Hirse- Boden womit düngen?

Diskutiere Hirse- Boden womit düngen? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, seit ca 3 Jahren pflanze ich in meinem Garten eigene Hirse an. Die Ernte ist aber schon mehr wie mager :traurig: Die Kolben sind...

  1. JaJe

    JaJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    seit ca 3 Jahren pflanze ich in meinem Garten eigene Hirse an. Die Ernte ist aber schon mehr wie mager :traurig:
    Die Kolben sind winzig.

    In diesem Jahr habe ich schon einen großen Abstand zwischen den Körner gemacht, und trotzdem nur winzige Kolben.

    Nun möchte ich die Erde für nächste Jahr gerne düngen, weiß jemand, was man hier am besten für Hirse verwenden kann?
    Wäre Pferdemist hier eine Alternative?


    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Klar, warum nicht.
    Auch guter Kompost vom Komposthaufen wäre klasse dafür geeignet, falls Ihr einen haben solltet :zwinker:.
     
  4. JaJe

    JaJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    komposthaufen ist vorhanden, guter Kompost leider nicht.;)
    mein fehler, ich schmeiss immer nur alle Gartenabfälle drauf.

    Aber vielleicht kann ich das auch trotzdem verwenden?

    Aber wenn Pferdemist ok ist, dann werde ich mir davon mal ein Eimerchen besorgen.

    Danke
     
  5. melemel

    melemel Guest

    Ich nehme den Mist meines Pferdes :zwinker:
     
  6. ice cupe

    ice cupe Guest

    hirse boden womit düngen

    hm nun Hirse wächst eigentlich in Afrika also doch dauerhaft wärmere Temperaturen als in mitteleuropa , also probiert hab ich soetwas noch nicht ich kaufe sie lose im Futternapf wo sie wirklich günstig per Kg angeboten wird ,
    trotzdem interessant das es wer probiert , eine wilde Form von Hirse gibts hier wobei ich nicht weis ob sie auch reif wird , mfg
     
  7. sigg

    sigg Guest

    Sie ist jetzt am Reifen! Wenn es nicht so wäre, könnte sie sich auch nicht aussäen!
     
  8. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Kolbenhirse funktioniert auch hier. Wenn Du die Möglichkeit hast, an Pferdemist dranzukommen, dann mach den doch einfach unter den Kompost. Wichtig wäre außerdem, die Hirse wenn möglich jedes Jahr woanders und erst alle paar Jahre wieder auf der gleichen Stelle anzupflanzen, damit der Boden nicht einseitig ausgelaugt wird und sich Bodenkrankheiten nicht festsetzen können. Du kannst jetzt Dein künftiges Hirsebeet noch optimal vorbereiten, in dem Du einen Gründünger wie z.B. Gelbsenf breitwürfig daraufsähst. sobald das dann im Winter abgefroren ist, schmeißt Du Deine Abfälle vom Gemüseputzen dahin. Über Winter sind die Regenwürmer zwar weniger aktiv, aber bis zum Frühjahr solltest Du schöne lockere Erde haben und einen guten Regenwurmbesatz, der mit seinem Kot völlig umsonst beim Düngen hilft. Zwischen die ausgesähten Hirsereihen verteilst Du dann den ganzen Sommer Rasenschnitt und führst damit eine Flächenkompostierung durch. Dein Ergebnis nächstes Jahr dürfte dann anders aussehen.
    LG
    Anne
     
  9. #8 Herbert Wahl, 6. September 2007
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Kompost und während des Wachstums Blaukorn.
     
  10. JaJe

    JaJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Genau so werde ich es machen, und
    hatte die Hirse tatsächlich immer an der gleichen Stelle.
    Und viel Unkraut zwischen den Reihen. Da dieses aber 1:1 aussah wie Hirse konnte ich es auch nicht entfernen, da ich es in kleinem Zustand nicht unterscheiden konnte, u.a. Hühnerhirse.

    Danke für die Hilfe, und hoffe auf fette Kolben nächstes Jahr.

    :prima:
     
  11. mandelzweig

    mandelzweig Guest

    Blaukorn würd ich nicht nehmen, ist ja schneckengift, aber wie dunnawetta schon geschrieben hat, fruchtfolge und -wechsel ist wichtig, da ansonsten der Boden sehr ausgelaugt wird, kann mal gucken was man vor/nach Hirse am besten baut. Kanns dir leider nicht auswendig sagen da Hirse nicht so alltäglich ist. Ich hoffe ich finds wo. Jedenfalls auch wie bereits erwähnt Pferdemist ist immer gut, v.a. für Pflanzen dies warm wollen, denn er gibt mehr wärme ab als jeglicher anderer Mist. Am besten leicht verrottet aber nicht zu viel.

    lg mandelzweig
     
  12. #11 mandelzweig, 7. September 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. September 2007
    mandelzweig

    mandelzweig Guest

    Hallo JaJe! - Stimmt das so?
    Ich hab mal folgendes gefunden: zuerst aufbauende Sorten anbauen wie Luzerne, Steinklee; nur alle 4-5 Jahre Hirse auf dem gl. Platz; du kannst auch mal beim lebensministerium suchen;
    Weiters hab ich gefunden vor bzw. nach Hirse Pflanzen mit hohem Leguminoseanteil

    Auch hier kannst du mal schauen, ich hoff ich darf dir den link schicken:

    Hoffentlich ist das jetzt noch halbwegs übersichtlich, sonst nach mal pn an mandelzweig

    lg
     
  13. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Muß mich doch noch mal einklinken:
    alsooo: Blaukorn ist kein Schneckengift, sondern Mineraldünger.
    Pferdemist direkt vom Pferd würde ich nicht verwenden, außer zum Bau eines Mistbeetes und wie gesagt über den Kompost. Beim Mistbeet mußt Du zuerst einen Spaten tief Erde ausheben, dann den Mist rein (ruhig als etwas dickere Packung) und dann die ausgehobene Erde wieder drauf tun. Das wärmt dann in der Tat von unten. Hinsichtlich der Leguminosen würde ich eher zu Bitterlupine raten. Die friert über Winter ab. Steinklee ist eine einheimische Pflanze und entsprechend robust. Wenn mann die nicht vor der Samenreife umlegt, kriegst Du eine wunderschönen Steinkleegarten.
    LG
    Anne
     
  14. mandelzweig

    mandelzweig Guest

    Hallo!

    Sorry habs mit dem Schneckengift verwechselt. :+klugsche ich!!
     
  15. JaJe

    JaJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    ich seh schon, Hirseanbau ist eine Wissenschaft für sich. ;)

    Ich hätte natürlich *schäm* den Pferdemist einfach auf das Feld geschmissen, leicht eingearbeitet, Mulch drauf, und fertig.:(

    Ein weiteres Problem ist, dass ich nur ein ganz kleines Feld zur Verfügung habe, und kein zweites zum Ausweichen. Alle 4 bis 5 Jahre nur am selben Platz geht deshalb nicht. Muss ich mal gucken, ob ich hier einfach die Erdbeeren umsetze und Hirse dort anbaue, wo heute Erdbeeren sind.
    So habe ich zumindest einen zweijährigen Wechsel.

    Ansonsten bin ich jetzt schon am sammeln von Küchenabfällen und werde diese Woche noch Gründünger besorgen.

    Und dann hoffen, dass die Kolben nächstes Jahr wenigsten ein bißchen größer werden, wie dieses Jahr.

    Herzlichen Dank für Eure Hilfe.
     
  16. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Wie düngen und Wissenschaft?

    Wir haben im Frühjahr einfach ein paar Kolben ausgeschüttelt, die Körner auf ein Stück Gartenerde geschmissen und ab und zu mal gegossen

    [​IMG]

    Hier die ersten Kölben

    [​IMG]
     
  17. JaJe

    JaJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Petra,

    Du bist so nett :+knirsch:

    Mach mich nur neidisch.


    Viele Grüße
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo ice cupe,

    da liegst Du nicht ganz richtig, Hirse gibt es nicht nur in Afrika und sie ist nicht nur dort "zuhause", sie war hier mal beheimatet, wurde aber verdrängt. Infos dazu bietet mal wieder Wiki.

    Ob die Hirse da wirklich vom Kilo-Preis her so günstig ist?

    Ich hätte da nämlich noch zwei andere Stellen, wo ich günstig an gute Hirse aus unserem Land kommen kann und das sind zum einen das Hirsezentrum Pleidelsheim und zum anderen der Grüner Pfad in Egloffswinden bei Ansbach. Am "Grüner Pfad" war übrigens letztes Wochenende ein Hirse-Ernte-Foren-Treffen und dort kann man definitiv sehen, dass Hirse auch bei uns gut wächst.
    Beim Hirse-Ernte-Treffen letztes Jahr war ich auch und dort hat die halbreife Hirse (ist noch besser für die Pieper als die ausgereifte) beim Selberernten um 4 Euro pro Kilo gekostet und anfang Oktober sind wir nochmals dort hin um reife Hirse zu ernten (die haben wir dann aufm Wäscheständer restgetrocknet) und da hat das geerntete Kilo Hirse um 2 Euro gekostet.
    Ich glaube, an die Preise kommt ein Händler nur schwerlich ran.
     
  20. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    @JaJe: Die Erdbeeren solltest Du sowieso nur 2 Jahre auf einem Platz lassen, es sei denn es handelt sich um eine Erbeerwiese. Ich weiß nicht, wie groß Dein Garten ist, aber normalerweise wächst das ganze Gemüse besser, wenn mann einen jährlichen Fruchtwechsel einhält. Da kannst Du dann ganz locker die Hirse miteinbeziehen.
    LG
    Anne
     
Thema: Hirse- Boden womit düngen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. friert Hirse über winter ab

Die Seite wird geladen...

Hirse- Boden womit düngen? - Ähnliche Themen

  1. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  2. Brüten Türkentauben auch am Boden?

    Brüten Türkentauben auch am Boden?: Hallo, bei meiner Nachbarin unter der Hecke auf dem Boden wurden 5 Eier gefunden. Von der Größe, Form, Farbe könnten es welche von Türkentauben...
  3. tödliche Cyanid-Fallen im Boden

    tödliche Cyanid-Fallen im Boden: Cyanid-Fallen werden in Amerika vom Landwirtschaftsministerium ausgelegt. Die Regierung informiert die Anwohner nicht.
  4. Zebrafink schlägt Saltos in der Luft, und fällt dann wie ein stein zu Boden.

    Zebrafink schlägt Saltos in der Luft, und fällt dann wie ein stein zu Boden.: Hallo, ich habe seit 1 Woche einen neuen Zebrafink ihn meinen Volier, und er hat sich super eingelebt und er sieht auch super Fit aus. ... ......
  5. Henne brütet auf Boden

    Henne brütet auf Boden: Guten morgen, leider ist meine Kanarienhenne immer noch sehr brutfreudig, und das obwohl bereits Oktober ist. Sie hat diese und auch schon...