Huhn kann nicht mehr laufen/ Kalkbeinmilbe?

Diskutiere Huhn kann nicht mehr laufen/ Kalkbeinmilbe? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr lieben, ich habe einen schrecklichen Fund gemacht. Das arme Huhn mag nicht mehr laufen... Keine Ahnung ob es Schmerzen hat... es...

  1. #1 xkris-weibchen, 23. April 2011
    xkris-weibchen

    xkris-weibchen Welli&Hühner-TV Gucker

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Frankfurt und manchmal auch Lübeck =)
    Hallo ihr lieben,

    ich habe einen schrecklichen Fund gemacht. Das arme Huhn mag nicht mehr laufen...
    Keine Ahnung ob es Schmerzen hat... es macht keinen Mux, es sei denn man will es fangen...
    Ich habe mir das Hühnchen mal genauer angeschaut. Die Beinchen sind irgendwie total verhornt die Fußsohle scheint normal zu sein (gelblich, und keine Verhornungen).
    Der verhornte Teil ist normalerweise so gräulich, allerdings wurde es gestern mit etwas Öl od. Melkfett eingerieben. Deshalb sieht das ganze jetzt eher schwarz aus (auch wegen der Erde).

    Habe ein Bild gemacht... kann mir jemand sagen was das arme Huhn hat, und wie man es behandeln kann?
    Zum Bewegen schlägt es derzeit eher die Flügel und benutzt auch den Schnabel... Das geht seit drei Tagen so...

    Danke und liebe Grüße
    xkris-weibchen
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gwennie

    Gwennie Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Hallo, mit Deiner Vermutung hast Du wohl recht, das sieht so nach dem Foto tatsächlich nach sogenannten Kalkbeinen aus und tut sicher weh. Das wird durch Milben verursacht und läßt sich tatsächlich am besten mit Öl oder Fett behandeln, da dadurch diese Milben absterben und die Haut sich wieder erholt.
    Mein Tipp wäre: Balistol-Öl als Spray ist sicher eine gute Möglichkeit die Beine überall zu ölen - natürlich tut es das normale Speiseöl aber auch.

    Aber sicher können Dir die Hühnerhalter und Züchter noch mehr und besser dazu Auskunft geben.

    P.S. die Behandlung ist recht langwierig und kann sich durchaus auch über ein paar Wochen hinziehen.
     
  4. #3 xkris-weibchen, 24. April 2011
    xkris-weibchen

    xkris-weibchen Welli&Hühner-TV Gucker

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Frankfurt und manchmal auch Lübeck =)
    Erste Fortschritte!

    Danke für die schnelle Antwort!
    Haben das Hühnchen mit Speiseöl weiter behandelt... Und siehe da: die ersten total verhornten Schuppen lösen sich!
    Die Haut darunter sieht aber jetzt sehr weißlich-leicht rosa aus... nehme mal an die neuen Schuppen brauchen erstmal Zeit um sich zu bilden.
    Allerdings macht es mir doch etwas Sorgen, dass sie sich nicht aufstellen kann. Kann das auch von der Kalkbeinmilbe kommen? Braucht die Kleine erstmal wieder etwas Zeit um sich aufstellen zu können?
    Ich habe das ganze mal etwas genauer beobachtet: wenn sie sich wegbewegen möchte kann sie das eine Bein fast aufstellen, beim dem Anderen tut sich allerdings nicht viel... sie schleift dann darauf herum und dreht sich somit eigentlich im Kreis.
    Sie macht sonst einen fitten Eindruck, schöner Schnabel, nix an den Augen oder am Kamm. Das Gefieder ist auch schön glänzend und sauber (bis auf den Bereich um die Füße, da ist es jetzt leider etwas ölig.
    Heute morgen habe ich ihr auch etwas das Hinterteil sauber gemacht. War etwas dreckig, da sie sich ja nicht hinstellen und hinten sauber machen kann :-(

    Also muss ich mir wegen der fehlgeschlagenen Gehversuche große Sorgen machen, oder gibt sich das wieder? Achso, und was heißt es wenn die Hühner die Augen zumachen, wenn man an ihnen herumdoktort? Ist das gut oder tut ihr was weh?

    Liebe Grüße
    xkris-weibchen

    PS: Sollte ich evtl im Hühnerforum schreiben? war mich nicht sicher wo ich richtig bin! Ansonsten bitte gerne verschieben! Bin für jeden Rat dankbar!
     
  5. Gwennie

    Gwennie Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Im Hühnerforum bist Du sicher besser aufgehoben, ich glaube, dass Du dort mehr Antworten bekommen kannst.

    Dass das Öl gegen die Milben so gut und schnell anschlägt ist klasse, mach hier nur weiter so.
    Mit dem gelähmten Beinchen aber würde ich doch mal zum Tierarzt gehen, vielleicht ist ein Nerv geklemmt oder sie hat sich anderweitig verletzt. Es kann natürlich auch sein, dass durch diese Milben ein starke Entzündung im Bein ist oder war, die eine Nervenlähmung verursacht hat. In dem Fall brauchte Dein Huhn möglicherweise ein Antibiotikum und einen Vitamin B Komplex.
    Aber dass sind nur Vermutungen, da man so aus der Ferne diese Sache nicht beurteilen kann, da wirst Du um einen Arztbesuch nicht herumkommen, wenn Du Deinem Huhn helfen willst.
     
  6. Andre@s

    Andre@s Guest

    Sehe ich genauso,

    ... also wegen den Kalkbeinmilben

    1. Stall komplett säubern, alles raus was ersetzbar ist und verbrennen

    2. Stall "ausflämmen", oder Fogger anwenden

    3. mit Balistol, alle Tiere jeden zweiten Tag dreimal hintereinander behandeln, dann eine Woche Paus und das selbe nochmal von vorne, vorher natürlich die Füße und Beine von allen Hühnern baden mit antibakterieller Waschlotion, und abbürsten.

    was bei schweren Kalbbeinen auch noch hilft ist Ivomec (Wirkstoff Ivermecin), vom TA oder Fipromil, dieser wirkstoff ist in Fronlinespray enthalten, damit die befallenen 1 x Stellen einsprühen, nach einer Woche wiederholen.

    Kalkbeine sind manchmal auch Sekundärerkrankungen, was das Schwanken erklären könnte....

    ...so mehr weiß ich auch leider nicht zu diesem Thema.....
     
  7. #6 charly18blue, 28. April 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Milben sind in der Regel immer eine Sekundärerkrankung, der eine Primäerkrankung, die noch nicht ersichtlich bzw, diagnostiziert wurde, zugunde liegt. Das Tier ist geschwächt dadurch, die Milben gewinnen die Überhand.

    Sehe ich genauso :zustimm: .

    @Andre@s - Meine Meinung zu Deinem Beitrag :zustimm: :gimmefive
     
  8. #7 xkris-weibchen, 28. April 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. April 2011
    xkris-weibchen

    xkris-weibchen Welli&Hühner-TV Gucker

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Frankfurt und manchmal auch Lübeck =)
    marek?

    halli hallo,

    da ich so viele Ratschläge wie möglich erhalten wollte habe ich mich auch noch bei dem hühner-info.de Forum angemeldet...

    mit der kleinen war ich bereits beim Tierarzt. die Diagnose lautete Marek.

    hier einmal der Link zu meinem Thema:
    klick

    vielleicht werft ihr mal ein Auge drauf und gebt mir daraufhin in diesem Forum noch ein paar Ratschläge :zwinker:

    Vielen Dank schonmal!

    LG xkris-weibchen
     
  9. #8 charly18blue, 28. April 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich hab mich jetzt mal zu Marek schlau gemacht. Wie will die Ärztin so schnell diese Virus Erkrankung diagnostiziert haben, "nur" weil Dein Huhn nicht mehr aufsteht? Vor allem ist diese Krankheit meldepflichtig. Also ich zweifel da jetzt erstmal, ob diese Diagnose richtig ist.
     
  10. #9 Andre@s, 28. April 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. April 2011
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ...ich ebenfalls, zumal die Mareksche Geflügelkrankheit, eine Jungtierkrankheit ist, und bis zur 16. Lebenswoche auftritt.

    Und da das gezeigte Huhn eine Hybridhenne ist, und demnach höchstwahrscheinlich aus einer "Farm" kommt, wird sie zu 99,99% geimpft sein.


    Und wenn es (Futur 2) die Mareksche Geflügelkranheit sein sollte, hätten alle 3 Hühner Symtome! bzw. wären schon längst (sorry für den Ausdruck) verreckt!

    Hat denn die TÄ eine Kotprobe erhalten?? Wenn ja, wurde auf Würmer insbesondere auf Haar- und Bandwürmer untersucht?

    Genau so gut könnte es Salmonellose oder Blutarmut sein (bedingt durch die Grabmilben)......


    Nachtrag. Na bitte in dem anderen Forum wurde Dir ja auch nichts anders gesagt (macht übrigens einen netten Eindruck), als hier....

    Achso, da Dein Huhn schon 6 Jahre ist könnte ein Schlaganfall, genasuso in Betracht kommen...wieso man sich das Ganze schon seit einem Monat ansieht, verstehe ich ich defintiv nicht!

    @Susanne...soweit ich noch weiß, ist aber das verlinken (und das auch noch unverdeckt) auf ein anderes Forum nicht erlaubt, oder?
     
  11. #10 charly18blue, 28. April 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Habs grad geändert :zwinker:
     
  12. #11 xkris-weibchen, 28. April 2011
    xkris-weibchen

    xkris-weibchen Welli&Hühner-TV Gucker

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Frankfurt und manchmal auch Lübeck =)
    nach einer Kotprobe hat sie nicht gefragt. und deshalb auch nichts bekommen.
    aber nach dem alter der Henne... sie ist ja ca. 6 (theoretisch hätte sie ja dann die krankheit ausschließen können)
    ohne das huhn auch nur angefasst zu haben tippte sie gleich auf marek. sie hatte gemeint so einen fall hätte sie schonmal gehabt.
    anschließend hat sie die kleine mal genommen und auf den fußboden gelegt um sich die bewegungen mal anzuschauen. dann durfte ich sie halten und die ärztin hat sie am brustbein abgetastet, anschließend hat sie die füße gestreckt und gebeugt etc...
    sie ist dann nochmal für 3min verschwunden um die symptomatik in ihrem schlauen buch nochmal nachzuschlagen und kam dann wieder und hat gesagt, dass da nichts mehr zu machen sei... ich glaube sie hatte auch noch erwähnt, dass man den hühnern auch kein antibiotikum geben darf...

    ich schaue mir das erst seit letztem wochenende an und hab auch gleich gehandelt... leider konnte ich vorher nichts unternehmen, weil ich von dem zustand des tieres nichts wusste...

    das mit der forumverlinkung tut mir leid... falls es denn nicht erlaubt sein sollte...

    LG
     
  13. #12 charly18blue, 28. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ich hab den Link versteckt, eine offene Verlinkung ist nicht erlaubt, ist aber nun okay so, kein Problem.

    Hol Dir eine zweite Meinung ein, das ist absoluter Quatsch, dass man Hühnern kein Antibiotikum geben darf. Ich finds schon etwas vermessen, nur durch Angucken eine Viruserkrankung zu diagnostizieren.
     
  14. Andre@s

    Andre@s Guest

    ..das war auch nicht böse oder als Angriff auf Dich gemeint, wenn es so rübergekommen sein sollte, sorry aber manchmal bin halt etwas schroff....:trost:

    Soooo nun nochmal zu Deinem Huhn, nachdem ich gerade vom Garten kam und eine Henne aus den Brombeerhecken pflücken durfte, weil der "Drecksack" von unkastriertem Nachbarskater meinte es gäbe Hühnchen zum Abendenbrot, und die Hunde just in dem Moment ihr Futter bekamen, und das leider gar nicht mitbekommen haben....und ich ein ganzes dutzend Stacheln aus meinen Armen und Beinen gezogen habe.....


    Also DEIN Huhn.....nach wie vor glaube ich, daß sich Deine TÄ getäuscht hat, wurde ja auch vom andern Forum in Frage gestellt...ich persönlich glaube, daß die alte Henne einfach nicht mehr kann, seis nun ein Schlag und oder die Höllenqualen durch die Grabmilben....

    Wenn es die Mareksche gewesen sein sollte, hätte dies TÄ Dir das Huhn gar nicht mehr mitgeben hätte dürfen, sonder es einschläfern hätte müssen....habe gerade mit meiner Tochter getelt, die Veterinärmedizin studiert (vorletztes Semester)....

    Wie zeigen sich denn die andern Beiden???

    Achso ja, sende doch am besten noch unserer Charly18blue eine PN, wo Du den Namen dieser TApraxis nennst, daß sie dann Bescheid weiß.....
     
  15. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.205
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    noch etwas nebensächliches:
    @Andre@s: darum haben wir stachellose Brombeeren, schmecken zwar nicht so gut, aber für Marmelade reichts immer noch :D
     
  16. #15 Andre@s, 28. April 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. April 2011
    Andre@s

    Andre@s Guest

    off topic

    Liebe Karin....:trost:

    ich durfte die Kleine drei Grundstücke weiter "pflücken", und dort ist Dschungel pur....ich blutete und die Kleine hat leider ein paar Schwanzfedern weiniger, weil sie so verängsigt war, daß mich nicht mehr erkannte...

    Vielleicht werde ich bei Dir bzw. den Katzen ein Thema eröffnen, weil ich mir echt mit diesen uneinsichtigen Nachbarn keine Rat mehr weiß...sind übrigens die direkten Nachbarn von denen mit dem ungesichertem Gartenteich (eigentlich Schnakenloch) :D

    auch so eine Städterfamilie mit dem "back to nature" Syndrom....;)
     
  17. #16 xkris-weibchen, 28. April 2011
    xkris-weibchen

    xkris-weibchen Welli&Hühner-TV Gucker

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Frankfurt und manchmal auch Lübeck =)
    @ Andre@s

    leider ist nur noch das ältere Huhn mit ihr zusammen... diese zeigt keinerlei Anzeichen auf eine Erkrankung... die wühlt immer leidenschaftlich den Garten um :D
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Andre@s

    Andre@s Guest

    ...wieso???
     
  20. #18 xkris-weibchen, 28. April 2011
    xkris-weibchen

    xkris-weibchen Welli&Hühner-TV Gucker

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Frankfurt und manchmal auch Lübeck =)
    der hübsche hahn wurde bereits geschlachtet... er hat plötzlich so gefallen an dem krähen gefunden dass er gar nicht mehr damit aufhören wollte. selbst mitten in der nacht und dann den ganzen tag... davon abgesehen, dass man es selbst schon fast gar nicht mehr ertragen konnte haben sich auch einige nachbarn beschwert :(
     
Thema: Huhn kann nicht mehr laufen/ Kalkbeinmilbe?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kalkbeinmilbe

    ,
  2. huhn kann nicht aufstehen

    ,
  3. huhn kann nicht mehr aufstehen

    ,
  4. huhn schwankt,
  5. huhn kann nicht mehr laufen,
  6. hühner lähmungen an den beinen,
  7. hahn kann nicht mehr aufstehen,
  8. huhn kann sich nicht auf beinen halten,
  9. kalkbeine hühner bilder,
  10. grabmilben huhn,
  11. huehnerkrankheiten hahn kann nicht laufen,
  12. meine hahn kann aufstehen,
  13. kalkbeine,
  14. henne kann beine nicht durchstrecken,
  15. kalkbeinmilbe hühner,
  16. henne läuft nur auf einem bein,
  17. huhn ist fett und kann kaum laufen,
  18. huhn läuft komisch torkelt,
  19. kalkbeinmilben,
  20. Verhornung Hühnerfüsse,
  21. hünchen fipromil,
  22. huhn steht wackelig auf den beinen,
  23. huhn steht nicht auf,
  24. lähmungen bei hühnern,
  25. hühnerfüße krankheiten
Die Seite wird geladen...

Huhn kann nicht mehr laufen/ Kalkbeinmilbe? - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Hugo & Maja, die verrückten Hühner

    Hugo & Maja, die verrückten Hühner: Hallo, eigentlich wollte ich Hugo&Maja bis ins Frühjahr Ruhe und Erholung von der diesjährigen Aufzucht gönnen. Aber wahrscheinlich gefällt den...
  4. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  5. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...