Hirse einfrieren

Diskutiere Hirse einfrieren im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Heute bekam ich ein Carepaket :D Von einer Spenderin als Dankeschön, unter Einsatz ihrer Freizeit vor etlichen Tagen gesammelt und gepflückt,...

  1. #1 Tiffani, 27. August 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. September 2008
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Heute bekam ich ein Carepaket :D

    Von einer Spenderin als Dankeschön, unter Einsatz ihrer Freizeit vor etlichen Tagen gesammelt und gepflückt, bzw. geschnitten.
    Das Einfrieren, entsprechend ihrer Anleitung, möchte ich euch hier in wenigen Bildern wiedergeben.
    (Bilder zum Vergrößern je anklicken)

    Carepaket
    Den Anhang Carepaket.jpg betrachten
    Die Hirse wurde von der Versenderin vorgetrocknet und schichtweise mit zwischengelegtem Haushaltpapier verpackt. Die Hirse war gut locker geschichtet. Das Haushaltspapier war kaum feucht. Trotz dieser lockeren Versandart hatte ich nach der Entnahme der gesamten Hirse kaum Körnchen im Karton liegen :zustimm:
    Und da ich so auf die schnelle nicht an benötigte 6L Gefrierbeutel kam, legte sie mir netterweise gleich welche bei :blume:

    Zunächst sortierte ich die Hirse, nach Menge und Art, um mir einen Überblick zu beschaffen.
    Den Anhang Sortieren.jpg betrachten

    Dann tütete ich die Hirse ein. Dabei achtete ich darauf das die Hirse locker in der Tüte liegt, und sich nicht stapelt. Dies ist für das später "Absaugen" wichtig.
    Den Anhang Eintüten.jpg betrachten

    Der 6L beutel läßt ausreichend Platz um an der Öffnung des Beutels eine Art "Trichter" zu bilden um dann mittels Lungenkraft, die im Beutel enthaltene Luft herauszusaugen. Ungefähr so wie wir früher als Kinder die Schrippentüten aufgeblasen haben um sie zu zerknallen, nur jetzt umgekehrt ;). Dann habe ich schnell das Ende zugezwirbelt, doppelt gelegt und mit einem Bindedraht zugenüppert. Wer ein Einschweißgerät besitzt, dem wird diese Arbeit erleichtert.
    Den Anhang Luft raus.jpg betrachten
    Aber wie ihr seht, braucht man es nicht wirklich :D

    Anschließend habe ich die Hirse locker in eines meiner Tiefkühlfächer gestappelt. Am besten wechselseitig, das spart Platz :zustimm:

    Den Anhang Einfrieren.jpg betrachten

    Zum Auftauen werde ich die Hirse mit einem Bindedraht Büschelweise zusammenbinden und über mein Waschbecken hängen.
    Unten drunter stelle ich dann ein Schüsselchen um evtl. herausfallende Körnchen aufzufangen, um diese auch noch zu verfüttern.
    Die aufgetaute Hirse bewahre ich nach dem abtrocken in einem Steinguttopf auf, der eigentlich für die Brotaufbewahrung gedacht ist. Dort lagere ich ansonsten auch die von mir im Handel gekaufte durchgetrocknete Hise. Es paßt nicht sehr viel rein, so um die 500 Gramm, aber für meine paar Vögelchen reicht es allemal :)

    Einen kleinen Teil der geschickten Hirse habe ich in den Karton zurückgelegt und diesen nur locker geschlossen. Diese Hirse werde ich in den nächsten Tagen und Wochen verfüttern. Während dieser Zeit, schichte ich alle zwei Tage ganz vorsichtig den Inhalt um, damit die Restfeuchte nicht zu Schimmel oder frühzeitigem Verderb führen kann :zustimm:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    perfekt - genauso hält sie erfahrungsweise über ein Jahr. Ich habe noch 5 Beutel mit roter Hirse aus 2007 im Gefrierschrank und sie sieht aus wie gestern gesammelt.
    Die Büschel sind reife Silberhirse. gerade noch im richtigen Zustand gesammelt.
    Ein zweites Feld ist später gesäht worden und wird genau zum Hirsetreffen optimal reif sein.
    Man muß genau kontrollieren , daß die Körner noch nicht aus den Hülsen gefallen sind - etwas mühsam , aber es lohnt sich .
    Die roten Kolben waren noch auf einer Seite im halbreifen Zustand - wurden aber von meinen PF nach ausgiebiger Begutachtung und dann vorsichtigen Probieren in kurzer Zeit leer gefressen . Den Rest haben meine 14 .0 ZF in ihren Nestern verbaut :D .
    Nichts wird verschwendet :D
     
  4. #3 Rasti, 28. August 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. September 2008
    Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
Thema:

Hirse einfrieren