Holunder - auch Blätter und Knospen genießbar?

Diskutiere Holunder - auch Blätter und Knospen genießbar? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich kann von einem Freund Hollunder-Äste bekommen, allerdings stellt sich mir nun die Frage, ob die Blätter und Knospen auch mit...

  1. #1 Karinetti, 15. Juli 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo!

    Ich kann von einem Freund Hollunder-Äste bekommen, allerdings stellt sich mir nun die Frage, ob die Blätter und Knospen auch mit dranbleiben dürfen oder ob ich nur den Ast selbst geben soll?!?

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. iris

    iris Guest

    Hallo Jillie,
    Ich glaube gelesen zu haben, das einige Forenmitglieder Holunder Zweige mit Blättern anbieten, bin mir allerdings nicht ganz sicher!!! Warte lieber noch auf die Antworten von versierteren Vogelhaltern.
    Aber wo wir schon mal dabei sind, hätte ich auch mal ne Frage:
    Wie siehts mit reifen Holunder-früchten aus?Ich weiß, bis dahin dauert es noch, aber sonst vergesse ich es wieder.
     
  4. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr beiden,
    ja zu Holunderästen, Blütenstand und Früchten des schwarzen Holunder :) ! Nein zu den Blättern, dazu einen Link (wobei ich nicht glaube, dass Sittiche eine solche Menge an Blättern fressen würden, aber da würde ich kein Risiko eingehen – es gibt ja genügend andere Bäume mit ungefährlichen Blättern).
    Die Holunderbeeren auch nur in Maßen, bei manchen Vögeln können sie abführend wirken, kommt halt immer auf die Menge an, sind aber sehr wertvoll für Vögel, sie enthalten viel Vitamin A und Vitamin C. Auch sollte man dran denken, dass der Kot ziemlich schwarz wird und die Flecken kaum weggehen – sieht besonders klasse aus auf weißer Raufaser oder Gardinen :~ ;), spreche da aus eigener Erfahrung :D. (Also besser NACH dem Freiflug geben, dann bleibt der Kack in der Voliere *gg)

    http://www.sittich.de/futter/schwarzer_holunder.htm
     
  5. Baerjul

    Baerjul Guest

    Holunder

    Hallo Jillie
    auch ich kann mich Maja anschließen. Da ich auf dem Lande lebe und jeden Morgen als erstes mit meinem Hund eine Radtour mache, bringe ich immer wieder frische Zweige für meine Grauen mit. Sehr gerne wird Holunder genommen. Im Winter schneide ich ihnen lauter Stücke von den Ästen und packe sie in eine Dose. Da pulen sie dann lange mit herum, machen Kleinholz und fressen gerne den weichen Innenkern. Im Frühling, wenn er treibt fressen sie die frischen Äste. Wenn die Zweige Blätter haben, rupfen sie diese nur ab und lassen sie liegen. Reife Beeren füttere ich nur ab und zu in kleineren Trauben (siehe Maja).
    Die gleiche blaue Farbe im Kot oder im Futtermatsch findest Du auch in Bickbeeren (wilden Blaubeeren).
    Gruß Baer
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallo Jillie!
    Auch ich biete meinen Grauen manchmal Holunderäste an.
    Die werden samt Blüten,Knospen und Blätter zu Kleinholz verarbeitet.
    An den reifen Beeren haben sie bis jetzt noch keinen Geschmack gefunden ,die werden einfach fein säuberlich entfernt(auf den Boden geworfen).
     
  7. #6 Karinetti, 18. Juli 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo zusammen!

    Danke für eure Beiträge! Ich habe meinen Geiern nun "nur" die Äste (gewaschen) angeboten und sie haben gleich daran herumgezupft.

    Da ich mich ehrlich gesagt mit unseren grünen Gewächsen nicht so toll auskenne, frage ich euch einmal, ob ihr mir denn ein gutes Buch empfehlen könnt? Vielleicht gibt es ja so ein Buch indem die häufigsten Gewächse aus der Natur abgebildet sind und dabei steht ob sie für Papas gefährlich oder ungefährlich sind. Also sowas wie ein "Baumführer für Papageien" *grins*

    Liebe Grüße von mir und meinen gerade frisch gebadeten Graupapageien Lea und Columbo! :D
     
  8. Baerjul

    Baerjul Guest

    Hallo Jillie,
    kann Dir das Taschenbuch: Vogelfutter aus der Natur
    von Horst Bielfeld (Ulmer Verlag) empfehlen. Das ist schön handlich und Du kannst es gut am Anfang mitnehmen.
    Vogelbeeren essen meine Papas jetzt auch ausgesprochen gern.
    Damit matschen und schmatzen sie herum bis die Schnäbel matschig sind. Ein echter Leckerbissen. Ringelblumen mögen sie auch sehr gern. Die blühen jetzt gerade und sie dürfen Knospen, Blüten und Blätter davon.
    Gruß und guten Appetit
    Baer
     
  9. #8 Karinetti, 20. Juli 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Danke Baer!!!
    Werde mal sehen, ob ich es im Internet bestellen kann.

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  10. Nancy

    Nancy Samtpfotenpflegerin

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Mainz
    Hallo Jillie,

    ...ich kann Dir das Buch: Vogelfutterpflanzen von Hermann Schnabl ( Arndt-Verlag ) empfehlen.
    Es ist sehr übersichtlich gestaltet...Angaben über die Vogelarten...wer was gerne frißt, und die Jahreszeiten, in denen Du die unterschiedlichen Kräuter und Pflanzen finden kannst.

    Alles Liebe

    ;) Nancy
     
  11. #10 Karinetti, 20. Juli 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Nancy!

    Erst mal willkommen hier im Forum, kenne dich noch gar nicht. Ich habe in deinem Profil gelesen, dass du Kanarienvögel hältst. Ich habe 2 Kongo-Graupapageien und zwei Rosellasittiche.

    Danke für den Buchtipp! Mal sehen welches Buch es wird.

    Viel Spaß im Forum und bis bald,
    Jillie
     
  12. Santho

    Santho Guest

    hallo jillie!
    haben uns beim arndt-verlag das gleiche buch wie nancy bestellt und sind ganz sehr begeistert! vielleicht hilft dir das ein wenig,schliesslich gibt es ja ne ganze menge an büchern! wollen uns morgen gleich mal mit unserem neuen buch auf in die natur machen!
    *hälst uns wieder auf dem laufenden,ja?! BITTE*

    schüssi santho , pepples & kukki
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. zieli

    zieli Guest

    Hallo!
    Also ich will ja keine Panik machen, aber ich hab' aus einer SITTICH- website über giftige Pflanzen die Info, das Holunder, als Blätter, Rinde und unreife Beeren giftig ist....8o Vielleicht gilt das nur für Sittiche, aber es gibt doch soooo viele andere Pflanzen die o.K. zum Verfüttern sind....
    Was meint der Rest dazu?
    Ciao Zieli
     
  15. Santho

    Santho Guest

    hallo!
    wir haben in unserem buch gelesen,das der rote holunder nicht für sittiche geeignet ist!

    schüssi santho,pepples & kukki
     
Thema: Holunder - auch Blätter und Knospen genießbar?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holunder blätter

    ,
  2. hollunderäste für vögel

Die Seite wird geladen...

Holunder - auch Blätter und Knospen genießbar? - Ähnliche Themen

  1. Blätter von Tomatenpflanze?

    Blätter von Tomatenpflanze?: Hallo :) Darf ich meinen kanarien Blätter von einer tomatenpflanze geben? LG sonney
  2. rostfarbene Flecken auf Gollywoog-Blätter ???

    rostfarbene Flecken auf Gollywoog-Blätter ???: Hallo! Hat jemand von Euch so was schon gehabt bzw. weiß WAS das ist? (ich habe jetzt schon 4 Jahre lang immer Gollywoog, aber solche Flecken...
  3. Ist das Holunder?

    Ist das Holunder?: Nur um sicherzugehen: Ist das Holunder? Kann man Holunder mit ähnlichen, aber giftigen Beeren verwechseln? [ATTACH]
  4. holunder

    holunder: Hallo meine lieben! Dürfen wellensittiche auch reife holunderbeeren und sandorn essen oder nicht?
  5. Radieschen-Blätter für Kanarienvögel???

    Radieschen-Blätter für Kanarienvögel???: Liebe Mitstreiter, über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Vertragen Kanarienvögel Radieschen-Blätter? Habe ich noch nicht...