Hilfe ...

Diskutiere Hilfe ... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Wow, also ist das wirklich sicher mit dem Alter.... und falls es ein Wildfang ist, dann könnte er durchaus sogar noch ein paar Jährchen...

  1. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Wow, also ist das wirklich sicher mit dem Alter.... und falls es ein Wildfang ist, dann könnte er durchaus sogar noch ein paar Jährchen älter sein. Hut ab (richt ihm das bitte aus ;))

    Ich will dich nun sicher nicht zu einer Ordnungswidrigkeit anstacheln, aber ehe du am Telefon bei den Behörden etwas fragst, nenne keinen Namen und unterdrücke deine Telefonnummer.
    Sollte die Vergangenheit von deinem Vogel nämlich nicht sicher nachvollziehbar sein, und das ist ohne Ring nun mal sehr schwer, kann es auch in die Hose gehen. Es könnte theoretisch sein, dass dir der Vogel beschlagnahmt wird.
    Also lass dir vorher irgendwie versichern, dass das alles ok geht, wenn du einen "Überlassungsvertrag" (oder Kaufvertrag proforma) vorlegst. Dazu wiederrum musst du den Vogel womöglich vohrer kennzeichnen lassen. Das wäre wieder Stress, falls der Vogel gechipt werden müsste....

    Ich will nicht die Pferde scheu machen, aber ich würde wie schon geschrieben, jeglichen vermeidbaren Stress wirklich vermeiden! Wenns sein muss auch das Chipen.
    Frag also beim Amt, was die genau wollen. Unter den schlimmsten Umständen würde ICH (das ist keine Anstiftung zur Ordnungswidrigkeit!! :D) den Lebensabend von Rodger nicht aufs Spiel setzen..... und lieber.... weisst schon.

    Und zum Rest: Du machst das schon. Ich finds klasse wie du dich bemühst. Schon jetzt hat sich Rodgers Umzug zu dir längst gelohnt :)

    LG
    Alpha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Vielleicht ist er/sie sogar älter.

    Vor 50 jahren gabe es meines Wissens kaum nachzuchten, das heißt vielleicht war es ein Widfang und deshalb schon älter als 5.
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Alpha,

    wir wissen nicht, was Rodger für Nachbarn (oder wer sonst es mal mitbekommt) hat, und dann kann es mitunter auch sehr unangenehm werden :zwinker:
    Von daher würde ich eher mit offenen Karten spielen, als da jetzt auch noch ein Risiko eingehen.

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  5. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Da hast du schon Recht.

    Aber im Zweifelsfalle hast du dann doch fast immer noch die Möglichkeit alles nach zu holen. Bedenke, wieviele meldepflichtige Papageien und Sittiche in deutschen Haushalten leben, welche nicht gemeldet sind.... wenn die alle beschlagnahmt würden..... :~
    Da könnte man immer noch sagen, man habe das nicht gewusst.

    Ich würde eben genau abwägen. Wenn die vom Amt sich da locker zeigen und es für den Grauen keinen Stress gäbe, dann wäre es ja auch ok und ich würde das natürlich !!! auch machen ;)

    (Ach ja, ehe jemand auf komische Gedanken kommt: Meine Grauen sind ordnungsgemäß gekennzeichnet und gemeldet :D )
     
  6. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Meldeflichtig heißt, dass Graupapageien bei der zuständigen UnterenLandschaftsbehörde angemeldet/registriert werden müssen.
    Am besten wendest du dich an euer Veterinär- oder Ordnungsamt, dort sagt man dir dann,wohin du dich genau wenden musst,denn das ist von Stadt zu Stadt und Kreis zu Kreis doch ein bisschen verschieden.

    Bei den meisten Behörden kann man im Netz ein Formular herunterladen,dieses dann ausfüllen und mit der Post schicken.
    In deinem Fall würde ich aber persönlich oder telefonisch vorsprechen und genau erklären, woher der Graue stammt,bzw. wie ihr an ihn gekommen seit, da er keinen Ring trägt und wahrscheinlich noch nie Behördlich erfasst wurde.
    Und falls das Wort Beschlagnahme fällt,macht euch da bitte keine großen Sorgen. Das wird schonmalbei ungenauer Herkunft des Tieres angewandt, heißt dann, der Graue gehört den Behörden,aber ihr habt, vorausgesetzt die Haltung ist OK das Pflegerecht für das Tier -- er lebt also weiterhin bei euch und ihr sorgt für ihn mit allem drum und dran,dennoch ist er nicht euer Eigentum. Klingt jetzt komplizierter und schlimmer als es in Wirklichkeit ist und muss ja auch nicht sokommen.

    Da euch aber die Vorbesitzer scheinbar alle mehr oder weniger bekannt sind, dürfte es keine Schwierigkeiten machen, seine Herkunft nachzuweisen,notfallsmit eidesstadlicher Erklärung der Vorbesitzer -- das hat bei mir auch schon zweimal so funktioniert.

    Puhh,sehe grad,die anderen waren mal wieder viel schneller ...........
     
  7. #26 mäusemädchen, 9. November 2006
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich bin ja nun mal ein absoluter Gegner der Einzelhaltung. Aber in diesem speziellen "Fall" kann ich mich, im Sinne des Vogels, nur Sven`s Aussage anschließen:
    Gruß
    MMchen
     
  8. Rodgereni

    Rodgereni Guest

    Von den Nachbarn habe ich nichts zu befürchten, aber ich werde im Rathaus unverbindlich nachfragen. Die kennen mich dort schon, wegen meiner ehemals fünf Hunde. Da hätte ich niemals Steuern für bezahlen können. Drei von Ihnen waren teils behindert und zugelaufen. Ich glaube die werden mich klug beraten :zwinker:
     
  9. Rodgereni

    Rodgereni Guest

    Auf dem Küchentisch wandert unser Rodger schon seit Tagen umher, wenn es ihm gerade passt. Als er an unser Essen wollte, stellten wir den Käfig weiter weg zu unseren Essenzeiten. Heute kam er einfach auf den Tisch geflogen, wanderte von einem zum anderen und forderte uns zum Streicheln auf. Kann es sein, dass er in der Mauser (oder nennt man das bei Papageien anders) ist? Gibt es dafür eine bestimmte Zeit? Er verliert einzelne Federn und wenn wir ihn kraulen, merken wir die nachwachsenden Federn.
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Reni,

    ja es scheint so, das er etwas am Mausern ist :zwinker:.
    Bei Wohnungsvögeln wird das kleinere Gefieder oft über das ganze Jahr über hier und da erneuert.
    Deshalb fliegen auch immer wieder Dunen umher.
    Das Großgefieder wie die Schwanzfedern und die Schwungfedern werden ca. alle 1-2 jahre gewechselt.
     
  11. Kritiker

    Kritiker Guest

    Wenn ich mir vorstelle, dass Rodger irgendwann sterben wird, ohne nach diesen endlosen Jahren wieder einen Artgenossen gesehen zu haben, dann dreht sich mir der Magen rum.
    Ich würde eine Vergesellschaftung trotz seines hohen Alters in Erwägung ziehen, sofern er gesund ist.
    Denn Stress muss sich nicht unbedingt negativ auswirken, es gibt auch positiven Stress und der tut dem Körper gut.

    Salut Kritiker
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Ich versteh was du meinst.
    Aber bedenke dabei: Es hat schon manches alte Herzchen (wahrscheinlich egal wessen Lebenwesens) aufgehört zu schlagen, vor lauter Aufregung.
    Und dabei spielt es meiner Ansicht nach keine Rolle, ob der Auslöser etwas extrem Schlimmes, oder etwas extrem Tolles ist. Es wirkt sich nun mal extrem auf den Körper aus. Und der Körper von Rodger ist eben nicht mehr jung und wahrscheinlich nicht mehr mega belastbar.


    LG
    Alpha
     
  14. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    @ Kritiker,
    magst ja prinzipiell Recht haben, aber auch schon mal darüber nachgedacht, dass der Graue sich nach einem halben Jahrhundert vielleicht auch wahnsinnig fürchtet, wenn plötzlich so ein Gegenstück vor ihm steht?

    Mein Hähnchen war "nur" 15 Jahre allein, hat eigentlich vor gar nichts Angst, aber als er dann andere Graue gesehen hat, versteckte er sich regelrecht vor ihnen und hatte lange zeit jeden Tag aufs neue Angst vor Seinesgleichen.

    Ich will jetzt hier nicht auf Teufel komm raus zur *weiteren* Einzelhaltung plädieren, finde aber man sollte es gut abwägen............
     
Thema:

Hilfe ...

Die Seite wird geladen...

Hilfe ... - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...