Ich bin stinksauer - sorry, aber ...

Diskutiere Ich bin stinksauer - sorry, aber ... im Katzen Forum im Bereich Tierforen; Hallo, ich bin wirklich stinksauer. Tierschutz in Deutschland - bla, bla bla. Immer zeigen wir nur auf andere und behaupten, dass sie mit...

  1. #1 tierfreund1963, 09.06.2007
    tierfreund1963

    tierfreund1963 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Deutschland
    Hallo,

    ich bin wirklich stinksauer. Tierschutz in Deutschland - bla, bla bla. Immer zeigen wir nur auf andere und behaupten, dass sie mit Tierschutz nichts am Hut haben! ABER, wie sieht es denn, wenn KEINE Kamera dabei ist, bei uns in D aus??? Werden in anderen Länder vielleicht nur die TATSACHEN gezeigt und zugegeben - und bei uns werden alle locker "verarscht"?!

    Ein - nein, MEIN Beispiel von heute:

    Heute früh kommt mir doch auf unserem Garten eine kleine schwarze Katze entgegen - ohne Rücksicht auf meinen guten alten Hund Béla. Dem hat dann auch ein einfaches "pfiu" gereicht und schon war Katze als Rudelmitglied akzeptiert :).

    So weit, so gut. Ich habe dann "das Mietzi" in Augenschein genommen und festgestellt, dass es A) ein wahnsinns Bäuchlein hat und B) die Augen total verklebt waren. Aufgrund der Größe der Süßen habe ich ne "Schwangerschaft" ausgeschlossen und auf Würmer getippt, bei den Augen ...??? Alles in allem: die Mietz war verwahrlost. Selbst wenn es einen Besitzer gegeben hätte, dann ...

    So, nun habe ich kein Problem, Tieren - EGAL WELCHE ES SIND - zu helfen. Es ist jedoch so, dass derzeit bei mir 2 kleine Wohnungskatzen wohnen. Deshalb wollte ich nicht unbedingt ein Gesundheits-Risiko eingehen mit der kleinen Katze und habe den Tierschutz angerufen. Nun kommt der HAMMER: Da sagt die nette Dame doch tatsächlich zu mir, dass für zugelaufene Tiere die Gemeinde, das Ordnungsamt, zuständig ist. Mein Problem: Samstag - welche Gemeinde arbeitet samstags??? Ich habe ihr erläutert, dass ich das Tierchen bringe und auch, warum ich sie nicht zu mir nehmen kann - keine Chance! Super, nicht? Im Fernsehen sieht es immer sooo einfach aus - Anruf > schnelle Helfer kommen > alles Bestens. Wie scheinheilig ist unsere Gesellschaft denn eigentlich?!

    Das Ergebnis: Ein TA war für mich nicht mehr - Wochenende - zu erreichen. Nun habe ich der Kleinen Futter und Wasser gegeben, eine Wurmkur "verpasst" und die verklebten Augen erstmal mit Kamillentee sauber gemacht - alles draußen, wie gesagt, getrennt von "meinen Katzen". Gegen Flöhe und Zecken habe ich nur diese "Spot-on-Präparate", die sollte man jedoch nicht bei Tieren unter 12 Monaten anwenden, wenn ich mich richtig erinnere!? Deshalb habe ich das erstmal gelassen. Heute abend habe ich Sie, separat von meinen Katzen, eingesperrt, damit sie nachts draußen - sie ist total schwarz - nicht zu Schaden kommt. Am Montag gehe ich dann, wenn sie mir morgen im Laufe des Tages nicht wegläuft, zum TA - auch wenn ich das selbst bezahlen muss. ICH möchte diesem kleinen Wesen doch nur helfen - stehe aber völlig alleine da. Komisch, dass in den Medien dies immer anders dargestellt wird. Bisher habe auch ich daran geglaubt - bis heute!

    So, diesen Frust musste ich mal loswerden. Es ist doch bei uns hier immer das Gleiche - nur auf ANDERE zeigen, obwohl wir selbst noch genug Dreck vor der eigenen Tür haben.

    LG
     
  2. #2 Karin G., 10.06.2007
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.693
    Zustimmungen:
    1.366
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    hallo Tierfreund
    gut, dass du dich der kleinen Katze angenommen hast :zustimm:

    Vor einigen Jahren streunte hier auch eine Katze herum, die Nachbarin hat sich dann ihrer angenommen und den Tierschutzverein angerufen. Und wie tönte es am Telefon? "Wie kommen Sie dazu, eine fremde Katze reinzunehmen, schmeissen Sie sie sofort wieder raus, die findet schon wieder heim". Da bleibt einem doch die Spucke weg. :nene:

    Hat die Nachbarin natürlich nicht gemacht, sondern die Katze erstmal selbst zum Tierarzt gebracht und dann anderweitig plaziert.
     
  3. #3 GeorgB. † 2013, 10.06.2007
    GeorgB. † 2013

    GeorgB. † 2013 verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ich wende folgenden Trick an:

    Ich sage immer das ich gesehen habe wie Kinder (Personen sind austauschbar) hinter dem Tier herjagen und mit Steinen nach ihm geworfen haben. Das Tier mußte also schleunigst in Sicherheit gebracht werden.

    hat bisher immer funktioniert.

    Allerdings traurig das man sich Ausreden einfallen lassen muß.

    MfG
     
  4. #4 Andrea, 10.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2007
    Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.599
    Zustimmungen:
    22
    Hallo Tierfreund,
    ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Problem wie Du. Als ich abends von der Arbeit nach Hause kam war gegen 18.30 Uhr, saß an unserem Gartenteich eine schwarze Katze, total apathisch. Ich habe noch nie ein Tier in so einem furchtbaren Zustand gesehen, hat sich überhaupt nicht mehr gerührt. Aus beiden Augen lief Eiter, aus dem Maul der Speichel, das ganze Fell war verschmiert und die Katze bis auf die Knochen abgemagert. Hab mich auch gefragt was ich jetzt tun soll. Ich kannte die Katze nicht, wußte nicht wem sie gehört und hatte auch Angst, dass es was ansteckendes sein könnte, wir haben selbst eine Katze. Hab dann beim TA angerufen, es war nur seine Vertretung da, die meinte das einzige was sie mir anbieten kann ist, dass ich schnell noch vorbei komme, aber ich müsse mich beeilen die Praxis würde gleich schließen. Es hat uns dann schon eine sehr große Überwindung gekostet die Katze in eine Schachtel zu buchsieren. Sind dann gleich zum TA gefahren und meine große Sorge war eben, was ich jetzt am Abend mit der Katze machen soll, sie konnte nämlich nicht mal den Urin halten. Am Abend erreiche ich auch niemand beim Tierheim. Ich hab dann schon die Arzthelferin gefragt ob man die Katze eventuell beim Tierarzt über Nacht in einer Box lassen kann, bis ich am nächsten morgen das Tierheim erreiche. Aber die Helferin meinte, dass sei ganz ausgeschlossen, sie dürften über Nacht kein Tier da behalten, schon garnicht ohne die Einwilligung des Besitzers. Dass wir die Katze eingefangen haben war im Prinzip illegal, aber was will man denn machen, man kann ja so ein armes Tier nicht mitten in seinem Garten ohne Hilfe sterben lassen und den Besitzer zu finden war aussichtslos. Selbst die Ärztin ist über den fürchterlichen Zustand der Katze erschrocken. Sie meinte sämtliche Zähne seien vereitert gewesen und sie meinte die Katze sei uralt und würde in den nächsten paar Stunden sterben. Wir haben sie dann erlösen lassen. Die Ärztin hat die Untersuchung etc.. umsonst gemacht.

    Viele Grüße,
    Andrea
     
  5. #5 sauseblitz1978, 10.06.2007
    sauseblitz1978

    sauseblitz1978 Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohn in Guntersblum. Liegt zwischen Mainz und
    Hallo ihr,
    es ist einfach schrecklich so etwas zu lesen.
    Ich bin zum Glück noch nie in einer solchen Situation gewesen, aber ich glaube wenn man mir so etwas am Telefon sagen würde, ohhhhh 8( ich glaub der jenige müßte sich warm anziehen und würd durch Telefon gekrabbelt kommen :+schimpf unmöglich sag ich nur, ich bin wirklich fassungslos :nene:
    Liebe Grüße
    Yvonne
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.630
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    der Tierschutz ist u.U. die falsche Ansprechstelle. Bei uns ist das ein netter Herr, der jedoch selber keine Unterbringungsmöglichkeit für Tiere hat. Er verweist im Falle von Fund tieren auch auf Gemeinde und Ordnungsamt. Allerdings auch auf das Tierheim.

    Tierfreund1963, du müßtest dich nach dem Tierheim erkundigen oder vielleicht gibt es bei euch auch eine Katzenschutz-Initiative.
     
  7. #7 Sittich-Bande, 10.06.2007
    Sittich-Bande

    Sittich-Bande Guest

    ich kenne auch so einen ähnlichen fall.und zwar hier in der nähe ist ein stall.ein pferdehändler,der seine tiere im stall anbindet was verboten ist.die pferde stehen auf beton und sehen sehr runtergekommen aus.ich habe selber ein pferd von ihm und der ta der meine stute untersucht hat sagte er hätte noch nie so ein runtergekommendes tier gesehen.sie musste sogar operiert werden weil schon ein oberer backenzahn in den unterkiefer wuchs und sie schon von aussen am eitern war.der tierschutz war schon ein paar mal dort aber die tun einfach nichts :nene: mir sind die hände gebunden ich weiss selber nicht was ichmachen soll.ich war lange nicht mehr da aber denke nicht dass er was geändert hat.
     
  8. #8 tierfreund1963, 10.06.2007
    tierfreund1963

    tierfreund1963 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Deutschland
    @Raven.
    Es war von mir bissl blöd ausgedrückt - ich habe im TierHEIM angerufen und da diese Auskunft erhalten 0l !

    Katastrophal finde ich, dass trotz der meinerseits verabreichten Wurmkur das "Blähbäuchlein" nicht weggeht. Von meinen Kitten habe ich das anders in Erinnerung!

    Ich glaube nun fast, dass dieses kleine, zierliche Wesen auch noch tragend ist :nene:. Naja, morgen bin ich beim TA mit der Kleinen. Sie hat sich ja Gott sei Dank bei uns "eingefunden" - da wid ihr geholfen ...

    LG
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.630
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das ist dann allerdings 0l 0l 0l

    Durchaus möglich! Wir hatten vor vielen Jahren auch mal so eine winzige Katze, fast selber noch ein Kind, hat sich durchs offene Fenster in den Keller geschlichen und dort ihre Jungen zur Welt gebracht.
    Also richte dich auf was ein :~
     
  10. #10 lanzelot, 20.06.2007
    lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.11.2000
    Beiträge:
    4.602
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    tja...fernsehen machts möglich ....ich sage nur so sendungen die samstags laufen wo ach so tolle tierbesitzer zeigen wie toll sie doch sind....sowas brauche ich nich..ich weiß auch ohne Tv wie toll ich bin GGG

    bei Farina war das ja genau so sie saß ja auf einem hausdach* glaube es war der 4 stock* meine bekante die die katze gesehen hatte hat im TH angeruffen die antwort* herbringen müssen sie die katze aufjedenfall weil sie herrenlos ist aber es kommt von uns keiner um sie zu holen...

    ne klar schickt mal lieber den runden lanzi aufs dach die musch pflücken ..löl

    naja hatte dann im heim angerufen nachdem ich sie gerette hatte und hab gesagt hab ne katze vom dach gepuhlt klein und schwarz kein chip... hier meine telenummer wenn sich wer meldet* natürlich hab ich auch den fundort genannt* die olle am phone: die katze muß sofort her das dürfen sie garnicht die behalten ich: wissen sie ; wenn sie ihren job machen würden , währe die katze schon bei ihnen .. wie gesagt sie haben meine nummer...


    hat sich nie mehr einer gemeldet....

    als ich nen kaninchen gefunden hatte war die aussage übrigens im heim: wer vermisst schon ein kaninchen behalten sie es einfach...ähhhhh ja oki..werde ich mir merken
     
  11. #11 Reginsche † 2010, 20.06.2007
    Reginsche † 2010

    Reginsche † 2010 verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Es ist schon schockierend was da in Sachen Tierschutz so abläuft.
    Manchmal frage ich mich auch wozu wir den haben.

    Aber dennoch würde ich gerne wissen was mit der Miez vom Tierfreund passiert ist.
     
  12. #12 Andreas0001 † 2010, 20.06.2007
    Andreas0001 † 2010

    Andreas0001 † 2010 verstorben 2010

    Dabei seit:
    08.07.2001
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53577 Neustadt/Wied
    Hallo Tierfreund,

    allerdings sind die Gemeinden für zugelaufene Tiere zuständig, da sie rechtlich gesehen "Fundsachen" sind. Nur welche Gemeinde kann in ihren Fundbüros zugelaufene bzw. ausgesetzte Tiere aufnehmen? Daher machen die Gemeinden normalerweise Verträge mit den ortsansässigen Tierheimen bzw. Tierschutzvereinen mit Pflegestellen, so daß diese Fundtiere aufnehmen.
    Ich würde mich mal bei anderen Tierschutzorganistationen in Deiner Nähe erkundigen, ob die die Katze aufnehmen. Und normalerweise haben Tierschutzvereine (so ists zumindest bei dem, in dem ich drinnen bin) eine Liste mit umliegendenTierärzten, die am We Dienst haben. Ich würde mich mal nach so einer Liste erkundigen, welcher TA an welchem WE in deiner Nähe Notdienst hat. Nicht nur wegen der Fundkatze, sondern überhaupt, falls mal was mit Deinen Tieren ist.

    Liebe Grüße Andi
     
  13. #13 anja_83, 20.06.2007
    anja_83

    anja_83 Guest

    also... bei uns hier in Wuppertal läuft es mit dem Tierschutz super :zustimm:
    Ich arbeite selber bei dem Tierarzt der unser Tierheim hier betreut. Wir bekommen fast jeden Tag Unfallkatzen ( Auto etc. ) Vom Tierschutz gebracht machen sie heile und geben sie dann wieder zurück, sie bekommen dann einen Chip und werden geimpft.
    Falls sich aber der Besitzer meldet wird die Katze wieder rausgegeben.
    Wenn eine Katze oder Hund gefunden wird und sei es auch eine tote, dann kümmert sich unser Tierschutz sofort darum. Die ganzen Kosten die bei solchen Operationen entstehen bei uns wenn eine Katze das Becken gebrochen hat weil sie angefahren wurde das trägt alles der Tierschutzverein und das ist bei allen nicht grade billig.
    Naja aber es gibt dann auch die Seiten die nicht sehr schön sind und das sind dann die Tierschutzvereine der anderen Städte die ihr hier nennt, ich kann nur von hier sagen das sich um die Tiere hier sehr gut gekümmert wird und das ich es auc hnicht anders erwarte weil wozu gibt es dann den Ts ???


    Liebe Grüße
     
  14. #14 tierfreund1963, 23.06.2007
    tierfreund1963

    tierfreund1963 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Deutschland
    Hallo an alle!

    Sorry für die späte Meldung - ich habe z. Z. sehr viel um die Ohren - auf jeder Srecke:

    Vorab >>> die Kleine ist TOT :traurig:

    Nachdem ich sie - streng getrennt von meinen eigenen "Tigern" - aufgenommen und gepäppelt habe, bin ich, weil es absolut nicht besser wurde, zu meinem TA gegangen. Die Diagnose nach einer eingehenden Untersuchung einschließlich Ultraschall: FIP!!! Ansteckende Katzenseuche/Bauchfellentzündung, feuchte Form, Heilung/Behandlung unmöglich, Verlauf immer tödlich. Der ganze Bauchraum war voller Wasser! Deshalb hat die Kleine auch nicht mehr gfressen > sie wäre jämmerlich zugrunde gegangen!

    Ich konnte nicht anders - um die Kleine zu erlösen, habe ich DIE Entscheidung getroffen - schmerzfrei einschläfern. Ich hätte nie geglaubt, dass mir diese Entscheidung bei einer für mich völlig fremden Miez sooo schwer fällt. Ich hoffe, ich habe die richtige Entscheidung getroffen, aber ich konnte das Tierchen nicht länger leiden sehen - ihre traurigen Augen, ihr klägliches leises Schreien - sie war so lieb und sanft. Ich könnte heulen!!! :heul: :heul: :heul:

    Ich hätte auch die Behandlungskosten übernommen ... sie hat Hilfe bei mir gesucht ... ich hoffe, meine Hilfe war die Richtige ... ich weis nicht, ob ich ihr Vertrauen mißbraucht habe ... andererseits vertraue ich meinem TA voll und ganz, weil er IMMER im Sinn der Tiere entscheidet, egal, ob er dadurch verdient oder nicht. Das hat er seit über 13 Jahren immer wieder bewiesen

    :? :? :?
     
  15. #15 tierfreund1963, 23.06.2007
    tierfreund1963

    tierfreund1963 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Deutschland
    PS: So langsam verliere ich den Mut: 31.01.2007-Zwergkaninchen Herta liegt früh tot im Gehege (o.k. 9 Jahre alt-trotzdem traurig, weil auch EIN Liebling); 07.05.2007 - Einschläfern meiner Schäferhündin (12 Jahre und schwer krank-Katastrophe); 06.06.2007-Zergkaninchen Ralf liegt abends tot im Gehege (reichlich 5 Jahre alt-ich verstehe es nicht :(((); 15.06.2007-zugelaufenes Kätzchen einschläfern (Alter geschätzt: 2-3 Jahre!).

    Z. Zt. bin ich nicht sehr optimistisch, obwohl mir meine verbleibenden Schützlinge - 6 Zwergkaninchen, 1 Mischlings-Hund, 2 Katzen - sicherlich Trost geben müssten, aber auch Trost von mir fordern - vor allem mein Béla-Hund :traurig:.

    2007 ist wohl nicht mein Jahr ... :nene:
     
  16. #16 Karin G., 23.06.2007
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.693
    Zustimmungen:
    1.366
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    hallo tierfreund
    tut mir leid, dass sich bei dir in der letzten Zeit die traurigen Ereignisse so häufen.... :nene:
    Ja, das kenn ich, bei unserer Mieze brach das im Alter von gut 14 Jahren aus, es ging rapid abwärts und wir konnten nur noch den letzten Weg für sie wählen. Heul.

    Du hast der armen kleinen fremden Katze die Leidenszeit verkürzt. Lass dich tröstend drücken.
     
  17. #17 Nenufar, 23.06.2007
    Nenufar

    Nenufar Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Erstmal....

    :trost: laß Dich umarmen... es ist ganz schön dicke, was Du so aushalten mußt.
    Für die kleine Katze hast Du die beste Entscheidung getroffen. Mir ist eine ganz kleine gerade 3 Monate in meinen Armen gestorben, heute vermute ich auch an FIP. Meine Perser hat es auch - ist aber leichtere Verlaufsform, deshalb ist sie mittlerweile schon 14 Jahre alt.
    Sind Deine anderen Samtpfoten FIP-geimpft...Ich will Dir keine Angst machen, aber der Virus soll 3 - 6 Monate ansteckend sein. Berate Dich mal Deinem Tierarzt, was er meint. Nur zur Vorsicht.

    Wegen der Kaninchen und den kurz aufeinander folgenden Todesfälle - vor allem bei dem Jüngeren würde ich den TA auch mal gucken lassen. Da gibts ja auch hochansteckende Krankheiten
    Es ist immer schwer, Abschied zu nehmen. Aber in unseren Herzen bleiben sie immer bei uns.
    Ich denk jedenfalls an Dich und wünsche Dir und Deinen Tierchen das Beste, daß sie gesund bleiben und Du noich lange Freude mit ihnen hast.

    herzlich
    Heike
     
  18. #18 tierfreund1963, 23.06.2007
    tierfreund1963

    tierfreund1963 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Deutschland
    Hallo,

    ja, geimpft sind meine Süßen komplett - sogar Tollwut - obwohl die z. Z. noch mit Wohnungshaltung zufrieden sind. Aber man weis ja nie, wann es anders kommt.

    Die Katzen untereinander hatten direkt keinen Kontakt und ich habe sehr darauf geachtet, dass keine Berührungspunkte bestehen - die Fressnäpfe sind alle vernichtet von der Kleinen, die Lagerstätten (Decken, Körbchen, Handtücher etc.) ebenfalls. Hände wurden immer gründlich gewaschen - naja, ich hoffe, das war alles ausreichend.

    Bei den Ninchen dto. Komplett durchgeimpft. Bei der Herta wars wohl Altersschwäche mit 9 Jahren, bei Ralf mit reichlich 5 ...? keine Ahnung.

    Mit meinem TA habe ich bereits über beide Sachen ausführlich gesprochen und er hat mir auch Tipps, Hinweise gegeben.

    Nun habe ich erstmal alles im BLICK. Momentan gehts allen gut - ich hoffe, das dies auch so bleibt :s .

    LG und vielen Dank an alle
     
Thema:

Ich bin stinksauer - sorry, aber ...

Die Seite wird geladen...

Ich bin stinksauer - sorry, aber ... - Ähnliche Themen

  1. Ich bin STINKsauer

    Ich bin STINKsauer: Hallo vielleicht habt ihr einen Rat für mich... Gestern als wir beim Frühstück saßen flippten unsere Hunde aus, mein Freund sah dann vor...
  2. Ich bin stinksauer

    Ich bin stinksauer: Ich hätte gerne von den Verantwortlichen gewußt warum mein Beitrag in diesem Thread http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=105206 gelöscht...
  3. Bin nicht sicher

    Bin nicht sicher: Guten Abend zusammen, was meint Ihr wen ich hier heute ablichten konnte? Danke Euch! Gruß Pütti www.naturfreak.com
  4. Bin Unsicher

    Bin Unsicher: Guten Abend zusammen, leider etwas unscharf habe ich diesen Kamerad heute an meiner Futterstelle aufgenommen und bin mir wieder einmal nicht...
  5. Bin mir unsicher..

    Bin mir unsicher..: Hallo Leute, habe heute diesen Trupp in einem weit entferntem Baum entdeckt und bin mir nicht sicher ob es Buch- oder Bergfinken sind? Danke...