Hygiene in der Außenvoliere?

Diskutiere Hygiene in der Außenvoliere? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, ich habe mal wieder so im Netz rumgelesen so zur morgendlichen "Einarbeitung" :zwinker: und bin heute über das Thema...

  1. melemel

    melemel Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mal wieder so im Netz rumgelesen so zur morgendlichen "Einarbeitung" :zwinker: und bin heute über das Thema Trichonomaden und Hygiene allgemein gestoßen und hab da ein wenig gelesen.

    Da kommen nun bei mir Zweifel, ob ich meine Außenvoliere überhaupt ausreichend sauber halte. Da ich ja den ganzen Tag arbeite, ist es mir nur Abends möglich die Wasserbehälter zu reinigen. Diese überbrühe ich mit heißen Wasser. Die Fressnäpfe werden alle zwei Tage gesäubert und überbrüht. Jeden Tag entferne ich alles was ich an Wachtelkot finde.

    Eine Komplettreinigung mache ich alle 2 Wochen. Dazu entferne ich alles an Einstreu usw., das ich gleich verbrenne. Dann spritze ich die gesamte Voliere + Einrichtung mit einem Wasserschlauch oder Hochdruckreiniger ab und schrubbe Kotstellen auf Ästen mit einer Bürste. Zum Schluss schrubbe ich den Boden mit Essigwasser und spüle noch mal nach. Das gleiche mache ich mit dem Schutzhaus.

    Reicht das nun? Wie macht ihr das in der Außenvoliere?
    Sprüht ihr Desinfektionsmittel auf die Äste oder so?
    Wie oft wechselt ihr die Hauptäste in euren Volieren.

    Ich habe in meiner Voliere einen dicken großen Korkenzieherweideast von 2 Metern mit vielen vielen Seitenästen der zum klettern für die Wellis super ist. Ich bekomme so einen Ast nicht so schnell wieder. Eigentlich soll der ein Jahr lang drin bleiben. Ist das überhaupt vertretbar oder setzen sich dann zu viele Bakterien und Keime im Holz fest?

    Wie oft wechselt ihr eure komplette Außenvoliereneinrichtung?

    Gruß Mel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Mel,

    meine großen Äste kommen erst raus, wenn sie unbrauchbar sind. Je nach größe können sie also schon mehrere Jahre halten.
    Wichtig ist dabei, dass sie nicht ständig dem Regen ausgesetzt sind, also trocken bleiben (von der Reinigung mal abgesehen).
    Desinfektionslösung verwende ich nicht, sondern nur einen Hochdruckreiniger.
    Die Fressnäpfe kommen in den Spüler und gut ist.
    In der freien Natur rennt auch keiner mit Desinfektion rum und besprüht die Äste und trotzdem sind nicht alle Vögel krank :zwinker:

    LG
    Sven
     
  4. Liora

    Liora Guest

    sehe das ähnlich wie Sven und im Großen und Ganzen mache ich das auch so wie du......
     
Thema:

Hygiene in der Außenvoliere?

Die Seite wird geladen...

Hygiene in der Außenvoliere? - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  3. Verbindung Innen/ Außenvoliere

    Verbindung Innen/ Außenvoliere: Hallo Forum ich bin neu hier ,Christian 41 aus Sachsen . Ich benötige Hilfe , meine beiden Grauen 17 Jahre bekommen im neuen Anbau eine neue Innen...
  4. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...
  5. Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer

    Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer: Hallo zusammen, unser Graupi lebt zur Zeit in einem Käfig im Wohnzimmer und ist, wenn einer von uns zu Hause ist meistens frei im Wohnzimmer...