Hugo hat eine Partnerin bekommen....

Diskutiere Hugo hat eine Partnerin bekommen.... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Heute ist es genau eine Woche her dass ich mich von meiner geliebten Pauline trennen musste! :roll: Ich war vor Jahren schon hier im Forum, hatte...

  1. #1 Pauline1, 25. November 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. November 2013
    Pauline1

    Pauline1 Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Heute ist es genau eine Woche her dass ich mich von meiner geliebten Pauline trennen musste! :roll: Ich war vor Jahren schon hier im Forum, hatte nur meinen Nicknamen vergessen. Ich war seinerzeit als "heborg" unterwegs und habe Pauline vorgestellt. Heute früh habe ich all meine damaligen Beiträge noch einmal gelesen und die Fotos von Pauline mit unseren Katzen usw. Es tut schrecklich weh wenn ich meine Süße da so sehe. Hugo hatten wir extra für Pauline angeschafft. Er ist eine NB und daher leider nicht handzahm. Aber ein ganz lieber und wir arbeiten dran, dass er zutraulicher wird. Gehakt hat er noch nie. Ich kann in der Voliere hantieren ohne dass er mich attackiert. Er nimmt inzwischen Leckerlis aus der Hand und hat auch bei Freigang nicht wirklich Angst. Nur kommt er nicht auf die Hand. Nachdem ich mit meiner Pauline letzten Montag nach Hause kam saß Hugo in der Voliere und bewegte sich kein bisschen mehr, gab keinen Laut mehr von sich. Ich bin mir sicher er spürte dass Pauline dieses Mal nicht mehr zurück kommt. Es war jetzt die Frage was machen wir mit Hugo. Mein Mann und ich haben uns für eine neue Partnerin für Hugo entschieden. Nach kurzem Suchen habe ich eine 17-jährige Graue gefunden und wir durften sie am vergangenen Mittwoch anschauen. Sie ist in keinem sehr guten Zustand. Der Käfig viel zu klein, Plastikfutternäpfe, wie man sie höchstens für Nymphen benutzt, kein spezielles Licht, keine Bademöglichkeit usw. Die Kleine war sehr zutraulich und kam sofort zu meinem Mann und ... obwohl sie als totaler Männervogel beschrieben wurde der jede Frau beißt .... kam sie auch zu mir. Ich durfte sie kraulen und sie hörte ganz ruhig meinen Worten zu. Es war als wolle sie sagen "holt mich hier raus". Die Kleine ist sehr zerrupft, macht merkwürdige Kopfbewegungen und ein Jeder würde sagen laß die Finger davon. Doch uns tat sie leid und so haben wir beschlossen die Kleine aufzunehmen. Am Freitag Abend wurde sie gebracht. Ich habe sie zunächst in einen Extra für sie bereitgestellten Käfig gesetzt, den ich schön eingerichtet hatte. Hugo fing gleich einen Freudentanz an als er die Kleine gesehen hat. Er war Feuer und Flamme. Die Graue ist ihm gegenüber friedlich, aber nicht besonders interessiert. Ich habe schnell beobachtet, dass sie ganze Körner rausschleudert. Sehr merkwürdig. Vermutlich kann sie Körner gar nicht gut fressen. Deshalb zerstoße ich ihr Power Treats und pürriere diese mit Obst oder gekochtem Gemüse. Das nimmt sie super gern an und so hat sie in diesen wenigen Tagen schon an Gewicht zugenommen. Um abzuklären, warum sie sich so rupft habe ich gleich für heute einen Termin beim TA Herrn Kempf. Ich hoffe, dass die Diagnose nicht zu schlimm ausfällt. Und jetzt gleich ein paar Fotos von unserem neuen Paar Hugo und Robby! Ich habe die Grauen am Samstag besprüht und danach fing Robby an zu Baden!! Sie hörte gar nicht mehr auf. Ich musste mehrfach Wasser nachfüllen und unser Wohnzimmer war pitschenaß. Das hat ihr bestimmt gefehlt. Den Anhang 20131124_135730 (768x1024).jpg betrachten Den Anhang 20131122_221104.jpg betrachten Den Anhang 20131122_222915.jpg betrachten Den Anhang 20131123_120555-1 (995x1024).jpg betrachten
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Schön habt Ihr Hugo wieder eine Partnerin geholt. Nun bin ich gespannt auf das Ergebnis vom Doc. Ich hoffe, dass sie soweit gesund ist. Das sie so gerne gebadet hat, könnte darauf zu schliessen sein, dass ihr Gefieder staubtrocken war und dies wiederum dazu geführt hat, dass sie am Gefieder gezubbelt hat,
    Bitte berichte weiter, wie es mit den Beiden geht. Daumen, Krallen und Pfoten sind gedrückt, dass es eine gute Verpaarung gibt.
     
  4. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Du hast beide einfach zusammen gesetzt ? Ohne Quarantäne, ohne VORHER einen Arzt hast draufschauen lassen ?

    Ich versteh sowas wirklich nicht, die neue Graue ist doch offensichtlich sehr angeschlagen, ihr hätte weniger Stress als gleich mit einem neuen Vogel zusammen gesetzt zu werden ganz sicher auch gut getan.
     
  5. Pauline1

    Pauline1 Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Du hast völlig Recht! So war das ganz und gar nicht geplant. Ich sagte ja bereits dass ich sie in einen Extra Käfig gesetzt hatte. Nach Angaben der Vorbesitzer rupft sie sich seit ihr Partner verstorben ist. Sie und Hugo verstanden sich auf Anhieb. Sie frißt gut und die Beiden spielen beim Freiflug zusammen. Sollte die Untersuchung nicht gut ausfallen so müssen wir dann wohl "zwei" Graue behandeln lassen. Aber davon gehe ich mal nicht aus, da sie seit sie hier ist viel munterer ist und auch schon zugenommen hat. Trockene Luft ist für das Gefieder auch schlecht. Bei mir hat sie einen Luftbefeuchter. Wir werden sehen! Ich berichte heute Abend nach dem TA Besuch.
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich finde es zwar gut, dass du so schnell eine Henne für Hugo gefunden hast, doch wir haben dir zuvor auch gesagt, lass sie erst testen. Erzähle dem vk Tierarzt unbedingt, dass sie ganze Körner ausspuckt und ich hoffe wirklich, dass sie gesund ist und keine ansteckende Erkrankungen hat. Nicht, dass Hugo nun auch krank wird.

    Ansonsten ist es schön, dass die zwei sich verstehen. So kann Hugo erst gar nicht in eine Trauerphase hinein fallen.
     
  7. Pauline1

    Pauline1 Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Wir sind vom TA zurück. Robby wurde sehr gründlich untersucht. Kot ok, keine unverdauten Körner, Kropf ok, Blutwerte auch gut. Sie wurde geröngt. Mir war aufgefallen dass sie irgendwie krumm steht. Leider hatte ich damit Recht. Sie hat rachitische Veränderungen die zu einer Arthrose werden (die Arme) Ich habe für sie Schmerzmittel bekommen, die sie aber nur kurz bekommen soll. Dann bekam ich Aloevera Spray für die Haut. Herr Kempf meint dass bei der nunmehr besseren Haltung der Kleinen sich mit der Zeit das Gefieder bessern wird. Ganz ok wird es nie werden :roll: Sie wurde unter Narkose untersucht. Auch wurde Blut eingeschickt um auf Borna zu testen. Jetzt hoffen mein Mann und ich natürlich dass der Befund negativ ausfallen wird. Herr Kempf hat mir aber erklärt, dass das Virus durch Federstaub übertragen wird. Das hätte ich auch bei getrennter Haltung in unserer Wohnung nicht komplett verhindern können. Wir haben kein Extra-Vogegl Zimmer. Wir denken aber positiv und geben mal davon aus, dass nichts herauskommt.
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ich verstehe nicht..tut sie die korner rauspucken ...oder erbrechen? (und rumschleudern ) oder aus dem fressnapf rausschleudern???
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hoffentlich wirst du kalzium flussig mit vit D3 geben denn der mangel war dort...ob die federn wachsen oder nicht kann niemand wissen auch herr Kempf niht, also streiche das aus deinem sinn:))
    Bei so einem bisschen rupfen konnte ich sogar wetten das es sogar schnell zuruckwachst mit guter ernahrung (nicht nur korner), mit zusatzen wie kalzium und mineral u. vitaminpulver, duschen, netten partner ...und einer aussenvoliere im sommer..:)).
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.186
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Pauline

    wunschgemäss wird dein früherer Account heborg gelöscht.
    Hier noch die Links zu deinen damaligen Themen:

    http://www.vogelforen.de/showthread...-mit-Rötung-um-das-Auge-zweifelhafte-Diagnose
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?198262-Atemgeräusche
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?141203-Pauline-und-die-Katzen
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?140631-bin-neu-im-Forum
     
  11. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    klar werden die Viren mit dem Gefiederstaub übertragen, aber genau das ist der Grund, warum man dann zu einem gesunden Papagei keinen kranken Papagei dazu setzen sollte. Jetzt ist es aber egal, da sie bereits bei euch wohnt. Wir können nur noch hoffen, dass sie keinen Borna hat.

    Wurde nur auf Borna getestet? Das würde mich mehr als wundern.
     
  12. #11 Gruenergrisu, 26. November 2013
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    das aBV (aviäres Borna Virus) wird nach meinem Kenntnisstand nicht durch Gefiederstaub übertragen, sondern durch Kontakt mit Kropfinhalt oder auch Kloakenkontakt bzw. Kot von Ausscheidern. Es ist auch im Allgemeinen ein Risiko, negative Vögel mit positiven zu vergesellschaften, aber es ist auch nicht gegeben, dass gesunde Tiere sich mit Sicherheit anstecken. Es gibt Bestände mit gesunden und positiv getesteten Tieren, die miteinander leben, auch in Partnerschaft. Auch können positiv getestete Tiere wieder negativ werden. Allerdings würde ich keinen an Borna-Symptomen erkrankten Vogel mit einem gesunden Vogel vergesellschaften, da i.d.R. die Lebenserwartung nach Krankheitsausbruch sehr gering ist und das Ansteckungsrisiko erhöht. Abschließend sei darauf higewiesen, dass längst nicht jeder borna-erkrankte Papagei unverdaute Körner ausspuckt oder ausscheidet. Es gibt eine Symptomvielfalt.
    Grüße
     
  13. Pauline1

    Pauline1 Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe doch überhaupt nicht gesagt dass unser neuer Grauer an Borna erkrankt ist! Es ist vorsorglich ein Test gemacht. Hugo ist ein sehr gesunder Hahn. Mein Mann und ich hatten ein langes Gespräch mit unserem TA der sich wirklich sehr gut auskennt. Borna wird durch Gefiederstaub übertragen. Anderen Kontakt (füttern ect.) gab es noch nicht. Borna kann man nach Auskunft unseres TA behandeln. Es gibt aber auch Tiere die infiziert sind und das Virus bricht nie aus! Es gibt Tiere die infiziert sind und 10 Jahre keine Symptome zeigen usw. All das hat unser TA uns erklärt. Nochmal: unsere Robby ist fit, die Blutwerte alle ok, Kot und Kropfabstrich ok, Röntgen ok, Borna -Test reine Vorsorge. Gelenkprobleme sind wohl nicht ansteckend und dabei möchte ich diese Diskussion belassen.
     
  14. #13 charly18blue, 26. November 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Borna wird nicht durch Gefiederstaub, aber auch nicht durch Kropfinhalt oder Kot übertragen. Mehr kann man hier nachlesen klick. Und Borna kann auch nicht behandelt werden, ist ein Vogel positiv, ist er Virusträger eventuell auch Auscheider. Krank ist er erst wenn PDD ausbricht.

    Da meinst Du eventuell PBFD?
     
  15. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Dein Tierarzt ist wirklich vogelkundig ? Neben Borna/PDD gibt es noch weitere Viruserkrankungen, die man NICHT sehen kann, sondern testen muss. PBFD z.B. oder Polyoma. Auch diese Tests sollten von beiden Tieren VOR einer Vergesellschaftung in Auftrag gegeben werden. In Deinem Eingangspost hast Du geschrieben, sie sei in einem schlechten Zustand - ist sie das jetzt nicht mehr ? Wie bereits Susanne schrieb, Borna ist nicht behandelbar. Da Du auch schriebst, dass Dein Vogel merkwürdige Kopfbewegungen macht, Körner rausschleudert, ist der Gedanke in Bezug auf Borna nicht weit. Borna zeigt sich ja auch an neurologischen Auffälligkeiten. Die Luftsäcke wurden auch beurteilt ? In dem Alter zeigen bereits viele Graue eine Aspergillose. Es tut mir leid, dass ich Deinen Wunsch, mich dazu nicht mehr zu äussern, nicht nachkommen wollte. Aber da Du diese Diskussion begonnen hast und hier unzählige Menschen mitlesen, sollten sie auch darauf hingewiesen werden, dass man seine neuen Vögel VORHER testen lassen sollte - das der bereits vorhandene Vogel getestet sein sollte, ist obligatorisch.
     
  16. #15 Gruenergrisu, 27. November 2013
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Susanne,
    ich bezweifle die Aussage, dass Borna nicht durch Kropfinhalt oder Kot übertragen wird. Wie erklärt es sich, dass 90% der größeren Zuchteinrichtungen Bornaträger haben? Die meisten Zuchteinrichtungen haben aus Kostengründen Volieren, die nur unzulänglich zu reinigen sind. Tiere werden in andere Volieren umgesetzt, in denen Kotreste von anderen Bewohnern verbleiben und infizieren sich dadurch. Ansonsten wäre bei Paarhaltung die Infektion ganzer Bestände kaum möglich.
    Wenn ich per PCR die Virus-DNA im Kloakenabstrich nachweise, dann kann ich doch auch eine Kotübertragung bei ausreichender Viruslast annehmen!?
    Und der Kropf ist das Erfolgsorgan für die nervalen Beteiligung. Auch hier muß es bei Fütterung von Jungtieren, von Partnertieren und Aufnehmen von Kropfinhalt Übertragungswege geben!?
    Ein gesicherter Weg ist, da gebe ich Dir recht, die Übertragung vom Mutter- oder Vatertier auf die Nachkommen, die aber in der Regel nicht das Kükenalter überleben oder jung versterben.
    Ich schrieb bereits, dass Borna nicht über Gefiederstaub übertragen wird.
    Die Symptome nach Ausbruch der Krankheit sind bedingt behandelbar, was aber nur einen Aufschub, nicht Heilung möglich machen kann.
    Ich denke schon, dass der Tierarzt verantwortungsbewußt und kundig ist, denn er hat vermutlich wegen der Auffälligkeiten des Grauen den Borna-Test durchgeführt.
    Wenn man ein Thema startet und über Auffälligkeiten eines Neuzugangs berichtet, sollte man sich nicht aus der Diskussion beleidigt zurück ziehen, wenn unbequeme Antworten kommen. Ich gebe den Vorschreibern unbedingt recht, dass für die Mitleser die Diskussion sachlich richtig und lehrreich geführt werden sollte. Die beschriebene Zusammenführung würde ich auch nicht als exemplarisch und nachahmenswert ansehen. Bei Papageien, die Jahrzehnte miteinander verbringen können, fallen 2-3 Quarantänewochen und grundlegende Tests nun wirklich nicht ins Gewicht, bis man Gewissheit hat, dass alles in Ordnung ist.
    Grüße
     
  17. #16 charly18blue, 27. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Gruenergrisu,

    lies Dir meinen Artikel über Borna durch. Das ist der neueste Stand. Vorgetragen wurde er von Professor Dr. Lierz der Uni Gießen am 19.10.2013 im Frankfurter Zoo. Ich habe mir erlaubt die Folien zu fotografieren und danach meinen Bericht zu schreiben, damit ich nichts Falsches erzähle. Die sind führend was die Borna Forschung angeht. Nur mal so am Rande - man hat versucht eine orale Übertragung zu provozieren - es ist nicht gelungen.

    Und ich bin auch selbstverständlich immer dafür die Tests (PBFD, Polyoma, Herpes, Borna und Psittakose)nach dem Beispiel von Susanne Rückemann (Papageien im Dreiländereck) durchzuführen. Meine Freunde (Privathalter und Züchter) handeln danach und es werden so ganz allmählich immer mehr. Aber Du würdest Dich wundern wieviele Halter, Züchter usw. es immer noch nicht machen. Und letztendlich ist das jedem selber überlassen. Ob er das Risiko eingeht, einen nicht getesteten Papagei in sein Zuhause zu einem Partnertier dazuzusetzen oder in einen Bestand zu bringen.

    Mich darfst Du gerne anzweifeln, aber Prof. Dr.Lierz ist schon eine Größe der man vertrauen kann.

    Schade, ich hatte mir schon einige Arbeit gemacht mit dem neuesten Bericht über Borna, aber anscheinend ist er es nicht wert gelesen zu werden, sonst würden solche Aussagen nicht kommen. :traurig:
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Pauline1

    Pauline1 Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir das jetzt alles durchgelesen Susanne! Da hast Du Dir richtig Mühe gemacht und ich weiß nun mehr! Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht :zustimm:
     
  20. #18 charly18blue, 27. November 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Danke Helga :0-
     
Thema:

Hugo hat eine Partnerin bekommen....

Die Seite wird geladen...

Hugo hat eine Partnerin bekommen.... - Ähnliche Themen

  1. Hugo & Maja, die verrückten Hühner

    Hugo & Maja, die verrückten Hühner: Hallo, eigentlich wollte ich Hugo&Maja bis ins Frühjahr Ruhe und Erholung von der diesjährigen Aufzucht gönnen. Aber wahrscheinlich gefällt den...
  2. Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus

    Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus: Hallo ich bin neu hier wie bekomme ich weiß zebrafinken Junge auch weiß heraus kann mir jemand helfen welche muss ich verpassen wenn ich junge...
  3. Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?

    Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?: Habe seit drei Wochen die Sperlingspapageien übernommen sie sind ca. 5 Jahre Alt und wollen, wenn ich sie frei lasse, nicht zurück in die...
  4. Hugo&Maja 2017

    Hugo&Maja 2017: Heute wurde bei Schneesturm das erste Ei gelegt: [IMG] 17.04.2017; 19:00 Uhr
  5. Suche Partnerin für Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung 3 Jahre alt.

    Suche Partnerin für Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung 3 Jahre alt.: Mein Rosenköpfchen wurde aus dem Maul einer Katze gerettet. Sehr zutraulich, sitzt sogar auf Schulter lässt sich aber nicht anfassen.Er braucht...