Hilflos

Diskutiere Hilflos im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Wellifreunde! Ich bin wirklich ratlos und weiß nicht mehr was ich noch tun soll! Ich bin mittlerweile soweit, dass ich mein Hobby...

  1. #1 Paulinchen, 30. August 2006
    Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Wellifreunde!

    Ich bin wirklich ratlos und weiß nicht mehr was ich noch tun soll!
    Ich bin mittlerweile soweit, dass ich mein Hobby (Wellis) aufgebe, weil es so einfach nichts bringt.

    Angefangen habe ich vor ca. 6 Jahren mit einem Renner, was ich beim Kauf noch nicht wusste. Dieser bekam nach 3 Tagen einen Partner (Fipsi).
    Der Renner starb nach ca. 1 Jahr was aber nach TA-Auskunft mit seiner Grundkrankheit zusammenhing.

    Fipsi bekam einen Partner (Robbie). und waren ca. 4 Jahre allein. (sie waren gesund!)

    Dann bekamen sie Gesellschaft von Bibi und Smokey, zwei junge Wellis aus der Tierhandllung.
    Bibi starb nach ca. 1 Monat (TÄ behandelt mit Baytril).
    Smokey folgte ca. 2 Monate später (es ging so schnell, dass ich nicht mal mehr zum TA kam).

    Es kamen aus dem Tierheim hinzu die beiden älteren Vögel Pauli und Sunny.
    Kurz darauf folgten Bianca und Daisy und Toni vom nestjung und vom Tierzüchter.


    Pauli starb heuer im April (unbehandelt, weil’s so schnell ging)
    Dann folgte Robbie ...ebenfalls unbehandelt (Erkrankung und Tod innerhalb eines Tages).

    Fipsi wurde im Juli krank und ..oh Wunder .. überstand die Krankheit mit Marbocyl. :prima:

    Vor 14 Tagen erkrankte Daisy ...Marbocyl wirkt nicht, sie bekommt jetzt Sulfonamide...wirken aber auch nicht, sie wird vermutlich sterben. :nene:

    Eine Kotanalyse habe ich jetzt in Auftrag gegeben, aber die dauert gewisse Zeit, vermutlich zu lange für Daisy.

    Alle verstorbenen bekamen Durchfall, fraßen aber normal und waren (die unbehandelten) innerhalb von 1-2 Tagen tot.
    Bei den Behandelten dauerts eben länger, bis auf Fipsi, der geht’s jetzt wieder gut.

    Ich bin echt frustriert. :(

    Was kann das sein??
    Welcher Monstervirus rafft da meine Wellis dahin?
    Was kann ich sonst noch machen als auf das Ergebnis warten?

    Lg Paulinchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallöchen


    Gib bitte mal in der Suche Megabakterien ein . Du findest etliches zum Thema .

    Hast Du mal einen verstorbenen Sittich obduzieren lassen ?

    Desinfiziere alles womit die Sittiche in Berührung kommen .

    Zum Thema Desinfektion .

    Hattest Du die neuen Wellis vorher mindestens 14 Tage getrennt von den anderen gehalten ?
     
  4. #3 Paulinchen, 30. August 2006
    Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Karin!
    Danke für deine Antwort.

    Sollten es Megabakterien sein, schaut das ganze ja nicht so toll aus, hmm?:traurig:
    Hilft wohl nur, den Bestand *aussterben* zu lassen....:?

    Die jeweiligen Neuen blieben immer ein paar Tage in einem separaten Käfig, bevor sie zu den anderen kamen bzw. die vom Tierheim wurden vorher noch zusätzlich untersucht.

    Und trotzdem..... es ist einfach....0l

    Danke jedenfalls
     
  5. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Bitte Deinen Tierarzt doch, im Labor anzurufen und den Fall als besonders dringend hizustellen. Vielleicht gibt es schon ein Zwischenergebnis. Bei sovielen ungeklärten Todesfällen würde ich Dir zudem auch dringend zu einer Obduktion raten (falls es für Daisy zu spät sein sollte, was wir allerdings nicht hoffen).

    Alles Gute!
     
  6. #5 Paulinchen, 30. August 2006
    Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Ich habe gerade angerufen...es ist noch kein Befund da :(

    Daisy gehts sehr schlecht.

    Ich hab ihr jetzt ..unabhängig ob es schädlich ist oder nicht...ihr Lieblingsfressen gegeben. Daran knabbert sie wenigstens ein bisschen.

    Sie ist nur mehr Haut und Knochen. Rotlicht bekommt sie auch und wie bereits oben erwähnt das AB.

    Eine Obduktion ist geplant, ich will endlich wissen, was das ist!!

    Ich kann doch nicht SO unfähig sein?? :nene:

    Lg Paulinchen (die heut wirklich verzweifelt ist)
     
  7. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Paulinchen

    Bitte füttere zu : KLICK .

    Vor allem reiche Traubenzucker /Honig mit Flüssigkeit .Das Gemisch geht sofort in den Kreislauf . Daisy trocknet sonst aus .

    Unbedingt alle 3 - 4 Stunden Futter in Kleinstmengen anbieten . Dieses Tag/Nacht ... Sittiche haben einen raschen Stoffwechsel.
     
  8. #7 Paulinchen, 31. August 2006
    Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Pine!

    Daisy ist gerade gestorben :traurig:

    Ich hab sie heut Nachmittag fast nur auf der Hand gehabt, dadurch war sie ruhiger. Vor einer viertel Stunde ist sie ruhig eingeschlafen.

    Scheinbar hat sie auch ein Lungenödem dazubekommen, denn zum Schluss kam Schaum aus dem Schnabel...es ist jedesmal so furchtbar, ich möchte am liebsten schreien. :heul:

    Es tut mir leid, wenn ich euch mit meiner Geschichte belästigt habe, aber es tut oft schon gut, einfach nur darüber zu schreiben.

    Lg Paulinchen
     
  9. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Paulinchen, du belästigt hier ganz bestimmt niemanden:trost:
    Deine Erlebnisse lesen sich wie ein Horrorszenario. Wirklich sehr schlimm:traurig:
    Das Gefühl, alles hinschmeißen, Wellis verkaufen/verschenken, kenne ich
    auch zur genüge. Wie oft hatte ich auch schon die Schnauze voll.
    Aber du wirst sehen, daß Gefühl geht wieder vorbei:trost:

    Es würde mich sehr interssieren, was die Obduktion ergeben hat. Vielleicht
    hast du ja noch mal Lust, darüber zu berichten ?
     
  10. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Paulinchen,
    ich habe die ganze Zeit mitgelesen und finde es furchtbar, dass niemand Deiner Daisy helfen konnte und sie solange leiden musste. Ich denke auch, dass in Deinem Fall eine Obduktion wirklich von Nöten ist. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie Du Dich fühlst und welche Kraft dieses Horrorszenario Dich gekostet hat. Nerven, tust Du damit sicherlich keinen hier, ganz im Gegenteil. Wir lernen letztendlich auch alle hier aus diesen Geschichten - auch wenn sie - wie in Deinem Fall - so traurig enden. Deshalb ist es auch wichtig, dass Du uns weiter schreibst, was die Obduktion erbracht hat.
    Liebe Grüsse:trost:
    Barbara mit Rico und Pauline und Olivia (im Regenbogenland)
     
  11. Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Ihr Lieben! :trost:
    Danke für Euer Mitgefühl.

    Ich habe gestern angerufen, leider ist der Obduktionsbefund noch nicht da, kommt vermutlich
    erst am Ende der Woche.

    Der Kotbefund hatte ja nicht ergeben (leider sind die Beträge von damals ja weg) Außer hämolysierenden Streptokokken war er negativ und die sollten nicht so ein
    Erscheinungsbild machen.

    Den restlichen 4 gehts (zur Zeit) gut, aber ich habe das Gefühl, als sitze man auf einer Zeitbombe, die jeden Tag explodieren kann :traurig: , kein so tolles Gefühl.


    Ich werd euch jedenfalls das Obduktionsergebnis durchgeben, osbald ich es habe.

    Liebe Grüße
    Paulinchen
     
  12. Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Ich habe leider noch immer keinen Obdukitionsbefund bekommen.
    Offensichtlich wird hier wirklich in alle Richtungen genauestens untersucht.

    Bin echt schon gespannt, was da rauskommt!

    Lg Paulinchen
     
  13. Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Befund ist da!

    Für die, dies interessiert.

    Also ENDLICH wissen wir was die Ursache ist:

    E. coli mit dem dadurch entstehenden Nebenwirkungen...Lebernekrose usw.

    Ich muss jetzt meine verbliebenen 4 für 14 Tage mit Marbocyl behandeln (war offensichtlich eh das Mittel der Wahl, aber vermutlich schon zu spät), die Voliere desinfizieren...aber das wisst ihr ja.

    Zusätzlich bekommen sie was für die Darmflora und dann, hoff ich, dass dieses Dilemma ausgestanden ist.

    Ich bin mir sicher, dass einige von euch dieses Problem auch schon hatten, Erfahrungsberichte würden mich hier wirklich heiß interessieren....

    Lg Paulinchen
     
  14. Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Zwischenbericht

    Hallo, guten Morgen!

    Offenbar haben nicht viele *mein* Problem, ich schreib jetzt aber trotzdem mal einen Zwischenbericht, vielleicht hilfts ja wem!

    Die erst Therapiewoche haben wir geschafft.
    Fipsi (die vorher schon mal krank war) hatte kurz nach Therapiebeginn wieder Durchfall, das hat sich jetzt aber auch wieder gelegt.

    Da ich ja aus Ö bin, gibts bei uns Bird Bene Bac nicht zu kaufen, ich habs mir aus D besorgen lassen und das geb ich ihnen jetzt dazu.
    Optisch sind die Wellis fit und agil, aber (durch die täglich Fangerei) natürlich sehr beleidigt auf mich. ;)

    Die Voliere habe ich ausgeräumt und desinfiziert, obwohl ich jetzt offensichtlich an einer Keim-Manie leide. :zwinker:
    ich werde mir noch ein Dampfgerät besorgen und nochmals alles gründlich ausdampfen. Die Holzteile habe ich im Backrohr eingelegt, Spielzeug ins Lysoform.

    Tja, ich weiß nicht was ich noch machen könnte. :+keinplan (hat wer eine Idee, was ich übersehen haben könnte?)

    Wenn alles gut geht...und davon gehe ich jetzt mal aus,... werde ich meine 4 Süßen in einem Monat wieder auf 6 aufstocken.


    Liebe Grüße
    Paulinchen
     
  15. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo Paulinchen,

    was auch gut zur Desinfektion ist, ist die Sonne.
    Durch das UV Licht werden viele Viren abgetötet.

    Schön, daß es deinem kleinen Bestand schon wieder besser geht.

    Muß eigentlich noch einmal Alles getestet werden?
     
  16. Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Reginsche!

    Danke für deinen Tipp. Leider ist die Voli ziemlich groß..ich kann sie nicht in die Sonne stellen...naja vielleicht bring ich sie vors Fenster, ich werds mal versuchen.

    Testen wird nicht viel bringen, da auch bei der 1. Kotprobe nichts entdeckt wurde...erst durch die Obduktion, ich hoff aber, dass es zu keiner mehr kommt. :zwinker:

    Lg Paulinchen
     
  17. sigg

    sigg Guest

    E- Coli ist so bekannt, wie ein bunter Hund.
    Es gibt da verschiedene Formen.
    Entscheidend ist gerade bei Sittiche eine Quarantäne von bis zu 3 Monaten.
    Führt normalerweise nicht zum Tod, außer besondere Streßsituationen begünstigen das. Wie Futterumstellungen, Ortswechsel etc..
    Viele Vögel bleiben zeitlebens Täger, da einige Erreger schon durch das viele Herumpanschen mit Medikamenten ressistent sind.
    Bei Zucht: Übertragung von der Henne aufs Ei. Jungensterblichkeit dann fast 100% in den ersten 8 Tagen.
     
  18. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo Paulinchen,

    vors Fenster brauchst du die Voli nicht zu stellen.
    Durch die Scheiben kommen die UV Strahlen leider nicht durch.
     
  19. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    aber die bird lamp gibt UV-Strahlung ab. Installier doch davon eine. UV-Strahlung ist allgemein sehr gut für die Gesundheit der Vögel.

    Liebe Grüße
    Ina
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Bird lamp ist in der Voli drin :zustimm:

    Ehrlich gestanden, ich hörte das erste mal nach der Obduktion davon, dass Vögel an Colis erkranken können.
    Die Schlagworte sind doch immer *Megabakterien, Kokzidiose..usw.*, aber coli???


    Stress könnten sie durchaus gehabt haben, zuerst sind wir übersiedelt und gleich drauf bekamen sie eben die neue Voliere, doch das Jahr vorher...wo bereits auch andere Wellsi verstorben sind...da war nichts :+keinplan
    Und trotzdem sind sie gestorben...kenn sich da einer aus.

    Die Quarantäne werde ich zukünftig strikt einhalten, das war mir wirklich eine Lehre!

    Lg Paulinchen
     
  22. Paulinchen

    Paulinchen Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    und das Sterben geht weiter :-(

    Hallo mal wieder! :(

    Zwischenzeitlich hat es ganz gut ausgesehen, sodass sich zu unseren *alteingesessenen* noch 2 Jungwellis dazugesellt haben. (Hexi und Felix).

    Nach unserer Daisy (siehe vorherige Posts) war dann erstmal Schluss mit sterben.

    Ende Dezember starb Fipsi an einem Bürzeltumor :( (na wenigstens nichts ansteckendes)

    Vorigen Montag starb vollkommen überraschend unsere Bianca (gott sei Dank in der Uniklinik) wo sie anschließend obduziert wurde.
    Diagnose: Trichos.

    Bitte, meine Voli ist nicht verdreckt, sie kriegen täglich frisches Wasser (manchmal auch mit Apfelessig), tgl. frisches Gemüse, Obst wollen sie nicht so gerne. Das Körnerfutter wird vor Verwendung eingefroren...WAS soll ich denn noch tun????:?

    Die restlichen 4 werden jetzt behandelt, alles wieder desinfiziert und sterilisiert...kenn ich ja noch gut vom letzten Mal....aber ich glaube, dann geb ichs echt auf, ich mag nimmer! :traurig:

    Lg Paulinchen
     
Thema:

Hilflos