Ich bin eine stolze Oma.

Diskutiere Ich bin eine stolze Oma. im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Naja, ich hab erst gar keine Nistkastenkontrolle... und verlass mich da auf die Eltern. Hab heute mal versucht ein Bild zu machen, aber damit...

  1. #21 hansklein, 26. Juni 2006
    hansklein

    hansklein Guest

    Naja, ich hab erst gar keine Nistkastenkontrolle...

    und verlass mich da auf die Eltern. Hab heute mal versucht ein Bild zu machen, aber damit Stress ich nur die kleinen und die Eltern, die am Essen waren. Das lass ich jetzt sein.

    Ich denke, dass die Papageieneltern schon wissen, was sie machen und in der Natur wären die kleinen ja auch so 8-10 Wochen im Dunkeln und müssen gucken, wie sie klarkommen, da gibts keine Klappe...

    Ich hoffe auf jeden Fall auf einen guten Ausgang für euch ;-)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 tweety1212, 27. Juni 2006
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Wir warten immer bis die Mama sich endlich mal rührt und rausgeht und dann machen wir Kontrollen bzw. halt sauber. Die Eltern haben da kein großes Problem mit. Danach ist alles wie vorher auch *dreimal auf Holz klopf*
     
  4. #23 Tierfreak, 28. Juni 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Oma :D ,

    da hat man Dir aber einen süßen Enkel beschert :zustimm:!
    Ich freu mich so für Dich und drück ganz feste die Daumen, dass bei der Aufzucht alles glatt läuft.

    PS. Ich natürlich auch für hansklein´s Babys Daumen drück :zwinker:!
     
  5. #24 hansklein, 29. Juni 2006
    hansklein

    hansklein Guest

    Bei uns klappts ganz gut

    die Eltern leisten mit meiner Unterstützung ihre Arbeit. Wie siehts denn bei euch aus Heike? Den Kasten mach ich jetzt net sauber, ist nach der Brut wohl eher angebracht... Warum die Eltern und Baby's stören? Tut in der Natur auch keiner den Stall ausmisten...
     
  6. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hans, ich sehe das genau wie du, doch einen Punkt gibt es, der ist anders als in der Natur, nämlich das Beringen umden 14. Tag herum -- und dann muss man doch an die Kleinen ran, denn später kriegste die geschlossenen Ringe ja nicht mehr drüber.
     
  7. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Was für ein stressiger Tag

    Hallöchen.

    Oh man, gestern war ein Tag. Ich wollte grad zur Massage fahren und verabschiede mich nochmal von den Geiern, gucke noch mal in den Kasten rein
    8o und kriege fast nen Herzinfarkt. Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass der Kleine vorn und hinten gerupft ist und jetzt hatte er ein riesiges Loch in der Nähe der "Schulterblattes". Das war mir echt zu viel.

    Ich dachte: bloss raus mit dem Zwerg, gucken was los ist und ab in die Tierklinik.
    Natürlich war es ein erbitterter Kampf mit der Mama, aber ich hatte so eine Angst um den Kleinen dass ich ihn einfach rausholen musste.

    Na irgendwie hab ich es geschafft. Das Loch sah dann nicht so schlimm aus wie ich dachte. War es schon am abheilen? Natürlich hab ich gleich meine Freundin angerufen, die auch 2 Graue hat. Sie war so lieb und kam in Windeseile zu uns.
    Ängstlich bangend und total fasziniert von dem kleinen Wesen sahs ich mit ihm auf dem Boden und gab ihm etwas Babybrei weil er gebettelt hatte.
    Als Nadine dann da war meinte sie, dass mit dem Loch wäre normal, aber er sieht so unterernährt aus.
    Natürlich haben wir gleich den Notdienst in der Klinik angerufen und sind hingefahren.
    Der junge Arzt war sehr nett und nahm mir meine Angst wegen dem Loch. Das ist wohl wirklich normal. Unterernährt fand er ihn nicht. Die Waage sagte dann auch: 423 gr. Whow, was für ein stattliches Kerlchen.

    Dann wurde zur Sicherheit noch ein anderer Arzt dazugeholt. Ihn kannten wir schon. Und er hatte den Kleinen auch schon auf dem Röntgenbild der Mama vor 10 Wochen beim Kontrollbesuch gesehen. Da war die Freude natürlich gross. Auch er sagte dass der Kleine ein gut entwickeltes Kerlchen wäre und ich den Eltern die weitere Arbeit überlassen soll. Na klar, ich hoffte ja dass ich ihn wieder zurücksetzten kann.

    Glücklich fuhren wir nach Hause. Papa sahs auf den Schaukel und Mama auf der Spirale. Also die ideale Möglichkeit den Kleinen stressfrei wieder in der Kasten zu tun. Gesagt getan, Mama kam auch gleich an und begrüsste freudig mit schnäbeln den Kleinen. Zu mir war sie auch ganz lieb, macht Geräusche wie immer und trällert fröhlich ihre Lieder.

    Oh man, ich bin so glücklich, dass alles in Ordnung ist und sie sich weiter um ihn kümmern. Auf der anderen Seite tut es mir leid, dass ich die Eltern verdächtigt habe dass sie dem Kleinen etwas antuen obwohl sie so tolle Eltern sind. Aber ich sage immer, lieber einmal zu oft zum TA als einmal zu spät.

    So, das wars von unserem aufregenden Tag.

    @Nadine, dir danke ich nochmal ganz doll. Ohne dich wäre ich gestern wahrscheinlich durchgedreht und der Taxiservice ist auch nicht zu verachten. :D

    Lg Heike
     
  8. fisch

    fisch Guest

    Hallo Heike,

    da hast du mir ja einen schönen Schrecken eingejagt :schimpf: Kannst du nicht gleich zu Anfang schreiben, dass es nicht so schlimm war? :+schimpf

    Zumindest hat die Geschichte einen glücklichen Ausgang gefunden und ich drücke natürlich dem Kleinen und der Mama die Krallen, dass sie es auch weiterhin zusammen schaffen :zustimm:

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  9. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    tolle Neuigkeiten

    So, euch schreibt mal wieder sie stolze Oma des nun schon 9 Wochen und 5 Tagen alten Graubabys "Etienne".

    Der kleine Schatz ist jetzt voll befiedert, die Schwanzfedern sind schon ganz schön lang geworden und an den Spitzen sind sie schwarz (sieht echt niedlich aus, hat er bestimmt vom Papa geerbt, der hat nämlich genau eine schwarze Feder drin).

    Ja, also der Kleine quasselt fröhlich vor sich und wächst und gedeiht gut. Seit ca. 10 Tagen fremdelt er so ein bisschen. Irgendwie möchte er es nicht mehr, dass ich in sein zu Hause reinschaue. Er hat dann immer diese superängstlichen Schreie gemacht (kennen wir schon von der Mama wenn sie in die TB muss und es zum TA geht).

    Naja ich hab dann immer versucht ihn nicht zu stören. Wobei er gerne vorne aus dem Anflugloch schaut und beobachtet was draussen los ist.

    Vor 2 Tagen hatte wir hier eine riesen Gartenparty mit ein paar Leuten aus meinem Semester. Natürlich wollten alle mal die Geier und das Baby sehen.
    Im Laufe des Abends war jeder mal mit mir oben durfte schauen. Aber nur von ausserhalb der Voli, das Baby durfte im Kasten nicht gestört werden. Alle waren total begeistert. Dominique, eine ganz liebe aus Paraquei, die dort Aras hatte, war total fasziniert von den beiden und die beiden auch von ihr. Sogar der Papa hat sich durch das Gitter den Schnabel, den Kopf und die Füsse streicheln lassen. Das war richtig toll für uns alle. Jetzt wird sie uns wohl öfter besuchen kommen. :D *freu*
    Generell fand ich es total klasse wir cool die Geier auf die ganzen fremden Mensch reagiert haben.

    Ja gestern habe ich sehen können wie Etienne aus einer Schale kleine Eistückchen gefuttert hat. Die Schale stelle ich immer ganz dicht an den Brutkasten damit die Mama auch mal was abkommt und nicht der Papa schon alles aus der normalen Futterschale wegmampft. Irgendwie fand er es ganz toll, hat sich gaaanz lang gemacht, die Schale etwas angekippt und kam so an das leckere Ei ran. Ich hatte echt Tränen in den Augen als ich das gesehen hab und dacht "jaja, so schnell werden sie erwachsen".

    Da er ja gersten gut aus der Schale gefressen hatte dachte ich mit heut morgen ich mache mal Kochfutter und stelle es auch dort hin ( natürlich gleich etwas näher ran). Und auch das hat er gefressen. :freude:

    Und dann ist heute das langerhoffte geschehen. Etienne war vorhin das erste Mal draussen. Er sahs in der Voliecke und versuchte das Gitter hoch zu klettern. Er ist sooo süss.

    Ich hab gleich ganz leise und lieb mit ihm gesprochen und hab mich dann an die Volitür auf den Boden gesetzt (ca 1 m Abstand zu ihm). Dabei war er aber völlig entspannt und brabbelt vor sich hin. Dann stolperte er vorsichtig Richtung Futterschale und bleib davor sitzen. Mama und Papa kamen dazu und passten gut auf ihn auf. So sahsen wir 4 eine halbe Stunde rum und freuten uns über dies Intimität.

    Dann dachte ich ich müsste mal die Digicam holen :idee: , leider lag die im Garten und als ich wieder oben war, war der kleine Engel schon wieder im Kasten. Tja, aber es war einfach gigantisch. Ich denke mal dass er jetzt immer öfter draussen sein wird. Ich werde ihm auch gleich mal sein Spielzeug hinlegen, da er sich ja als Einzelkind irgendwie selbst beschäftigen muss.

    So, dass wars von mir.

    Lg Heike
     
  10. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Etienne ist jetzt jeden Tag 3 bis 5 mal draussen und futtert auch schon fleisig sein Obst und Kochfutter. :prima:
    Normaler Weise hält er sich im hinteren bereich der Voli auf, aber heute morgen sahs er auf einmal vor dem Kasten. Ich weis jetzt nicht ob er hinten oder vorne rausgekrabbelt ist.
    Er hat sich genau in die "Ecke" zwischen Brutkasten und Voligitter gequetscht und hängt jetzt so 10 cm über dem Boden (Füsse am Kasten und Rücken am Gitter).
    Hab ihr das bei euren auch schon festgestellt?
    Soll ich den Kasten weiter nach vorne ziehen, damit er ganz durchgehen kann und sich da nicht so reinzwängt?

    Lg Heike

    Photos folgen!
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #30 tweety1212, 28. Juli 2006
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    herzlichen Glückwunsch. Bei uns hat gestern eins mal aus dem Kasten geschaut. 10 Wochen und wollen noch bei Muttern leben 8o :D
     
  13. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Na wenn ich mich mit 2 Geschwistern und Muttern in so einen Kasten quetschen müsste würde ich aber auch bald sehen dass ich da rauskomme.
    Etienne hat ja eigentlich genug Palt, aber mit mehr von diesen Brummern stelle ich mir das echt schwer vor.

    Lg Heike
     
Thema: Ich bin eine stolze Oma.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stolze oma bilder

    ,
  2. bilder stolze oma