Hintergründe zur Vogelgrippe

Diskutiere Hintergründe zur Vogelgrippe im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi mir lag auf keinen etwas daran hier eine eventuelle Verschwörungstheorie in den Raum zu stellen. Panik machen gilt nicht, weder hier noch...

  1. svenP.

    svenP. Guest

    Hi

    mir lag auf keinen etwas daran hier eine eventuelle
    Verschwörungstheorie in den Raum zu stellen.
    Panik machen gilt nicht, weder hier noch anderswo,aber
    seltsam finden darf man es doch schon wenn gerade dort
    eine Krankheit oder Erreger ausbricht, an der in unmittelbarer Nähe ( mehr oder minder) geforscht wird. Natürlich kanns zufall sein, nur liegt die Überlegung nahe
    das dieser zufall evtl. auf Schludrigkeit beruhen könnte.

    gruss sven
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Alfred Klein, 1. März 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Der Eindruck ergab sich eindeutig aus den Aussagen von Anwohnern.
    So ungefähr: "Da liegen jedes Jahr viele tote Vögel rum." Der Anwohner hat das also immer gesehen, die können ja nicht weit weg gewesen sein.
    Gekümmert um die Kadaver hat sich jedoch niemand. Also hier bei uns ist es so daß auch z.B. überfahrene Tiere am Straßenrand eingesammelt und weggebracht werden.
    Eigentlich selbstverständlich wie ich meine. Ebenso wie ich auf meinem Grundstück gefundene tote Wildtiere, kommt selten vor, ganz klar nicht liegenlasse sondern beseitige.
     
  4. Motte

    Motte Guest


    Volle Zustimmung. Freies Denken und ein gesundes Maß an Skepsis in allen Ehren! Aber das nimmt hier teilweise Formen an :( .....

    Das KEINER so richtig im Bilde ist, den Eindruck habe ich allerdings auch. Vielleicht verleitet das tatsächlich zu "Übersprungshandlungen" auf allen Seiten.

    Den Medien wird das auslösen von Hysterien vorgeworfen (was sicher seine Berechtigung hat. Panik lässt sich schwer vermeiden wenn keiner so richtig zu wissen scheint was uns erwartet)

    Hier werden die Leute von einer anderen Seite ganz meschugge gemacht.

    Dann noch Aussagen wie " Pandemie? Pah! Ist alles so wie es immer schon war, nur jetzt fällts auf"

    Natürlich, wenn gezielt gesucht wird kommt deutlich mehr ans Tageslicht. Aber hier wird die Gefährlichkeit eines weitgehend unbekannten Virus runtergespielt. Wenn irgendwann hier die ersten Menschen sterben, bei denen man den Erreger ausmachen konnte, werden die wohl vor Langeweile gestorben sein, aber NIE an dem Erreger ;) :~

    Ein Erreger taucht nie von jetzt auf gleich in Form einer Seuche oder gar Pandemie auf. Wie lange es im einzelnen dauert und von welchen Faktoren es noch abhängt, vermag ich nicht zu sagen und hängt letztlich sicher auch von der Art des Erregers ab. Aber: Warum hätte dieses Virus denn auch NICHT schon lange existieren sollen?? Das bedeutet noch nicht das es nicht zu einer Gefahr werden könnte

    Bei einigen habe ich den Eindruck das sie bloss mit aller Gewalt Recht behalten wollen.
     
  5. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo

    Richtig. Und dass es das ziemlich schnell könnte, wenn es mutiert und die Wahrscheinlichkeit einer Mutation doch schon sehr hoch ist, das ist etwas, das man aus Erfahrungen mit anderen Influenzaviren nun mal weiß. Leider eben ansonsten nicht wirklich viel verläßliches.

    @Alfred Klein und das "unhygienische" Rügen:
    Ich glaube, Du warst noch nicht im Winter irgendwo an der See???
    Sicher werden, dort, wo sie zugänglich sind, auch tote Seevögel, Seehunde, etc.eingesammelt.

    Am nächsten Morgen liegen wieder ein paar neue da.
    Die ganze Küste entlang ist das im Winter so, nicht nur im "wilden, schönen, Neufünfland".....:D

    Ich hab mal einen Winterurlaub auf dem Darß verbracht, also gar nicht so weit weg. Traumhaft schön. Und was die Hygiene angeht, noch nie vorher in Deutschland so einen sauberen, (das auch einschließlich dem Städchen Prerow), gepflegten Campingplatz gesehen.
    Tote Vögel haben wir am Strand trotzdem immer mal welche gefunden.
    Insbesondere morgens in der Treibgutzone. ;)

    Viele Grüße, Waschi
     
  6. #25 sunnytom, 1. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2006
    sunnytom

    sunnytom Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Freising
    Kann mich Motte und Waschi nur uneingeschränkt anschließen.

    Ich glaube einige sollten mal wieder zu den "Real" denkenden Menschen zurückkehren und das schnellstens

    Fakt ist dass H5N1 in Deutschland angekommen ist.
    Alles andere - Das "Wann" das "wie" und das "was" daran schuld
    ist sollten doch sachlich und analytisch beurteilt werden.

    Das zum Beispiel der Vektor Vogelzug SO eventuell bzw meiner persönlichen
    Meinung nach nur bedingt eine Rolle spielt das wird sich schon bald
    herausstellen. Darüber kann man auch gerne diskutieren.

    Nur deshalb haben wir den Virus nun trotzdem hier und dies ist
    eben ein Problem und zwar ein Großes.

    Was mir ehrlich gesagt ein bisserl Angst macht ist dass einige
    Viren zu Teddybären machen.

    Wir haben z.B. im hier in den Industriestaaten andere Vorstellungen
    von Tieren und Naturschutz was auch gut so ist

    Leider liegt hierzulande Mitzie und Wauwau mit im Bettchen und bekommt
    dann noch einen dicken Zungenkuss - Und die Erreger mit denen
    wir es zu tun haben sind alles andere als zärtlich.

    Ich bin definitiv kein Befürworter von Massentierhaltung,
    gegen vorsorgliche Keulung, und snnloses Töten von Wildtieren als
    präventive Maßnahme aber den Tatsachen sollte man schon mal
    ins Auge schauen. Vielleicht liegen morgen schon tote Schwäne
    vor unserer Tür.
     
  7. #26 digger, 1. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2006
    digger

    digger Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bodensee
  8. Motte

    Motte Guest

    Na toll, so eine Hammer-Dollen Sekte hat hier auch noch gefehlt!!
     
  9. digger

    digger Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bodensee
    ich weiss nicht was du damit genau meinst aber ich wohne in nem sperrgebiet und ich finds schlimm genug dass nun katzen die noch rumlaufen und hunde ohne leine abgeschossen werden dürfen!
    aber vielleicht fehlt dir der bezug ich für meinen teil finds jedenfalls schlimm genug!!
     
  10. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    Pandemie

    In der heutigen überregionalen Presse stand nur was von ...werden mit einem Bußgeld belegt, von abschießen stand da nix.

    Apropos PANDEMIE, schaut mal, was ich in Wallstreet-online gefunden habe:

    Experten haben es lange befürchtet: In China wurde nach Angaben eines Labors das tödliche Geflügelgrippe-Virus erstmals in Schweinen gefunden
    In ihnen könnte sich der Erreger mit menschlichen Grippeviren zu einem Supervirus vermischen und eine weltweite Katastrophe auslösen.

    REUTERS:
    Vogelgrippe in Asien: H5N1-Virus erstmals in Schweinen gefunden
    Forscher am Institut für Tiermedizin im chinesischen Harbin haben weltweit zum ersten Mal einen tödlichen Stamm des Geflügelgrippe-Erregers H5N1 in Schweinen gefunden. Ein Mitarbeiter des Labors habe die Entdeckung mittlerweile bestätigt, meldet die Nachrichtenagentur AP.

    Das Geflügelgrippe-Virus ist nach derzeitigen Erkenntnissen bisher nur von Hühnern direkt auf den Menschen übergegangen, nicht aber von einem Menschen auf den anderen. Das könnte sich jedoch ändern, wenn sich ein grippekranker Mensch zusätzlich mit H5N1 infiziert. In einem solchen Fall, befürchten Mediziner, könnten sich die Erreger genetisch zu einem Supervirus vermischen. Die Folge wäre womöglich eine Pandemie wie die Spanische Grippe, die zwischen 1918 und 1920 weltweit zwischen 20 und 40 Millionen Menschen getötet hat.

    Die Viren können sich allerdings nicht nur in Menschen, sondern auch in Schweinen verbinden. Schweine, deren Immunsystem dem des Menschen ähnelt und deshalb anfällig für dessen Krankheiten ist, stellen dabei das weit gefährlichere Mischgefäß dar.
    8o

    LG,
    Liesl
     
  11. Balu

    Balu Goshawker

    Dabei seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bodensee + Frankfurt a.Main
    also von abschießen hab ich jetzt noch nix gehört, ist eh erst 300-400meter vom haus entfernt erlaubt, ich hab da eher was mit bußgeldern mitbekommen...
     
  12. digger

    digger Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bodensee
    huhu ihr zwei!
    stand im videotext im regionalen:traurig:
    allerdings mit der meterzahl das stimmt ja sowieso also die haben wohl das recht jederzeit wenn so ne katze 400 meter vom dorf entfernt ist zu schiessen!wie das jetzt genau in diesem fall ist hab ich auch nicht mitbekommen,aber es wurde gesagt und geschrieben!8(
     
  13. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    Hallo Laura:bier:

    Auch wir haben das nur aus der Presse. Die schreiben halt manchmal nen Senf. Wer weiß, was stimmt.

    GLG,
    Liesl
     
  14. digger

    digger Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bodensee
    hallo liesl!
    naja wir müssen abwarten ich hoffe dass wir nun bald wieder gelockert werden,mein grosser hund läuft net an der leine8( !wir beschränken uns auf schnell morgens 10 min und abends8( !
     
  15. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Das ist aber generell schlecht, von der Vogelgrippe mal ganz abgesehen...
     
  16. digger

    digger Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bodensee
    BERLIN. Bei Hunde- und Katzenhaltern hat sich Mecklenburg-Vorpommerns
    Landwirtschaftsminister Till Backhaus vermutlich keine Freunde gemacht. Der
    SPD-Politiker hatte nach dem ersten Vogelgrippe-Fall bei einer Katze auf
    Rügen betont, dass herumstreunende Katzen und Hunde wegen der
    Infektionsgefahr erschossen werden könnten. Tierschützer reagierten
    entrüstet. Besitzer von Haustieren müssten jetzt ganz besonders vorsichtig
    sein, warnte der Deutsche Tierschutzbund gestern und forderte Backhaus auf,
    "seine überzogene Attacke gegen die treuen Begleiter des Menschen
    zurückzunehmen". Der Minister stellte schnell klar, dass es "keine gezielte
    Jagd auf Katzen" in seinem Bundesland geben werde. Allerdings müssten
    herrenlose Tiere eingefangen werden oder sie seien mit anderen "Maßnahmen zu
    versehen" - eine vieldeutige Ausdrucksweise.

    Tatsächlich ist es so, dass Jäger schon jetzt Katzen erschießen dürfen, die
    sich nicht in direkter Nähe von Wohnhäusern herumtreiben. Ein Tier, das 200
    bis 500 Meter vom nächsten Haus entfernt ist, gilt als wildernd - je nach
    Bundesland ist der Abstand unterschiedlich. Hunde müssen sich in direkter
    Nähe ihres Besitzers aufhalten. Nach Angaben der Tierschutz-Organisation
    Peta werden in Deutschland pro Jahr schätzungsweise 400 000 Katzen von
    Jägern erschossen. Eine Sprecherin des Bundesagrarministeriums sagte
    gestern, der Krisenstab von Bund und Ländern habe entschieden, dass diese
    Regelungen des Jagdrechts zur Bekämpfung der Vogelgrippe-Gefahr ausreichten.



    @moni!der hund ist nun fast 15 und kann eh nicht mehr so lange laufen!zudem mach was ,wenn er sich gegen die leine wehrt ich habe auch nicht 25000euro um ne strafe zu zahlen!klar leiden tun die tiere,aber kannste wohl nichts machen!leider!:traurig:
     
  17. digger

    digger Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bodensee
    huhu liesl nochmal!!
    wie siehts denn dann eigendlich mit unserem treffen aus?
    sollen wir überlingen am see lassen?
    also ich weiss nicht so recht?!:traurig:
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    Hello, Laura
    :traurig: = wegen der Vogelgrippe?

    Von mir aus könnten wir diesbzgl. bis Ende März noch abwarten- mit dem "um-entscheiden" - anderen Ort - wählen.
    Vielleicht sieht es bis dahin schon ganz anders aus:zwinker: , oder der See ist bis dahin eh an jeder Ecke "verseucht":( .

    Also, von mir aus bleibt's erstmal bei Überlingen, bin aber jedem anderen Vorschlag gegenüber aufgeschlossen.
    Unabhängig vom Ort könnten wir auf jeden Fall mal (endlich) die Uhrzeit festlegen! Die Anderen können/sollen auch mal aus'm Knie kommen:D .

    LG,
    Liesl
     
  20. digger

    digger Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bodensee
    jo liesl aber das machen wir im anderen thread besser:beifall:
    naja und mal sehen wies bis dahin aussieht:trost:
     
Thema:

Hintergründe zur Vogelgrippe