Hilfeee - Graubaby hat Silikonschlauch verschluckt!!!

Diskutiere Hilfeee - Graubaby hat Silikonschlauch verschluckt!!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Da ich sehe, dass Du noch ON bist, um diese Uhrzeit, gehe ich mal einfach davon aus, dass Dich die dumme Geschichte mit dem Schlauch nicht zur...

  1. #21 Federbällchen, 20. Februar 2004
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Da ich sehe, dass Du noch ON

    bist, um diese Uhrzeit, gehe ich mal einfach davon aus, dass Dich die dumme Geschichte mit dem Schlauch nicht zur Ruhe kommen lässt.

    Ich denke schon, dass es sehr sehr ernst zu nehmen ist. Die Entscheidung, ob er entfernt werden muss oder nicht - die mag ich wirklich vogelkundigen TAs nicht absprechen.

    In einer ähnlichen Situation war ich vor einigen Jahren, als eine meiner Töchter ein 50-Pfennig-Stück verschluckt hatte und wir trotz Paraffin und Sauerkraut eine Woche warten mussten und der OP-Termin schon angesetzt war, bis sich die Sache auf natürlichem "Wege" erledigt hatte.

    Mag sein, dass der Vergleich ein wenig hinkt - ich wollte Dir eigentlch nur damit sagen, wie sehr ich die Unruhe und Gefahr verstehen kann,

    Martina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.182
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hilft zwar jetzt nichts, aber trotzdem...

    ... eine kleine Zwischenfrage an Thorsten:
    warum benutzt du nicht eine Futterspritze ohne Schlauchaufsatz bzw. war der Vogel nicht viel zu jung bei der Abgabe :?
    Drücke auch die Daumen, dass der Kleine keinen Schaden davonträgt.
     
  4. ThorstenSS

    ThorstenSS Guest

    Cocco

    ...stimmt hilft nicht. Aber danke!
     
  5. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Naja....es wär schon besser gewesen, den Fremdkörper operativ zu entfernen.
    Aber jetzt ist es dann eben wichtig,drauf zu achten,daß der Vogel regelmäßig Kot absetzt
    (hat man Euch sicher gesagt in der Klinik?). Wenn das nicht funktioniert und der Bauchraum
    größer aussieht als sonst (angeschwollen) solltet Ihr besser gleich wieder in die Klinik fahren.
     
  6. ThorstenSS

    ThorstenSS Guest

    Cocco

    Habe gleich Feierabend. Müssen nochmal zur Nachuntersuchung in die Klinik in der wir gestern waren.
    Soll noch mal geröngt werden. Dann wird weiter entschieden ob zur OP nach Hannover.
     
  7. #26 Bianca Durek, 20. Februar 2004
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thorsten,

    dann drücken wir dir mal alle Daumen und Krallen für den armen kleinen Grauen. Kaum auf der Welt und dann schon so etwas.
    Ich hoffe du kommst nie mehr auf die Idee einen Vogel mit Sonde zu ernähren wenn es nicht unbedingt notwendig ist.

    Bianca
     
  8. ThorstenSS

    ThorstenSS Guest

    Hallo Bianca

    Sondenfütterung ist so nicht ganz richtig.
    Mit der Spritze in den Schnabel.
    Was die Situation aber auch nicht besser macht
     
  9. #28 Federbällchen, 20. Februar 2004
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Hattest Du das Schlauchstück

    vorher schon mal ab - mein wg Reinigung usw.?

    Die sitzen dann hinterher meist nicht mehr richtig fest drauf.
     
  10. ThorstenSS

    ThorstenSS Guest

    Cocco

    Hat jemand von euch die Adresse der Tierklinischen Hochschule Hannover?
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.182
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ist es vielleicht dies hier:

    Tierärztliche Hochschule Hannover, Frau Dr. Mathes, Bischofsholer Damm 15, 30173 Hannover, Tel: 0511-8567251 oder 8567660

    habe ich "gegoogelt"
     
  12. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Thorsten,

    ist der Schlauch ´raus?



    Grüße, Frank:0-
     
  13. #32 Alfred Klein, 21. Februar 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Frank

    Wenn Du eventuell mal die Postings lesen würdest dann könntest Du ohne zu fragen in Erfahrung bringen daß der Schlauch nicht raus ist.
     
  14. ThorstenSS

    ThorstenSS Guest

    Cocco

    Stimmt, Schlauch ist noch drin. Am Freitag waren wir noch einmal in Bremen in der Klinik.Die Spezialistin dort hat den kleinen noch mal gründlich untersucht.

    Es besteht keine Lebensgefahr. Der müsse jedoch raus (klar).
    Sie (Frau Doktor) traut sich das aber nicht zu und verwies uns auf die Tierklinik Hannover. Die haben Erfahrung mit so etwas.

    Da der Silikonschlauch weich ist (und auch bleibt) bestehe vorerst keine Gefahr. Ausscheiden wird er den Schlauch aber nicht, da der Muskelmagen diesen nicht zersetzen kann.

    Wir werden uns also auf den Weg nach Hannover machen.

    Die einzige Überlegung von Frau Doktor (warum eigentlich immer Frau?) war, den kleinen noch ein wenig kräftiger werden zu lassen.

    Wir haben uns aber dazu entschlossen den Schlauch so früh wie möglich entfernen zu lassen.

    Übrigens dem kleinen geht es prächtig. Er wächst und nimmt zu, so das man beinahe zusehen kann.
     
  15. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Also ich versteh eure TÄ wirklich nicht ganz!
    Besteht keine Lebensgefahr?????


    Ich weiß dass das auch manchmal bei unseren Züchtern vorkommt das ein Babay einen Schlauch verschluckt, aber bei aller Liebe, der wird immer von unseren TÄ sofort rausgeholt ohne das man Tage oder Wochen wartete!!!!!


    Bitte informiert euch, das kann doch nicht sein das ein so hilflosese Wesen Tage/Wochenlang mit einen Silikonschlauch im Magen leben muß oder ???
     
  16. Frank M

    Frank M Guest

    Ich weiß es nicht.

    Vielleicht meint siie das der kleine die Operation besser verkraftet wenn er noch was an Größe und Gewicht zunimmt.
    Ich glaube auch das ein größerer Vogel sowas besser verkraftet.:~ Auf der anderen Seite bin ich auch der Meinung das er so schnell wie möglich ´raus sollte.



    Grüße, Frank:? :0-
     
  17. ThorstenSS

    ThorstenSS Guest

    Frage an Utena

    sage mal, Du schreibst dass das bei einigen bekannten Züchtern auch schon vorgekommen ist.

    Wie wurde das denn bei denen gehandhabt? OP oder Sondierung? wie alt waren die kleinen denn?
    Wie haben die kleinen das überstanden?

    Ich habe ja so eine Angst, dass irgendetwas schiefgeht.

    Gruß, Thorsten
     
  18. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das Problem ist sicherlich darin zu sehen,daß der Vogel nach der OP einen Tag ohne Futter und Wasser
    auskommen muß-für einen Jungvogel nicht unbedenklich. -Bei dieser OP wird der Drüsenmagen (nehme mal an,
    daß der Schlauch jetzt da liegt) längs gespalten;der Schnitt ist aber nur 3-4 cm lang.
     
  19. Utena

    Utena Guest

    Hallo Thorsten!
    Habe dir schon per PN geantwortet.
    Drück dir und dem Kleinen ganz fest die Daumen das alles gut geht und wie schon geschrieben, frag ich dir gerne nach wie das gegangen ist.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ThorstenSS

    ThorstenSS Guest

    Cocco

    Hallo alle zusammen.
    Cocco ist jetzt in Hannover und wird um diese Uhrzeit wohl schon operiert. Heute um 15:30 bekommen wir bescheid ob Cocco alles überstanden hat.

    Gruß, Thorsten
     
  22. Evelin

    Evelin Guest

    ..... dann drücke ich Deinem kleinen Cocco gaaaaaaaanz fest die Daumen.
    Alles Liebe und viel Glück !!!!!
     
Thema:

Hilfeee - Graubaby hat Silikonschlauch verschluckt!!!