Hornablösung am Schnabel

Diskutiere Hornablösung am Schnabel im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, bei dem Weibchen meines Gelbbrustarapärchens löst sich die obere schwarze Hornschicht an der Oberseite des Schnabels, hauptsächlich an...

  1. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo,

    bei dem Weibchen meines Gelbbrustarapärchens löst sich die obere schwarze Hornschicht an der Oberseite des Schnabels, hauptsächlich an der Spitze und etwas an einer Seite. Jetzt scheint es nach ca. 1 Monat aufzuhören, die Schnabelspitze ist allerdings ziemlich dünn. Ansonsten ist sie sehr gut drauf und das Männchen zeigt überhaupt keine Symptome. Habe bereits von einem Kakadu gehört, bei dem nach einer Blutuntersuchung festgestellt wurde, daß er so auf den hohen Kalkgehalt im Leitungswasser reagiert.Vermute deshalb auch einen Zusammenhang mit Mineralien. Nach einer Umstellung auf stilles Wasser aus der Flasche war bei dem Kakadu das Problem erledigt. Hätte große Probleme, sie deshalb zum Tierarzt zu bringen, da sie panische Angst vor dem Autofahren hat und schon fix und fertig wäre,wenn wir beim Tierarzt ankämen. Außerdemkann ich das Pärchen nicht trennen .Bei einem Telefonanruf bei einem für Papageien spezialisierten Tierarzt wurde mir obendrein mitgeteilt, daß evtl eine Narkose für die Untersuchung nötig wäre. Möchte ihr dies alles möglichst nicht antun, zumal sie sonst ja gar nicht krank ist. Wer hat Ähnliches erlebt und kann mir Tipps geben, woran das liegen kann und was man dagegen tun kann. Bin für alle Ratschläge dankbar.

    Trotzdem: ich wünsche allen Papageiliebhabern einen guten Rutsch in 2001

    Rosita.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo Rosita!

    Leider muss ich dich enttäuschen, da ich selbst in meinen Büchern kaum brauchbare Infos gefunden habe. Nur im Buch "Kraulschule für zahme Papageien" konnte ich ein wenig zum Thema finden:
    ---------------------------

    Beim Schnabelhorn kann es zu übermäßigen Längenwachstum (Kreuzschnabel, Überschnabel) oder zu schiefen Wachstum (Ober- und Unterschnabel passen nicht mehr zusammen) kommen. Das Hornmaterial kann aber auch zu spröde und brüchig sein und dadurch absplittern. Kommt es zu einer hochgradigen Veränderung im Schnabelbereich, kann der Vogel keine Nahrung mehr aufnehmen. Außerdem kann er mit brüchigen, überlangen oder abgesplitterten Krallen am Käfiggitter, an der Gardinge, im Geäst oder am Teppichboden hängenbleiben und sich ernsthaft verletzen.

    Ursachen: Mangelnde Abnutzungsmöglichkeit, Vitamin- und/oder Mineralstoffmangel, Stoffwechselstörungen (z. B. Lebererkrankung), Viruserkrankungen bei Papageienvögeln, Pilzbefall, Befall mit Räudemilben, Hauttuberkulose und Tumore können die Ursache sein.

    Was sie selbst tun können:

    (..)
    Zur Festigung der Hornstruktur geben sie 6 Wochen lang täglich je 2 Globuli Iso Gewebemittel 4 und Silicea C30 in das Trinkwasser.

    ---------------------------

    Ehrlichgesagt würde ich dir nicht dazu raten, jetzt selbst eine "Behandlung" durchzuführen. Auch wenn es schwer ist, ich glaube das du an dem Tierarztbesuch kaum vorbeikommen wirst. Mein Johnny (Gelbbrustara) muss alle 2 bis 3 Monate zum Tierarzt, er hat auch Probleme mit dem Schnabel (extremes Wachstum). Für ihn ist das schon "Routine", aber wenn die Vögel das Autofahren absolut nicht gewöhnt sind ist es natürlich schwer. Ich borge mir für den Transport immer einen großen Hunde-Transporter von einer Bekannten aus. Der ist eigentlich für Schäferhunde gedacht, also auch für Aras geeignet.

    Was ich aber nicht nachvollziehen kann ist die Aussage des Tierarztes, dass der Vogel eventuell unter Narkose müsse. Das sollte man nämlich immer vermeiden, da auch die Narkose bei Vögeln ein gewisses Risiko darstellt. Es wäre vielleicht einmal gut wenn du dich noch nach einen zweiten Tierarzt umsehen würdest. Eventuell findest du ja auch jemanden der näher gelgegen ist, und einen Hausbesuch machen kann? Hier sind ein paar Listen mit papageienspezialisierten Tierärzten:

    http://www.whoops.de/aerzte.htm
    http://www.papageien.de/tierarzt.htm

    Tut mir leid das ich dir nicht mehr weiterhelfen kann, aber wie gesagt fehlt mir bei dem Thema (zum Glück) die Erfahrung.

    Doris
     
  4. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo, Doris,
    Danke für Deine Bemühungen. Ist schon ein schwieriges Problem. Habe seit ca. 30 Jahren immer schon Papageien gehabt, sowas aber auch noch nicht erlebt. Die Tierärztin, die ich angerufen habe, ist übrigens auch in der Liste aufgeführt, hatte vorher schon von ihr gehört u. mich nach Spezialisten umgehört. Sie macht auch Hasusbesuche, ich hatte sie darum gebeten, aber sie meinte, daß es sehr schwierig wäre, zu Hause Untersuchungen durchzuführen u. sie schließlich nicht ihre ganze Praxis abbauen könnte, was ich natürlich einsehe. Das nächste Problem ist, daß ich die beiden eigentlich nicht trennen kann. Habe auch darüber mit ihr gesprochen, sie meinte, dann beide mitbringen. Denke schon die ganze Zeit darüber nach, aber ich glaube, wir werden wohl nur mit ihr fahren, sonst gibt es doppeltes Fiasko. Er hat auch Angst vor!m Autofahren, und wenn er sich die Untersuchungen an ihr ansehen müßte, weiß ich auch nicht, wie er reagieren würde. Lieber einen in Panik, als zwei! Werde mir zwar von ihm hinterher einige blutige Finger holen, auf Dauer wird er mir aber hoffentlich vergeben. Habe übrigens inzwischen auch eine Antwort eines vet aus dem Internet, der auch unbedingt zu einem Tierarztbesuch rät, da die Ursachen vielfältig sein können u. nur durch Untersuchungen herausgefunden werden können. Seit einer Woche ist das ganze GottseiDank zum Stillstand gekommen, wenn jetzt nichts mehr passiert, werde ich wohl mit dem Tierarztbesuch bis März warten, bis es nicht mehr so kalt ist. Sie ist ja sonst auch überhaupt nicht krank, im Gegenteil, die ganze Aufmerksamkeit, die sie in den letzten Wochen wegen ihres Schnabels bekommen hat, ist ihr mächtig in den Kopf gestiegen, und er hat nicht mehr sehr viel zu melden. Habe die gleiche Geschichte übrigens von einem Kakaduhalter in der Schweiz gehört, er ist in die Uniklinik Zürich gefahren. Hier stellte sich bei einer Blutuntersuchung heraus, daß der Vogel auf den hohen <Kalkgehalt im Trinwasser reagiert und nur noch stilles Wasser bekommt. Mache dies jetzt auch und hoffe, daß sich das Problem vielleicht dadurch löst. Seit einer Woche ist auch nichts mehr passiert am Schnabel. Rosita
     
  5. Doris

    Doris Guest

    Hallo Rosita,

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück für deine "Kleine"! Ich würde dir auch raten nur mit einem Vogel zum Tierarzt zu fahren, denn zu zweit machen sie sich warscheinlich gegenseitig verrückt. Wenn der eine schreit macht der andere nämlich schnell mit und fällt selbst in Panik. Ich hoffe das die Fahrt nicht zu stressig verläuft, aber leider muss dein Ara da wohl durch,...

    Gute Besserung, und halte mich bitte auf dem Laufenden!

    Doris
     
  6. Rosita

    Rosita Guest

    Hornablösung m Schnabel

    Hallo,
    muß mich hier nochmal melden: es scheint zwar alles besser zu werden mit dem Schnabel, teilweise sind auch vorher abgelöste Hornschichten bereits wieder erneuert worden, andererseits habe ich auch weiter nachgeforscht, z. B. beim Vogelpark Walsrode, und man hat mir nach den Feiertagen auch sehr netterweise geantwortet, auch geschrieben, daß es mit Pilzen, Milben, Mineralien zusammenhängen könnte, aber auch auf diese fürchterliche Feder- und Schnabelkrankheit hinweist, die zwar garade bei Nachzuchten sehr selten ist, aber wenn, dann absolut unheilbar ist und tödlich verläuft. Das belastet mich natürlich sehr, obwohl, wenn sie an diesen Stellen neues Horn bildet, ich mir absolut nicht vorstellen kann, daß das mit dieser Krankheit möglich wäre. Im Gefieder hat sie obendrein gar nichts, sie hatte zwar nie so schöne Federn wie ihr Mann, aber sie ist voll befiedert, die Federn glänzen, und sonst geht es ihr gut. Es besteht ja auch kein Grund, ihr im Moment einen Tierarztbesuch "anzutun", wo doch das Horn sich am Schnbel erneuert und sie ansonsten gut drauf ist. Habe in den letzten Wochen alles menschenmögliche getan, 3xpro Tag Frischfutter, Wasser aus der Flasche, Mineralien, Möhrensaft, Pfirsichsaft etc.), sie fand auch alles toll, obendrein die Brutstimmung...aber diese Angst vor dieser BFD oder wie es genau heißt, bleibt. Was meint ihr denn, könnte das denn wirklich sein? Dann würde ich ja ihn über kurz oder lang auch noch verlieren, einer ohne den anderen geht sowieso nicht, und er ist wirklich ein Schönheitsexemplar von Gelbbrustara, ich denke, wenn müßte ich doch auch etwas an den Federn sehen , und sie kämen ja wohl nicht in Brutstimmung, oder?
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Doris

    Doris Guest

    Hallo Rosita,

    Also es ist eine Möglichkeit, aber ich denke das die Warscheinlichkeit sehr gering ist, dass es PBFD ist.
    Hier ein Link zur APN, dort wird die Krankheit etwas näher beschrieben:

    http://www.papageien.org/STS/po/Pbfd.htm

    Sollte das Ganze nicht sichtbar besser werden glaube ich das der Tierarztbesuch nicht mehr aufgeschoben werden sollte, denn wie du selbst ja auch schon herausgefunden hast können die Ursachen so unterschiedlich sein.

    Ich wünsche deiner "Kleinen" viel Glück und gute Besserung!

    Viele Grüße,
    Doris
     
  9. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo, Doris, Danke für Deine Antwort, hatte diesen Link auch schon gelesen und einige andere darüber auch. Diese Angst saß mir eben im Nacken und dann forscht man ja auch sehr intensiv nach. Andererseits: das Bild paßt überhaupt nicht, wie gesagt, es fehlt ihr nicht eine einzige Feder, und das Horn hat sich schon teilweise erneuert. Habe auch den Fall eines Kakadus, die ja wohl am meisten mit dieser fürchterlichen Krankheit zu kämpfen haben, verfolgt, und mußte immer wieder Zusammenhänge mit den Federn feststellen. Wenn es etwas wärmer wird draußen, werde ich sie qber trotzdem zu einem vet bringen, allein, hoffe ich, um meinen Seelenfreden wiederzufinden. Danke Dir aber auf jeden Fall für Deine Hilfe. Die können einem, trotz aller Feude, die sie einem geben, auch schon ganz schön Sorgen machen, diese Gesellen, nicht wahr?
     
Thema:

Hornablösung am Schnabel

Die Seite wird geladen...

Hornablösung am Schnabel - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  3. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  4. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...
  5. Schnabel - mit Parasiten?

    Schnabel - mit Parasiten?: Hallo zusammen, unser Pauli (Graupapagei, ca. 1 Jahr alt) reibt sich für meine Begriffe ungewöhnlich oft den Schnabel. Er macht das natürlich...