Ich bräuchte einmal euren Rat

Diskutiere Ich bräuchte einmal euren Rat im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Mein Graupapagei Felix ist superzahm.Jedoch ein Problem habe ich. Wenn ich die Käfigtüre öffne dann geht er mir nicht auf die Hand, erst wenn er...

  1. #1 Sabine1710, 13. Januar 2007
    Sabine1710

    Sabine1710 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Mein Graupapagei Felix ist superzahm.Jedoch ein Problem habe ich.
    Wenn ich die Käfigtüre öffne dann geht er mir nicht auf die Hand,
    erst wenn er selbst aufs Dach geklettert ist kommt er auf die Hand
    und ich kann ihn kraulen, mit ihm spielen...
    Was kann ich tun, damit er auch im Käfig auf meine Hand kommt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ConnyRudi

    ConnyRudi Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!
    Warum muss er denn im Käfig auf die Hand kommen, versteh ich nicht so ganz ?:?

    Meine wollen das auch nicht unbedingt. Aber solange sie sich draußen gut händeln lassen, ist es doch ok.
     
  4. #3 Sabine1710, 13. Januar 2007
    Sabine1710

    Sabine1710 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Es wäre halt oft einfacher. Wenn ich ihn z.B. mit in einen anderen Raum nehmen möcht, oder im Sommer mit nach draußen oder zum Duschen mit ins
    Bad.....
     
  5. #4 Naschkatzl, 13. Januar 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen

    Hallo Sabine,

    jetzt muss ich mal wirklich ganz blöd fragen........wie muss ich den obigen Satz verstehen ?? Soll das heissen du willst den Vogel mit nach draussen nehmen ?? Hast Du da keine Angst das er wegfliegt ??

    Also den Satz versteh ich grad wirklich net.

    Grüssle
    Corinna
     
  6. #5 Sabine1710, 14. Januar 2007
    Sabine1710

    Sabine1710 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Corinna,

    Nein ich habe keine Angst, weil seine Flügel gestutzt sind.Wäre ja auch sonst
    etwas blöde?!
     
  7. #6 Naschkatzl, 14. Januar 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    hmmm Sabine doch auch gestutzte Federn wachsen auch mal nach und dann können die Geierlein super fliegen.


    Grüssle
    Corinna
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    eher blöd ist, dass seine Flügel gestutzt sind :nene:, aber das wirst du sicher rasch merken, wenn du dich im Forum eingelesen hast.
     
  9. #8 Sabine1710, 14. Januar 2007
    Sabine1710

    Sabine1710 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Warum ist das blöd? Er hat sehr viele Klettermöglichkeiten und ist ein gut
    gelaunter und verspielter Graupapagei!
    Es gibt mit Sicherheit Gründe weshalb ich ihn habe stutzen lassen. Er kann mir
    nicht wegfliegen, er kann nicht gegen die vielen Fensterscheiben fliegen,
    nicht hinter einen Schrank fliegen...
    Es gibt sehr viele Gefahren.
     
  10. #9 Sabine1710, 14. Januar 2007
    Sabine1710

    Sabine1710 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Das kontrolliere ich natürlich.Aber Danke für den HInweis
     
  11. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu Sabine,

    jetzt muss ich mal fragen, lebst Du in Deutschland oder in den USA wo es ja Gang und Gebe ist Papageien zu stutzen ??


    Grüssle
    Corinna
     
  12. Sabine1710

    Sabine1710 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Corinna,

    ich lebe in Deutschland und kenne wirklich viele Papageienhalter die ihren
    Papageien die Flügel gestutzt haben.
     
  13. Bille

    Bille Mitglied

    Dabei seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Wie geht er auf den Finger

    Hey ! ich selber habe zwar keinen Graupapageien (finde die aber total cool und möchte selber mal eine haben), jedoch 4 Wellensittiche von denen 2 super zahm sind! Sabine das problem welches du beschreibt, das er dir dann weglüft und nach ganz oben im Käfig sich hangelt ist sein Fluchtverhalten! Dieses Problem kenne ich auch! wenn du willst das er dir auf den Finger geht musst du ihn immer wieder /mehrmals am Tag am Bauch vom kopf bis runter zu den beine streicheln! irgendwann wenn ihm das nix mehr ausmacht dein finger wenn er den bauch hinabgleitet vor den füßen anheben und ganz leicht gegen den bauch drücken! das annimiert den Vogel bei gir auf den Finger zu gehen!
    Viel Erfolg!!


    P.S.: Die Aktion mit dem Flügelstutzen finde ich in keinster weise ok!! das grenzt laut meiner Sicht fast schon an Tierquälerei!!! :nonono:
     
  14. Sabine1710

    Sabine1710 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bille,

    Danke für deinen Tip.
    Warum ist das Stutzen Tierquälerei???
    In einem Buch habe ich gelesen, wenn man es von einem Fachmann bzw.
    Züchter machen läßt ist das kein Problem, solange der Papagei genügend
    Klettermöglichkeiten hat!?
     
  15. #14 patrickhunziker, 14. Januar 2007
    patrickhunziker

    patrickhunziker Mitglied

    Dabei seit:
    26. Dezember 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau,Schweiz
    Also ich bin auch der Meinung das man den Vögel die Federn nicht stutzen darf. Ich hoffe Du erlebst den Vogel mal beim flllllllliegen dann wirst Du eine wahre Freude haben ,denn es gibt nichts schöneres als ein fliegender Vogel Gruss Patrick:beifall:
     
  16. Bille

    Bille Mitglied

    Dabei seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    das was du mit deinem Vogel machst kann man damit vergleichen , das wenn man einem fisch die Flossen abschneidet, dem Menschen die Beine amputiert! Vögel fliegen, fische schwimmen, armeisen krabbeln, menschen gehen ... und du willst deinem Vogel dies nehmen? er ist somit wehrlos! er ist ein Fluchttier und kann nun nicht mehr fliehen!
    das ist beschämend was du deinem tier antust!!!! :nene: :+klugsche
     
  17. #16 Yu, 14. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2007
    Yu

    Yu gut zu vögeln

    Dabei seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67822
    Hallöchen,
    auch wenn mich Graupapas nichts angehen, aber hier muss ich mein Statement abgeben.

    Wie Bille schon sagte, du nimmst mit der Fähigkeit zu fliegen dem (!!!!) Vogel (!!!!) sein wichtigstes Bewegungsinstrument. Fändest du es okay wenn dir jemad die Beine amputiert damit du ihm nicht wegläufst?
    Es gibt nichts schöneres als zu sehen wie ein Vogel fliegt. Deswegen hält man sich doch Vögel, oder nicht? Wenn du ein Tier willst, das dir auf Schritt und Tritt hinterherlatscht, dann wäre, so glaube ich, ein Hund besser für dich geeignet :idee:
     
  18. setare

    setare Vogelverrückt

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo,ich finde es auch nicht gerade toll die federn zu stutzen.Es ist docherrlich zu zusehen wenn ein Papa fliegt.Ausserdem lernt er ja die Grenzen vom Zimmer kennen.Das er gegen die scheibe,Gardine usw.fliegt ist anfangs normal.Allerdings solltetst du am Anfang dabei sein.
     
  19. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    das schlimme an der sache ist,daß ein vogel nicht gleich zeigt daß es ihm schlecht geht,da er in der natur dann gnadenlos gejagt wird. erst wenn der druck zu groß wird,zeigt sich durch rupfen,schreien,apathi usw. wie sehr er leidet,ich glaube nicht daß die beiträge hier böse gemeint sind,viele haben einfach schon zu viel leid gesehen,also vielleicht liest du dich einfach mal durch neuere literatur über unsere papas und bildest dir dann selbst ein urteil-was so manche züchter heute noch von sich geben,darüber kann man nur den kopf schütteln. viele grüße!:)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Saschca

    Saschca Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    ...ich kenne in meiner Umgebung nicht einen...:? !!!

    Es gibt doch nichts Schöneres, als den Geiern beim "Rundendrehen" zuzuschauen....oder wenn sie mit ihrem "Diebesgut" vor uns abhauen und wir hinterher laufen müssen :D

    Schade, dass es sowas noch immer gibt...
     
  22. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hallo Sabine

    muss dem meisten hier zusprechen mit dem stutzen, dass ist quälerei. mich würde mal interessieren, in welchem ( fach ) buch du diese gelesen hast, es ist bestimmt noch von anno 1812 oder vorher ;) geschrieben.
    also ich persönlich kenne keine züchter welche ihre vögel stutzen. vertrauen baust du damit sicherlich auch nicht auf denn bei jedem weiteren stutzen verstümmelst du ihn weiter. die flugmuskelatur verkümmert und dein sooooo geliebter vogel wird krank, dann die sorglosigkeit ihn mit raus zu nehmen er kann ja nicht wegfliegen. zu anfang wirsd du ihn siecherlich nicht aus den augen lassen, aber irgendwann kommt mal die situation wo du vieleicht mal schnell rein musst und keine kontrolle hast. meistens isses ja dann so ...... gerade in soeinem moment kommt ein ausgebüchster hund oder eine katze und dann wird das stutzen deinem vogel zum verhängnis. du kannst nicht rechtzeitig eingreifen im " besten fall " verliert er ein paar federn oder ist gleich tot, im anderen fall hast du einen krüppel der wahrscheinlich sein leben lang schmerzen hat. der vogel wird dir sicher nicht mal böse sein, da er ja die eigendliche schuld nicht bei dir sondern bei hund oder katze sieht.
    ich weis nicht ich könnte damit nicht leben.
    ich will dich hiermit nicht verurteilen, wenn man es nicht besser weis macht man es auch nicht besser, ich will dich nur mal zum nachdenken anregen. fehler werden immer wieder gemacht, auch von sehr erfahrenen vogelhaltern, aber man kann versuchen sie abzustellen.
    man kann immer lernen und dein vogel wird es dir danken,mit liebe und vertrauen.
     
Thema:

Ich bräuchte einmal euren Rat