ich bin ein frischling :-)

Diskutiere ich bin ein frischling :-) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo du, erst mal herzlich Willkommen! Sag mal, wie alt ist denn dein Grauer und wie lange hast du ihn schon? Ist es ne HZ oder ne NB?...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Isabel_Emanuel, 3. Juli 2005
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Hallo du,

    erst mal herzlich Willkommen!

    Sag mal, wie alt ist denn dein Grauer und wie lange hast du ihn schon? Ist es ne HZ oder ne NB?

    Er lebt alleine?

    Ich frage nur vorher um mir ein besseres Bild machen zu können :)

    Liebe Grüße Isa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dreamy

    dreamy Guest

    Wow

    mensch, das ging ja schnell.

    ja hallo erstmal isa *freu*


    also laut papieren ist willy jetzt genau 1 jahr alt und ioch habe ihn etwa seit 3 1/2 wochen.

    öhm, sorry, was meinste denn mit HZ un NB??? :p

    nun ja, ich habe viele weitere tiere, aber keinen weiteren papagei. ich weiss, dass es nicht so gut sein soll, diese tiere einzeln zu halten. aber da ich nur 3 mal die woche 5 stunden arbeiten gehe, widme ich den rest meiner zeit fast nur ihm und ich denke, daher ist es vielleicht nicht ganz so schlimm mit der einzelhaltung oder!?!?!

    und? was sagt uns das?

    liebe grüße zurück
     
  4. #3 Kuschelcorsa, 3. Juli 2005
    Kuschelcorsa

    Kuschelcorsa Chaos-Miez'

    Dabei seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südwestlich von Augsburg
    Hi,

    generell solltest Du vielleicht ersteinmal wissen,
    dass DU als Mensch Deinem Schwarmvogel ein Ersatz für einen artgleichen Partner sein kannst!

    Es wäre dahe dringend zu raten, ihm einen Partner zu holen, anstelle alles mögliche daran zu setzen, ihn zu Deinem privaten Schmusevogel zu machen.

    Ein Papagei braucht dringend einen Partnervogel, da es sonst zu schweren Verhaltensstörungen kommen kann.
    Dass kann von Schreien (klar, er wäre dann auf Dich fixiert, und wenn Du mal keine Zeit hast, dann schreit er, bis Du Dich wieder um ihn kümmerst), über Rupfen (der Vogel ist so verzweifelt, dass er anfängt, sich alle Federn auszureissen) bis hin zum sicheren Tod führen.

    Einzelhaltung ist ganz sicher keine artgerechte Haltungsart für Papageien.
    Im Gegenteil, es grenzt sogar schon an Tierquälerei.


    Ich möchte Dich hier aber nicht als solchen abstempeln,
    sondern Dir vielmehr die Gefahren der Einzelhaltung vor Augen führen.

    Einen Vogel zum Schmusevogel zu erziehen klappt sowieso nicht, da er eine ganz eigene Persönlichkeit hat, und nur dann zahm wird, wenn ER es will.
    Es kann Dir passieren, dass Dein Einzelvogel nie zahm, sondern Dir gegenüber immer misstrauisch bleiben wird.

    In der Gruppe können Vögel doch genauso zahm werden, wie es vom Einzelvogel erwartet wird.
    Auch das Sprechen könenn sie lernen, wenn sie in der Gruppe gehalten werden, man muss sich nur ausreichend mit ihnen beschäftigen.

    Bitte, informiere Dich hier im Forum gründlich über die Haltungsbedingungen von Grauen!
    Du tust ihm nichts Gutes, wenn Du ihn in Einzelhaft hältst!
    Auch, wenn er in Deinen Augen noch so glücklich aussieht, alleine wird er es niemals sein können!
     
  5. #4 Isabel_Emanuel, 3. Juli 2005
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Also,

    mit HZ ist Handaufzucht gemeint und mit NB Naturbrut (müsste in den papieren stehen)

    Wenn dein Willy erst ein paar wochen bei dir ist, dann gewöhnt er sich grade ein. Er muss zu dir erst mal vertrauen fassen und lernen, dass du ihm nichts tust.

    Mit der Zeit wird er vielleicht nicht schmusiger, aber aufdringlicher werden. Dennoch solltest du deinen Schatz auch ein bißchen erziehen und ihm liebevoll zeigen, was er darf und was er nicht darf.

    es kommt auf den Charakter des Tieres an ob er ein "Schmusevogel" wird oder nicht.

    Das mit der Einzelhaltung... ich bin nicht so jemand der sagt, du musst unbedingt zwei haben, aber ich habe es an meinen gesehen. Wir haben Gismo seit nem Jahr und Garfield seit vier Wochen (Also noch in der Erziehungsphase)

    Du hast nicht immer Zeit für ihn...irgendwann schläfst du mal, gehst weg, oder hast auch einfach mal keine Lust. Dann geht der Papagei einfach zu seinem Partner. Es ist schön zu sehen wie sie schmusen und spielen (oder sich mal zanken)
    Aber sie sind beide zahm. Sie möchten Kontakt mit mir und ich beziehe sie mit ein.

    Vielleicht wäre es doch eine Überlegung wert, denn was ist mal wenn du weniger Zeit hast. Dann trauert dein Willy und je später du ihm einen Partner gibst, desto schwiriger wird es.

    Mal ne Frage: wohnst du alleine mit deinem Grauen oder sind da noch andere Personen?
     
  6. #5 Isabel_Emanuel, 3. Juli 2005
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Wenn du ihn kraulst- also einfach hingehst- wie genau reagiert Willy dann? Sitz er sonst oft in deiner Nähe?
     
  7. #6 Kuschelcorsa, 3. Juli 2005
    Kuschelcorsa

    Kuschelcorsa Chaos-Miez'

    Dabei seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südwestlich von Augsburg


    Okay, jetzt war ich zu langsam..:D

    Doch, auch, wenn Du den Vogel nur dreimal pro Woche für ein paar Stunden alleine lässt,
    ist Einzelhaltung schlimm, und auch nicht gerechtfertigt.

    Es gibt bestimmte Sachen, die Du dem Vogel nicht ersetzen kannst.
    Wo sind Deine Federn, die er Dir kraulen kann, und deren Hülsen er aufknabbern darf?
    Wo ist Dein Schnabel, mit dem Du das bei ihm machst?
    Kannst Du Nahrung hochwürgen, um ihn zu füttern, oder mit ihm um die Wette fliegen?
    Auch den Sexualtrieb und die damit verbundenen Bedürfnisse wirst Du ihm nicht erfüllen können.

    Fakt ist, ohne Partner wird sich Willy ausschiesslich auf Dich konzentrieren -
    was Du ja auch willst.
    Sorry, aber das ist in meinen Augen verdammt egoistisch.
    Was machst Du, wenn Du krank bist, oder beruflich unterwegs?
    Wer kümmert sich um den kleinen Kerl, der dann aus Trauer vermutlich nicht einmal mehr fressen wird?

    Was passiert, wenn DU Dich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um ihn kümmmrn kannst?

    Mit einem Partner ist ein Besitzerwechsel viel leichter zu verkraften,
    da sich das Pärchen dann eher auf den jeweiligen Partner konzentriert, und nicht so sehr auf den Halter fixiert.
     
  8. #7 Isabel_Emanuel, 3. Juli 2005
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Ich denke auch, dass ein einzeln gehaltener papagei evebtuell auch mal zur "Plage" werden kann, da die Anhänglichkeit auch mal nerven kann.

    Dreamy, das ist jetzt von uns nicht böse gemeint- am liebsten würde ich dich mal zu mir einladen, dass du mal siehst wie aufdringlich auch zwei sein können :)
     
  9. Motte

    Motte Guest

    Hallo und herzlich Willkommen in den Vogelforen :)

    Du hast den Vogel erst seit einigen Wochen, er ist bereits ein Jahr alt und zeigt keinerlei Scheu vor Dir. Das ist doch mal was, oder?

    Dafür das Dein Grauchen kein völlig fehlgeprägter Vogel zu sein scheint, wäre ich an Deiner Stelle sehr dankbar. Er aktzeptiert Dich, ist aber nicht von Dir "abhängig".

    Zum Thema schmusen. Vögel sind keine Kuscheltiere. Einige Charaktere schmusen gern ausgiebig, andere können das nicht ab und wieder andere dulden nur ein kurzes Streicheln. Da kann man nichts machen.

    Besorge Deinem Vogel doch einen gegengeschlechtlichen Partner, BEVOR er sich wirklich wie gewünscht völlig auf Dich fixiert.

    Wie die anderen schon geschrieben haben, kann so ein einzelner allein gehaltener Vogel eine ware Plage sein.

    Heute war ich in einem Park und wie immer blieb ich vor den Vogelvolieren stehen. Und wie immer musste ich schlucken als ich die gerupften Papageien sah, die trotz Artgenossen an den Gittern klebten und nach der Aufmerksamkeit der Passanten schmachteten. Die meisten von ihnen sind Vögel von Privathaltern die ihre Schmusebabies nicht mehr "ertragen" konnten.
     
  10. #9 julchen1971, 4. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Juli 2005
    julchen1971

    julchen1971 Guest

    Das wird schon noch....

    Hallo Dreamy...

    Also... wenn der Graue 1 Jahr alt ist und erst seit paar Wochen bei Dir, und schon so zahm ist... tippe ich mal auf eine HZ (Handaufzucht)...
    Ob er zahmer wird als er bisher ist, entscheidet der Vogel selbst....!!! Da kannst Du machen was Du willst. Nach der kurzen Zeit befindet sich der hübsche noch in der "Eingewöhnungsphase" also nix überstürzen.

    Was das alleinhalten angeht, falls Du die vielen € für einen zweiten ausgeben kannst, tu es!!!! Du wirst es nicht bereuen. Auch eine Vergesellschaftung mit einer Amazone kann gutgehen... muß es aber nicht... darüber scheiden sich bei manchen die Geister...!!! Auch Grau & Grau kann gut oder schiefgehen....!!! Deshalb gibt es ja am "Markt" soviele "gebrauchte" Zweitvögel! (Wegen Disharmonie abzugeben usw....)

    Bei uns ist das "gutgehen" glückerweise der Fall, das unsere Graue "Jacky" sich von unserem "Fussel" (Venezuela Amazone) den Kopf kraulen läßt und umgedreht... die sind echt unzertrennlich mittlerweile... Sie "Jacky" plappert sogar schon "amazonisch" :dance: Wenn man nicht hinsieht merkt man nicht wer einen zutrötet :-) Wobei die Amazone zahmer ist als die graue...

    Also laß Dich nicht verunsichern.... Dein Willy ist doch schon mehr zahm als man es nach der kurzen Zeit erwarten kann.

    Ach ja... was ich noch loswerden wollte.... Ich empfinde es als größere Tierquälerei bzw. Sauerei, wenn den Vögeln die Flügel beschnitten werden damit sie ja nicht fliegen können..... als das sie allein gehalten werden...
    Es schreit und rupfen sich nicht alle bloß weil sie auf den Menschen fixiert sind. Und ich kenne wirklich viele Papageien und deren Halter!!!!
    Und wer die Vögel wirklich artgerecht halten will soll in Ihre natürliche Heimat reisen und das Tier frei lassen!!!!!!!!!
    Außerdem finde ich es im Forum ehrlich gesagt doof, wenn sg. "Newbies" wegen einer simplen Frage gleich doof angemacht werden ohne auf die eigentliche Frage zu antworten!!!!

    Also denn... viel Erfolg noch mit Willy und beste Grüße :freude:

    von denn Bellis
     
  11. Motte

    Motte Guest


    Hmmmm?

    Zu der Verpaarung zweier nicht-artgleicher Vögel. Ich finds nicht wirklich ideal. Sicher können die sich auch super anfreunden, aber wenn man vor der Wahl steht, ist es besser man schafft gleich einen artgleichen Partner an. Man packt ja auch keine Kuh mit einem Schaf zusammen
     
  12. #11 hansklein, 4. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Juli 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Erstmal vol die Logik hier Frau Moderatorin unbekannterweise...

    Erst lesen, dann denken, dann Posten und Posting vorher überdenken... Gerade als Mod, nicht Fish???!!!

    Wenn ich ein Ersatz sein könnte, warum sollte ich nen Partnervogel holen???
    Tschuldige meine Verbesserung... Als Admin woanders weiss ich, dass korrekte Postings wichtig sind.. das verwirrt nur... Lass dir deine Aussage mal durch den Kopf gehen!
     
  13. #12 hansklein, 4. Juli 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Und das bezweifel ich auch mal stark... Frau Mod...

    Wie die anderen schon geschrieben haben, kann so ein einzelner allein gehaltener Vogel eine ware Plage sein.

    Heute war ich in einem Park und wie immer blieb ich vor den Vogelvolieren stehen. Und wie immer musste ich schlucken als ich die gerupften Papageien sah, die trotz Artgenossen an den Gittern klebten und nach der Aufmerksamkeit der Passanten schmachteten.

    Also du weisst, warum die Halter die Papa's abgegeben hatten?

    Also kannste hellsehen und zurückblicken.. Sorry me...

    Also die gerupften Papageien sind gerupft, obwohl sie doch jetzt "optimale Haltungsbedingungen... sprich Schwarm haben... Weil sie den Mensch bevorzugen...

    Woraus schliesst du das nachweislich???

    Glaub nich, dass ein Halter einen Vogel abgeben wird, der ein Schmusevogel ist und voll an ihn hängt und nicht Rupft... Sorry Motte!!!

    Kann ich auch hier Mod werden Pat??? *GGG Da kann ich dann die "kleinen Fehler" verbessern...

    LG

    Hans
     
  14. #13 hansklein, 4. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Juli 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Wie wärs mit Clickertraining?

    Damit beschäftigt ihr euch erstmal miteinander und lernt voneinander.

    Auf der anderen Seite wäre anzuraten, einen Partner für deinen Papagei dazuzuholen, der zum einen Blutsfremd und zum anderen Gegengeschlechtlich, also DNA getestet sein sollte und ungefähr im gleichen Alter, um Problemen die mit Beginn der Geschlechtsreife eintreten können, vorzubeugen...

    Dazu noch viel Freiflug, eine gesunde Ernährung und viel Beschäftigung für die Geier...

    Das Beschäftigen mit dir als Mensch sollte eher auf Freiwilligkeit beruhen. Einige Sachen kann man da trainieren, wenn man dazu bereit ist...

    Sie werden schon auf dich zukommen, wenn du es richtig anstellst... Papageien sind nun mal, wie schon erwähnt keine Schmusevögel. Aber können durchaus bei einem Menschen (oder auch 2 oder 3...) glücklich leben...

    Das ist eine Frage der Haltung und auch der Erziehung u.a...

    Es ist sehr viel Möglich... Us Geier sind ja nit doof...

    Siehe auch:

    Shanlung

    Liebe Grüße

    Hans
     
  15. dreamy

    dreamy Guest

    hmmmmmmmmmmmmmm....

    so leute, mal ganz langsam!

    ich bin hierher gekommen um mir rat zu holen. ich wollte weder als tierquäler noch als was anders hingestellt werden. grade ich, die sich für das retten einer maus den finger abhacken würde.

    das finde ich echt mies, besonders von dir kuschelcorsa.du kennst mich nicht, du kennt meinen papagei nicht und ich finde es echt unterste schublade, was du geschrieben hast... und deinen kommentar? den hättest du dir echt sparen können. da haben mir die antworten von isa, motte und insbesondere julchen tausendmal mehr geholfen.

    ich habe weder geschrieben, dass ich meinen willy zu irgendwas zwingen will, noch etwas anders negatives. lediglich ein paar tips von menschen, die sich wirklich mit papageien auskennen, die all ihre eigenarten kennen und lieben, wollte ich. aber ich weiss echt nicht, ob du kuschelcorsa zu diesen menschen zählst.

    so, sorry, aber das muss ich mir nicht sagen lassen.

    isa, motte und julchen, ich denke mal er ist eine handaufzucht...weil, er ist ja zahm. ich habe ja auch nix dagegen, wenn er so bleibt, "wie er ist". bloss wenn es ein paar tricks geben würde, die der "beziehung" zwischen ihm und mir positiv helfen würde, fände ich natürlich super.

    fakt ist, ich habe mit 13 jahren einen kakadu von meiner großmutter "geerbt", welcher damals 68 jahre alt gewesen ist und mit diesem habe ich die letzten 9 jahre meines lebens verbracht, bis er dann starb :( und dieser vogel war eigentlich mein "leben", wenn man so will. ich bin mit ihm im wald spazieren gegangen, ohne kette ohne beschnittene flügel....er ist hin und her geflogen und doch immer wieder zu mir zurück gekommen...es war einfach überirdisch.

    er hat nur mich gesehen und das fand ich wirklich super UND er ist mir in den 9 jahren nie lästig gewesen :+klugsche

    dann ist er wegen seines hohen alters letztes jahr gestorben und ich irgendwie "innerlich" auch. ich wollte keinen ersatz für ihn, aber mir kam alles so leer vor, ganz ohne papageien-gequatsche ohne das "köpfchen-entgegenhalten"....

    ich habe lange überlegt und letzendlich haben ich mir eben meinen willy zugelegt.

    sicherlich kann ich von ihm nicht erwarten, dass er genauso anhänglich ist, wie mein stivi damals. aber ich kenne mich eben mit grauen nicht so gut aus, wie mir kakadus und ebenfalls nicht, mit dem "aneinander gewöhnen".

    denn meinen stivi damals habe ich halbnackt aus einer einsamen voliere gekauft und er ist bei mir nochmal richtig aufgeblüht. alle federn sind nachgewachsen und vom der "begegnung" an waren wir beide echt unzertrennlich :trost:
    ich hatte mal versucht, ihn zu vergesellschaften, aber das schlug extrem fehl, weil er eben von geburt an einzeln gehalten wurde. und anhand meines stivis damals kann ich manchen meinung nicht ganz so zustimmen. sicherlich ist schwarm-haltung immer besser, für fast jedest tier. aber wenn es danach ginge, sollten die menschen kein tier in gefangenschaft halten oder?
    ich weiss nur, dass ein papagei auch erstmal ohne rassengleiche gesellschaft glücklich sein kann, WENN es ihm ansonsten an nichts mangelt.

    genauso, wie willy, er wurde auch von geburt an allein gehalten. und zwei papageien kann ich mir auch aus mehreren gründen einfach nicht leisten. jedenfalls noch nicht.

    und ich muss sagen, unglücklich ist mein willy auch nicht gerade :dance:

    ich wollte nicht, dass es so rüberkommt, als wolle ich ihm meinen willen aufzwingen. ganz sicher nicht!

    ich möchte einfach nur einen treuen, süssen, lieben vogel an meiner seite wissen. mehr nicht. und ich habe ihn jetzt schon mega lieb *gggg*

    liebe grüße aus berlin

    eure dreamy :zustimm:

    (PS.: isa, nein. ich wohne nicht allein, sondern mit meiner freundin zusammen ;))
     
  16. #15 hansklein, 4. Juli 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Da wirste direckt erschlagen...

    von Kuschelcora **knuddel und Motte als neuer User...

    Lasst man langsam angehen, Leutz...

    LG

    Hans
     
  17. dreamy

    dreamy Guest

    na aber ist doch so...

    sorry hans,

    aber ich finde es einfach echt blöde. ich mein, ich glaube kaum, dass ein forum dazu da ist, sich gegenseitig irgend einen scheiss vorzuwerfen.

    eigentlich dachte ich echt, in einem "tier-forum" ist das niveau etwas höher gesteckt und man versucht einfach, sich gegenseitig zu helfen.

    keine ahnung, ob ich das so falsch sehe :k
     
  18. #17 hansklein, 4. Juli 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Da haste recht!!!

    Man sollte helfen, nicht Urteilen...

    Auch wenn jetzt jemand "böse" wird.. so seh ich das auch...

    Alles andere ist evtl. eine persönliche Meinung und manchmal nicht sehr hilfreich :zustimm:

    Eher sollte man überlegen, jemand zu helfen, als ihn zu verurteilen.. Dazu sind Gerichte da, nicht wir...

    Das schreckt doch jeden neuen User ab... :+klugsche

    Persönliche Meinungen darf man woanders austauschen...

    Naja, egal... Bevor der Thread wieda querläuft... Informier dich doch mal über Clickertraining. Wär vielleicht keine schlechte Lösung???

    Muss aba jetzt ins bettle...

    Liebe Grüße und knuddel deinen Grauen für mich...

    Hans
     
  19. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Dreamy,

    vielleicht ist das der feine unterschied, dies ist ein vogelforum und alle "alten hasen" wissen das geier schwarmtiere sind :D

    graue suchen sich ihre bezugsperson alleine, manche sind nur >maennervoegel< andere wieder suchen sich nur die >frau <. weisst du was ueber seine herkunft und wie es da war?
    andersrum hast du ihn erst so kurze zeit und das er sich schon graulen laesst ist doch schon was. ihr 2 braucht einfach nur zeit zum kennen lernen dann merkst du ob er "geschmust" werden moechte und wann nicht. :zwinker:
    aus meiner erfahrung sind kakadus eher bereit sich diese streichel einheiten zu holen als grautiere. ihnen reicht oft eine kurze beruehrung und dann faellt ihne was besseres ein wie zb lampen ab zu montieren :+schimpf


    @ Hans
    Sven ist in urlaub, und deine "wortdreherei" ist nicht gerade die feine englische art :nene: :+klugsche
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Dreamy!
    Erst einmal auch von mir ein herzliches Willkommen-auch wenn der Start etwas holperig angefangen hat! :zwinker:
    Unsere Graupapahenne hat gute vier Wochen gebraucht um sich erst einmal einzugewöhnen.Das du deinen schon am Kopf kraulen kannst ist somit nach so kurzer Zeit schon ein toller Erfolg.
    Ich kenne keinen Kakadu aber im Vergleich zu meinen Aras ist die Graue deutlich ängstlicher und skeptischer allem Neuen gegenüber.Zum Beispiel bei neuen Ästen hab ich bei den Aras kaum eine Chance sie gut aufzuhängen-sie kommen sofort angerannt.Die Graue klettert erst einmal in die letzte Ecke und beobachtet den Zweig und wenn er wirklich nicht angreift nähert sie sich Zentimer für Zentimeter.Somit heißt es für dich einfach "Geduld".Die Grauen brauchen immer etwas mehr Zeit.
    Mit deinem Kakadu hattest du ein wunderbares Verhältnis-versuche den Grauen aber nicht damit zu vergleichen.Er ist völlig anders obwohl es auch bei einem Grauen gelingen kann das er so zahm wird das du mit ihm raus gehen kannst.Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg und viel Übung nötig.Beschäftige dich einfach oft mit ihm und du wirst sehen das er von ganz alleine immer zutraulicher wird.Der "Trick" ist ganz einfach-Liebe und Geduld ! :zustimm:
    Liebe Grüße,BEA
     
  22. Motte

    Motte Guest

    Sag mal Hans was hat Dich denn geritten? Das ist ja furchtbar.

    Und mit Parkbetreibern kann man sprechen, genauso wie mit den Pflegern ;)

    Viele Abgabevögel sind nunmal Vögel diees jahrelang gewohnt waren ihren Halter als Partnerersatz zu sehen. Hat der Halter, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr die Zeit sich um den Vogel zu kümmern, protestiert der Vogel mit Dauergeschrei und Rupfen. Es gibt genug Papahalter die damit überfordert sind.

    Ich kann den Wunsch nach einem zahmen Vogel absolut nbachvollziehen, aber es kann nicht falsch sein darauf aufmerksam zu machen was dabei rauskommen kann.

    Und Deine Wortverdreherei fällt mir heute auch nicht zum ersten mal auf.
     
Thema:

ich bin ein frischling :-)

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.