Hurra, endlich wieder ein Gelege

Diskutiere Hurra, endlich wieder ein Gelege im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Schön wenn Moderatoren aus anderen Bereichen hier aufmischen, dass auch ja wieder schlechte Stimmung da ist.....:k Man kann vieles einseitig...

  1. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Schön wenn Moderatoren aus anderen Bereichen hier aufmischen, dass auch ja wieder schlechte Stimmung da ist.....:k

    Man kann vieles einseitig sehen, vieles einfach nur schwarz weis... wie es in Kindertagen auch war im Märchen... aber das Leben ist anders. HZ ist nicht HZ, Haltung ist nicht Haltung, NB ist nicht NB, nicht jeder Halter ist gleich,....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Geierhirte, 8. März 2008
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Schön, dass einem jetzt schon vorgeschrieben wird, wo man zu welchem Thema zu posten hat. Ich muss dich leider enttäuschen...ich schreibe dort meine Meinung, wo ich es für sinnvoll erachte :zwinker:
    Und schlechte Stimmung entsteht in meinen Augen durch dein Posting...denn das ist reine Provokation.

    Ich für meinen Teil halte mich aus diesem Thread nicht raus. Zu groß ist die Gefahr der Nachahmung. Und die kommerzielle Handaufzucht (nichts anderes ist es in diesem Falle) entspricht nicht meiner Auffassung von (artgerechter) Papageienhaltung.

    In diesem Sinne...

    Olli
     
  4. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Schön, dass du das beurteilen kannst, gerade in den Foren geht man schnell zu einem Urteil, man kennt den anderen nicht, liest nur ein wenig von dem was ihm wichtig ist, nicht alles wird geschrieben, schnell ist dann derjenige in die Ecke gestellt.
    Ich würde mir das nicht anmaßen zu schreiben, als Modi schon zweimal nicht, aber so kann man noch nicht lange gemeldete User auch vertreiben. Alle die nicht 100% das vertreten was man selber als richtig sieht müssen wohl weg.....
    Viele sind schon gegangen, viele schreiben nicht mehr das was sie denken, was sie tun, warum?
    Genau wegen solchen Seitenhieben und Verurteilungen. :k

    @Agent Scully,
    lass dich nicht ärgern oder in eine Ecke drängen, es gibt soviele Meinungen, Haltungsweisen usw. HZ ist wie schon mal geschrieben hier bei manchen schon allein vom Wort her zu verurteilen und falsch, die wenigsten machen sich die Mühe Hintergründe zu verstehen, es ist viel einfacher das grundsätzlich einfach nur an den Pranger zu stellen.
     
  5. #64 Agent Scully, 9. März 2008
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Danke Moni, das sehe ich genauso. Die Eltern der Tiere würden ihre Jungen nach kurzer Zeit aus der Voliere verjagen wollen, nämlich dann, wenn es wieder Nachwuchs gibt. Den Rest des Lebens würden die meißten der Jungen in kleineren Käfigen verbringen, mit der Angst vor den Menschen. Wenn ich die Jungen bei diesem Paar wegnehme ( sie haben auch schon Bruten bis zum Schluß aufgezogen ) dann erst mit 6 Wochen. Die Eltern gehen danach einmal in den Kasten, und wenn die Jungen nicht mehr da sind, gehen sie in ihre Außenvoliere, putzen sich ganz entspannt und machen einen sehr zufriedenen Eindruck. ( Kinder können ganz schön anstrengend sein... )

    Die Jungen haben dagegen die Chance mit Papageien und Menschen ein zufriedenes Leben zu führen, ohne diese Angst.
    Eine Naturbrut wird nie so zahm wie eine Handaufzucht. Nie. Die meißten Leute haben gar nicht die Zeit und die Geduld diese sensiblen Tiere an sich zu gewöhnen. Schon gar nicht, wenn es 2 Tiere sind. Meißtens bleiben sie so Scheu ( Bekomme oft genug Anrufe von enttäuscheten Vogelkäufern ( Naturbruten ) die es als Tierquälerei ansehen, solche ängstlichen Tiere überhaupt in Wohnungshaltungzu halten. ( Falsche Beratung ??? ) Sie suchen dann Handaufzuchten, in der Hoffnung der andere Vogel würde seine Panik ablegen. Deshalb, und das hat absolut nichts Kommerz zu tun,( wir finanzieren mit dem Verkauf der Tiere nur unser Hobby und fahren nicht wie viele Großzüchter 3 x im Jahr um die ganze Welt vom dem Geld )bin ich glücklich zu sehen, wie zufrieden meine Nachzuchten sich in ihr neues zu Hause integrieren, von Anfang an voller Vertrauen zu Mensch und Tier. Meine Vögel werden an verschiedene Besucher, Hunde, Staubsauger u.s.w. gewöhnt. Und alles was mann kennt, da hat man auch keine Angst davor.

    Ich bin ganz sicher nicht egoistisch, ganz im Gegenteil, ich liebe meine Tiere und nicht nur meine ( hab auch beruflich mit Hund und Katz zu tun ), und genau deswegen dürfen meine Kleinen ein Leben unter Menschen führen, welches sie nicht ängstigt. Das haben sie nämlich verdient.:zustimm:

    Wenn man Naturbruten verkauft, machen wir ja auch manchmal, dann nur in Außenhaltung. Innen + Außenvoliere, wo sie ihre Ruhe haben. Aber spätestens, wenn diese dann mit den Nistkastenkontrollen konfrontiert werden und gestört werden, wird man den Unterschied zu Handaufgezogenen spüren. Die lassen sich nämlich nicht stören und gehen ihrer Brutpflege nach. Naturbruten, wie Wildfänge fühlen sich manchmal so gestört durch den Feind Mensch, das sie ihr Gelege verlassen, oder die Jungen nicht füttern. Ich weiß nicht ob ich mich da wohlfühlen würde. Eigentlich nicht wirklich...:(

    In diesem Sinne

    Liebe Grüße

    Maren
     
  6. #65 Angie-Allgäu, 9. März 2008
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Aber die Zeit sich um eine auf den Menschen fixierte HZ zu kümmern haben sie dann? Wer die Zeit und die Geduld nicht hat ein Tier an sich zu gewöhnen,sollte es einfach sein lassen.
     
  7. #66 Agent Scully, 9. März 2008
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Also meine Handaufzuchten sind nicht nur auf Menschen fixiert. Sie mögen Vogel und Mensch. Wenn man es alles richtig macht und man sie nie einzeln hält, ist doch alles in Ordnung. Sie dürfen halt nicht allein aufgezogen und hinterher auch als Einzelvogel allein dahin vegetieren. Logisch, das die dann total fehlgeprägt sind. Das ist nicht artgerecht und grausam für die Tiere, aber wenn man sie zu Zweit hält kümmern sie sich um ihren Partner und wenn der Besitzer Zeit für die Beiden hat, schmusen und spielen sie auch gern mit ihrem Besitzer. Was gibt es bitte daran auszusetzen ??? Ein schöneres Leben haben sie doch nur in Freiheit, nur daß sie dort Angst vor Raubvögeln und Schlangen haben müßten.

    Ich berate meine Baby-Käufer immer so, das sie ihren Vogel nicht allein lassen. Meißtens wartet im neuen zu Hause auch schon ein Partnervogel. Oder die Tiere kommen in eine Riesenvoliere und werden im Schwarm gehalten.

    Sicher muß sich jeder überlegen, ob man für die Vogelhaltung genug Zeit hat, aber wenn man die Tiere als Pärchen hält, oder draußen für die Zucht, können die sehr gut ohne Menschen leben.( Ausgenommen natürlich die Futter und Reinigungsarbeiten.) Da braucht man ja nicht so viel Zeit für, und das schafft mit Sicherheit jeder Berufstätige.

    Ach , da fällt mir doch gerade auf, das es hier eigentlich um meine 3 kleinen ( zur Zeit noch ziemlich häßlichen ) Goldbugkücken geht, und nicht das pro und contra der Handaufzucht.

    Meinen 3 Kleinen geht es prächtig..:D

    Alles Liebe an alle die ihre Piepser wirklich liebhaben.

    Maren
     
  8. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    @Maren, das war SPITZE :beifall: .... auch wenn ich bislang in diesem Thread nichts geschrieben habe, lesen tue ich hier sehr gerne.
     
  9. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo Maren

    ich beglückwünsche dich auch zu deinen Drei *hässlichen Entleins*

    Kurz nur. Ich bin auch gegen Handaufzucht, aber nicht alles ist entweder
    schwarz oder weiss. Da ich keine Ahnung von den Charaktereigenschaften
    der Langflügelpapageien habe, kann ich auch nicht beurteilen inwieweit
    diese zu zähmen sind. Ich habe nur mal gelesen das man z.B. Mopas
    als Naturbruten nicht zahm bekommt. Wenn das stimmt, könnte es sein
    das Maren gar nicht so Unrecht hat mit dem was sie denkt und tut.

    Kommerzielle Handaufzucht ist für mich was anderes.

    Und nun viel Glück mit den Dreien und gutes Gedeihen.

    Gruß

    Edith
     
  10. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Bei Maren steckt für mich auch absolut keine kommerzielle Handaufzucht dahinter. So wie ich ihre Beiträge bisher gelesen habe, steckt da sehr viel Herz zu den Tieren dahinter!

    Ganz schlimm finde ich diese "Großbetriebe", bei denen die Eier regelrecht am Fließband produziert werden und diese noch nicht mal eine natürliche Bebrütung eines Papageienweibchens erfahren dürfen, sondern gleich in der Brutmaschine landen :(8( Hier steckt wirklich purer Egoismus und Profitgier dahinter!

    Aber bei kleineren Hobbyzuchten kann davon ja nun gar keine Rede sein! Ich kenne einige, die nebenher noch einen normalen Beruf haben, also nicht von den Papageien leben (können und wollen). Das Geld, was die abgegebenen Vögel einbringen, wird in der Regel wieder in die Zucht gesteckt (Futter inkl. Obst, Mineralien und Vitaminen, Veränderungen an Volieren, Spielzeug usw.)

    Und wenn Jungvögel von den Eltern getrennt werden müssen, weil diese die KLeinen verjagen oder gar angreifen, finde ich daran nichts Verwerfliches! Ganz im Gegenteil, das würde jeder tun, um den Jungvogel zu retten!

    Und wie Du, Maren, schon schreibst, wenn man Teilhandaufzuchten früh vergesellschaftet, ist alles in Ordnung und Mensch und Tiere können gut und entspannt miteinander leben!!
     
  11. #70 Agent Scully, 9. März 2008
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Danke, das hat jetzt mal gut getan.:bier:
     
  12. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke Nina, Edith und Frank.


    @ Maren, ich würde mich über Fotos freuen.... gar nicht neugierig bin, natürlich nur wenn es möglich ist und die Alten nicht stört.
     
  13. #72 Agent Scully, 10. März 2008
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    So, die Mama war kurz draußen, da hab ich mir schnell die Cam geschnappt und zugeschlagen. Ganz schön häßlich, gelle ? Aber das wird schon noch. Der 3. ist unter den Zweien.
    Allen 3en gehts gut.

    Liebe Grüße

    Maren
     

    Anhänge:

  14. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ich finde sie auch schon in diesem Stadium süß, die kleinen süßen Dinos :D

    Ein gutes Gedeihen wünsche ich euch!!
     
  15. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich finde sie auch niedlich. Sind so flauschig. Wellis sind so nackig dagegen :p
     
  16. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das sind ja wirklich süße Flauschbällchen :zustimm::D!
     
  17. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich finde sie in diesem Stadium auch nicht hässlich, aber das ist sicher Ansichtssache.
    Danke für die Fotos.:zustimm:
     
  18. Odinessa

    Odinessa Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46242 Bottrop
    Schönes Hobby

    Hallo Maren,

    herzlichen Glückwunsch zu den häßlichen Entlein. Ich habe mir die ganze Diskussion durchgelesen und tendiere im Moment zur Teilhandaufzucht. Ich halte zur Zeit 6 Papageien, 4 davon Wanderpokale. 1 Dunkelroten Arahahn, Chico, WF vor 19 Jahren. Ein sehr schwieriges Tier mit mindestens 6 Vorbesitzern. Eigentlich mag er mich, grins, aber er kann es nicht immer so richtig zeigen.
    Dann ist da meine Gelbbrustarahenne Lotta. Wurde in der 8. Woche von den Eltern aus dem Nest geworfen und dann von Hand weiter gefüttert. Ich habe sie mit 9 Wochen übernommen und großgezogen. Bis jetzt ein problemloser Vogel, aber warten wir mal die Geschlechtsreife ab, lach. Lotta und Chico lieben sich heiß und innig.
    Meine 3 Grauen, 1 Hahn und 2 Hennen sind zwischen 8 Monate und 2 Jahre alt und haben alle schon 2 - 3 Vorbesitzer. Der Hahn ist handzahm und eine echte Klette, die andere Henne ist futterzahm und die 8 Monate alte Henne hat ein verdrehtes Beinchen und ist noch etwas scheu.
    Mich hat so richtig das Papageienfieber gepackt und nun ist auch ein erster Mohrenkopf bei mir eingezogen. Sobald ich eine DNA gemacht habe, mache ich mich auf die Suche nach einem Partnertier.
    Meine Geier leben in einer 12m langen und 3m breiten und 3m hohen Voliere mit Schutzhaus. Durch mein Küchenfensten haben sie Zugang zum Haus.

    Ich bin super glücklich mit meinem ZOO und könnte ihnen stundenlang beim spielen zusehen.:freude:
     
  19. #78 Agent Scully, 11. März 2008
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Ich könnte ohne unseren Zoo auch nicht existieren. :prima:

    Wir haben ja noch viele andere Tiere ( Vögel, Reptilien, Kois, Hunde und eine kleine Futtertierzucht. ) Urlaub kenne ich nicht. Nur mein Mann darf dann ab und zu mal mit seinen Kumpels in Urlaub fahren. Ich bleib lieber hier. Dann weiß ich, das alles in Ordnung ist.:zustimm:
    Und unser Garten ist für mich Urlaub genug. ( Hab letztes Jahr eine Palme an den Teich gepflanzt ) Jetzt steht auch noch mein selbstgebastelter Drago ( 1,80 m hoch ) neben der Palme und dem Buschbambus. Es wird immer gemütlicher... und die Vogelvolieren sind drum herum.

    Ohne Viecher wäre mein Leben sinnlos.

    Hab hinten noch ein Bild von einem der Goldbugnachzuchten drangehängt.

    Liebe Grüße

    Maren
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Periquito

    Periquito Poicephalus

    Dabei seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82256 Fürstenfeldbruck
    Bei so einem Garten ist mir das natürlich klar, dass man den Urlaub nicht so vermisst:D
    Hätte ich mehr Platz und Zeit,würde ich auch noch weitere Papageien (vorzugsweise Langfügler) aufnehmen... aber ich bin auch so mit meinem Kleinzoo glücklich.
    Der Goldbug ist ja richtig goldig... da werde ich dir mal einen heimlichen Besuch abstatten und klauen kommen *g*:zustimm:
     
  22. #80 Agent Scully, 11. März 2008
    Agent Scully

    Agent Scully Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Der Kleine ist schon laaaange in seinem neuen zu Hause, aber da es ja 3 neue Kleine gibt, könnte es sein, das es bald wieder welche im Haus gibt. Aber geklaut wird hier nicht!!! Da passen die Hunde ( hoffentlich ) gut auf.:D
     

    Anhänge:

Thema: Hurra, endlich wieder ein Gelege
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Goldpapageien

Die Seite wird geladen...

Hurra, endlich wieder ein Gelege - Ähnliche Themen

  1. Hausrotschwanz brütet ungelegen

    Hausrotschwanz brütet ungelegen: Hallo, Wir stecken in einem Dilemma. Der Hausrotschwanz hat beschlossen, bei uns zu brüten (sind 5 Eier drin). Leider tut er das auf dem Balken...
  2. auch unbefruchtete Eier im Gelege

    auch unbefruchtete Eier im Gelege: hallo, für den Fall, dass zB nur 2 Eier von 6 befruchtet sind … ich habe verstanden, die anderen Eier seien zu belassen (Stabilität im Nest etc....
  3. Gelege reduzieren?

    Gelege reduzieren?: Hallo ich bin neu im Forum. Obwohl ich schon viel im Forum gelesen habe, möchte ich einige Fragen stellen. Meine ZF sitzen auf ihrem ersten...
  4. wer kennt das Gelege?

    wer kennt das Gelege?: [ATTACH] im Bachbett des Tagliameto nahe der Mündung ins Meer bei Lignano 25.April 2016