Hornsäule

Diskutiere Hornsäule im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Hallo, weiß hier jemand, welche Behandlungsmöglichkeiten es bei einer Hornsäule gibt? Ist eine Operation die einzigste Möglichkeit? LG, Pati

  1. Pati

    Pati Guest

    Hallo,

    weiß hier jemand, welche Behandlungsmöglichkeiten es bei einer Hornsäule gibt? Ist eine Operation die einzigste Möglichkeit?


    LG,
    Pati
     
  2. vonni

    vonni Guest

    Bei diesen Verdickungen an der Innenseite der Hornwand gibt es im Fall von abnormen Wachstum leider nur die Möglichkeit der operativen Entfernung. Vorbeugende Massnahmen kann man wohl kaum ergreifen, denke ich. Wäre mir jedenfalls nicht bekannt....meist sind Verletzungen die Ursache für Hornsäulen. Es ist leider nie ausgeschlossen, dass sich nach einer OP immer wieder neue Hornsäulen bilden können.

    So lange die Hornsäule im Wachstum noch begrenzt ist, nicht bis ganz nach oben geht, kann eine Behandlung mit Jodoformäther in das Horn / die Hornsäule gespritzt helfen. Bei gutem Hufwachstum wächst sich die Säule "einfach" raus, indem neues Horn von oben nachschiebt.

    Der Schmied hat auch die Möglichkeit, die Hornsäule zu entfernen, wenn sie nicht so tief sitzt und bereits auf die Huflederhaut drückt. Dann kann mit künstlichem Horn aufgefüllt werden.

    Hier noch ein interessanter Link zu Huferkrankungen.

    http://www.fvvetmed.unizh.ch/daten/Chirurgie/pdf/small/Versch_Huferkrankungen.pdf

    Wer ist denn betroffen? Buck?
     
  3. Pati

    Pati Guest

    Nein, Buck Gott sei Dank nicht... Sein Boxennachbar..
    Chico lahmt seit einigen Wochen extrem, mal mehr, mal weniger.
    Die Diagnose Hornsäule kam erst gestern. Der TA sagte wohl, dass das nur operativ entfernbar ist. Problem ist nur, Chico ist schon 22 Jahre alt und hat 'nen Herzklappenfehler, was die Narkose schon schwer macht :(
    Außerdem hat er Hufrehe, Equine Cushing Syndrom...
    Die Besitzerin will jetzt erstmal mit Schmied & TA versuchen, das ohne OP in den Griff zu bekommen... Ansonsten denke ich, war das Chicos Todesurteil :(
     
  4. vonni

    vonni Guest

    Och Mensch, das hört sich ja gar nicht gut an, was der alte Herr da schon alles hat. :( Allerdings muss man wohl sagen, wenn er bereits stark lahmt, wird die Hornsäule schon weit gewachsen sein, evtl. bereits auf die Huflederhaut drücken. Dann geht es eigentlich nur noch mit OP. Vielleicht ist es aber möglich, die Entzündung durch Jodoformäther o.ä. rauszuziehen, dass der Schmerz genommen wird. Wenn Chico den Huf ohne Schmerz wieder besser belastet, wird die Durchblutung angeregt, gesundes Horn kann nachschieben und ihn vor einer OP bewahren. Wie sieht es denn überhaupt mit dem Hufwachstum bei ihm aus - auch wegen der Rehe?

    Zur Narkose: es muss nicht unbedingt in Vollnarkose operiert werden. Das hängt auch davon ab, wo genau die Hornsäule liegt. Ggf. reicht eine Sedierung aus, so geschehen beim Pferd einer Freundin und für Chico mit Herzklappenfehler eher eine Alternative.

    TA und Schmied sollten da auf jeden Fall Hand in Hand arbeiten und der TA auch dabei sein, falls der Schmied den Huf aufdrehmelt um die Säule zu entfernen. Häufig wird dann erst das ganze Ausmass - im positiven oder negativen Sinne - sichtbar.

    Ich wünsche dem alten Herren von hier aus alles Gute und wir drücken Krallen, Pfoten, Hufe und Daumen !
     
  5. Pati

    Pati Guest

    Hufschmied und Tierarzt arbeiten sowieso Hand in Hand, auch wegen den anderen Krankheiten (der Rehe und so...), außerdem ist noch 'ne THP dran...

    Wie's mit dem Hufwachstum aussieht, kann ich leider nich sagen, hab ja eigentlich mit dem Pferd nicht viel zu tun... Jedenfalls hat er wohl kein schlechtes Wachstum und eine recht gute Hornqualität...

    Ich hoffe jedenfalls, dass alles doch noch gut ausgeht..

    Hab ja, wie gesagt, nicht viel mit ihm zu tun. Aber in so 'nem kleinen Stall (4 Pferde) gewöhnt man sich an jedes einzelne Pferd, hat alle lieb und möchte keines mehr missen... Ich kann mir die Herde gar nicht anders als wie sie jetzt ist vorstellen...
    Die gehören einfach zusammen. Stehen auch schon seit 7 Jahren so zusammen. Buck und Chico hängen sehr aneinander...

    Aber dennoch, Chico hat soo viel durchgemacht, er hat so viele schwerwiegende Krankheiten, inzwischen frag ich mich manchmal, inwieweit sein Leben noch Lebenswert ist...
    Aber er wird uns schon zeigen, wann es Zeit ist zu gehen...
     
  6. vonni

    vonni Guest

    Das denke ich auch.

    Und in so manchem Pferd steckt eine wahre Kämpfernatur. Das hat uns unsere "Oma" gezeigt, als sie mit 24 Jahren einen fast Komplett-Abriss des Unterstützungsbandes und der tiefen Beugesehne erlitt. Als nicht mehr reitbar eingestuft, zischt sie heute - zwei Jahre später - wieder über Stoppelfelder wie eine 5-Jährige.
    Und sie wird bald 27!

    Ich drücke Chico ganz fest die Daumen, dass er schnell wieder auf die Beine kommt und wünsche Euch trotz allem ein frohes Weihnachtsfest. Vielleicht ist es auch Zeit für ein kleines Weihnachtswunder.... :trost:
     
  7. Pati

    Pati Guest

    Hallo ;)
    wollt noch eben schreiben, wie es Chico inzwischen geht:
    Die Entzündung wurde freigelegt, ist jetzt also ein Loch im Huf, das wird jeden Tag gereinigt, desinfiziert und so, der Huf wird dann getapet, damit eben nix in das Loch rein gelangt.
    Chico läuft von Tag zu Tag besser. Inzwischen versucht er wieder, wenn man durch seine Box aufs Paddock will, sich vorbei zu mogeln - er will raus *g*
    Heute morgen stand er dann mal 'ne halbe Stunde mit den anderen aufm Paddock, hat auch ein wenig mit Buck gespielt (in die Unterlippe beißen und so *autsch*), auch in der Box ist er wieder agiler, man kann ihn wieder hin und herschieben, falls er im Weg steht ;) Man merkt ihm einfach an, dass es ihm besser geht, auch im Kopf ;)
     
  8. vonni

    vonni Guest

    Hey Pati, das klingt super :trost: :zustimm:
     
  9. Pati

    Pati Guest

    Aaaaaaaaaaaaalso, Chico darf jetzt ca. 'ne Stunde am Tag mit aufs Paddock - unter Aufsicht, denn, er soll nur soviel laufen, wie er möchte... Da muss halt jemand aufpassen, dass die Haffistute, die ihn nicht sonderlich mag, nicht anfängt, ihn zu jagen ;) Wobei wir inzwischen beobachtet haben, dass Buck die Stute, wenn sie Chico zu nahe kommt, weg jagt *g*
    Aber - es hat sich an der Stelle jetzt auch noch 'ne Zyste gebildet, die muss rausgeschnitten werden, dafür wird Chico in die Klinik müssen, denn der TA sagte, er möchte das lieber wo machen, wo es mehr oder weniger Steril ist...
    Ist ja jetzt mehr oder weniger nur noch 'ne Kleinigkeit - aber die Besitzerin sagte, wenn der TA in der Klinik sagt, dass die Zyste auf jeden Fall immer wieder kommen wird, und Chico dann jeden Monat hin muss um die zu entfernen, wird sie ihn einschläfern lassen... Denn das wäre immer wieder mit Boxenhaft verbunden, da der Huf immer wieder geöffnet werden müsste... Mit Schmerzen und so weiter...
    Nunja, erstmal abwarten was weiiter passiert...
     
  10. RS1979

    RS1979 Guest

    Achgott, das arme Pferdchen. Ich drück mal die Daumen das alles gut geht...
     
  11. Pati

    Pati Guest

    Chico wurde am Freitag eingeschläfert. :(
     
  12. RS1979

    RS1979 Guest

    Ochje, dass tut mir wirklich sehr Leid :(
     
  13. Mary

    Mary Guest

    Ooh Pati,
    tut mir sehr Leid das zu lesen. :(
    Dachte eigentlich auch,das es nunmehr besser wird.
     
Thema: Hornsäule
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hornsäule op kosten

    ,
  2. hornsäule pferd kosten

    ,
  3. kosten hornsäule op

    ,
  4. hornsaeule operiert pferd lahmt immer noch,
  5. wie ist das horn bei einer hornsäule beschaffen?,
  6. hornsäule pferd einschläfern,
  7. hornsäule op oder einschläfern,
  8. alternative Heilmethode Hornsäule Pferd
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden