Höchstbesatz in Großsittich"voliere" geregelt?

Diskutiere Höchstbesatz in Großsittich"voliere" geregelt? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Guten Abend, weiß jemand zufällig, ob der Besatz von Großsittichen in Volieren in Zoogeschäften geregelt ist? Nämlich habe ich folgendes in...

  1. #1 gegnerS, 6. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2007
    gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Guten Abend,
    weiß jemand zufällig, ob der Besatz von Großsittichen in Volieren in Zoogeschäften geregelt ist?
    Nämlich habe ich folgendes in einem ortsansässigen Gartencenter vorgefunden:
    Die Voliere ist ca 2m breit, ca 1m tief und 3m hoch.
    Darin befanden sich:
    1 Paar Königssittiche
    1 Singsittich
    4 Ziegensittiche
    5 Nymphensittiche.
    Es war nur 1 langer Sitzast an Ketten befestigt, auf den natürlich nicht alle passten und auch nicht sitzen würden. Man klebte teils am Gitter, flog die senkrechten Ketten an und suchte sich einen Sitzplatz. Ein Ziegensittich hatte einen kahlen Kopf und klemmte unter der Decke an der Lampenabdeckung, der Rücken fing auch schon an, kahl zu werden.
    Mit einem zuständigen jungen Mann konnte ich sprechen, der Vogel sei in der Mauser, der Tierarzt sei gestern dagewesen, er erhielte Mauserunterstützung :?

    Von dem Sperlingspapageienpaar hatte auch die Henne den Kopf gerupft, aber sie bekämen immer Holzschredder vom Züchter, nur im Moment sei keins drin, Montag wieder :? . Für den Hinweis, Nagebedarf gegen die Langeweile hineinzugeben, war er tatsächlich ganz dankbar und wollte es gleich ändern :? . Alle Käfige nackt, nur Sitzstangen.
    Ist das üblich, dass Tierärzte die Zoohandlung besuchen? Das erzählte man mir dort schonmal, als ich auf ein sichtbar krankes Vogelpaar aufmerksam machte.

    Weiß also vielleicht jemand, wie die Regelung ist, bzw ob es überhaupt eine gibt, bevor ich das Ordnungsamt anrufe....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo sabine,
    wenn wirklich ein tierarzt die zoohandlung zur behandlung der tiere aufsuchen würde, wäre das eine sensation!
    habe ich wirklich noch nie gehört - dagegen eher, dass tiere, die krank sind "entsorgt" werden, weil sie geld einbringen - nicht kosten - sollen (war in nürnberg in einer tierhandlung so)
    ob der besatz geregelt ist, weiss ich leider nicht.
     
  4. #3 Munia maja, 6. Januar 2007
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sabine,

    es gibt ein Gutachten zu Mindestanforderungen bei der Papageienhaltung, welches die Käfiggröße, Einrichtung etc. je nach Papageienart vorschreibt. Es ist zwar nur ein Gutachten, wird aber von den für die Kontrolle zuständigen Amtstierärzten als Mindestanforderung zugrunde gelegt. Bei gerichtlichen Auseinandersetzungen wird darauf zurückgegriffen, weil es eine erweiterte Auslegung des Tierschutzgesetzes darstellt.

    Wichtig ist v.a. auch der Abschnitt, der Zoofachgeschäfte betrifft:
    Ich zitiere mal daraus:

    In Zoofachgeschäften können Käfige oder Volieren vorübergehend mit der doppelten Anzahl Papageien besetzt werden. Dies ist nur in Zoofachgeschäften zu tolerieren, in denen eindeutig nachgewiesen werden kann, daß die Papageien nicht bereits in anderen Zoofachgeschäften bzw. Filialen eingeschränkt gehalten wurden und dadurch die Verweildauer, einschließlich Quarantäne, von 3 Monaten überschritten wird. An den Käfigen muß durch Hinweise deutlich erkennbar sein, daß die höhere Besetzung der Käfige oder Volieren nur für die vorübergehende Haltung im Zoofachhandel toleriert wird.

    Da viele Amtsveterinäre durch andere Probleme (Vogelgrippehysterie, Lebensmittelskandale, unzählige Kontrollen unterschiedlichster Betriebe)hoffnungslos überlastet sind, werden die fälligen Kontrollen der Zoofachgeschäfte oft sehr vernachlässigt. "Normale" Tierärzte werden aber selten geholt - die kosten ja was. Da muss ein Zoofachhändler schon massive Probleme haben (obwohl sie verpflichtet sind, kranke Tiere zu behandeln bzw. behandeln zu lassen), wenn er das tut. Deshalb würde ich der Aussage des Verkäufers sehr skeptisch gegenüber stehen...

    MfG,
    Steffi
     
Thema:

Höchstbesatz in Großsittich"voliere" geregelt?