Hygienemaßnahmen bei LSM (Kanarien)

Diskutiere Hygienemaßnahmen bei LSM (Kanarien) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Schönen guten Tag! Gestern suchte ich mit meinem Samy (Kanari, 1 Jahr) die Tierklinik auf. Er hatte sich Luftsackmilben eingefangen....

  1. #1 WinterbrauT, 12. Januar 2010
    WinterbrauT

    WinterbrauT Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Schönen guten Tag!

    Gestern suchte ich mit meinem Samy (Kanari, 1 Jahr) die Tierklinik auf. Er hatte sich Luftsackmilben eingefangen. Wahrscheinlich schon beim Züchter selbst, denn ich habe ihn erst seit 3 Monaten. Zu husten hatte er schon eine Woche nach Erhalt begonnen (Damals kam es leider zur Falschdiagnose. Die Tierärztin meinte es wäre Schnupfen).

    Der Tierarzt der Tierklinik gab ihm gestern ein Mittel gegen die Milben auf die Hauptader am Hals. Der Vorgang wird in 10 Tagen wiederholt.

    Ich habe den Käfig mit Neutralreiniger und danach mit viel heißem Wasser gereinigt.

    Ist das Genugmaßname oder muss ich alle Kästen in meiner Wohnung desinfizieren? (Bei Freiflug hüpfen sie ja überall hin und knabbern alles an.)
    Und wenn ja, wie oft sollte ich das tun?

    Ich möchte auf keinen Fall, dass sich meine anderen Kanaris mit den Milben anstecken.

    In Karantäne möchte ich ihn nicht geben, er wird sehr apathisch wenn man ihn von seinem Weibchen trennt.

    Ich danke im Vorraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 12. Januar 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Luftsackmilben werden übers Trinkwasser (durch Aushusten des befallenen Vogels kommen die Milben ins Trinkwasser), beim gegenseitigen Füttern und oral über die Luft (wieder das Aushusten des befallenen Vogels) verbreitet. Du solltest also bei den Trinknäpfen auf absolute Sauberkeit achten. Lies mal hier zu LSM.

    Gute Besserung für Deinen Samy.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. #3 Paulaner, 12. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2010
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    6
    Habe ich falsch in Erinnerung, dass es wichtig ist, alle Vögel des Bestandes zu behandeln? Ich kann mich nicht erinnern. Oder verwechsel ich da was? Die anderen Vögel können doch schon angesteckt sein, ohne Anzeichen zu zeigen. Wenn dann nur ein Vogel behandelt wird, dann werden sich die Milben unweigerlich wieder ausbreiten (über das Trinkwasser oder auch über die gegenseitige Fütterung). Da reicht eine übermäßige Hygiene des Trinkwassers nicht, um die vielleicht noch nicht angesteckte Henne vor den Luftsackmilben zu schützen, die im Trinkwasser landen (du kannst ja nicht nach jedem Schluck des Hahnes das Wasser wechseln...).

    Luftsackmilben leben in den Luftsäcken der Vögel. Eine desinfizierende Reinigung der Umgebung über die normale Hygiene hinaus ist unnötig.
     
  5. #4 charly18blue, 13. Januar 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ich würde alle Vögel behandeln, sprich den Tierarzt mal darauf an.

    Liebe Grüße Susanne
     
  6. #5 WinterbrauT, 15. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2010
    WinterbrauT

    WinterbrauT Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke euch für eure Hilfe.
    @ charly18blue: Danke herzlich für den Link.


    Ich werde meinen Tierarzt kontaktieren. Mir kam es auch reichlich Spanisch vor, nur den Vogel mit den Anzeichen der Krankheit zu behandeln. Nur, seine Henne wurde zum gleichen Zeitpunkt gekauft und kamen aus der selben Voliere. Seltsam, dass sie nicht krank zu sein...scheint? :huh:
     
  7. #6 charly18blue, 15. Januar 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    wenn das Immunsystemn bei der Henne funktioniert, kann es sein, dass sie zwar Milben hat, aber diese sich nicht so vermehren, dass sie Krankheitsanzeichen hervorrufen. Aber sie kann damit den Hahn natürlich immer wieder anstecken.

    Liebe Grüße Susanne
     
  8. #7 WinterbrauT, 15. Januar 2010
    WinterbrauT

    WinterbrauT Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Zusammenfassung: Also hat meine Dame höchst wahrscheinlich auch Milben. Ich wünschte beide Vögel hätten ein so intaktes Immunsystem. Aber ich denke wohl, dass ist ja auch von Mensch zu Mensch verschieden. So ist es wohl auch bei Tieren.

    Mein Mosaik-Männchen hat jetzt noch immer Atemprobleme. Heute morgen wollte er singen. Das mißlang ihm kläglich. Bis jetzt hatte er noch keine Probleme damit.

    Wahrscheinlich, hat er sich ein weiteres Mal infiziert, und es gibt mehrere Standien von LSM in ihm.

    Ich hab mich mit dem behandelnden Arzt in Verbindung gesetzt. Am Montag habe ich einen Termin für beide Kanaris.

    Kann ich ihm bis zu dem Zeitpunkt irgendwie helfen, bis auf häufigen Trinkwasserwechsel?

    Ich habe heute in der Tierhandlung vitacombex v (Vitaminzufuhr über das Trinkwasser) gekauft. Könnte das kontraproduktiv sein? Ich weiß nicht ob es Stoffe gibt, die die Milbenpopulation vorantreiben könnten...

    Ich danke für eure Hilfe.
     
  9. #8 charly18blue, 15. Januar 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Multivitaminpräparate richtig angewandt sind okay. Wobei ich Prime oder Korvimin bevorzuge.

    Liebe Grüße Susanne
     
  10. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo,
    ist denn zur Diagnosefindung als 1. ein Kropfabstrich gemacht worden? LSM werden ja meist auf Verdacht behandelt, vorher sollte aber möglichst abgeklärt werden, ob der Vogel nicht z.B. Trichomonaden hat, die ebenfalls "Schnupfen/Husten" verursachen können (neben noch anderen möglichen Erregern, die ebenfalls solche Symptome hervorrufen).
    Der Kropfabstrich sollte dazu bei Trichomonadenverdacht sofort unter dem Mikroskop begutachtet werden, da diese schnell absterben.
    Zu häufig wird nämlich auf LSM behandelt und es sind gar keine.
     
  11. #10 WinterbrauT, 15. Januar 2010
    WinterbrauT

    WinterbrauT Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich halte mich an das Rezept.
    Ich danke dir vielmals für all die Zeit charly18blue.

    @Andrea 62

    Es wurde kein Kropfabstrich gemacht. Der Tierarzt meinte, es sei unnötig. Damit sollten wir warten ob sich der Zustand verbessert. Aber meiner Meinung nach tut er das nicht. Ich werde ihn darum bitten. Der Gedanke, dass er plötzlich einfach so von der Stange fallen könnte, jagt mir Angst ein...
     
  12. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ja, würde ich auch machen. Dass er so plötzlich von der Stange fällt glaube ich eher nicht :trost:, hoffentlich klärt sich die Sache.
     
  13. #12 WinterbrauT, 18. Januar 2010
    WinterbrauT

    WinterbrauT Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke dir lieb für dein Mitgefühl Andrea.
    :)

    Heute um vier haben meine zwei Kanaris Stellung bei der Tierklinik. Bin jetzt echt gespannt was dabei rauskommt.

    Samy hat gestern Abend Durchfall bekommen.

    Ich teile euch dann mit, an was er (vl auch sie) erkrankt ist.

    Liebe Grüße und danke vielmals für eure hilfreichen Vorschläge.
     
  14. #13 charly18blue, 18. Januar 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Dann nimm Dir gleich Bird-Bene-Bac oder PT-12 aus der Tierklinik mit. Ich drücke die Daumen, dass die gleich finden was los ist.

    Liebe Grüße Susanne
     
  15. #14 WinterbrauT, 18. Januar 2010
    WinterbrauT

    WinterbrauT Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Bird-Bene-Bac hat er mir auf Anfrage mitgegeben, danke.
    Zusätzlich auch noch Vogelkohle.

    NUR: Hat er sich geweigert ihn näher zu untersuchen. (Abstrich, Keimuntersuchung) Grund: Es könnte dem Tier schaden und seinen Zustand verschlechtern. Er hat mir ein Antibiotiker mitgegeben und noch einmal das Mittel gegen die Milben auf den Nacken beider Vögel aufgetragen.

    Falls es in den nächsten drei Tagen schlechter wird, wird eine genauere Untersuchung durchgeführt.

    :nene:
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 charly18blue, 18. Januar 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    wenn Du Bird-Bene-Bac hast brauchst Du keine Vogelkohle. Aber grundsätzlich verstehe ich nicht, dass er nicht mal eine gründliche Untersuchung durchgeführt hat. Wenn z.B. Trichomonaden dahinter stecken sollten, hilft das Antibiotikum nicht. Das Ganze ist eine Behandlung auf Verdacht und nicht professionell und sieht nicht sehr vogelkundig aus. Wenigstens einen Abstrich von dem Durchfall hätte er schon labortechnisch untersuchen lassen können.

    Wenn Du das Antibiotikum gibst sind z.B. die Abstriche schon verfälscht. Ganz ehrlich, wenn Du die Möglichkeit hast eine zweite Meinung bei einem wirklich vogelkundigen Tierarzt einzuholen, würde ich das machen. 3 Tage können bei einem kranken Vogel eine Ewigkeit sein und über Leben und Tod entscheiden.
     
  18. #16 WinterbrauT, 19. Januar 2010
    WinterbrauT

    WinterbrauT Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    charly18blue:

    Gut, Vogelkohle lasse ich weg.

    Es ist in Österreich zum Haare ausraufen, vogelkundige Tierärzte zu finden. Die einzige Tierärztin, die auf Vögel spezialisiert ist und in meiner Nähe wohnt (Oberösterreich), ruft nicht zurück.

    Ich hoffe sehr, das die VERMUTUNG des TierARZTES sich als richtig erweist, dass sie Milben haben, und es ihm morgen besser geht.
    Heute nacht atmet er nicht pfeifend. Das ist schon mal gut.

    Scheint so als müsste ich sonst morgen nach Wien (Habe die letzten wochen wie wild nach Tierärzten in Ö gegoogelt...)
     
Thema: Hygienemaßnahmen bei LSM (Kanarien)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lsm vögel

Die Seite wird geladen...

Hygienemaßnahmen bei LSM (Kanarien) - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  2. Kanarien Männchen springt wild herum

    Kanarien Männchen springt wild herum: Hallo. Vor 4jahren flog unserem männchen das weibchen davon. Wir kauften dem männchen ein neues weibchen. Es stellte sich heraus das es ein...
  3. Kanarien Windschutz

    Kanarien Windschutz: Hallo zusammen, Ich habe seit drei Wochen Kanarienvögel. Sie leben bei uns auf der überdachten Terrasse in einer kleinen Voliere. Diese steht mit...
  4. Was für ein Kanari ist das?

    Was für ein Kanari ist das?: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo liebe Forenmitglieder, ich bin neu hier und habe eine Frage: Um welche Zuchtrichtung handelt es sich...
  5. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]