Hilfe

Diskutiere Hilfe im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Kiki und Fred wollen mal wieder nicht zurück in den Käfig. Sie sind seit gestern Mittag draußen und gehen zum einen nicht freiwillig in den Käfig,...

  1. Rebekka

    Rebekka Guest

    Kiki und Fred wollen mal wieder nicht zurück in den Käfig. Sie sind seit gestern Mittag draußen und gehen zum einen nicht freiwillig in den Käfig, zum anderen lassen sie sich von uns auch nicht reintragen. Sie müssen doch inzwischen einen Riesenhunger haben, oder?
    Eigentlich wollte ich sie so lange draußen lassen, bis sie es endlich von alleine schaffen, zurück in den Käfig zu gehen, aber ich mache mir große Sorgen, dass die Kleinen schon zu großen Hunger haben.

    Was meint ihr?
    Gruß, Rebekka8o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rebekka

    Rebekka Guest

    Jetzt haltet ihr mich bestimmt für bescheuert, ihc glaube es ja selbst kaum: In der Zeit, als ich obige Nachricht geschrieben habe, ist Kiki doch tatsächlich zurück in den Käfig zum Fressen. Ich bin ja so stolz auf die Kleine. Fred sitzt allerdings nach wie vor auf seinem Lieblingsplatz!
     
  4. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Rebekka,

    der Hunge hat, bzw. wird siegen :)!
    Du darfst ihnen nur draußen nix anbieten und ihnen immer wieder das Futter im Käfig "zeigen". Tu einfach so, als ob du ihnen neues nachfüllst!
    Wirst sehen, das wirkt!
     
  5. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rebekka,
    vielleicht ist sie rein, weil sie sich unbeobachtet fühlte ? Verlass doch das Zimmer für längere Zeit, hänge eventuell eine Kolbenhirse direkt innen neben den Eingang, da kann er nicht widerstehen ;).
     
  6. Zunki

    Zunki Guest

    Hallo Rebekka
    Ich hatte mit meiner neuen Dame das gleiche Problem.Hast du Naturäste in deinem Käfig?Ich habe mir einen langen Naturast besorgt und ihr den vor den Bauch gehalten und da sie die Äste aus ihren Käfig kennt ist sie rauf gegangen.Und so konnte ich sie in den Käfig setzten.Das mache ich heute noch,wenn sie nicht rein will.
     
  7. Bea

    Bea Guest

    Hallo Rebekka,

    von unseren 6 Nymphen sind 2 handzahm, 2 gehen nach 6 Monaten entlich auch auf die Hand und die restlichen Beiden werden mit dem Stöckchen aus dem Wald in die Voliere gesetzt. Allerdings versuchen die Beiden immer noch mir ein Schnippchen zu schlagen und kurz vor der Voliere wieder vom Stöckchen zu fliegen......aber wir haben uns jetzt darauf geeinigt, dass wir es 4 mal versuchen abzuzischen*grins* und dann doch in die Voliere gehen.......Manchmal hat Shaggie (einer der Stöckchen-Entwischer ) es aber so drauf, dass auch gut Zureden nix hilft, dann lasse ich ihn in Ruhe auf das Stöckchen steigen und Patrick dimmt dann das Licht auf ein Minimum........unter fauchen setz ich ihn dann in die Voliere, mache das Licht wieder hell.....und ernte einen *bösen Blick*........*lol*
    Es gibt aber auch ein Erfolgserlebnis zu verkünden, Rocky, der jetzt entlich nach 6 Monaten auf die Hand geht, hat jetzt die optimale Anschlug-schneise auf die Voliere gefunden und wenn ich die Handzamen schon eingesetzt habe, macht er sich alleine auf den Weg nach Hause.......klappt zwar nicht immer, aber immer öfter*lach*

    Mit viel Geduld und Liebe wirst Du es sicher schaffen, dass sich Deine Geier alleine auf den Weg in den Käfig machen....und einen ersten Teilerfolg hast Du ja schon gehabt.

    Bei meinem ersten Nymphen hab ich immer Hirse in den Käfig gehangen und mich an seinem Käfig zu schaffen gemacht.......denn die Neugier der Nymphen ist sehr ausgeprägt*grins*........mittlerweile wenn ich irgendwas neues habe, Spielzeug oder Leckerchen reicht es, wenn ich sage:....uiiii, was ist das denn?.....Auch mal gucken?.....

    Bitte berichte doch weiter, wie sich Deine Flugmonster so machen,ja?
     
  8. Rebekka

    Rebekka Guest

    Kiki sitzt glücklich und zufrieden im Käfig, aber Fred will immer noch nicht. In der Zwischenzeit hat er sich endlich dazu überwunden, seinen sicheren Platz auf unserer Lampe zu verlassen, um mal auf den Käfig zu fliegen. Dort klettert er dann rum und versucht, hinzukommen. Mir scheint, dass er nicht weiß, wo es reingeht, obwohl aowohl Kiki als auch ich ihm das schon mehrmals gezeigt haben. Jetzt sitzt er wieder auf der Lampe und döst. Er hat jetzt seit 12 Stunden nichts mehr gefressen und getrunken und meine Sorge wird immer größer.
    Hirse habe ich auch schon an die Käfigtür gehängt, aber das zieht nicht. Mit dem Stöckchen hat er sich bis jetzt auch immer reintragen lassen, aber heute flüchtet er laut kreischend vor dem Stock. Echt merkwürdig.

    Ich bin zuversichtlich, dass er das heute noch schafft, noch eine Nacht draußen wäre echt zuviel für ihn.
    Kiki zeigt in allem weniger Angst und ist auch einfach neugieriger als Fred. Kleiner Sturkopf!

    Gruß, Rebekka
     
  9. Sandchen

    Sandchen Guest

    futter

    bei meinen klappt es auch mit dem futtertrick.
    da bei mir abends fütterung ist und die ganze bande sich tagsüber austobt, wird abends dann im käfig schon ganz ungeduldig und hungrig vor dem napf hin und her getrippelt.

    liebe grüße
    Sandra
     
  10. Rebekka

    Rebekka Guest

    Kikis Bericht des heutigen Tages

    Hallöchen, ich bins, die Kiki!

    Mann, das war vielleicht ein aufregender Tag!Nachdem wir seit gestern Mittag so richtig rumtoben durften und auch zum Schlafen draußen bleiben durften ( Rebekka wollte zwar, dass wir auf unseren Stangen im Käfig schlafen, aber die hat ja keine Ahnung, die Lampe ist so ein toller Kletterplatz und schlafen kann man da auch ganz toll), habe ich heute morgen mit einem Riesenhunger alleine den Weg in Käfig gefunden. Rebekka hat sich schier überschlagen vor Freude und hat mich den ganzen Tag gelobt.

    So jetzt aber zu meinem Freund, dem Fred. Ich muss ja zugeben, er ist echt ein ganz toller Adonis-Nymph und singen kann der...echt ein Wahnsinn, ein richtiger Pavarotti-Nymph eben. Manchmal denke ich, dass er die Weisheit aber nicht so ganz mit den Körnern gefressen hat. Der hat sich vielleicht angestellt heute. Ich war schon lange im Käfig beim Fressen, hat er sich erstmal getraut, auf den Käfig zu fliegen. Tja, und dort ist er dann glatte 3 Stunden sitzen geblieben und hat vor lauter Schreck über seinen Mut nix mehr gesagt und gemacht. Rebekka und ich haben wie wild auf ihn eingeredet, dass er doch Hunger haben müsste und in den Käfig klettern sollte. Aber nein, ein bissel stur ist der Herr halt auch und so flatterte er wieder auf die Lampe. Ich fand das gar nicht so witzig, mit wem sollte ich denn meinen Mittagsschlaf machen?
    Selbst die Hirse, die Rebekka an die Tür gehängt hatte, hat er verschmäht. Oder hat der etwa Tomaten auf den Augen?

    Siet 20 min ist er wieder bei mir und führt sich wieder wie ein richtiger Macho auf. Phh, der, der kann mir viel pfeifen, so ein Angsthase wie der ist.
    So sinds halt, die Männer.

    Piep piep piep,
    ich hab euch alle lieb.
    Kiki :)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Rebekka

    Rebekka Guest

    Rebekkas Lagebericht

    Hallelujah, Fred hat es endlich alleine in den Käfig geschafft. Was habe ich nicht den ganzen Mittag auf den Kerl eingeredet? Hat alles nix genutzt. Auch die tatkräftige Unterstützung von Kiki konnte ihn nicht dazu animieren, in den Käfig zu gehen.

    Ich habe mich schon auf eine weitere NAcht auf der Lampe eingestellt und mir schon riesige Sorgen gemacht, da der Kleine seit 12 Stunden nix mehr gefuttert hat, und siehe da: Schwupp di wupp klettert Mister Fred doch ganz brav in den Käfig.

    Ich konnte kaum meinen Augen trauen, so überrascht war ich.

    Vielen Dank für euren zahlreichen Tipps, Fred hat sich zu guter letzt also doch ködern lassen mir Hirse. Vielleicht waren es aber auch Kikis Rufe nach ihm. Wenigstens weiß ich jetzt, dass er keinen müden Cent auf mein Bitt-Arien gibt.

    Erleichterter Gruß, Rebekka
     
  13. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Kiki,

    dann hat bei dem Fred ja der Hunger gesiegt! Sagen wir auch immer, die Männer denken nur an Frauen und Fressen...tztztztztz, solche Machos! Und wenn es drauf ankommt, ja, ja, dann wissen sie nicht weiter und ziehen den Schwanz ein ;)! Solche Angsthasen, das kann uns nicht passieren, wir Frauen sind halt doch die Klügeren!

    Viele Grüße

    Lilli und Klara
     
Thema:

Hilfe

Die Seite wird geladen...

Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...