Ich benötige Hilfe

Diskutiere Ich benötige Hilfe im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Meine chicoline ist 12 Jahre alt, seit Pfigsten hab ich den kuki dazubekommen, der ist 8 Jahre alt. Ich hab folgendes Problem mit den beiden....

  1. #1 chico/kuki, 12. August 2007
    chico/kuki

    chico/kuki Guest

    Meine chicoline ist 12 Jahre alt, seit Pfigsten hab ich den kuki dazubekommen, der ist 8 Jahre alt.
    Ich hab folgendes Problem mit den beiden.
    Sie verstehen sich gut, kraulen sich gegenseitig, genauso wie füttern.
    Der kuki hat nun angefangen dem chiko im Bereich der Talgdrüse die Federn rauszuziehen, so das die sich nicht entwickeln können und es zu einer Entzündung kam.
    Der kuki hat den chico so bedrängt, das er sich hat fallen lassen und sich an einem Flügel alle Handschwingen abgestoßen hat.
    Wer hat sowas schon mal erlebt und kann mir einen Tipp geben, wie ich dem kuki das abgewöhnen kann.
    Im Moment hab ich die beiden in der Voliere durch ein Gitter getrennt.

    Für guten Rat wäre ich dankbar. Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Okoner

    Okoner Guest

    Schaff genügend Ausweichmöglichkeiten für die beiden damit fals es wieder zu (Attacken) kommt es nicht so endet wie beschrieben, für das mit dem Federn Rupfen hab ich leider keine Lösung aber vieleicht hilft das ja auf etwas dabei und verschafft Stressmilderung für die beiden, Dauerhaft trennen tut ihnenen meiner Meinung nach nicht gut.
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Peter,

    sind beide geschlechtsbestimmt, also ein echtes Paar?
    Wie groß ist die Voliere? Hast du beide mal einem papageienkundigen TA vorgestellt?
    Ich denke auch, dass eine dauerhafte Trennung für beide nicht gut wäre, da sie sich ja anscheinend gut verstehen. Durch die Trennung können beide leiden und sich etwas "antun".

    __________________

    LG
    Sven und
     
  5. #4 chico/kuki, 12. August 2007
    chico/kuki

    chico/kuki Guest

    Hallo, wenn die beiden draußen sind, könnten sie auseinandergehen. Das machen die aber nicht, der eine läuft immer hinter dem anderen her, bis der kuki die Gelegenheit ergreift um dem chico hinten eine Feder wegzuholen. Im nächsten Moment schnäbeln sie dann wieder.
    Danke für die Antwort.
    Peter
     
  6. #5 chico/kuki, 12. August 2007
    chico/kuki

    chico/kuki Guest

    Hallo, der chico ist ein Weibchen, von dem kuki weiß ich es noch nicht, will aber noch einen DNA Test machen lassen. Die Voliere ist 136 breit, 81 tief ind 191 hoch. Die Trennung besteht im Moment nur durch ein Trenngitter in der Voliere.
    Wenn ich zu Hause bin lass ich die schon raus und versuch zu verhindern, das der kuki Federn klaut.
    Ich weiß nicht ob es daran liegen kann, das der chico eine Naturbrut ist und der kuki von Hand aufezogen wurde.
    Danke für die Antwort Peter
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Hallo Peter,

    eine so kleine Voliere nochmal teilen - das ist nicht gut :trost:
    Auch kann es durchaus sein, dass Kuki es extra für dich macht, weil er dann merkt, dass er deine Aufmerksamkeit bekommt.
    Die Geier machen ja alles, was sich für sie lohnt. Wenn er damit erreicht, dass du dich mit ihm beschäftigst, so hat er gewonnen und lernt schnell was er machen muss, damit du dich kümmerst.

    __________________

    LG
    Sven und
     
  8. #7 chico/kuki, 12. August 2007
    chico/kuki

    chico/kuki Guest

    Hallo Sven
    Die Trennung ist auch im moment nur für die Zeit wo ich nicht da bin, damit der Hintern vom chico wieder heilen kann. Wenn ich zu Hause bin sind die beiden immer draußen und hägen sofort zusammen.
    Das Hauptproblem ist ja im Moment, das der chico nicht abfliegen kann wie er will, weil an einem Flügel 11 Federn fehlen.
    Der stürzt ab wie ein kaputter Hubschrauber
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Peter,

    ich würde die Zwei auch nicht allzulange trennen, da sie sich ansonsten doch sehr zu mögen scheinen.

    Wie Sven ja auch schon schrieb, würde ich dem Rupfen möglichst keine Beachtung schenken, da Kuki das evtl. erst recht als Ansporn zum Weitermachen ansehen könnte, da Kuki so Aufmerksamkeit auf sich zieht, wenn Du reagieren tust.

    Ich würde eher versuchen ihnen viel Beschäftigungsmaterial anzubieten, damit sie möglichst wenig Langeweile haben und Kuki vom Rupfen etwas abgelenkt wird.
    Dazu kannst Du z.B. zum Zernagen gut frische Zweige, Pappe, Papier usw. anbieten.
    Parallel würde ich die beiden täglich abduschen ( Blumenspritze).

    Was fütterst Du denn ?
    Ich frag deshalb, weil manchmal auch ein Vitamin- und/oder Mineralstoffmange hinter dem Federzupfen stecken kann ;) .

    Hast Du einen Kalk-Mineralstein im Käfig ?

    Es könnte theoretisch auch möglich sein, dass Kuki die Unart auch von den Elterntieren im Nest abgeschaut hat und selbst von den Eltern gerupft wurde und nun auch damit anfängt. Dies geschied oft aus übertriebener Fürsorge und in solchen Fällen ist es leider sehr schwer, das Rupfen wieder abzugewöhnen.
    Vielleicht war dies auch der Grund, warum sie zur Handaufzucht vom Züchter aus dem Nest genommen wurde, wäre zumindest möglich.

    Ich würde übergangsweise empfehlen, Chico zu ihren Lieblinkssitzplätzen Aufstiegshilfen anzubieten, bis sie wieder richtig fliegen kann.
    Dazu kannst Du z.B. dickere Sisalseile anbieten oder auch Naturäste oder ein Leiterchen.
    So kann sie auch zu Fuß ihre Plätze aufsuchen und sich so behelfen ohne die Flügel zu gebrauchen :zwinker: .
     
  11. #9 chico/kuki, 14. August 2007
    chico/kuki

    chico/kuki Guest

    Hallo Manuela
    Die beiden sind schon wieder zusammen. Der chico wollte nicht fressen und der kuki hat den ganzen Käfigboden leergefegt.
    Der Hintern tut dem chico auch nicht mehr weh, ich kann problemlos die Stelle einkremen. Morgen geh ich nochmals zum TA zum nachsehen.
    Mit dem Aufmerksam aufsichziehen könnest du recht haben. Der kuki schleicht sich von der Seite an, kuckt zu mir und zupp hat er eine kleine Feder geklaut.
    Als Futter hab hab ich eine Papageienmischung von der Landwirtschaftlichen Genossenschaft. Ich biete auch Sand mit Grit an, den die aufnehmen können und natürlich jeden Tag frisches Obst.
    Wenn die beiden draußen sind, rennt der chico immer hinter dem kuki her.

    Viele Grüße von Peter, chico und kuki :0-
     
Thema:

Ich benötige Hilfe

Die Seite wird geladen...

Ich benötige Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinke brut bitte um Hilfe

    Zebrafinke brut bitte um Hilfe: Hallo Freunde, meine finke haben vor ca.3 wochen 4 Eier gelegt, heute war ich etwas neugierig warum es so lange gedauet hat. Als ich die Eier sah...
  2. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  3. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...