Ich bin am verzweifeln

Diskutiere Ich bin am verzweifeln im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, heute weiß ich echt nicht weiter, Kira meine Henne beist mir plötzlich immer in die Finger, aber ich kann da keine Aggressiven...

  1. Matjes

    Matjes Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42781 Haan/Gruiten
    Hallo,
    heute weiß ich echt nicht weiter, Kira meine Henne beist mir plötzlich immer in die Finger, aber ich kann da keine Aggressiven Verhaltensweisen erkennen. Die Federn liegen glatt an sie hat keine Puppillen Reaktionen sie beißt mir halt nur in die Finger. Es scheint mir eher so als sieht sie meine Finger als ein Spielzeug.
    Wenn sie auf meiner Sultter sitzt macht sie an meinem Kopf die Partner Gefieder pflege, so wie sie es bei Gismo macht. Sie knabbert auch so an meinen Händen rum das tut auch nicht weh aber jetzt beißt sie halt auch so in die Finger das es weh schmerzt. Gehört das auch zur pflege, will sie ja nicht zu unrecht bestraffen oder so.
    Heute hat sie die Hännde aber auch angesprungen mit den Flüggeln geflattert und gekreischt und reingebissen. Genauso sieht es aus wenn sie mit ihren Bällen spielt. Sie hat den Kopf auch immer son nach hinten gerissen als wolle sie meine Hand wegwerfen.
    Das resoltat ist jedenfalls zerbissene und zerkratze Hände:(. Will sie mir damit zeigen das ihr langweillig ist oder spielt sie mit mir ich bin echt überfragt.
    M.f.G.
    Mattias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    das wichtigste im moment ist, das du ab sofort ihr keine gelegenheit mehr gibst dich zu beissen denn es sieht so aus als wenn du es ihr beibringst...danach hast du zeit zu beobachten und daruber zu diskutieren..
    also vergiss nicht keinen schanze geben...
    tschuss
     
  4. Matjes

    Matjes Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42781 Haan/Gruiten
    Hallo,
    das versuche ich ja aber ist manchmal nicht so leicht. Ich werd es Beobachten danke
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Du musst auch nicht verzweifeln...das sind alles normale phasen im leben mit den papageien...
    wenn ich sage wichtig ist das sie keine schanze mehr hat dich zu beissen, ist es fur den moment ...auch wenn du dich nicht mehr mit ihr beschaftigst..

    vielleicht ist sie nur in ihrem PMS so wie manche frauen...:))
     
  6. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hi Matjes,

    also bestrafen kannst du sie nicht. Aber du kannst dich auch raushalten und sie zum Partnervogel setzen. Lass sie mal in Ruhe und vor allem vermeide jede Art von Biss. Vielleicht ist Sie über motiviert, das passiert oft bei wildem Spiel.
    Lass sie nicht auf Deine Schulter! Wie alt sind die Beiden?

    LG Karin
     
  7. #6 MCGraupi, 31. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2012
    MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Ich würde momentan den direkten Körperkontakt einstellen.
    Ich würde mit einem Ast üben.
    Rufen - landen / Rufen - absetzen, sitzen bleiben / abholen - aufsteigen usw ...
    Dies gibt wieder mehr Vertrauen, doch eine gewisse Distanz die man langsam wieder aufbauen kann.

    Bestrafen würde ich nie.
    Belohnen ist besser :-). Positive Sachen verstärken ;-).



    Grüsse MCGraupi
     
  8. #7 charly18blue, 31. August 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Du hast schon gute Ratschläge bekommen, aber eines möchte ich Dir nochmal ans Herz legen: Bestrafe niemals einen Papagei für sein Verhalten, er hat einen Grund dafür.

    Ganz genau!!!!
     
  9. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Mein Reden! Jedoch nicht sofort, sondern nach und nach, konsequent und regelmäßig. Wie bereits einmal beschrieben, Ziel ist es Freund zu sein, nicht Partner.

    Bestrafung ist tabu.Jedoch gibt es schon eine Art Bestrafung, die aber bei Weitem nicht so aussieht, wie man sich das denkt. Schimpfen, Dinge werfen oder Gewalt ist absolutes No Go. Wenn man sich jedoch z-B. zur richtigen Zeit abwendet, dann ist das negative Verstärkung für das Tier und auch eine Art Bestrafung. Das ist ein langer und schwieriger Prozess und man muss aufpassen was man tut. Positives Verhalten wird verstärkt, negatives nicht beachtet.
    Man muss schon unterscheiden. Einen Ast benötigt man hierzu allerdings nicht. Körpersprache!

    Wenn du die Regeln beachtest und nur Freund bist, Dich nicht zu sehr einmischt, dann klappt das sehr gut. Willst Du nun Partner sein, wird Dich Dein Tier mit Sicherheit auch so sehen. Was tut der Vogel wenn ihm sein Partner zu Nahe kommt und ihn nervt? Macht er nicht das Gleiche? Versetz Dich in seine Lage! Denk Vogel! LOL

    LG Karin
     
  10. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe noch etwas vergessen. Du schreibst selbst, wenn Dein Tier auf der Schulter sitzt, dann tut es das Gleiche wie bei seinem Artgenossen. Fällt Dir etwas auf? Das ist Sache seines Partners.

    Kommt Dein Tier auf die Schulter geflogen, versuche es mit einem Verstärker in Richtung Hand zu lotsen. Halte dabei Deine Hand etwas höher, in etwa in Schulter Höhe. Dein Vogel soll lernen, die Hand oder der Unterarm ist mein Platz und nicht die Schulter. Übe das konsequent und verstärke immer dann, wenn er auf der Hand oder dem Unterarm sitzt. Das gilt auch für das andere Tier. Warum? Stell Dir vor, der Vogel wählt Dich irgendwann als Partner, möchtest Du dann das er Deine Aufmerksamkeit durch kneifen mit dem Schnabel sucht, wenn er auf Deiner Schulter sitzt? Das kann böse Folgen haben. Überlege Dir auch die Tatsache, das wenn Du erst mal Partner bist, was passieren kann. Der Vogel ist gefrustet, versteht nicht warum sein Partner seine Gefühle nicht so erwidert, wie er sich das wünscht. Ich weiß nicht wie alt Deine Tiere sind, ich gebe Dir nur diesen Rat. Versetz Dich in das Tier.

    Wäre ich Du, dann würde ich mit ihm trainieren, mit beiden Tieren. Schaffe Vertrauen, bis zu einem Punkt - der Freundschaft - nicht mehr nicht weniger. Ich weiß das ist schwer, man verfällt sehr leicht in diesen Rhythmus, denn man hat seinen Vogel gern und ja, bisher war das immer so. Es bleibt auch schön und wird noch schöner, solange man einige Regeln befolgt. Nicht verzweifeln, das brauchst Du nicht, aber handeln, das solltest Du, im Sinne der Tiere. Keine Kritik, überhaupt nicht, nur ein guter Rat.

    LG Karin
     
  11. MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Ich würde dies mit dem Ast wirklich probieren.
    Ich habe das Gefühl Du kannst die Situationen nicht richtig einschätzen.
    Mit dem Training lernt ihr Euch besser kennen - das gemeinsame Spiel findet statt.
    Dies schafft Vertrauen und auch für beide eine Sicherheit.
     
  12. #11 Monty01, 1. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2012
    Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Wozu? Das Tier ist, wenn es nicht aufgeregt ist, durchaus in der Lage auf die Hand zusteigen. Angst würde ich auf keinen Fall zeigen, warum auch? Damit es lernt, prima, jetzt gehts per Stock? Wenn das Tier in dem Moment wo Du ihn bittest aufzusteigen, Anzeichen macht zu beißen, mach zu, d.h. Du nimmst Deine Hand kurze Zeit auf den Rücken und verstärkst nicht, gibst ihm aber nach kurzer Zeit die Möglichkeit es richtig zu machen. Dann klappt das auch.

    LG Karin

    PS. "Gut" + Verstärker nicht vergessen!" Das Tier lernt, wenn nicht beim ersten Mal dann später. Das ist wichtig!
     
  13. MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Meine beiden fliegen mir auf den Ast. Sie kommen aber auch auf die Hand.
    Sie bleiben sitzen wenn ich ihnen sage sie sollen bitte warten / ich entferne mich und komme wieder, sie sitzen an der gleichen Stelle.
    Sie gehen auf die Waage, sie lieben es.
    Wir spielen gemeinsam Spiele usw.

    Und all diese Sachen machen wir ohne clickern.
    Das Vertrauen ist gegenseitig zu 100 % da.

    Aber dies geht nur wenn man die Körpersprache versteht.
    Deshalb finde ich das gemeinsame Spiel wichtig.
    Man lernt sich besser kennen und man lernt sich vertrauen :-).

    Dies mit dem Ast mache ich seit sie ganz klein waren.
    Meine Kids können den Grauen rufen und sie fliegen auf den Ast.
    Kinderhände sind klein und deshalb ist es mir lieber sie landen auf dem Ast.
    Sie kennen den Ast, es ist keine Gefahr, es gehört dazu - und es ist sehr hilfreich.



    Grüsse MCGraupi
     
  14. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo McGraupi,

    wer spricht vom clickern? Das brauche ich gar nicht, ich habe eine Stimme. Wenn du Kinder hast, ist das eine andere Geschickte. In diesem Fall stimme ich Dir nicht zu, denn der Vogel ist kein Beisser, er zeigt nur auf seine Art, was ihm nicht gefällt und ist sehr auf eine Person fixiert. Du sagst es, Körpersprache! Der Ast kommt ins Spiel, wenn Du einen Beisser hast, der dies regelmäßig tut. Allerdings möchte ich den Halter auch nicht verunsichern. Wenn er um Hilfe bittet, dann gebe ich ihm meinen Rat. Was er letztendlich damit anfängt, ce la vie! Dennoch kein Grund sich zu streiten, ich muss jetzt eh weg!

    LG Karin
     
  15. MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Karin ich möchte sicher nicht streiten.

    Ich habe nur geschrieben wie ich es mache.
    Es heisst nicht dass alle dies so machen müssen.

    Für mich sind Graupapageie keine Beisser, sicher nicht.
    Unsere Grauen beissen NIE !!!
    Sie sind absolut liebevoll, intelligent und sozial.

    Grüsse MCGraupi
     
  16. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    ich nochmal,

    das ist auch gut so. Dafür ist ein Forum da. Guck mal genau, da sind bereits einige Fehler im System. Meine Tiere beißen auch nicht, sie rupfen nicht, sie schreien nicht etc. Das ist hier aber nicht die Frage. Lies den Text von Matjes genau, wenn er nicht aufpasst, kann das Tier ein Beisser werden oder es könnte im schlimmsten Fall nicht seinen Artgenossen als Partner wählen, sondern den Halter. Das ist der Grund warum ich so schreibe. Das Du mit Deinen Tieren klar kommst, steht doch ausser Frage und ist hier auch nicht Thema. Es geht darum, Fehler aus zu schließen und ja - viele Wege führen nach Rom! :) Da hast Du Recht.:zwinker:

    LG karin
     
  17. Matjes

    Matjes Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42781 Haan/Gruiten
    Hallo,
    erstmal danke für die tollen Tipps. zu deiner Frage die beiden sind jetzt knapp 7 Monate alt. Kira die Henne ist eine Handaufzucht (Der größte Fehler denn ich gemacht habe, dafür könnte ich mich jetzt noch Bestrafen) und Gismo eine Naturbrut (Damit wollte ich meinen Fehler dann was Ausbügeln).
    Verstärkung... damit kenne ich mich aus. Muss ja Leute wie Pawlow, Skinner, Thorndike, Gründer vom Behaviorismus, Operantes, Klassisches Konditionieren etc. als Sozialpädagogik Student kennen. Durch dieses Wissen konnte ich mir schon of Helfen und auch gut Erziehen. Auf Komandos wie komm und ab Hört Kira schon. Giasmo ist noch nicht zahm aber es wird immer besser. Ich habe den Kontakt zu Kira schon sehr reduziert. Damit sie sich an Gismo besser Annähert. Aber wenn ich mit im Zimmer bin und Sie kommt manchmal vorbei kann ich sie ja nicht immer ohne Grund wegschicken, ich glaube dann würde sie sich auch was Bestraft fühlen oder. Aber habe Jetzt schon angefangen das wegschicken von mir im spiel zu machen und es klappt schon recht gut.
    M.f.G.
    Mattias
     
  18. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hi Mattias,

    wow, dann schwimmen wir ja auf der gleichen Welle. Da du das alles bereits kennst, musst Du es nur noch umsetzen. Mach Dir keine Sorgen wegen Kira, sie wird ihren Partner akzeptieren, wenn Du dich an die Regeln hältst. Wegschicken, nein - einbeziehen ja. Versuche Beide Tiere gleich zu behandeln. Soll einer auf dem Kletterbaum verbleiben, dann auch der Zweite. Tun sie es - Verstärkung! Mir geht es genauso, 2 x HZ x 2 x NB und das klappt nun wunderbar. Interaktion nun immer zu zweit und versuche, das sie sich dabei immer näher kommen. Positives dabei immer verstärken, mal einen Ausrutscher, den einfach übersehen. Du kannst das, habe ich keinen Zweifel. Und wenn Du Fragen bei der Umsetzung hast, dann her damit.

    LG Karin
     
  19. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hi Mattias,

    Du brauchst auch den Kontakt nicht zu reduzieren, wenn Kira zu Dir kommt, dann ist das ok, sie tut es ja aus freien Stücken. Achte nur darauf, das Du Gizmo einbeziehst, ergo, setze Kira in seiner Nähe ab und trainiere eventuell Target Training mit Beiden, oder was immer Du üben möchtest. Verbinde für beide etwas Positives. Wenn Du trainierst halte die Unterhaltung auf ein Minimum und beschränke Dich, wie Du es nennst auf das Kommando ( wir sagen Signal, denn Kommando klingt wie Bundeswehr) - Dein Gut + den Verstärker. Für Zwischendurch gilt immer - Kraulen sie sich, sind sie zusammen, beide mit Gut + Futterverstärker belohnen. Du bist ihr Freund, der Partner ist ihresgleichen. Deine Tiere sind noch sehr jung, das funktioniert, ich habe keinen Zweifel, auch in Bezug auf die HZ würde ich mir nicht allzu große Sorgen machen. Trotzdem ist es für alle Beteiligten vorteilhaft, wenn Du das kuscheln und kraulen erst mal lässt. Sind sie sich näher gekommen, sollte es kein Problem mehr sein.

    LG karin
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 papugi, 1. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    damit der vogel auf den stock kommt muss er auch trainiert werden...

    Mattias, dein vogel ist noch sehr jung. Er wird durch verschienden phasen gehen und du mit ihm. Mit 7 monaten, fangt so ungefahr die phase der pubertat ein...er kann beissen und weiss wohl selbst nicht warum.

    Bei manchen grauen, ist es sehr schwer die korpersprache zu lesen, egal wie stark man versucht...wie gesagt; man fallt einfach rein...vielleicht geben manche auch absichtlich falsche signale...das ist absolut moglich. Man muss mehrere fehler machen um den einzelenen vogel besser zu verstehen.

    Monty gibt schon einen guten rat wenn sie sagt nicht auf die schulter...fruher oder spater ist man froh wenn der vogel es sich nicht angewohnt hat.
    Es ist immer 100 mal leichter den vogel an die schulter zu gewohnen als ihn ab zu gewohnen.

    Ich personlich liebe es das ein vogel, nicht nur auf die hand gewohnt, aber auch an einen stock gewohnt ist.
    Man braucht den stock nicht immer zu benutzen aber es kann sehr praktisch sein z.b. wenn der vogel zu hoch ist oder noch in einer hormonphase usw...

    Ich habe einen whkakadu der, obwohl er sehr gut auf die hand kommt und total zahm ist, seinen eigenen willen hat..
    in manchen situationen muss ich einfach einen trick benutzen...ich gebe die wahl...oder du kommst auf den stock oder ich nehme dich ins handtuch...vor beidem hat er keine angst. In diesem prazisen moment, wenn er ganz stur nicht auf die hand will...was immer auch der grund ist....wahlt er von alleine auf den stock zu kommen, und, dann auf die hand.. die letzere ist sichere da er handicaped ist und ich ihn nicht fallen sehen mochte.

    In unserem leben ist das wahnsinnig praktisch.


    Wenn man aber den vogel nicht fur den stock trainiert hat und plotzlich unbedingt den vogel holen muss, es eilt, der vogel ist stur, er beisst usw usw...hat man lust einen stock zu benutzen...das ist eine schlechte situation um damit anzufangen; vogel hat angst, mensch ist stressiert...alles ist stress und panik...
     
  22. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Celine,
    wie immer, ich gebe Dir in vielen Punkten Recht. Vergiß nur nicht, das wir keinen Stock benötigen, denn da wir Rückruftraining üben, sowie z.B. in die Box gehen, ist das hinfällig. Jedoch, na klar,kann man machen und ist ein Leichtes.

    LG Karin
     
Thema:

Ich bin am verzweifeln

Die Seite wird geladen...

Ich bin am verzweifeln - Ähnliche Themen

  1. Es ist zum verzweifeln....

    Es ist zum verzweifeln....: Hallo, ich weiss nicht ob ihr das auch kennt,aber ich könnte mir vorstellen,daß es einigen von Euch auch so geht wie uns.... Immer wieder muß...
  2. Ich brauche bitte noch einmal eure Hilfe, bin am verzweifeln... :(

    Ich brauche bitte noch einmal eure Hilfe, bin am verzweifeln... :(: Hallo erstmal ihr Lieben, ich hatte vor ein paar Tagen ja erwähnt, das Flo's Fortschitte mittlerweile wieder verflogen sind - ich spreche von...
  3. Man könnte verzweifeln!!!

    Man könnte verzweifeln!!!: Auf diese Anziege hin: Anzeige entfernt! Bekam ich diese Anfrage: Hallo, gerade lese ich Ihre Anzeige, ich bräuchte noch grüne Astrilden, sind...
  4. Ich bin am verzweifeln !!

    Ich bin am verzweifeln !!: Seit 6 jahren lebe ich im sueden der USA, wir haben also fast 10 Monate im Jahr Sommer, und demzufolge eine ensprechende populariatet an Habicht...
  5. Ringeltaube verschluckt sich!!! Bin am verzweifeln

    Ringeltaube verschluckt sich!!! Bin am verzweifeln: Hallo Vogelförener, :prima: Ich bin echt am verzweifeln, ich habe vor ungefähr 5tagen 2 Ringeltauben gefunden. Kurz danach habe ich mich...