Hoffnung verloren

Diskutiere Hoffnung verloren im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen.. Oliver ist gestern unerwartet von uns gegangen. Er war ein 3/4 Jahr alt. Wahrscheinlich ein Herzfehler. Nichts mehr hat...

  1. #1 RasselBande_w, 25. August 2010
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo zusammen..
    Oliver ist gestern unerwartet von uns gegangen. Er war ein 3/4 Jahr alt. Wahrscheinlich ein Herzfehler. Nichts mehr hat geholfen. Er hat einfach beim Tierarzt aufgehört zu atmen.
    Ich habe alle Hoffnung verloren da keins meiner Tiere "normal" gestorben ist. Meine 1. hatte Herzfehler. mein 2. an Megabakterien in meiner Hand gestorben. der 3. ist innerlich verwehst laut tierarzt da er sich einen fuß abgedreht hatte beim fliegen und wir ihn erlösen mussten. mein 4. starb an einem Tumor und nun mein 5. an herzversagen. Der Kosmos will mir anscheinend sagen, dass ich für Wellensittiche nicht geschaffen bin und meine Liebe und pflege reicht wohl nicht aus. Ich habe gelitten mit jedem einzelnen und ich halte es schön langsam nicht mehr aus, jeden meiner Babies zu verlieren.. Puppy ist nun ganz alleine und ich werde heute den Oliver vom Arzt holen und ihn beerdigen. Ich gebe meine Puppy sicher nicht her, da ich Verantwortung habe aber ich bin irgendwo noch nicht bereit einen 2. zu kaufen in der Angst, derjenige könnte wieder was haben.. Ich bin emotional gerade sehr verwirrt. Ich will einfach einen Sittich der 10 Jahre lebt und einfach mal nichts hat.. hach..Ist es schlimm für meine Puppy wenn sie die nächsten Tage keinen Partner bekommt? Es ist eh unvermeidlich, da es nicht artgerecht ist aber bereit für einen neuen bin ich noch nicht, aber ist das fair?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hi Du!

    Das mit Deinem Welli tut mir wirklich leid.:trost:

    Und auch Deine Zweifel an Haltung, Liebe und Pflege kann ich nachvollziehen. Als damals meine Pepe (Blaustirnama) gestorben ist, habe ich mich das auch wochenlang gefragt.

    Darf ich Dich fragen, wo Du Deine Wellis kaufst? Direkt beim Züchter oder in einer Zoohandlung. Ich habe mal gehört, daß Züchter ihre Vögel, die sie selbst nicht verkauft bekommen meistens an Zoohandlungen weitergeben .. vielleicht sind da auch nicht ganz so gesunde Tiere dabei.

    LG und lass den Kopf nicht hängen. Gib Dir und Puppy ein paar Tage zum trauern und verarbeiten!!
    papagilla
     
  4. #3 RasselBande_w, 25. August 2010
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Dank dir für den Trost.

    Ich habe jeden meiner Tiere bei einer Zoohandlung gekauft. Habe extra tagelang verschiedene Zoohandlungen betreten und mir die Sittiche angesehen. Jeder war von einer verschiedenen Zoohandlung. Züchter kenn ich bei uns in Wien nicht. Leider gebe ich zu dass viele Sittiche nicht sehr gesund aussehen bei manchen Tierhandlungen. Also meint ihr, es ist besser einen Sittich bei einem Züchter kaufen?
    Kann gerade wenig nachdenken wann ich einen neuen Sittich kaufe aber es ist für mich interessant zu hören, da ich in ein paar Tagen wohl einen Partner suchen werde. Ich hasse dieses "ersetzen" und freue mich jedoch gleichzeitig dass ich einen Neuzugang habe. Sie sind wirklich wie eigene Kinder für mich. Vielleicht kann jemand meine Gefühle nachvollziehen. Ich entschuldige mich im vorhinein für meinen Gefühlsdusel. :(
     
  5. Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Naja ich jedenfalls kaufe keinen Welli mehr in ner Zoohandlung,weil ich damals in 6 Monaten 4 neue Wellis gekauft habe.
    Wirklich. Sobald ich alle Untersuchungen und Tests durch hatte (PBFD usw.) sind die mir auf gut Deutsch gesagt.
    Von der Recke gefallen.
    Die längsten Wellis die ich hatte waren mein Ed& Hardy die ich geschenkt bekommen habe.
    Beide wurden knapp 5 Jahre alt.
    Ed hat sich den Hals gebrochen (Panikattacke)
    Und Hardy ist beim Neuen Besitzer kurz danach gestorben.
     
  6. #5 Tanygnathus, 25. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Kopf hoch,das ist ganz normal dass man da Gefühlsmäßig durch den Wind ist...
    Ich rate Dir auch direkt beim Züchter Deinen Welli zu holen.
    Es gibt Züchter die geben generell an Zoohandlungen ab wenn sie Junge haben die sie selber nicht verkauft bekommen.
    Es muß nicht sein dass die Fehler haben,aber in einer Zoohandlung sitzen die Tiere manchmal länger auf engem Raum..die werden oft einfach zusammen gesetzt.
    Heißt vorher vielleicht noch Gesund..nacher angesteckt...außerdem bezahlst Du in der Zoohandlung einiges mehr als beim Züchter direkt.
    Vielleicht wars jetzt einfach ein rießen Pech bei Dir..such doch mal nach einem Vogelzuchtverein in deiner Nähe und frag nach einem Züchter.
    Die helfen in der Regel immer...und jeder Züchter kennt wieder einen Züchter...das klappt in der Regel ganz gut.
    Oder Du schaust oben im Button unter Adressen dann Züchter und gibst Österreich und Wellensittich ein,dann kommen alle Züchter die hier registriert sind.
    LG Bettina
     
  7. #6 RasselBande_w, 25. August 2010
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Ich werde mich informieren, dank dir :)

    Bin nun etwas "beruhigter". Habe meinen Oliver vom TA geholt und bei mir im Garten beerdigt. Jetzt hat er seinen Frieden. Der Vk TA wusste selber nicht soo ganz an was er gestorben ist. Ich frage nun euch.. Oliver hatte gelbe fußsohlen und am Schnabel war er ein bisschen rot. Ich sagte dem Arzt dass für mich alles nach einer Herzinsuffizienz hindeutete aber er hatte die Optionen "Leber, Herz oder Megabakterien".
    Weiß jemand was gelbe Fußsohlen und etwas hauchroter schnabel bedeutet? Puppy ist die glückliche Witwe, da sie pausenlos zwitschert und ihn aber nicht sucht. Suchen hört sich anders an..
    Für mich ist klar, Oliver hatte ein schönes Leben und diese kurze Zeit die ich mit ihm hatte, war unersetzbar..
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Rasselbande,
    war es denn bei allen der gleiche TA?
    Spontan würde ich vermuten, dass der TA vielleicht nicht so viel Ahnung von Wellensittichen hatte?

    Falls/ wenn Du Dir neue Wellis anschaffen möchtest, und auch jetzt, für den Verbliebenen, würde ich alles mit Essig desinfizieren und danach gut mit Wasser nachspülen, Näpfe und Spielzeug vielleicht mal ganz austauschen, falls das geht.
    Wurde der letzte verstorene Sittich obduziert?

    Ich hatte einen Wellensittich, der vom damals nicht vk TA nicht diagnostiziert worden konnte, aber schon von Anfang an "etwas" hatte, es wurde dann "chronische Kropentzündung" genannt und er starb mit 3 Jahren an heftigen Kräpmpfen (wurde eingeschläfert).
    Immerhin wurde der aber drei Jahre alt.
    Daher finde ich 3/4 Jahre schon sehr, sehr jung, eigentlich heutzutage zu jung, um bei Behandlung/ Betreuung durch einen vk TA als Wellensittich zu sterben.
     
  9. #8 RasselBande_w, 26. August 2010
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Nein nicht der selbe TA. Dort sind wir schnell hingefahren da er bekannt bei uns ist, da er vogelkundig ist und er machte auf mich auch den Eindruck.
    Ging alles sehr rasch da Oliver plötzlich verstarb.
    Tage zuvor war er ab und zu halt mal bisschen müde aber vor 2 Tagen als ich von der Arbeit kam, war er aufgeplustert, atmete schwer und schloss die Augen.
    10 Minuten später reagierte er nicht einmal mehr auf mein panisches gefuchtel vor ihm und dann ging es ab zum TA wo er kurz danach verstorben ist. Also Megabakterien schließe ich aus aber der TA hat sofort gesagt ich soll den Käfig putzen was ich auch tat. Jedes einzelne Spielzeug usw. Oliver wurde gestern von mir vom TA geholt und sofort beerdigt. Ich wollte damit schnell abschließen weil ich nicht gerade jemand bin, der den Tod schnell wegsteckt. Also keine Obduktion.
    Puppy macht einen sehr munteren Eindruck und wenn Oliver Megabakterien gehabt hätte, hätte sie es auch schon längst. Hab sie aber unter Beobachtung.
    Kann man eigentlich Megabakterien ganz behandeln? Hab gelesen dass man den Prozess nur verzögern kann.
     
  10. #9 Tanygnathus, 26. August 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,
    Nochmal wegen dem reinigen,ich benutze dazu immer einen Dampfreiniger ( kein Hochdruck sondern heißer Dampf ).
    Damit tötest Du so ziemlich alles ab, vorher muß natürlich Dein Welli raus und in Sicherheit gebracht werden.
    LG Bettina
     
  11. #10 RasselBande_w, 27. August 2010
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Tanygnathus
    Ich säubere den Käfig immer mit heißem Wasser und normaler Seife. Ich hoffe damit kann ich einen Großteil der Bakterien töten. Manche sagen auch noch Essig aber ich glaub dann riecht es nachher so extrem danach.
    Puppy fühlt sich zurzeit sehr wohl. Sie ist sehr vergnügt und sozusagen die "lustige Witwe". Ist so ein Verhalten trügerisch und sie braucht einen neuen Partner oder kann ich es auch zurzeit zu meinen Gunsten nutzen und versuchen sie zu zähmen? Braucht sie schnell Anschluss mit gleichgesinnten bei ihrem Verhalten?
    lg
     
  12. D@niel

    D@niel Guest

    Selbst, wenn der Vogel nach dem Tod des Artgenossen einen fröhlichen Eindruck macht sollte da schnell wieder ein neuer Artgenosse her.
    Von ''Zähmungsversuchen'' beim Hinterbliebenen würde ich absehen - wenn sich das Tier jetzt eng an dich anschließt, tut es das nicht Vertrauen heraus, sondern primär aus Flucht vor Vereinsamung.
     
  13. #12 RasselBande_w, 27. August 2010
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Seufz, bei ihr wär ich mir sicher dass sie zahmer wird. Ich suche schon nach einem neuen Partner, jedoch lebt die Angst in mir dass derjenige wieder etwas hat und bereit für einen neuen Sittich bin ich noch nicht ganz. Schon klar, dass ich nicht dafür "bereit" sein muss sondern Puppy aber ich hab den Tod noch nicht ganz überwunden. (Vorgeschichte: Ursprünglich hatte ich Nino und Max, da Max mit 7 Jahren starb dachte ich, ich kaufe Nino eine Partnerin > Puppy.. Nino starb jedoch 2 Monate drauf an einem Tumor und an dem Tag kaufte ich Puppy sofort einen Neuen> Oliver, damit sie den Verlust "schneller" verkraftet. Das war vor 5 Monaten und nun ist Oliver unerwartet an Herzinsuffizient verstorben). Ich kann ihr und mir nicht noch einen Verlust antun und daher zögere ich noch mit dem Kauf da ich einen gesunden Vogel haben möchte. Klar, das klingt nach Wunschkonzert, da man mit allem rechnen muss, auch im hohen Alter, aber ich suche nach Züchtern bei uns in Wien um sicher zu gehen.
    Wie verlaufen eigentlich diese Eingangschecks beim TA? Mein TA sagte mir nur dass ich den Neuzugang seperat in einen Käfig neben dem anderen Käfig stellen soll damit sie einander mal kennenlernen und nach einer Woche (sofern der Neue keine Krankheiten bzw Symptome von Krankheiten hat) darf ich ihn in den Käfig zur Puppy geben.
     
  14. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Rasselbande,
    den Käfig neben den anderen Käfig stellen bringt gar nichts, da Viren dort sofort rüber wechseln könnten, ebenso Bakterien.
    Der Tierarzt kann verschiedene Eingangsuntersuchungen machen wie Allgemein-Untersuchung, Kropfabstrich, Kloakenabstrich, evtl. Röntgen, Test auf Polyoma etc.
    Bei einigen Tests muss man warten, bis die Ergebnisse da sind.
    IN dieser Zeit ist es sinnvoll, den neuen Vogel unter Quarantäne zu stellen, also am besten zu jemand anderem zu bringen (räumliche Trennung), oder auch, wenn das geht beim TA zu lassen oder mindestens in ein anderes Zimmer.
    Man kann dann warten, bis der Ta grünes Licht gibt (habe ich gemacht), oder eine allg. Quarantäne von 3 Monaten durchführen, in denen der Vogel dann die "Chance" hätte, vorher "versteckte" Symptome zu zeigen, die man dann wiederum untersuchen lassen kann.

    Es gibt Vögel, die sich als (vorübergehender) Einzelvogel sehr schnell zähmen lassen und es gibt Vögel, bei denen das dann gar nicht klappt und die als Einzelvogel "dicht machen" und nicht ansprechbar sind.
     
  15. #14 Barrena, 29. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2010
    Barrena

    Barrena Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40... NRW
    Hallo Rasselbande,

    ich kann Dich sehr gut verstehen, unser lieber Bobbo musste im Sommer wegen eines Tumors eingeschläfert werden und Lizzie hatte keinen Partner mehr. Mir fällt es heute noch schwer an Bobbo zu denken, ohne traurig zu werden. Aber Lizzie brauchte unbedingt einen neuen Wellihahn und so ist Tony relativ schnell bei uns eingezogen. Ich habe ein Video gedreht und die erste Begegnung der beiden festgehalten. Vielleicht hilft Dir dieses Video ja bei der Entscheidung, schnell einen Partnervogel zu holen.

    Erste Begegnung

    Tony ist der Grüne, Lizzie ist opalin hellblau, auch Mulli ist zu sehen, er ist der normal hellblaue. Ich hoffe, dass man etwas erkennen kann.

    Und ehe jemand wegen der Käfiggröße meckert: Tony saß zur Quarantäne in einem Übergangskäfig, dieser ist auf dem Video zu sehen.

    PS: Ich weiß nicht mehr, wie man seine Signatur ändert, deshalb fehlt Tony dort noch.
     
  16. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das sind heftige Niederschläge, die Du da durchmachen musstest. Jeder Vogel wächst einem irgendwie ans Herz und es ist für mich auch als Züchter jedes Mal ein sch*** Gefühl, wenn ein Tier stirbt.

    Auch die Entscheidung, weiterzumachen ist dann echt schwer. Doch betrachte es mal von einer ganz anderen Seite:

    Du hast den Tieren sicherlich mehr geboten als manch anderer Halter bieten würde. Die Tiere hatten es gut bei Dir und mussten nicht ewig und leise leiden. Du bist - nachdem was ich bisher gelesen habe - das, was ich verantwortungsvoll nenne. Und wenn Du dann noch die Sicht des verbliebenen Partners einbeziehst, bleibt Dir fast keine Wahl, als einen neuen Wellensittich zu kaufen :)

    Ich würde Dir empfehlen, bei einem kleineren Züchter zu kaufen - am besten einen in der Nähe, bei dem Du die Zucht auch mal ansehen kannst. Und wenn nicht in der Nähe, dann bei einem, der einen guten Ruf hat. Mir fallen da spontan zum Beispiel Michael Hansen, Jennifer Schneider sowie Anja und Sebastian Schütt ein, die (wie auch ich) auch Vögel versenden und die bei der Zucht großen Wert auf robuste, gesunde Vögel legen.

    Zum Thema Eingangscheck wurde ja schon vieles gesagt und ich würde Dir empfehlen, auch mal mit dem verbliebenen Vogel einen solchen Check zu machen, denn vielleicht ist er ja krank und würde den gesunden Neuzugang anstecken.

    Zum Thema Hygiene ist meine Meinung, dass ein wenig Schmutz und Dreck einfach sein muss, weil das Immunsystem sonst völlig unterfordert ist und im Ernstfall nicht reagiert. Den täglichen Rundgang mit Desinfektionssprays und was nicht noch alles sollte man sich einfach sparen. Staub wegwischen und im Wochentakt den Käfig mit Spülwasser saubermachen reicht dicke. Nur wenn wirklich Krankheiten nachgewiesen wurden, empfiehlt es sich, hier mal durchzugreifen.
     
  17. Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Du arme :(

    Kleines Offtopic
    Falls Du einen ordentlichen gefunden hast, lass es mich doch bitte wissen ;) Suche auch schon eine ganze Weile, die beiden Geschäfte auf der Landstraße, die hier ab und zu genannt werden, wurden mir von anderer Seite abgeraten - bin etwas ratlos, wo man in Wien Wellensittiche von einem seriösen, guten Züchter herbekommen soll :(
     
  18. #17 RasselBande_w, 1. September 2010
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo an euch,

    Danke für den trost und die Informationen :)
    Barrena danke für das liebe Video, das hat mich auch gleich aufgemuntert.
    Deichschaf, leider bin ich aus Wien und eine Fahrt von ca 10 Stunden dorthin wäre mir etwas zu viel aber diese Züchter machen einen tollen eindruck auf mich :)
    Bin jetzt aktiv auf der Suche nach Züchtern bei uns, die mir auch gefallen Tinker_Bell, leider hat mich selbst noch keiner überzeugt.. und besonders nicht mit dem "verlockenden Angebot": Günstigste Wellensittiche, Top! .. Da kommt mir ein Schauer über den Rücken.. Klingt so komisch..
    Puppy entwickelt sich prächtig aber es fällt auf, dass sie schön langsam einen Partner braucht. Zum Glück kann ich sagen dass Puppy nach intensiver Beobachtung Krankheits-Frei ist..

    Wichtige Tipps möchte ich euch da lassen im Bezug zum neuen Welli-Kauf.. Der vk TA sagte mir, dass wenn man schon bei einer Zoohandlung kauft, darauf achten soll, dass der Sittich eher Farmäßig unauffällig ist und seine "Perlenkette" am Hals nicht so große Flecken hat.. eher schmale kleine Sittiche nehmen, da manche Züchter darauf aus sind, nur schöne Sittiche zu züchten und manche sogar nurmehr 2 Jahre alt werden, da nur die Schönheit zählt und der Rest "wegfällt".
    Wurde mir auch erzählt, dass manche Züchter die Sittiche, die für sie unverkäuflich sind, den Zoohandlungen verkaufen.. Ich möchte jetzt nicht alle Züchter in den Topf werfen, da es sicherlich verantwortungsvolle und vorallem liebevolle Züchter gibt, das ist keine Frage, aber bei manchen Zoohandlungen kommts mir so vor, dass die Ärmsten der Armen in den Käfigen sitzen..
    Ist für mich wichtig, dass ich den Züchter selbst kenne bevor ich einen kaufe.
    lg
     
  19. #18 RasselBande_w, 7. September 2010
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    *Thread abstaub*
    Ich möcht euch am laufenden halten =)
    Puppy hat nun einen neuen Partner namens Jimmy. (Fotos folgen bald). Habe extra ein zoofachgeschäft gewählt, was ich schon lange kenne und wo ich vor 8 Jahren den Maxi gekauft habe. Die Verkäuferin habe ich sofort ausgequetscht über Züchter und Haltung und war sehr zufrieden. Sie selbst machte auch einen vertrauenserweckenden Eindruck und heute hab ich wieder angerufen um ihr von meinem Neuzugang zu berichten. Sie selbst "kennt" ihn ja auch und es tut gut, wenn sie selbst seine Eigenschaften kennt (Quatscher und ein großer Bade-Fan) :)
    Ich hoffe, dass alles jetzt am Schnürchen rennt hihi

    Liebe Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Ui ich freu mich für dich :)

    vielleicht kannst du mir ja per pm sagen, wo du ihn herhast? :)
     
  22. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ist doch super :)
     
Thema:

Hoffnung verloren

Die Seite wird geladen...

Hoffnung verloren - Ähnliche Themen

  1. Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren

    Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren: Hilfe! Ich habe die Papiere für meinen 2002 erworbenen Mohrenkopfpapagei verloren. Er ist offen beringt und angeblich ein Wildfang. Habe ich eine...
  2. Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen

    Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen: Hallo, ich habe ein Problem. Wir haben von unseren verstorbenen Eltern einen Graupapagei vererbt bekommen. Finden aber die Papiere dazu nicht...
  3. Feldsperling hat Partner verloren

    Feldsperling hat Partner verloren: Hab im Garten einen Meisenkasten wo Feldsperlinge drin gebrütet haben. Alles schien OK zu sein, die Eltern haben die kleinen gefüttert aber...
  4. Taube im Januar gefunden... und am neunten März verloren (Flöha, Saxony)

    Taube im Januar gefunden... und am neunten März verloren (Flöha, Saxony): Wir haben eine Taube (ein Männchen) im Januar gefunden (hat kein Ring), mit beiden Beine gebrochen. In einem Monat haben wir den Vögel gesund...
  5. Mein Vogel hat seine Hinter Kralle verloren

    Mein Vogel hat seine Hinter Kralle verloren: Mein Vogel hat sich in Wolle verhädert am Fuß dadurch hat er sich das Blut abgedrückt und ich habe es zu spät gemerkt. Als ich ihn befreit hatte...