Hilfe!!!

Diskutiere Hilfe!!! im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen Bin neu hier im Forum und habe ein Riesen problem mit meinen zwei Aras 6 Jahre alte Hybriden Henne (Hellroter x Großer Soldaten...

  1. #1 Torsten 111, 1. März 2006
    Torsten 111

    Torsten 111 Guest

    Hallo zusammen
    Bin neu hier im Forum und habe ein Riesen problem mit meinen zwei Aras
    6 Jahre alte Hybriden Henne (Hellroter x Großer Soldaten Ara) und einen 3 Jahre alten Gelbbrustara Hahn.Jetzt zum Problem:Als ich die Ara Henne erwarb ging dies ein halbes Jahr gut dann fing sie sich an zu Rupfen, da habe ich mir den Vogel geschnappt bin mit ihr zur Züchterin damit sie sich einen Partner aussuchen konnte. Dies geschah es sollte der Gelbrustara sein, denn wir dann mit nachhause genommen haben, und die Henne lies den Schnabel von den Federn (perfekt).Jetzt seit Winteranfang fing das ganze spiel von vorne an,
    die Henne Rupft wieder, doch dem nicht genug der Hahn muss auch dran glauben sie biss ihm alle Schwanzfedern und Schwungfedern ab. Bin echt am verzweifeln was ich machen soll oder kann. War schon bei der Züchterin die meint das liegt daran das die Henne Geschlechtsreif sei
    und der Hahn eher noch ans spielen denkt.Sie ist bereit zu tauschen leider gegen Aufpreis und
    ich weis nicht wen ich tauschen soll weil sie sind mir echt beide ans Hertz gewachsen bin echt ratlos
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Warst du schon bei einem vogelkundigen Tierarzt?
    Es könnten ja auch Milben sein.
     
  4. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo,;)

    darf ich fragen, wie Du die Zwei hälst bzw. ihre Unterbringung ist?
    Wie und was fütterst Du?

    Wielange dauerte die Partnerwahl? Wielange sitzen sie zusammen? Beide DNA getestet?

    Hier treffen 3 Arten (1x Hybrid und einemal GB) aufeinander. Auch dies könnte nun zum Zeitpunkt der Geschlechtsreife mit ein Problem sein.

    Evtl. würde das Bereitstellen eines Nistkasten zur Lösung des Problems verhelfen, sofern die beiden auch harmonieren.

    Wie verhält es sich damit?

    Viele Fragen :D

    Aber Fakt ist, das irgend etwas für die Henne ein Problem ist. :(
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Torsten!
    Herzlich Willkommen bei den Aras-auch wenn es eher ein trauriger Einstieg ist.:traurig:
    Vielleicht könntest du noch ein bischen mehr erzählen.Sind die beiden DNA untersucht,so dass du genau weißt,das es Hahn und Henne sind?
    Wie hast du die beiden untergebracht-haben sie die Möglichkeit sich aus dem Weg zu gehen?Wie war das Verhältnis der beiden,bevor sie das Rupfen wieder angefangen hat?Unter wie vielen Hähnen konnte deine Henne einen Partner aussuchen und wie lange war sie zur "Verpaarung" weg?
    Bitte erzähl noch ein wenig mehr,damit man dir besser helfen kann.
    Liebe Grüße,BEA

    Oh-Pico war schneller!
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Wer? Die Henne oder Beide?

    Wenn nur einer Milben hätte, so würde er dem anderen nicht auch die Federn abbeißen.
    Hätten beide Milben, würde der Hahn auch so reagieren?

    Und Milbenbefall heißt nicht automatisch auch Federnabbeißen. ;)
    Bei Milbenbefall sind eher die Federn nahe am Körper betroffen, da sich die Milben i.d.R. am Körper des Vogels befinden.


    Ne, das sind keine Milben:nene:
     
  7. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    :D :trost:

    Lieber doppelt, als gar nicht. ;)
     
  8. #7 VEBsurfer, 1. März 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo,
    wenn sie erst seit winteranfang wieder rupft, könnte es bei ihr zusätzlich auch eine mangelnde luftfeuchtigkeit sein. hast du ein hygrometer? 60% sollten es schon sein!
     
  9. #8 Torsten 111, 1. März 2006
    Torsten 111

    Torsten 111 Guest

    Hallo @all
    So viele Fragen auf einmal na ja ich fange mal an.
    Untergebracht sind die Zwei im Wohnzimmer auf einem Freisitz aus Baumstämmen mit Nistkasten der aber nur von dem Hahn besucht wird das ganze ist ca. 2x2m groß ohne Gitter damit auch der Flug durch Wohnzimmer kein Problem sein soll, die Luftfeuchtigkeit beträgt immer so zwischen 50-60%.Die Partnerwahl dauerte nicht lange waren nur einen Tag bei der Züchterin seitdem sitzen die beiden zusammen ist jetzt 1Jahr her.
    Haben sich eigentlich ganz gut vertragen na ja Raufereien gibt es hin und wieder mal aber genau so sitzen sie zusammen und sind sich gegenseitig am Putzen.Eine DNA wurde von Dr.
    Friedrich Janeczek bei beiden Aras durchgeführt. Als Futter verwende ich Dr.Harrison und täglich Obst und Gemüsse,auserdem gehen die zwei alle zwei Tage Duschen.
    Liebe Grüße Torsten
     
  10. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Torsten,

    auch wie mir ein herzlichesliches willkommen hier :bier:

    dir zu antworten ist nicht so ganz einfach da rupfen viele ursachen haben kann, erschwerend kommt noch hinzu, die zusammen stellung die du hast.
    aus vielen berichten weiss ich das hellrot und soldaten ara sehr dominierende tiere sind und das in einem vereint oh weh gut nacht:D da hat der an sich ruhige und sensibele gelbe eh nur schlechte karten.
    das sich deine henne das baby ausgesucht hat ist ziemlich normal, doch als zuechter haette ich es erst garnicht versucht sowas zustande kommen zu lassen.
    dir hier zu raten ist sehr schwer, die umwelt scheint ja ok zu sein..die luftfeuchtigkeit ist besser was mehr als 60%... und vom futter her solange obst und gemuese reichlich angeboten werden ist das auch so weit in ordnung..
    rupfen kann schon von den elterntieren kommen , da geben die geier einfach das weiter was sie erlebt haben. genauso kann es einfach nur frust sein das sie ihre pfortpflanzung nicht ausleben kann...was ich aber nicht so ganz glaube da hennen sich da mehr am riemen reissen koennen als haehne.
    warst du mit ihr beim Ta, ist alles andere ausgeschlossen worden...und auch auf wuermer untersucht?
    ich weiss nicht was ich an deiner stelle machen wuerde...tauschen kann ich einen gegenstand aber kein lebewesen.(mein gedanke) ob sie mit rupfen aufhoert, mit einem anderen hahn, kann dir auch keiner garantieren. nur wenn du es wirklich machen solltest , suche einen hellroten oder einen soldaten, da ist der unterschied nicht ganz so gross wie bei deinem haehnchen nun.
     
  11. #10 Torsten 111, 1. März 2006
    Torsten 111

    Torsten 111 Guest

    Hallo Raymond
    Ja ist echt ne verzwickte Sache und wie gesagt hänge halt an beiden, aber das nützt ja irgendwie alles nichts ist halt nur komisch das das ganze erst wieder anfing wie der Winter anfing jetzt im Moment ist sie ja nicht mehr am Rupfen, am bauch sind schon die ersten Federn wieder nachgewachsen. :?
     
  12. Raymond

    Raymond Guest

    da faellt mir was ein...hast du vogellampen...??? kann auch an der nicht vorhandenen sonnen einstrahlung liegen.
    wenn es wirklich nur zeit bedingt ist wuerde ich mal darauf mehr achten und keinen anderen hahn holen. wie gesagt du bekommst keine garantie das er aufhoert oder nicht wieder anfaengt.
     
  13. #12 Torsten 111, 1. März 2006
    Torsten 111

    Torsten 111 Guest

    Also du meinst ein UV lampe oder ??
    Unser Wohnzimmer besteht zu 80% aus Fenster scheiben also Sonneneinstrahlung und Licht sollten die eigentlich genug haben (Denke ich)
    Wollte ja mal ein Bild anhängen aber ist leider zu groß 416kb und ich weiß nicht wie ich die Datei kleiner bekomme??
    MFG Torsten
     
  14. Raymond

    Raymond Guest

  15. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Torsten,

    UV-Strahlen kommen nicht durch das Fensterglas hindurch. :nene:

    Es gibt spezielle Lampen, die sogenannten Acardia-Bird Lamps, die ein Ersatz für die lichtarme Jahreszeit oder in der Innenvoliere sind.

    Wobei ich festgestellt habe, das dies ( im Winter) auch nicht soviel bringt.

    Natürliche UV-Strahlen sind nun einmal das Beste. ;)

    Trotz dieser Beleuchtung sehen meine Aras nicht besonders schön im Gefieder aus und meine Rupfer neigen während dieser Zeit auch vermehrt zum Rupfen.

    Die Winterluft macht vielen Exoten zu schaffen, da sie es eigentlich auch nicht so gewöhnt sind.

    Evtl. hängt es bei Dir doch nur mit der Jahreszeit zusammen. Müßte man verstärkt beoabchten.
     
  16. #15 Torsten 111, 2. März 2006
    Torsten 111

    Torsten 111 Guest

    Hallo Pico
    Hoffe mal das es so ist aber irgendwie tut der Vogel mir ja so richtig leid fliegen kann ja jetzt keiner von den beiden mehr , und bis die Schwungfedern wieder ausgefallen und nachgewachsen sind ist bestimmt schon wieder der nächster Winter. Und was mich ja noch ein bissel stört ist das die Züchterin es auf die Geschlechtsreife der Henne schiebt , und Raymond hatte mir geschrieben das die Züchterin es garnicht erst versuchen hätte sollen solche unterschiedlichen Vögel zusammen zu bringen. Irgendwie stehe ich immer noch da wie am Anfang Ratlos!!! :?
    MFG Torsten
     
  17. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Torsten,

    wie die schwungfedern...:?
    da gehn selbst starke rupfer nicht drann weil es viel zu schmerzhaft ist.
    waere echt ein vorteil wenn du uns mal bilder zeigen koenntest, falls es im forum nicht klappt schicke sie mir per mail und ich stelle sie fuer dich rein.
     
  18. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    So selten ist das gar nicht, dass nur die Schwung- und Schwanzfedern abgebissen werden. Ich habe das schön öfter gesehen. Einer unserer Grauen wehrt sich damit sogar hartnäckig gegen eine Verpaarung.

    Ich glaube, das ist der Ausdruck von starker Brutstimmung bei der Henne. Sie läßt an dem Hahn ihren Frust aus. Es muß jetzt aber nicht unbedingt an dem jüngeren Hahn liegen. Das kann auch bei älteren Paaren noch passieren. Zumal manche Gelbbrustara mit 3 - 4 Jahren schon geschlechtsreif sind.

    Das Dr. Harrison-Futter ist sehr gehaltvoll. Dadurch wird die Brutstimmung noch angeregt. Ich würde die Beiden schnellstmöglich auf ein Diätfutter umstellen. Einfaches Papageienfutter ohne Erdnüsse und einen Anteil Diätfutter untermischen (z. B. Versele Laga, Papageien Super-Diät). Einige Nüsse kannst du ja seperat dazugeben. Ich würde auch den Obstanteil stark reduzieren und nur Gemüse geben, welches die Beiden nicht gern mögen.

    Die Umstellung wird ihnen natürlich ersteinmal nicht gefallen, aber dadurch besteht die Chance die Dame aus ihren "Frühlingsgefühlen" raus zu holen.

    Viele Grüße
    Sabine
     
  19. #18 Torsten 111, 2. März 2006
    Torsten 111

    Torsten 111 Guest

    Hallo Raymond
    Sie beißt sie ja nur ¾ ab und die stumpen sind noch drin. Werde es heute Abend mal mit den Bildern probieren
    Mit freundlichen Grüßen Torsten
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Torsten,

    zu den Beweggründen der Züchterin es ausgerechnet mit einem GB-Ara zu versuchen, möchte ich mich nicht äußern.

    Bin aber eben auch Doris Meinung, das es eigentlich hätte klar sein müssen, das es auf Dauer nicht gut geht.

    Vielleicht hast Du meine Frage überlesen...;) Wielange dauerte denn die Partnerwahl und was stand der Henne den noch zur Verfügung an anderen Aras?

    Würde die Ernährung auch erst einmal Energiemäßig herunterfahren und evtl. zu einer (Teilweise) Umstellung auf eine ausgewogene Saatenmischung umdenken und nicht mehr ausschließlich diese Pellets füttern.

    Teilweise finde ich die Information zu diesen Power-Futtersorten zu unreichend für den normalen Privathalter.
    Dieser meint etwas Gutes zu tun. *kopfschüttel*

    Diese Sorten sind auf ganz andere Bedürfnisse/Haltungsarten der Vögel ausgerichtet, als für Vögel die ausschließlich in der Wohnung leben und/oder wenig fliegen können und zudem nicht zur Zucht verwendet werden.



    .
     
  22. Raymond

    Raymond Guest


    Hi Heike,

    denke hier war die antwort...:+klugsche oder wenigstens ein teil..

     
Thema:

Hilfe!!!