Ich bin sehr traurig

Diskutiere Ich bin sehr traurig im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Liebes Forum, Bis heute morgen besaß ich ein Kanarienpaar. "Floyd" 3 Jahre und "Tiffi" 1 1/2 Jahre. Gestern abend waren beide noch putzmunter;...

  1. Lullamy

    Lullamy Guest

    Liebes Forum,

    Bis heute morgen besaß ich ein Kanarienpaar. "Floyd" 3 Jahre und "Tiffi" 1 1/2 Jahre. Gestern abend waren beide noch putzmunter; als ich sie gegen 20.00 abdeckte war alles wie immer.
    Heute morgen, so gegen 8.00 hörte ich dann plötzlich - aus dem dämmrigen Zimmer - vollkommen hektisches Piepsen, fast ein Wimmern. Als ich das Licht im Zimmer anstellte sah ich das mein Weibchen "Tiffi" tot auf dem Boden lag. Da Köpfchen zu Seite weg gedreht, mit halb geöffneten Augen. Rund um den Kopf ein hellrote, größere Blutlache und hinter ihr ein etwas größeres Ei. Um sie herum flatterte aufgeregt das Männchen.
    Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen wie entsetzt ich war. Ich habe keinerlei Erklärungen für diesen Tod. Ich weiss nur das der Hahn - schon seit November/Dezember - das Weibchen morgens immer wieder "jagte" und sie dann auf dem Käfigboden besprang. Ich habe immer auf natürliches Tageslicht im Zimmer geachtet, mit der Dunkelheit habe ich sie auch immer abgedeckt. Ich weiss nicht woher dieses sehr frühe Paarungsbedürfnis bei meinem Männchen herrührt. Im letzten Frühjahr April/Mai hat "Tiffi" auch immer mal ein Ei gelegt aber es gab nie Probleme. Ein Nest hatten sie nicht und die Eier habe ich duch Kunsteier eingetauscht. Vor ca. 4 Wochen legte Tiffi schon mal ein Ei, bevor ich es entfernen konnte hatte sie es verspeist??!
    Was ist bloß mit meinem Weibchen passiert?? Zur Zeit kann ich sie nicht mal begraben, weil der Boden gefroren ist. Mir bleibt sozusagen nur der Biomüll..ich bin furchtbar traurig. "Floyd" auch. Sollte ich ihm überhaupt wieder ein Weibchen kaufen? Ich habe noch einen Wellensittich im Käfig daneben. Vielleicht hilft das im Moment.
    Vielleicht habt Ihr eine Antwort, für diesen plötzlichen Tod.

    Es grüßt Euch, Lullamy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    hm vielleich hatte sie Legenot, aber mit Blut ist schon häftig.
    Ich bin der Meinung, das der Vogel von meinem Vater an Legenot gestorben ist, nur bei ihm war da kein Ei und der kleine hat sich über 24 Stunden gequält, weil mein Vater nichts von Tierärzten hält.
     
  4. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    in welchen Raum der Wohnung hast Du den Käfig bisher immer stehen?
    Es könnte sich ( wie bei Vögeln eines Kollegen von mir geschehen )
    auch um eine Vergiftung ( durch Dämpfe) handeln.

    Viele Grüße aus Dresden
     
  5. #4 charly18blue, 26. Januar 2006
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Lullamy,

    es tut mir sehr leid was Deiner Kleinen passiert ist, ich kann mir gut vorstellen wie entsetzt Du warst :trost: .

    Woher stammte das Blut? Vom Kopf oder kam es aus der Kloake?

    @Yunipiep - ich hoffe Dein Vater hält nun keine Vögel mehr, weil, wenn ich das lese krieg ich echt Zorn 0l . Ist Deinem Vater nicht klar, was eine Henne für unvorstellbare Schmerzen bei einer Legenot hat? Er geht doch auch zum Arzt wenn er krank ist.

    Liebe Grüße Susanne
     
  6. #5 Lullamy, 26. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Januar 2006
    Lullamy

    Lullamy Guest

    @Dresdner

    Meine Vögel haben einen eigenen, sonnigen und hellen Raum. Keine Zigaretten oder sonstiges (Nichtraucher).


    @charly18blue
    Tiffi blutete aus dem Schnabel - eine richtige Blutlache. Vielleicht war das Ei zu gross und sie ist beim legen innerlich verletzt worden??....ich weiss es nicht. Die Kloake konnte ich mir nicht mehr angucken - ich stand wirklich unter Schock und habe sie ganz vorsichtig mit einem Küchentuch aus dem Käfig genommen..., es war schlimm....:traurig:

    Viele Grüße aus Bad Sooden-Allendorf zwischen Göttingen und Kassel....
     
  7. Frank M

    Frank M Guest

    8o Halllo Lulamy,

    das ist aber wirklich sehr traurig.:heul: Es könnte Legenot sein.Aber warum blutete sie am Schnabel, vielleicht eine Verletzung durch das jagen?:+keinplan Warum hast du sie nicht getrennt als die Kleine gejagt wurde?
    Hast du mal an eine Autopsie gedacht? Außerdem würde ich dem Männchen bald eine neuer Partnerin geben.:dafuer: Aus eigener und mehrfacher Erfahrung weis ich wie sehr der Partner oder die Partnerin leidet.





    Grüße, Frank8o
     
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Vielleicht hat der Hahn sie tatsächlich so sehr gejagt, dass sie irgendwo gegen geflogen ist - wenn sie seine Annäherungsversuche nicht erhört hat. Oder das Eierlegen hat sie so sehr angestrengt - was allerdings eher selten vorkommt :? Hatte das Ei denn eine normale Schale, oder war es weich?

    Du solltest Deinem Hahn schon eine neue Henne gönnen, achte aber bitte dann darauf, ob er die auch so jagt. Wenn der Hahn in Brutstimmung ist und die Henne nicht, kann es schonmal rabiat zugehen...
     
  9. Lullamy

    Lullamy Guest

    Hallo Ihr!

    @ Frank M, @ Moni

    Wenn ich sie trennte haben sie total gelitten, waren sie wieder beisammen hat er sie gefüttert und alles war wieder - zunächst - ok. Dann ging das jagen wieder los. Morgens war es am schlimmsten.
    Manchmal hat Tiffi aber auch dagegen gehalten...abends wollte sie immer auf seinen Ring, was glaubt ihr was da los war! Dabei habe ich drei hohe Plätze (Ringe) im Käfig. Auch Futterneid war fast immer angesagt. Für z.B. Äpfel und Gurke hatte jeder seine Schale.
    Floyd ist auch nicht besonders mutig. Tiffi liebte es zu baden, Floyd hat ihr nur immer zugeguckt oder hat sich vor das Badehäuschen gesetzt nur damit sie nicht rein kann...leider hat Tiffi beim der Käfigreinigung immer die Zeitungen unter dem Käfig zerfetzt.., vielleicht hatte sie ja was am Darm(sie blutete aus dem Schnabel) und das Ei war dann zu viel. Das Ei sah normal aus, war nur etwas größer als die Eier aus dem letzten Jahr:traurig:
    Ich vermisse sie!! Sie war so keck und mutig und frech......:(
     
  10. Lullamy

    Lullamy Guest

    ...es war unglaublich viel hellrotes Blut, dies fiel mir noch auf, habe noch den ganzen Käfig und Floyd untersucht. Doch Blut war sonst nirgendwo mehr zu sehen, weil Ihr ja meintet, irgendwo gegen geflogen - habe ich auch zuerst gedacht.:?
     
  11. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Lulamy,

    ich habe die Frage schomal gestellt, aber trotzdem nochmal. Hast du mal dadran gedacht eine Autopsie machen zu lassen?:dafuer:





    Grüße, Frank:~
     
  12. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ich denke, das hat sich erledigt. Was sollte eine Autopsie in diesem Fall bringen? Etwas ansteckendes hatte sie sicherlich nicht.
     
  13. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Moni,

    bist du dir da so sicher?



    Grüße, Frank:s
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ja. Was sollte das denn z.B. für eine Krankheit sein?
     
  16. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Moni,

    das weis ich ja eben nicht. Deshalb habe ich dir ja die Autopsie vorgeschlagen.
    Es könnte ja auch den gesamten Schwarm treffen:8o





    Grüße, Frank:nene:
     
Thema:

Ich bin sehr traurig

Die Seite wird geladen...

Ich bin sehr traurig - Ähnliche Themen

  1. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  2. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  3. Einfach nur noch traurig

    Einfach nur noch traurig: Was bei uns passiert ist, ist nur noch zum Weinen. Unser hiesiger Vogelverein hat von der Stadtverwaltung und der Absprache mit dem Revierförster...
  4. Wieder eine traurige Nachricht....

    Wieder eine traurige Nachricht....: Hallo, es geht um unsere Nonnengösselchen. Bis gestern Morgen war alles ok. Ich habe sie morgens noch versorgt, gefüttert und ihnen trinken...
  5. Traurige Nachricht - Gerhard Ritters (gritters) verstorben am 9. Juni 2015

    Traurige Nachricht - Gerhard Ritters (gritters) verstorben am 9. Juni 2015: Hallo Weichfresserfreunde! Gerhard züchtete 40 Jahre Vögel. Angefagen hat er mit Zebrafinken und Kanarien. 1990 stieg er auf Weichfresser um....