HILFE Zusammenführung zweier einzelner Sperlis!

Diskutiere HILFE Zusammenführung zweier einzelner Sperlis! im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an euch alle! Ich habe mich ganz neu in eurem Forum angemeldet und bin sehr froh endlich mal Leute zu treffen, die überhaupt wissen, was...

  1. #1 Hermine84, 21. Oktober 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Oktober 2005
    Hermine84

    Hermine84 Guest

    Hallo an euch alle!
    Ich habe mich ganz neu in eurem Forum angemeldet und bin sehr froh endlich mal Leute zu treffen, die überhaupt wissen, was ein Sperli ist :zwinker:
    Jetzt zu meinem Problem:
    Ich habe eine alte Witwe namens Kiwi. Ihr Mann ist in hohem Alter verstorben. Und sie selbst ist laut Ring auch schon 13 Jahre alt. Sie soll aber dennoch ein schönes Leben führen können und so habe ich mich um einen Partner bemüht!
    Ich habe Kiwi damals als Freundin für meinen verstorbenen Sperli gekauft und die Zusammenführung klappte problemlos!
    Ich habe jetzt ein ebenfalls alleinstehendes Männchen gefunden (Bruder verstorben). Er ist wohl auch Menschen gegenüber sehr zutraulich. (Kiwi nicht, sie stammt aus einer Zucht)
    Wie stelle ich es am besten an, die beiden zusammenzuführen???

    UND mögen Sperlis lieber einen breiten oder einen hohen Käfig???

    Bitte antwortet mir schnell und zahlreich, denn am Wochenende soll der Umzug stattfinden *freu*

    Vielen lieben Dank und liebe Grüße,
    Nina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Hallo Nina,

    ich habe bisher noch nie Probleme bei der Zusammenführung von Sperlis gehabt und ich habe so Einige von denen.

    Am besten, Du gestaltest den Käfig ganz neu, bevor Du das Hähnchen dazusetzt. Dann hat die Henne keinen Heimvorteil und es ist leichter für die Beiden, sich zusammenzufinden. Sie werden wahrscheinlich nicht gleich am ersten Tag miteinander knuddeln, aber meist klappt eine Zusammenführung. Meiner Erfahrung nach gibt es wenige Sperlis, die sich gar nicht leiden können. Meist klappt es nach ein paar Tagen.

    Wenn Du einen langen Käfig stellen kannst, ist das besser, da die Flugstrecke einfach länger ist. Meine mögen eher Zuchtboxen als Käfige, da kommen sie sich wahrscheinlich geschützter vor, weil nur eine Seite Draht hat.
     
  4. #3 eisverkäuferin, 21. Oktober 2005
    eisverkäuferin

    eisverkäuferin Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo hermine,

    schön, dass es hier immer mehr „sperlingspersonal“ gibt!


    Ich denke, dass breite käfige geeigneter sind, nicht nur für sperlinge. Doch auch die gesamte grösse des käfigs
    Ist natürlich wichtig. Die mindestanforderungen kannst du unter entsprechendem punkt hier im forum finden...

    Mein vorschlag zur zusammenführung ist folgender:

    Der neue sperlinge kommt in eigenem käfig zu dir. Dieser muss meiner meinung nach nicht so gross sein, da er ja nur zeitweise zum einsatz kommt. So gross eben, dass der neue sperling dort einige wochen gut und bequem leben kann.
    Der neue bekommt erstmal keinen freiflug bis er sich eingwöhnt hat – kommt darauf an wie lange das dauert, vielleicht 2 Tage oder 3.
    In dieser zeit können sich die beiden mit sicherheitsabstand kennen lernen. Dem alten sperling würde ich freiflug gestatten. Er wird sicher neugierig den neuen beobachten und seinen käfig befliegen.

    Wenn du dann das gefühl hast, der neue hat sich in seinem käfig eingelebt und er fühlt sich wohl, dann kannst du ihn hinaus lassen. Wahrscheinlich wird er gar nicht sofort herauskommen. Das wird sicher auch noch einige tage dauern. In dieser zeit wird aber vielleicht der alte zu dem neuen in den käfig kommen (kommt darauf an, wie gross sein interesse usw. ist, er ist ja bereits etwas älter). Falls ja, wird es garantiert etwas streit geben, doch da der neue sperling eingelebt ist und sich in seinem käfig sicher fühlt, wird er sich selbstbewusst behaupten können. Das ist der kritische punkt der zusammenführung.

    Mit der zeit werden sie sich anfreunden und irgendwann auch beide zusammen in einem käfig sitzen.

    Das wird schon alles gut gehen!! Daumen drücken ist bestimmt nicht nötig, aber viel spass wünsch ich dir, nein euch!!!


    Ich bin erst „sperlingsanfänger“, aber so hat es bei mir bisher immer gut funktioniert. Auch mit zusammenführung von sperlingen und den wellensittichen.
     
  5. #4 ginacaecilia, 21. Oktober 2005
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    hallo nina und herzlich willkommen im sperliforum,
    ich denke, cassy kann wirklich von erfahrungen sprechen, denn sie wirklich viele biesterchen.
    ich habe meine 4 auch einfach so zusammen in einen käfig gesetzt, andere würden vielleicht einige tage 2 käfige nebeneinander setzen.
    die voli, da stimme ich auch überein sollte eher breit als hoch sein. ich habe zwar eine hohe von ferplast, sie fühlen sich darin auch wohl, aber ich suche noch. hannah, kathie, paulchen und theo haben ganz viel freiflug !!

    liebe grüße
    Petra :)
     
  6. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Wenn Du Blaugenick hast, bitte nicht nur einen fliegen lassen - das gibt blutige Füße. Ich habe immer gleich beide gemeinsam raus gelassen und in der Zeit den Käfig umgestaltet. Der Hunger hat sie immer reingetrieben - mit Hilfe von Kolbenhirse, die die "Richtung" angezeigt hat...
     
  7. #6 eisverkäuferin, 21. Oktober 2005
    eisverkäuferin

    eisverkäuferin Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    ja, das stimmt wohl was cassy sagt.

    ich vergass zu erwähnen: ich spreche hier nur von augenringsperlingspapageien!!
     
  8. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    alles bereits geschriebene kann ich bestätigen! das größere problem sehe ich im alter des vogels und je älter ein vogel ist, je mehr zeit benötigt er für die akzeptanz eines neuen partners.
    mit meinen vögeln (ca. 30 paare) kann ich mehr oder minder zur zucht den partner frei bestimmen und es geht im regelfall gut, wenn jedoch lange zeit die paarbildung bestanden hat, dauert es unter umständen länger.
    ich würde auch den weg gehen, extrakäfig nebenbei stellen, und dann nach tagen oder wochen gemeinsamer freiflug, es sei denn, dass die vögel vorher deutlich signalisieren, dass sie zusammenkommen wollen.
    falls danach ein gemeinsamer käfig bezogen werden sollte, würde ich diesen auch komplett umgestalten, damit keiner einen echten heimvorteil hat.

    toll finde ich, dass du dem vogel auch in dem alter noch einen neuen partner besorgst.

    gruß
    uwe
     
  9. Hermine84

    Hermine84 Guest

    Danke für eure lieben Antworten!
    Jaaaa, es sind Blaugenicksperlis...
    und bezüglich der Füße... sie sind bei meiner Dame kaum noch vorhanden.
    Hab sie schon so vom Züchter bekommen...
    Kiwi rauszulassen dürfte sich als schwierig gestalten, sie kann mangels Füßen leider nicht so gut landen... :)
    Wahrscheinlich werde ich sie ein bisschen nebeneinander stehen lassen und dann mal sehen, ich denke sie werden sich schon lieb haben!
    Vielleicht ist es ja auch Liebe auf den ersten Blick... dann dürfen sie natürlich gleich zusammen in den neuen breiten Käfig! :)

    Danke, bin weiterhin für Tips offen! :zustimm:
    liebe Grüße, Nina
     
  10. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi nina,

    natürlich gibt es auch liebe auf den ersten blick, bei älteren damen aber relativ selten, denn die haben lebenserfahrung (zumindest bei menschen sollte es so sein, die glauben nicht mehr alles!)
    falls die vögel aber wirklich reges interesse zeigen, dann kann man auch den versuch wagen, aber bitte trotzdem alles umgestalten.
    viel erfolg wünsche ich EUCH und meist läuft es ja auch problemlos

    gruß
    uwe
     
  11. Hermine84

    Hermine84 Guest

    Umgestalten werde ich ja zwangsläufig, da ich einen neuen Käfig kaufen werde... es ist eben die Frage, ob ich dann gleich beide in den neuen Käfig einziehen lasse oder ob nur der Neuling in den neuen Käfig zieht und Kiwi nebendran stehen bleibt, bis sie sich beschnuppert haben...
    Ich denke mal das wird sich ergeben...
    Also ich werde euch auf jedenfall berichten :)

    Liebe Grüße, Nina
     
  12. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi nina,

    jetzt werde ich frech: nicht nur berichten, wir wollen auch bilder sehen!

    und da sind wir uns einig, spontan entscheiden und sehen, wie sich die vögel verhalten

    gruß
    uwe
     
  13. Hermine84

    Hermine84 Guest

    Hallo an alle!
    Heute war der große Tag: ich habe den Hahn abgeholt und mit meiner Kiwi vereint :)
    Nachdem ich ihn dann endlich zuhause hatte, habe ich zuerst den Neuling, getauft auf den Namen Kuno, in den neuen Käfig klettern lassen. Sofort danach habe ich meine alte Witwe Kiwi dazugesetzt. Ich habe davon abgesehen, sie in getrennten Käfigen an einander zu gewöhnen, da Kuno sich schon bei der ersten Begegnung als Macho herausstellte und ich verhindern wollte, dass er von dem neuen Käfig zu stark Besitz ergreift und dann ein Nachsetzen von Kiwi noch komplizierter würde.
    Die erste Reaktion der beiden war ein lautes Jubelgeschrei über den neuen Käfig, woraufhin ein verwundertes Schweigen folgte (Wat, wer bist du denn? :) ).
    Nachdem sich die Überraschung gelegt hatte, rückte Kiwi immer näher an Kuno heran, um ihn dann mit Drohgebärden (Öffnen des Schnabels, Aufstellen der Nackenfedern) anzumotzen. Es gab kleinere Hackereien ins Leere, ich denke so eine Art Kräftemessen. Es sah nicht sehr ernst aus :). Jetzt ist es so, dass sie sich immer wieder einander annähern und dann doch im letzten Moment die Flucht ergreifen, um sich dann auf einer anderen Stange niederzulassen, den anderen zu beäugen und dann das Spiel von vorne zu beginnen. :) Verrückt!
    Ein gutes Zeichen (meiner Meinung nach!): Es kehrt ein synchrones Verhalten ein.
    Sie putzen sich zeitgleich. Knuspern mit den Schnäbeln. Und piepsen leise.
    Ich bin guter Dinge, dass sich die beiden in den nächsten Tagen anfreunden werden!
    Zu guter Letzt: Mir gegenüber ist Kuno ein richtiger Schatz, er reagiert auf meine Geräusche und ahmt sie nach (Schnalzen, Küsschen...) und kam sogar ganz nah an das Käfiggitter heran. Er scheint sehr neugierig und aufgeschlossen zu sein. Ich denke, er könnte sehr zutraulich werden!
    Eine kleine Anekdote zum Schluss: Auf der Heimfahrt hat er die Luftlöcher in seinem Reisekarton kreisrund aufgepopelt bis fast sein ganzer Kopf rausschaute. Zwischendurch legte er seinen Kopf schief, als wollte er abschätzen wieviel Arbeit er noch vor sich hatte, um seine Freiheit wieder zu erlangen :) .

    Es grüßt euch eine erleichterte glückliche Nina
    mit Kuno und Kiwi (noch immer etwas verwundert über die neue Gesellschaft :) )
     
  14. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    ich geben dir recht, es hört sich ganz gut an. du warst mutig und anscheinend belohnen deine beiden diesen mut!
    die größte gefahr ist dann ja auch gebannt, kleinere rangeleien wirst du und dein beiden überstehen.
    herzlichen glückwunsch und weiterhin viel erfolg

    gruß
    uwe
     
  15. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Ich denke auch das hört sich gut an. Berichte aber bitte weiter was sie so machen. Sie scheinen sich auf jeden Fall etwas zu mögen, das könnte was werden. Ich drücke die Daumen das alles weiter gut geht.

    Gruss
     
  16. Hermine84

    Hermine84 Guest

    Hier kommen weitere News von Kuno und Kiwi!
    Ich weiß nicht, ob ich langsam verzweifeln soll!
    Sie kuscheln immer noch nicht!
    Und sie gehen sich irgendwie aus dem Weg... immer wenn einer von den beiden sich dem anderen nähert, fliegt einer weg...
    Gottseidank gibt es aber keinen handfesten Krach... sie beißen sich nicht.
    Aber drohen tun sie sich schon...
    ich habe dennoch den Eindruck, dass Kiwi viel aktiver ist als vorher.
    Nach dem Motto:
    Lieber Krach mit einem Kumpel, als gar kein Kumpel!
    Vorhin saßen sie fast direkt nebeneinander... da habe ich das mit dem Staubsaugen doch erstmal gelassen :zwinker:!
    Kuno hat manchmal lichte Momente und knabbert an meinen Fingern :)

    Meint ihr ich muss mich sorgen oder brauchen sie einfach noch etwas Zeit?

    Liebe Grüße, Nina
     
  17. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hallo nina,

    mache dir wirklich keine sorgen, die zeit ist viel zu kurz. es ist schon ein kleiner erfolg, dass die vögel sich nicht beißen!
    der rest kommt sicherlich noch. oft ist die liebe auf den ersten blick auch schnell wieder vorbei und erst die zweitliebe hat zeit, sich zu entwickeln. einfach warten und du schreibst ja auch, dass sie langsam aktiver werden.
    abwarten und vogel vogel sein lassen, glaube mir, es kann wochen und sogar monate dauern!

    gruß
    uwe
     
  18. Hermine84

    Hermine84 Guest

    Heute Morgen stand ich kurz vor einem Nervenzusammenbruch!
    Kuno hat Kiwi attackiert! Er ist auf sie herab gestoßen und hat nach ihrem Kopf bzw. Rücken gehackt! Wenig später landete die fußlose Kiwi auf dem Boden, wo sie von Kuno verfolgt natürlich auch keine Ruhe fand. Kuno ließ nicht locker und ich habe mir totale Sorgen gemacht! UND DANN hat er sie in eine Ecke gedrängt... ich wusste weder ein noch aus.
    Ich habe mit klopfendem Herzen alles beobachtete um gegebenenfalls einschreiten zu können.
    Doch das war nicht nötig...
    Seit dieser Attacke scheinen nämlich die Fronten geklärt zu sein :freude:
    Es scheint als hätte Kuno jetzt Kiwi seiner Macht unterworfen!
    Als Kiwi Kuno nicht mehr ausweichen konnte, musste sie sich mit ihm auseinander setzen und hat wohl festgestellt, dass er gar nicht so übel ist.
    Jedenfalls schnäbeln sie und Kiwi bietet Kuno ihren Hals zum Kraulen an!
    Gerade sitzen sie so dicht aufeinander, dass man nur ein grünes Knäuel erkennen kann! :trost:
    Trotzdem gibt es noch kleinere Attacken von Kuno gegen Kiwi und zwar immer wenn sie wieder anfängt vor ihm davon zu fliegen! So als wolle Kuno Kiwi klar machen, wer jetzt der Herr im Hause ist! Im Vergleich zu heute Morgen ist es aber schon erheblich weniger und auch weniger aggressiv geworden! Heute Morgen hatte ich richtig Schiss 8o
    Kuno hat übrigens richtig gebalzt... er hat so komisch mit dem Kopf gewackelt und sein Futter Kiwi entgegengewürgt, aber das müssen die beiden noch üben!
    Ich gehe davon aus, dass diese kleineren Attacken einfach aus der Unsicherheit der Beziehung resultieren, schließlich kennen sich die beiden erst seit einer Woche und waren vorher beide längere Zeit alleine...

    Was meint ihr dazu? :)

    Liebe Grüße, Nina
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 ginacaecilia, 30. Oktober 2005
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    hallo nina,
    ich persönlich sehe es als guten anfang, finde, es hört sich positiv an. :zustimm:

    lieben gruß
    PETRA
     
  21. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    wie ist es bei uns lieben zweibeinern?
    ein reinigendes gewitter sorgt für frische luft!
    die fronten müssen abgesteckt werden und dies haben die beiden versucht. es wird sicherlich nicht der letzte versuch gewesen sein und ich sage deshalb auch, die vögel finden ihren weg!
    berichte aber gerne weiter, wir wolles doch teilhaben
     
Thema:

HILFE Zusammenführung zweier einzelner Sperlis!

Die Seite wird geladen...

HILFE Zusammenführung zweier einzelner Sperlis! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Zusammenführung von zwei

    Zusammenführung von zwei: Hallo Unser neu Zuwachs ist heute angekommen. Wie sollten wir die Zusammenführung jetzt am besten vollziehen? Im Moment haben wir es so das beide...