findest Du im Forum Recht und Gesetz. Antworten z.B. über Psittakose in den FAQ's oder mit der Suchfunktion.




    Normal legen Nymphen jeden 2. Tag (kann auch mal jeden Tag oder 3. Tag sein). Auch die Brutdauer beträgt ~20 Tage, ein Küken schlüpft schon nach 18 ein anderes erst mit 21 Tagen. Darum läßt es sich nicht genau sagen. Wenn jetzt das 2. Ei nicht befruchtet ist dann kannst Du von 4 Tagen Unterschied auf jedenfall ausgehen.

    Wie alt ist Fips den heute ???
     
  16. katja73

    katja73 Guest

    Fips war am Samstag morgen da, ist also irgendwann in der Nacht von Freitag auf Samstag geschlüpft und beginnt somit heute seinen fünften Lebenstag.

    Eine ZG wollen wir nicht beantragen. Danke für die Tipps zu Psittakose etc. Ich werd da auf jeden Fall mal schmökern. :prima:


    Eine Frage zum Futter. Die Eltern gucken das Eifutter mit dem A.. nicht an. Ebenso Obst. Ich geb ihnen normales Körnerfutter. Zusätzlich stelle ich in einer Schale Quellfutter zur Verfügung , durch das ich etwas geriebenen Apfel gemischt habe und das ich nach einigen Stunden wieder rausnehme wg. der Hygiene. Darauf stürzt sich vor allem die Henne. Zudem gibt es häufig frische Kräuter (am liebsten mögen sie Basilikum). Ist das so okay und abwechslungsreich genug? :?

    Im Moment planen wir den Bau einer Zimmervoliere. In den entspechenden Foren hab ich schon viel gelesen. Wir denken im Moment an eine Voli der Größe (hxbxt) 2x2x1 Meter. Reicht das für eine Bande von fünf (evtl. auch sechs oder sieben) Nysies? Natürlich mit viel Freiflug. Und wir überlegen noch, ob verzinkter Draht oder Edelstahl. Bei Edelstahl wird's dann ja wirklich richtig teuer. Aber einer Vergiftungsgefahr will ich meine Schätzchen ja auch nicht aussetzen. Ach ja, und ein riesiger Ast (ca. 8 cm Durchmesser und 2 m hoch) wartet auf seine Weiterverarbeitung zu einem Kletterbaum. :hammer:

    Liebe Grüße,
    Katja
     
  17. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Katja :0-


    Ich bin für Eifutter und/oder Aufzuchtfutter das Du angefeuchtet gibst (hattest Du Deins Angefeuchtet ???) Du kannst auch Karotte oder Apfel darunter reiben. Aber nur so bis zum ~14 Tag geben.
    Ein erfharener Züchter (maxima) probiert es momentan mit eingeweichten Toast.

    Ich bin bei Kräutern immer etwas vorsichtig die sie viel Ätherische Öle enthalten die ja Heilwirkung besitzen. Probiere am besten Obst und Gemüse durch. Im Moment gibt es in der Natur noch Beeren (Weißdorn, Feuerdorn, Sanddorn, Hagebutten) und Pflanzen wie Vogelmiere , Hirtentäschel, Löwnzahn Blätter und Blüten.

    Auch Kochfutter (Geiereintopf) wird gerne angenommen.

    Infos dazu findest Du hier .
     
  18. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Ich habe auch verzinkten Draht. Den guten teueren von Bakaert. Für Nymphen ist der mit 2cm Machenabstand ideal.

    Bei Viel Freiflug kannst Du schon 3 Paare (bei guter Verträglichkeit auch 4) bei diese Größe in die Volie setzen.

    Ideen zum Bau von Kletterbäumen findest Du auch oben unter dem Link.
     
  19. katja73

    katja73 Guest

    Hi Heidi,
    Deine Seite ist toll! Hab gleich ne Bestellung bei Ricos Futterkiste aufgegeben! :prima: Die haben mir am Telefon gesagt, ich soll den Nistkasten gar nicht saubermachen, da zu viel Sauberkeit dazu führen würde, dass das Küki nicht abgehärtet wird gegen Keime. Was denn nun? Ich bin verwirrt! :( Ich will's ja nicht übertreiben, aber die Berichte, die ich gelesen habe mit Schimmel im Kasten und so - das will ich dem Kleinen nicht zumuten.

    Liebe Grüße, Katja
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Katja :0-

    Lies mal das oben fest gemachte mit Fehler in der Zucht vermeiden. Fast alle sind für das säubern der Kästen.
     
  22. katja73

    katja73 Guest

    Hallo Heidi,
    gute Nachrichten: wir bekommen eine Ausnahmegenehmigung und können dann Ringe bestellen. :prima:

    Liebe Grüße,
    Katja
     
Thema:

Hilfe - zum ersten mal Vogelmutti