Hilfe

Diskutiere Hilfe im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ich bräuchte mal eure hilfe einige vn euch haben ja schon von meinem charlie Wildfang gelesen leider wird er gegenüber mir leider agrresiev...

  1. Ulrike1307

    Ulrike1307 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heinsberg, Germany
    Hallo ich bräuchte mal eure hilfe einige vn euch haben ja schon von meinem charlie Wildfang gelesen leider wird er gegenüber mir leider agrresiev jeder kann an den Käfig und er schreit nicht mal wenn ich dran gehe oder füttere schreit er sich die kehle aus dem Hals was mache ich falsch? Ich beschäftige mich den ganzen tag mit ihm aber es will nicht klappen ich war schon dran aufzugeben hat jemand einen tipp für mich bitte

    gruss ulrike1307
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Caro48

    Caro48 Guest

    ..hattest Du das nicht schon mal geschrieben?

    Du hast einen WF. das heißt: Dieses Tier hat Todesängste vor dem Menschen ausgestanden. Du hast ihn erst ein paar Wochen. Er braucht jede Menge Zeit – insbesondere da es offensichtlich ein älteres Tier ist, möglicherweise auch den Verlust einen Partners zu verarbeiten hat.

    Wie groß ist Deine Voliere? Hat er genug Raum um vor Dir zurück zu weichen? Du musst ihm viel Platz geben. Wenn Du nur auf 2 m heran kommen darfst, dann musst Du ihm die Möglichkeit geben auch 2 m Distanz von Dir zu halten wenn Du ihn beispielsweise fütterst oder sauber machst.

    stelle ihm einen Baum auf wenn Du die Möglichkeit hast, damit er nach oben vor Dir „fliehen“ kann. Oben fühlt er sich sicherer.

    Das Zauberwort in Deinem Falle heißt: PLATZ schaffen für den Kleinen damit er sich endlich einigermaßen in Sicherheit fühlen kann.
     
  4. #3 coco`s papa, 22. Februar 2006
    coco`s papa

    coco`s papa Always Hardcore

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    jo der wird einfach mega angst haben der kleine .. ich meine werde du mal von irgenteiner kreatur eifach aus deinem leben gerissen .. ich denke zu der gattung wirst du dann auch mit angst entgegentreten

    ps: caro48 wie soll ich das unter deinem namen verstehen "ich bin eine handaufzucht" ich meine nicht jedes kind kann gestillt werden :idee: :p
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich denke, damit will Caro48 wohl zum Ausdruck bringen, wie ein handaufgezogener fehlgeprägter Vogel später mal aussehen kann ( siehe Benutzerbild ).
    Leider werden viele Papageien heute kommerziell mit der Hand aufgezogen und nicht nur im Notfall, wie es wünschenswert wäre :zwinker: .



    Hallo Ulrike :D !

    Leider kann ich Dir auch nur sagen, dass Du sehr, sehr viel Geduld brauchst.
    Wildfänge, vor allem ältere, sind oftmals traumatisiert und brauchen sehr viel Geduld und Einfühlungsvermögen.

    Das er gerade bei Dir ängstlich reagiert, kann auch damit zusammenhängen, dass Du es warscheinlich bist, der ihm sein Futter reicht und seinen Käfig säubert usw. Dabei kommt man dem Vogel zwangsläufig recht nah, was ihm noch Angst bereitet.
    Rede viel mit ihm, vielleicht hilft es ihm was vorzulesen, nähere Dich ihm behutsam und sag ihm was Du gerade tust wie z.B. "Jetzt gibt es Futter", "So, jetzt machen wir den Käfig sauber" usw.
    Mit der Zeit prägt er sich die Zusammenhänge ein und weiß genau was nun passiert und dass er nichts zu befürchten hat, wenn Du z.B. die Näpfe neu füllen willst oder anderes in seinem näherem Umfeld tust.
    Wenn wir einen neuen Vogel bekommen haben, hab ich sogar den Staubsauger angekündigt.
     
  6. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    der vogel braucht viel platz, und versteckmöglichkeiten.
    er sollte sich so zurückziehen können, das du ihn nicht direkt anschauen kannst. ein partner
    !kann
    ihm sicherheit geben.
    bei uns sind zur zeit zwei "angstvögel" einer davon mit sicherheit ein wildfang.
    gestutzt,ängstlich/panisch.
    der andere, kam im sommer zu uns.
    inzwischen kann ich die voliere betreten und ihn direkt anschauen, ohne das er angst bekommt. er hat sich bei uns verliebt. am anfang nahm er seine liebste als "schild" um unsichtbar zu sein. inzwischen versteckt sie sich hinter ihm, wenn ihr altes frauchen zu besuch kommt.
    aber futter aus der hand nehmen, kann er noch nicht.
    vieleicht braucht er noch ein jahr...

    foto-angstaugen.
     

    Anhänge:

  7. Caro48

    Caro48 Guest

    Genau richtig interpretiert Manuela.:zustimm:
    Ich dachte eigentlich nicht, dass hier noch etwas miss zu verstehen wäre. :zwinker:
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Dicke

    Dicke Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Adendorf
    Hallo Ulrike,

    Du braucht viel, viel, viel Geduld mit Charlie.

    Ich möchte Dir keine Angst machen aber wir haben vor 21 Jahren einen Mopa bekommen. War wie sich später heraus gestellt hatte ein Wildfang. Ich habe 2 Jahre gebraucht, bis ich mich in dem Zimmer bewegen konnte wo Dicke stand. Sie hat jedesmal fürchterlich geschriehen wenn ich im Zimmer war. Es wurde immer besser, so das sie jetzt sogar kleinste Sonnenblumenkörner aus unseren Händen nimmt ( und das sehr vorsichtig) aber sie ist immer noch sehr ängstlich und dadurch leider auch ein Angst:+schimpf.
    Wir haben zweimal versucht ihr einen Partner zugönnen. Ist sehr unschön ausgegangen. So das sie allein bei uns lebt.

    Vor fast zwei Jahren haben wir dann erst einen und dann noch einen zweiten Graupi bekommen. Die beiden haben vor Dicke einen heiden Respekt.

    Wie gesagt ich möchte Dir keine Angst machen.

    Nur bitte laß deinem Charlie viel Zeit und LIEBE geht durch den Magen.
     
  10. Ulrike1307

    Ulrike1307 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heinsberg, Germany
    ja Danke werde ich machen

    gruss ulrike
     
Thema:

Hilfe

Die Seite wird geladen...

Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...