Hilfe - zum ersten mal Vogelmutti

Diskutiere Hilfe - zum ersten mal Vogelmutti im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Katja :0- Bevor Du zufütterst kontrolliere ob auch der Kropf mindestens 1x am Tag komplett leer ist. Denn Futtereste die zu lange im...

  1. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Katja :0-


    Bevor Du zufütterst kontrolliere ob auch der Kropf mindestens 1x am Tag komplett leer ist. Denn Futtereste die zu lange im Kropf sind fangen zum gären an.
    Am besten ist die Kontrolle beizeiten in der Früh bevor die Eltern gefüttert haben. Da siehst Du ob sich der Kropf leert und hast auch immer "das nüchtern" Gewicht.
    Dann kontrolliere nach den füttern der Eltern ob der Kropf schön voll ist aber noch weich. Sollte das nicht der Fall sein, währe zufüttern angesagt. Wie oft und wieviel hängt davon ab wieviel die Eltern füttern und wie schnell der Kleine verdaut (Kropf sich leert).

    Verwende Handelsübliches Handaufzuchfutter. Da ist alles drinnen was ein Küken braucht. selbst gemachtes ist nur für den Notfall was.

    Lies Dir hier die Links durch. Auf meiner HP findest Du auch Bezugsquellen von HA-futter.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. katja73

    katja73 Guest

    Hallo Federmaus,
    die Eltern sind beide aus dem Nest und schlagen sich den Balg voll. Da hab ich mir grad den Kleinen noch mal angeschaut. Der Kropf ist zwar nicht prall gefüllt, aber richtig leer sieht er auch nicht aus. Wiegen tut er so viel wie gestern abend (28g). Ich bin immer ziemlich lange wach und auch in der Nacht hört man aus dem Nistkasten die Futtergeräusche. Was müssen wir machen, wenn der Kropf nicht leer ist. Und wie genau sieht ein leerer Kropf aus? :?

    In den letzten Tagen waren die Eltern immer beide aus dem Nest, wenn ich aufgestanden bin. Und haben sich am Käfig rumgedrückt, aber nichts oder kaum gefressen, obwohl normales Körnerfutter da war. Erst wenn ich etwas Keimfutter gegeben habe, haben sie reingehaun.

    Der Kleine kann jetzt schon prima sitzen und fauchen und die Augen sind etwas weiter auf als gestern. :prima: Nur von Federwachstum weiter keine Spur. Aber vielleicht ist das auch schlechter zu erkennen, weil es ein Lutino wird?
    Hab grad schon einen Laden in der Nähe ausfindig gemacht, der Handaufzuchtfutter führt.

    Ich will doch, dass mein Küki groß und stark und frech wird! :p

    Lg und danke für die Infos,
    Katja
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Das ist suuuper, da habe ich bei uns niemanden :nene: :traurig: .


    Genau :jaaa: bei Lutinos beginnt der fedrwachstum später, bzw ist später zu erkennen wegen der hellen Federchen.


    Ganz einfach vorne im Kropf ist nichts mehr drinnen. Wenn das Küken das futter nicht verdauen kann kannst Du mal mit Kümmel oder Kümmel - Fenchel - Anis oder Kamilletee nachhelfen. Sollte das auch nichts bringen müsste mit dem Tee eine Kropfspühlung gemacht werden dass das ganze alte Futter raus kommt. Ich würde mir aber das von einem vogelkundigen TA oder einen erfahrenen Züchter zeigen lassen bevor ich es selber mache.
     
  5. katja73

    katja73 Guest

    Hallo Federmaus,

    vielen Dank! Das mit den Federn beruhigt mich schon mal sehr. Falls ich in den nächten Tagen wirklich mit Fips zum Tierarzt müsste, wie transportiert man so einen kleinen Scheisser: samt Nistkasten und mit Mama obendrauf? alleine und gut eingemuckelt in irgenwelche Decken oder gar mit Wärmflasche unter dem Po?

    :?

    Lg, Katja :0-
     
  6. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Katja :0-


    Ich würde es schon mit Wärmflasche und die Box gut zugedeckt transportieren.
    Die Eltern würde ich nur mitnehmen wenn sie zahm sind. sonst gibt es eine riesen Aufregung beim Transport und beim TA.

    Auch vorher Termin absprechen das es dann ganz schnell ohne Wartezeiten geht.
     
  7. katja73

    katja73 Guest

    Hallo Federmaus,

    danke für die Info, wird ja hoffentlich nicht nötig sein.

    lg, Katja
     
  8. katja73

    katja73 Guest

    Hallo Federmaus,

    da war ich wohl doch etwas voreilig mit der Aussage, dass der Zooladen Handaufzuchtfutter führt. Hab dort angerufen und extra nachgefragt, ob es sich auch tatsächlich um Handaufzuchtfutter handelt und nicht um Aufzuchtfutter für die Eltern. Als mein Mann dann da vorbeigefahren ist und das Futter kaufen wollte, stellte es sich doch als Aufzuchtfutter heraus 8( . Dann wollten sie meinem Mann noch weismachen, wir sollten das Aufzuchtfutter in der Kaffeemühle kleinmahlen, dann könne man das an das Küki verfüttern :k . Allerdings hat die Verkäuferin dann einen Züchter angerufen und nun ist das Handaufzucht bestellt und ich kann es morgen abholen. Darf eigentlich jeder Depp Tierbedarfsartikel verkaufen? :nene:

    Erstaunte Grüße,
    Katja
     
  9. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Katja :0-

    für den Notfall um schnell was zu haben würde es gehen. Aber zu einer kompletten aufzucht fehlen dann doch Inhaltstoffe.

    Aber schön das Du eine Alternative gefunden hast :beifall: .
     
  10. katja73

    katja73 Guest

    Frage: Ist's dem Küki zu kalt?

    Hallo Federmaus,

    nachdem ich in der Apotheke Spritzen und Fenchel-Kümmel-Anis-Tee gekauft habe, hab ich dem Kleinen grad verdünnten Tee verabreicht (ca. 1,5ml, ca. 39 Grad warm). Das hat ganz gut funktioniert und Fips hat eifrig geschluckt. Hätte ich auch gleich mehr geben können? Ich wollte es erst mal langsam angehen lassen.
    Beide Eltern sind schon wieder unterwegs. Ich hab ein bißchen Sorge, dass der Kleine zu sehr auskühlt. 8o Hat ja keine Geschwister zum Wärmen. Hab die Heizung bei uns schon ordentlich aufgedreht und ein feuchtes Handtuch draufgelegt, damit die Luft nicht zu trocken ist. Wie kann ich denn testen, ob das Küki warm genug ist? Und wenn's zu kalt ist, was dann? Kleine Wärmflasche auf den Boden des Nistkastens? Rotlicht drauf (ist ja wahrscheinlich zu warm und trocknet aus, gell?) :?
    Mal wieder Fragen über Fragen.... Welch ein Glück, dass es so schlaue Leute wie Dich hier gibt. :zustimm:

    Lg, Katja
     
  11. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Katja :0-


    Am besten wäre ein Elsteinwärmestrahler, kannst aber auch ein Rotlicht verwenden. Nur auf genügend Abstand achten, denn wir hatten hier schon verbrennungen. Das mit den Handtüchern ist eine gute Idee (Aber nicht auf den Brutkasten nicht das der durch die ständige Nässe schimmelt. Bei mir läuft immer ein Luftbefeuchter.

    Jetzt beobachte mal ob sich der Kropf schön leert. Ist dies der Fall und am Abend nach der Fütterung nicht ganz voll kannst Du mit dem Zufüttern anfangen. Sollten aber die Eltern schön füttern lass sie. Denn das Futter ist viel besser als unser industriell hergestelltes. Auch lernt der Nymph dadurch für seine Zukunft.
     
  12. katja73

    katja73 Guest

    Danke Federmaus,

    natürlich liegt das nasse Handtuch auf der Heizung und nicht auf dem Nistkasten. Wir haben generell sehr trockene Luft bei uns, so dass ich die Luft immer anfeuchte, sobald die Heizperiode wieder los geht. Grad ist die Mama wieder rein in den Nistkasten, so dass sich das 'Warmhalteproblem' zumindest in dieser Minute nicht stellt *puh*. Und meinen Mann versucht grad, die kleinen Schlauchaufsätze für die Spritzen aufzutreiben.

    Kannst Du mit einen Anhaltspunkt geben, wieviel Tee ich verabreichen kann und wieviel von dem Handaufzuchtfutter? Hab ja schon fleissig Deine HP studiert (wirklich ganz toll!!). :beifall: Aber da die Eltern ja auch noch füttern (wenn auch evtl. nicht genug), wird es ja weniger als 10% vom Körpergewicht sein, was ich füttern muss, oder? :?

    Lg , Katja
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Tee würde ich jetzt nicht mehr geben. Denn es soll ja Platz für Futter sein.

    HA füttern immer wenn der Kropf leer ist. Und sooviel bis er prall voll aber nicht hart ist.


    Aber vielleicht ist es ja gar nicht nötig :+smiley: .
     
  14. katja73

    katja73 Guest

    Hallo Federmaus,

    vielen Dank, dass Du so ausdauernd und geduldig mit mir bist :gott:

    lg, Katja
     
  15. katja73

    katja73 Guest

    Hallo,

    noch kurz der neueste Stand. Küki grad gewogen, wiegt jetzt 32 g. Das ist zwar nicht sehr viel, aber 4 g mehr als gestern. Kropf ganz voll. Beide Eltern haben ausdauernd gefüttert.:prima: Und Fips faucht was das Zeug hält - ist echt eine bedrohliche Erscheinung. :+streiche

    Lg, Katja
     
  16. Theresa

    Theresa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60433 Frankfurt
    Wie wärs mal wieder mit Bildern? *lieb guck* :)
     
  17. katja73

    katja73 Guest

    Männer und Technik ;-)

    Liebe Theresa,

    ich werd versuchen, morgen neue Fotos zu schiessen. Bislang standen die Versuche unter keinem besonders günstigen Stern. Denn entweder hatte mein Mann vergessen, die Batterien der Kamera aufzuladen :~ oder (was heute der Fall war) er schießt Bilder ohne Ende und merkt dann, dass die Karte für die Kamera noch hinten im Rechner steckt. 0l Was sagt man dazu?

    Bis dahin muss ich Dich mit ein paar Fotos von unserer Flocke (Dame, Weißkopfschecke) vertrösten. Schau mal da nach, wenn Du magst:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=70505


    Lg, Katja
     
  18. katja73

    katja73 Guest

    Guten Morgen, Ihr Lieben,

    wie versprochen ein paar neue Fotos. Fips hat seine Teemahlzeit sehr viel mehr genossen als gestern. Es sieht nur so brutal aus. Ich hab ihn wirklich nur ganz leicht festgehalten. :D

    Lg, Katja
     

    Anhänge:

  19. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Katja :0-


    Das mit dem Tee sollte nicht täglich gemacht werden. Nur mal zum Verdauung anregen, zum Kropf entleeren und für Dich jetzt dann zur Kontrolle ob er sich ganz leert oder er nicht alles verdauen kann.


    Wenn wirklich dann braucht es jetzt richtige Nahrung.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. maxima

    maxima Guest

    hallo katja

    genauso solltest du nun immer etwas aufzuchtbrei füttern, mach aber den brei relativ flüssig und rühr ihn am besten gleich abwechselnd mit fenchel und kamillentee an, relativ flüssig deshalb weil dein küken sehr ausgetrocknet ausschaut, vielleicht haben die eltern auch zu trocken gefüttert.
    auf jeden fall wird dem küken das handaufzuchtfutter gut tun wirst sehn wenn es zwei drei tage gefüttert wird dann merkst imense fortschritte.

    lg maxima
     
  22. maxima

    maxima Guest

    noch was

    beobachte die roten stellen am kopf etwas genauer, denn es gibt vogeleltern die ihre jungen etwas quälen und die rötungen am kopf scheinen mir schon fast so auszuschauen. das kann bis zu richtigen blutergüssen oder gar offenen wunden gehn, ich vermute fast daß die eltern auch wieder eine nächste brut im sinn haben und zu triebig sind, deshalb wird auch dieses fehlverhalten in fütterung usw und entwicklungstand unter umständen ausgelöst. wenn es so ist wirs du sehn daß im alter von 25-30 tagen des kükens wieder neue eier gelegt werden.
    sei also wachsam und wenn einer der eltern da wirklich was macht dann solltest du entweder dieses elternteil separieren oder auf komplette handaufzucht übergehen.

    kannst du mal erklären falls du es nciht schon gemacht hast, hab aber keine lust alle 6 seiten vorher durchzulesen was du während der brutphase an futter , keimfutter, eifutter oder vitramine gefüttert hast.

    lg maxima
     
Thema:

Hilfe - zum ersten mal Vogelmutti

Die Seite wird geladen...

Hilfe - zum ersten mal Vogelmutti - Ähnliche Themen

  1. Wenn man mal nicht da ist..

    Wenn man mal nicht da ist..: Wir wollten dieses Jahr in den Urlaub fliegen. Jemand der sich um die beiden kümmert haben wir natürlich. Nun stellt sich meine Frage. Ich will...
  2. Mal wieder: Sumpf-oder Weidenmeise ?

    Mal wieder: Sumpf-oder Weidenmeise ?: Hallo Vogelfreunde, Könnt ihr mir sagen was das für eine Meise ist? Es handelt sich wahrscheinlich immer um den gleichen Vogel. Wie kann ich...
  3. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  4. Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring

    Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring: Hallo und ein frohes neues Jahr allen Vogelfreunden, kann mir hier vielleicht jemand helfen bei der Recherche, woher dieser Erlenzeisig mit...
  5. Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus

    Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus: Hallo leute, gestern Nacht (c.a 01.00 Uhr) hab ich zum ersten mal miterlebt wie mein einer Wellensittich die ganze Zeit würgt und dabei Körner...