Ich bin neu hier im Forum...

Diskutiere Ich bin neu hier im Forum... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Man sollte auf allet eingehen Sicher sollte man das. Aber nicht gleich wild drauf los doktern ;) Lieber erstmal genau "forschen" und dann...

  1. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Sicher sollte man das. Aber nicht gleich wild drauf los doktern ;)
    Lieber erstmal genau "forschen" und dann drüber nachdenken, ob das ganze nicht auch nach hinten losgehen könnte ;)
    Abwägen, die Dinge, nach eventuellen Nutzen und Schäden.


    LG
    Alpha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Franchy

    Franchy Guest

    Wie das hier mit den Zuechten von Graupapageien Gesetzlich geregelt ist weis ich gar nicht. Ich gehe aber mal davon aus das man auch hier eine Zuchtgenehmigung braucht.

    Der Tip von dir (Alpha) mit dem Naturjoghurt mit Fruechten oder dem hart gekochten Ei mit zerbroeselter Schale, gilt das jetzt nur wenn sie am Eier legen sind oder allgemein?

    Ich glaube da wuerden sie grosse Augen machen, denn sowas haben sie noch nie gegessen. Bei den Vorbesitzern gab es immer nur Aepfel, Weintrauben und Kartoffeln.

    Topsey hat keine Probleme mit den Federn, wenn sie anfaengt zubrueten fehlen ihr nur am Bauch ein paar Federn wo die Eier halt drunter liegen.

    Liebe Gruesse
    Franchy
     
  4. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Franchy:

    Das kannst du auch füttern, wenn keine Eier da sind. Sie werden sich ohnehin erst daran gewöhnen müssen und es anfangs vielleicht eine ganze Weile gar nicht anschauen ;)

    Sag, wie lange rupft sich die andere Henne schon? (Nicht Topsey, die andere)

    Und: Wie oft legen sie Eier im Jahr? Öfter als 2 mal?
     
  5. Franchy

    Franchy Guest

    Also Tara haben wir schon mit gerupften Federn gekriegt, aber es war nicht so schlimm. Da haben nur ein paar am Bauch gefehlt und ander Brust. Jetzt ist sie aber voellig kahl an Brust und Bauch und an den Fluegeln fehlen auch welche. An den groesseren Federn knabbert sie auch rum, aber reisst sie nicht raus.

    Wir haben die beiden Voegel jetzt 2 Jahre, aber wann genau Tara angefangen hat sich die Federn zurupfen wissen wir nicht ganz genau.

    Liebe Gruesse
    Franchy
     
  6. Franchy

    Franchy Guest

    Die beiden legen mehr als zweimal im Jahr Eier, zumindestens Topsey, aber nach dem Brueten sind keine mehr drinnen, die wird sie dann wohl fressen...

    Liebe Gruesse
    Franchy
     
  7. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hm, dann ist es doch etwas "schlimmer" als ich mir es vorgestellt habe.

    Sind die Grauen frische Äste und Zweige und sowas gewöhnt? Wenn nicht, dann würde ich das anstreben.... viel viiiiiiiiiel Beschäftigungsmaterial. Oft muss man das natürlich sehr langsam anfangen, wenn sie große Angst davor haben.
    Immer erstmal außerhalb des Käfigs, damit sie IM Käfig weiterhin ihren sicheren Ort haben.
    Übern Sommer können sich meine Grauen stundenlang damit beschäftigen, Blätter, Knospen, Rinde, Samen und Früchte von frischen Ästen (schön große ;)) zu knabbern. Dabei ist das auch noch gesund.
    Aber sie wollen natürlich dann auch fast täglich neue.... und es macht halt ne riesen Sauerei.
    Vielseitige Beschäftigung (aller Art) muss man manchen Papageien wirklich erst "lernen". Das kann schon sein, dass sie das anfangs nicht sehr interessiert, oder sie gar Angst haben. Aber in kleinen Schritten anfangen und nicht aufgeben ist da die Devise ;)
    Vielseitige Beschäftigung könnte die Damen auch etwas vom Eierlegen ablenken.

    Haben die Damen täglich Freiflug? Wie leben sie denn so? Erzähl doch mal etwas genauer - Tagesablauf und so...
    Vielleicht finden sich ein paar Tips zur Ablenkung (auf Dauer mein ich, nicht nur für kurzfristig).

    Ich würde mich an euerer Stelle dann doch auch mal weiter nach einem Papageien-Tierarzt umsehen. Irgendwo muss es das doch auch in Irland geben :~

    So, nun geh ich aber schlafen ;) Bis morgen dann.....

    LG
    Alpha
     
  8. fisch

    fisch Guest

    Ja da hat Alpha recht...
    2x pro Jahr ist schon viel, aber wenn sie häufiger legen, solltest du dringend etwas dagegen tun.
    Vielleicht hilft es jetzt hier wirklich, wenn du die Höhle rausnimmst und nur im Frühjahr reinhängst. So könnte sich ein gewisser Rhythmus einstellen.
    Auch wenn Topsey jetzt noch nicht auffällig sein sollte, so kann sich das schnell ändern. Mehrere Gelege pro Jahr belasten den Körper ungemein.
     
  9. Franchy

    Franchy Guest

    Erstmal guten Tag,

    ich werde dann man mal den Tagesablauf der beiden schreiben, der sich nach meinem Tagesplan orienteirt.

    Da ich um 8 Uhr aufstehe gibt es fuer die beiden erstmal frisches Futter und Wasser. Dann bin ich erstmal draussen beschaeftigt, die Ponys und das Schaf wollen ja auch raus und Futter haben. Dann sind noch die Huehener dran und zum Schluss werden dann noch die Hunde und Katzen gefuettert. Das dauert ungefaehr alles 2 Stunden. Danach werden die Katzen rausgeschmissen und die Kaefigtuer wird aufgemacht. Tara wartet nur darauf und klettert auch schon gleich auf die Tuer, zwischendurch wird dann der Kaefig noch sauber gemacht. Topsey laesst sich dann auch irgendwann mal draussen blicken sitzt aber nur auf dem Kaefig, Tara kommt dann auch schonmal ins Wohnzimmer geflogen aber nicht jeden Tag. Die beiden Klettern auf ihrem Kaefig rum und irgendwann gehen sie dann wieder rein zum Fressen und Trinken. Also kann man sagen sind sie 3 bis 4 Stunden draussen am Tag, danach sitzen sie dann wieder im Kaefig. Ich hab eigentlich gedacht Topsey hat aufgehoert zubrueten aber sie ist heute schon wieder in den Brutkasten gegangen, vielleicht nutzt sie ihn ja auch als Zufluchtsort um ihre ruhe zuhaben. Eigentlich haetten die beiden die moeglichkeit bis abends draussen zubleiben, aber nachdem wir gegessen haben muss dann auch schluss sein, denn dann wollen die Hunde ins Wohnzimmer und meine beiden Katzen. Unsere Tara liebt es unsere kleine Katze zuaergern, sie klettert manchmal auf den Boden des Kaefigs und wartet bis die kleine Katze vorbei laeuft und greift dann an. (Kann nichts bei passieren der Kaefig ist unten mit Glasgebaut).

    Frische aeste sind sie gewohnt, aber an den knabbern sie nicht wirklich.
    Wir haben auch einen Papageienstand im Esszimmer stehen aber vor dem haben sie angst, da helfen auch keine Leckerlies die auf den Stangen liegen, Tara sitzt lieber auf Stuhllehen, da muss man immer flink Zeitung drunterlegen, waere sonst schade um den neuen Holzboden.

    Nagut erstmal ein kleiner Anblick
    und danke fuer die vielen Antworten und hilfreichen Tipss.
    Hoffentlich kriegen wir das in den Griff mit den Federn, denn sie ist ja eigentlich ein ganz huebscher Vogel.

    Liebe Gruesse
    Franchy
     
  10. cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Franchy habt ihr den Brutkasten die ganze Zeit in der Volie hängen?
    Wie groß ist der Käfig?
     
  11. Franchy

    Franchy Guest

    Hallo cuxgirl,

    ich wuerde ja gerne die genauen Masse schreiben, aber das ist jetzt leider nicht moeglich. Heute ist echt nicht mein Tag, war heute Nachmittag draussen um die Pferde zuholen und bin dabei umgeknickt. Dicker Knoechel, tut ganz schoen weh...

    Also erstmal: Ja, der Brutkasten haengt immer im Kaefig. Wir kriegen ihn nicht mehr raus wegen der beiden Grauen, boese attacken von Topsey sind die Folge, das ist ihr Heiligtum.

    Ich schreibe mal kurz die ungefaehren Masse nieder:
    1,20m breit 2,80m lang und 2,10 hoch
    hat mein Onkel selbst gebaut.

    Liebe Gruesse
    Franchy
     
  12. cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Also ich würde sagen den Brutkasten rausnehmen...es ist kein wunder das eure beiden so oft legen wenn sie das ganze jahr über das angebot haben..
    klar randallieren sie da macht meine maya auch wenn cih ihr den kasten wegnehme muss aber seinw eil ich keine dauerlegerei hier haben will ....
    Vor allem ist das viel zu großer stress für die beiden!
    Ich weiß ncih was die grauen-expertenfraktion dazu sagt aber ich denke ich liege damit doch ganz richtig oder?
     
  13. Franchy

    Franchy Guest

    Darueber koennte man mal nachdenken. Topsey legt aber auch Eier, wenn kein Brutkasten im Kaefig ist. Andererseits ist der Brutkasten aber auch ihr Zufluchtsort, wenn sie sich erschrickt oder angst hat. Topsey und Tara haben bei ihren Vorbesitzern nie Eier gelegt, damit haben sie erst bei uns Angefangen. Wir wussten am Anfang ja noch nicht ob es maennchen oder weibchen sind. Der Brutkasten war ja auch nicht von Anfang an drinnen.

    Aber unser Problemkind ist Tara und nicht Topsey(koennte es aber werden, das habe ich schon verstanden). Tara legt nicht oft Eier, ihr Problem sind ihre Federn die sie staendig rausrupft. Mich stoert es nicht weiter, aber die kleinen Federn die dann wieder Nachwachsen scheinen sie zu jucken und die zopelt sie dann wieder raus. So das alles wieder von vorne Anfaengt.

    Naja kommt Zeit kommt Rat,
    hoffen wir es.

    Liebe Gruesse
    Franchy
     
  14. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Duschen die beiden regelmäßig?
    Mensch, ich weiss jetzt gar nicht, was da manche Halter manchmal ins Duschwasser (Blumenspritze) reintun, damit die Haut evtl. nicht mehr so juckt.... Aloe? Oder vielleicht würde etwas Panthenol ganz gut tun? (Panthenol ist ja der Wirkstoff in bestimmten Wund- und Heilsalben, und das gibts auch als dünnflüssige, nicht klebrige Lösung). Aber da müssten mal Leute was dazu sagen, welche das evtl. schon mal versucht haben. Ich weiss nicht, obs tatsächlich etwas bringt, notfalls mal einen neuen Thread aufmachen und einfach mal nach Erfahrungen fragen - würde ich empfehlen. Aber vorstellen könnte ich mir das evtl. schon.

    Wenn du wirklich mal den Kasten rausnehmen willst, würde ich aber warten, bis die derzeitige Brüterei zuende ist.
    Dann das ganze vielleicht damit verbinden, dass die gesamte Voliere etwas (!) umgestaltet wird... ein paar neue Sitzäste an etwas anderen Stellen, ein paar neue Spielzeuge, etc.... und dann eben mal den Kasten versuchsweise dabei rausnehmen.
    Alternativ einen anderen Kasten bauen, der nicht von so geschlossen ist (damit eine Rückzugsmöglichkeit vorhanden ist, wenn sie da gerne mal reingehen....).
    Z.B. einen Kasten, dessen Vorderseite kein Loch hat, sondern ganz fehlt (diese offene Seite dann vielleicht seitlich in die Voliere hängen, so dass die offene Seite dann nicht direkt von vorn einsehbar ist...?) und anstatt einen Boden quasi nur einen Sitzast einbauen. Ein überdachter Sitzast quasi :D
    Oder einfach eine sonstige Alternative, welche zwar Rückzugsmögl. bietet, aber eben nicht wirklich zum Brüten geeignet ist.

    LG
    Alpha
     

    Anhänge:

  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Franchy,

    erst mal auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum :bier:!

    Die Idee von alpha mit dem offenen, bodenlosen Kasten finde ich super :zustimm: !
    So hätte Topsey weiter ihren Rückzugspunkt, wenn sie mal etwas ungestört sein will.

    Das mit dem Rupfen bei Tara, ist leider eine etwas schwierigere Angelegenheit.
    Vielleicht hat sie wirklich etwas Langeweile, wenn Topsey viel Zeit mit der Brüterei verbringt.
    Anscheint ist das Problem mit dem Rupfen bei Euch ja auch etwas schlimmer geworden, und erst bei Euch haben sie ja auch mit dem Brüten angefangen.
    So ein Nistkasten animiert halt schneller dazu, auch mal ein Ei zu legen.

    Aus diesem Grund wurde ich auch raten, den alten Kasten durch einen neuen, wie alpha ihn beschrieben hat, auszutauschen.

    Ansonsten kann man halt versuchen viel Abwechslung in der Voliere zu schaffen, wie ja auch schon geschrieben wurde, und auf eine gute Ernährung zu achten.

    Haben die beiden Damen eine Bademöglichkeit in ihrer Voliere ?
    Ansonsten würde ich probieren , ihnen eine anzubieten.

    Ich drücke Euch feste die Daumen, dass Ihr die Rupferei in den Griff bekommt :zwinker:!
     
  16. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Meine Amigo war 26 Jahre mit einer (weiblichen) Amazone vergesellschaftet gewesen und das hat sie ganz schön gefrustet, sodaß sie schon recht früh anfing, sich die Federn zu rupfen, bzw. abzunagen.
    Durch die jahrelange Hautirritation war das dann ein gefundener Nährboden für einen fiesen Hautpilz (mit bloßem Auge nicht sichtbar), der heftigen Juckreiz verursachte und sie so das Rupfen nie hätte sein lassen können.

    Der Pilz wurde durch 14 tägiges einsprühen mit einem Medikament besiegt und sie ließ die die nachwachsenden Federn immer mehr in Ruhe.
    Jetzt, nach 8 Monaten rupft sie nur noch ganz selten -- immer dann, wenn sie ihr Medikament gegen die Aspergillose einnehmen muss, aber auch da länst nicht mehr so schlimm. Sie vertreibt sich dann doch lieber die Zeit damit, mit ihrem Pedro zu schmusen und gemeinsam Blödsinn auszuhecken.

    Sehr gut möglich, dass es bei deiner Tara ähnlich ist.
    Ich würde das dringend abchecken lassen.
    Dazu muss ein Hautabstrich gemacht und eine Kultur angelegt werden, was fürs erste auch jeder x-beliebige Tierarzt machen kann.
     
  17. fisch

    fisch Guest

    Hallo Doris,
    ich hab schon einige Tierärzte gesehen, die vor Großpapageien Angst hatten (ja nicht anfassen) - denen würde ich es absolut nicht zutrauen, dann auch noch eine Probe zu nehmen...:zwinker:
    Es wäre in jedem Fall besser, sich gleich einen TA auszusuchen, der auch richtig behandeln kann und vor allem weiß, wie er mit Großpapageien umzugehen hat.
     
  18. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt schon.
    Aber so wie ich es gelesen habe, ist es in Irland nicht so einfach, solch einen Arzt zu finden -- deshalb schrieb ich, um wenigstens das schonmal klären zu lassen, dass es ein normaler TA auch machen kann.
    Natürlich muss er es auch wollen.
     
  19. Franchy

    Franchy Guest

    Hallo alle zusammen,

    erstmal danke fuer eure Antworten. Konnte leider gestern nicht mehr antworten, weil ich zum Arzt musste. Bin gestern etwas duemmlich umgeknickt und habe eine Baenderdehnung. Jetzt habe ich wenigstens von morgens bis abends Zeit mich um die beiden Grauen zukuemmern und das die naechsten 6 Wochen.:prima:

    Die Idee von Alpha, mit dem offenen Kasten und der Sitzstange finde ich auch gut. :beifall:
    Die kann mein Onkel in den naechsten Tagen bauen, wenn er Zeit hat.

    Wir hatten auf dem Boden eine ganze Weile eine grosse Schale mit Wasser drinnen, aber die haben sie nie zum baden benutzt. Topsey badet eigentlich nie, da hilft nur die Spruehflasche. Tara hingegen badet oft, aber sie bevorzugt die Schuessel, die eigentlich nur fuers Drinkwasser dienen soll. Tara badet meisten 2 mal die Woche, vorallem wenn es draussen regnet.;)

    Das mit dem Hautabstrich koennte man ja mal probieren, aber das koennte fuer uns scherzhaft werden. Am anfang des Jahres war die Tieraerztin bei uns, aber wegen der Katzen und nicht wegen der Voegel. Sie hat sich die beiden zwar angeschaut aus sicherer Entfernung , sagte aber auch gleich das sie sich mit Papageien nicht auskenne. Meine Tante kann ja mal bei ihr anrufen und fragen ob wir das ueber sie machen koennen. Das Problem wird nur sein wie wir den Absrich machen sollen. Tara kommt zwar auf den Arm und auf die Schulter, aber sobald man was in der Hand hat was sie nicht kennt, faengt sie an anzugreifen. Die beiden sind halt zwei riesige schisser, im wartsen Sinne. Da helfen auch keine Leckerlies.

    Ich war heute morgen ganz erstaunt, das ich das Futter zum erstenmal rausnehmen durfte ohne das von Topsey eine attacke folgte. Normalerweise macht das ja meine Tante aber die ist gerade in Deutschland und ich habe mich dazu bereit erklaert mich um die beiden zukuemmern. Eigentlich sollte das mein Onkel heute morgen machen, aber da haben die beiden sich wohl gedacht das er hier am Kaefig nichts zusuchen hat und wollten gleich beide auf ihn los beissen. Sowie es ausssieht gewoehnt sich sogar Topsey langsam an mich, das freut mich. Wahrscheinlich liegt es dadran das ich ihnen abends immer noch was vorsumme, hoert sich vielleicht bloed an, aber den beiden gefaellt es. Sie schliessen dann beide ihre Augen, fangen an den Kopf leicht hin und her zuschwingen und knirschen mit ihren Schnaebeln, sieht richtig lustig aus.

    Ich hoffe ich habe keine Frage uebersehen, nochmals vielen Dank fuer die Tips, vorallem von dir Alpha

    Liebe Gruesse
    Franchy
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Hallo Franchy,
    Vorsingen oder summen ist garnicht schlecht, das beruhigt die Grauen, kenne ich von meinen beiden.
    Was Pilze und Juckreiz angeht: Kratzen sie sich denn auch häufig oder rupfen und knabbern sie nur?
     
  22. #40 Monika.Hamburg, 12. Dezember 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Franchy,

    hier klingt nichts doof- auch kein vorsummen !

    Ich habe z.B. stundenlang, leise mein Buch den Geiern vorgelesen, damit sie sich an meine Stimme gewöhnen konnten, ich singe mit Ihnen und tanze wie ein Bär vor Nemo herum, weil er das toll findet und dann mit mir gemeinsam tanzt !

    Also- was willst Du mehr !:D

    Wenn Deine Beiden , das summen Deiner Liedchen geniessen und das tuen sie, denn sonst würden sie nicht die Augen schliessen und mit dem Schnabel knirschen, mache es doch weiter !:zustimm:

    Wenn hier im Forum, ein nicht Vogelbesitzer liest...., was manche hier für Ihre Vögel alles anstellen, meinen die bestimmt, wir gehören eingesperrt !:zwinker:
     
Thema: Ich bin neu hier im Forum...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Ich bin neu hier im Forum... - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...