ich brauch Hilfe

Diskutiere ich brauch Hilfe im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, schön wie sich euer Neuling schon eingelebt hat. Es macht richtig Spass, deinen Bericht über euer Zusammenleben zu lesen. Dass deine...

  1. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    schön wie sich euer Neuling schon eingelebt hat. Es macht richtig Spass, deinen Bericht über euer Zusammenleben zu lesen.

    Dass deine Maus mit der Leber Probleme hat, ist natürlich weniger schön. Aber eine falsche, vor allem fettreiche Ernährung ist nunmal das Übel daraus. Als kleiner Tipp kann ich dir daher nur empfehlen, ihrem Futter Mariendistelsamen unter zu mischen oder diese auch separat zu verabreichen - Sonnenblumenkerne etwas reduzieren. Auch meine verstorbene Lisa hatte Probleme mit ihrer Leber und mein vk Tierarzt hat mir daher angeraten, ihr Mariendistelsamen zu geben. Binnen drei Monate waren ihre Werte wieder in Normbereich.

    Was mir allerdings eher Bedenken macht, ist das gemeinsame leben deiner Nymphensittiche und der Grauen. Ich würde diesen Fehler nie wieder machen. Man kann noch so vorsichtig sein, man muss nur mal kurz den Raum verlassen und schwupps ist es passiert. Ich spreche hier leider aus Erfahrung.
    Damals lebten meine Nymphen und meine zwei Grauen im Wohnzimmer. Die Grauen waren draußen, die Nymphen in dem Käfig. Ich auf der Arbeit, mein Partner unter der Dusche und Coco meinte, er könnte mit die Nymphen durch die Gitterstäbe ärgern. Sein Erfolg war: Mein Bubi hat seit dieser Zeit nur noch 1,5 Beine. Das alles hätte nicht sein müssen, wenn ich sie von Anfang an getrennt gehalten hätte.

    Ansonsten habe ich bei dir bzw. euch, auch das Gefühl, dass ihr wirklich nur das Beste für sie wollt. Wünsche euch noch weiterhin viel Spass.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    Hallochen,
    hab gerade wieder mal im Forum geschmökert und möcht was zum Gesagten hinzufügen :

    zu der Dusch-Sache : unsere zwei sind ja auch reichlich ängstlich, und Duschen ist auch ein entsprechendes Thema. Baden ist nix, obwohl wir ihnen verschiedenes angeboten haben, manchmal muß ein Wassernapf herhalten. Beim Duschen : eine Art geht ( manchmal ! ), und zwar ein ganz zarter Vernebler, bei dem die Tröpfchen nicht als solche zu spüren sind. Und sie haben immer die Möglichkeit, wegzu fliegen, kein Zwang oder in-die-Ecke-treiben.

    Beißen ist so eine Sache : wenn sie es wirklich ernst meinen, blutet es, aber nicht zu unterschätzen dass eine Seite tiefe Löcher stanzen und die andere schneiden kann .... ( allerdings haben unsere Grauen noch nie wirklich fest gebissen sondern nur gelegentlich heftig gekniffen, meine Erfahrungen sind viele Jahre alt und gehörten zu meiner Ama )
     
  4. Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ja, mit meinen Nymphen und dem Grauchen habe ich auch Angst. Sie stehen zwar im selben Raum, aber "wohnlich" getrennt. Maya ist nur unter Aufsicht draußen, ebenso die Häubchen, und stets getrennt. Trotzdem ist mir nicht wohl dabei. Hatte tatsächlich demnächst auch vor mal Halter zu fragen, die ebenfalls beide Federtierchen hüten, wie sie es so handhaben??? Denn ich weiß nicht wie sich die Federbälle so sehen. Vielleicht kann mir ja zu bestimmten Verhaltensregeln etwas geraten werden.

    Mariendistelsamen mische ich auch unter das Futter. Mein TA hat es mir ans Herz gelegt. Der Befund vom Labor müßte auch bald da sein. Ich hoffe alles ist gut.

    Ansonsten werden wir hier wie es scheint zaghaft Freunde. Mein Mann ist ja der aller aller allerbeste Kumpel von Maya, dagegen bin ich eher die zweite Wahl :zwinker:
    Ich bin hier schön für`s Grobe zuständig (Käfig reinigen, Futter geben, Wasser wechseln etc) Und mein Mann darf die Süße kraulen (stundenlang) und alles mit ihr machen. Ich habe es bei ihr etwas schwerer. Sie quatscht zwar alles, wirklich alles nach was ich so sage, aber ansonsten habe ich einen erschwerten Stand. Zu mir kommt die Gnädigste wirklich nur, wenn ihr geliebter Mann des Hauses nicht da ist. Und dann auch nur nach langem, langem Überlegen :D Bin mal gespannt wie lange es dauert, bis ich bei ihr den Stand einer guten Freundin erreicht habe. Jedenfalls bedränge ich sie nicht und lasse sie selbst entscheiden wann sie mit mir Kontakt haben möchte. Ich hoffe das ist richtig. Mein Mann sagt immer: sei ruhig etwas fordernder, aber ich möchte sie nicht bedrängen. Wie verhalte ich mich denn nun richtig? Immer wieder hingehen und es versuchen? Oder doch lieber in Ruhe lassen?
    Komisch, bei den Nymphen bin ich der Star des Hauses, mein Mann eher die zweite Wahl. Und bei dem Grauchen ist es genau umgekehrt. Mein Männe hat in den ersten 5 Tagen nach ihrer Ankunft sehr viel Zeit mehr mit ihr verbracht als ich. Ich mußte leider arbeiten. Ich denke mal das hat wahrscheinlich damit zu tun?

    Apropos duschen, mein Mann hat Maya mit in`s Bad genommen, ist unter die Dusche gestiegen, hat die Duschtür offen gelassen und dann hat er euphorisch geduscht. Maya hatte alles im Auge, ich habe mich über die Freudentänze meines Mannes unter der Dusche bekringelt. Ein Mann kann tatsächlich wieder zu einem Kind werden :freude:. Den Tip habe ich ihm gegeben, hatte ich im Netz gelesen. Naja, wie Maya es fand kann ich nicht sagen, sie ließ sich nichts anmerken :D:D:D
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hehe, ich glaub ich dir gern, dass die Duschaktion deines Mannes zum schießen aussah :D.
    Aber das kennt wohl fast jeder Papageienhalter, dass man sich wegen der Tierchen auch manchmal zum "Affen" macht :zwinker:.

    Nicht unbedingt. Es gibt viele Graue, die sich als Bezugsperson auch den jenigen auswählen, der von Anfang an über den Tag nicht so viel Zeit hat. Das entscheiden sie halt ganz individuell nach Sympatie und manche scheinen auch ein gewisses Geschlecht zu bevorzugen, evtl. auf Grund der Erfahrungen in der Vergangenheit.
    Meine Henne geht eigentlich zu jedem hin, auch zu Fremden.
    Mein Hahn hingegen ist ganz anders. Ich kann mit ihm fast alles machen, bei meiner Tochter und meinem Mann kommt er nur auf die Hand, lässt sich aber sonst nicht anfassen oder kraulen und Fremden fliegt er höchstens mal auf den Kopf, nachdem er sie aber zuvor länger beobachtet hat. Auf deren Hand geht er aber normal nie, da fliegt er lieber weg.

    Ansonsten machst du das schon richtig. Verwöhn sie, wenn sie es zulässt und versuch sie mit Leckerlis zu bestecken und lass sie sonst eher von sich aus kommen. Mit der Zeit hast du dann durchaus Chancen, dass sie auch bei dir immer zugänglicher wird, was sich ja auch schon andeutet.

    Wegen der Nymphen und deren Sicherheit kann ich dir auch nur weiter zur Vorsicht raten !
    Am besten wäre es, wenn du den Käfig der jeweils "Inhaftierten" beim Freiflug der anderen oben abdecken würdest, damit die Grauen nicht ganz so leicht an die Zehen der anderen kommen, falls mal einer bei den anderen auf dem Käfig landen sollte.
    Ich persönlich halte meine Nymphen und Sittiche räumlich ganz getrennt von den Papageien, was ich eigentlich am besten und sichersten finde.
    So brauch ich nicht extra aufzupassen und jeder kann sich unbeschwert austoben.
     
  6. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.884
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,
    das hört sich doch alles schon richtig gut an.
    Biete dich einfach immer wieder an. Zeige ihr: sie ist dir wichtig! Beziehe sie immer mit ein. Wenn du den Raum verläßt gehe hin und frage, ob sie mit will. Biete ihr den Arm oder Hand zum Aufsteigen an. Nimm sie mit, wohin du gehst. Setz sie dir dann dort ab. Übe das mit ihr. Laß sie zuschauen. Egal ob Wäsche zusammenlegen oder Gemüse schnibbeln, Betten machen oder staubsaugen. Labere sie voll, singe mit ihr, beziehe sie in deinen Tagesablauf mit ein. Wenn sie spürt, sie ist dir wichtig und du legst Wert auf ihre Gesellschaft; sie bekommt ab und zu dabei ein Leckerchen und du hast einfach Freude an ihr, dann hast du auch gute Möglichkeiten sie zu beeinflussen. Mußt ihr Herz erobern. Das hat nichts mit BEDRÄNGEN zu tun. Entscheiden tut sie sowieso ganz alleine.
    Viel Freude weiterhin an deiner Maus
    wünscht dir
    Marion L.
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich würde die Zuwendung auch ganz dem Grauen überlassen. Denke, wenn man sie bedrängt, wirde es eher zur Abneigung.

    Und Manuela hat da absolut recht, dass sich die Grauen immer eine Bezugsperson aussuchen, egal, ob diese am Anfang viel daheim waren oder eher nicht.

    Als ich meine Lisa geholt hatte, war ich ganztags daheim. Sie hing z.B. förmlich an mir und ich konnte nichts mehr ohne Lisa in Begleitung machen.

    Pauli war von Anfang an sehr auf Michael fixiert und er konnte von jeher viel mit ihm anfangen, streicheln nur mal so erwähnt. Ich dagegen habe mehrere Jahre gebraucht, dass ich ihn überhaupt mal anfassen durfte. Und glaube mir, ich gehe sehr liebevoll mit meinen fünf Papageien um. Dennoch hat es lange gedauert bis es bei Pauli Klick gemacht hat, dass auch ich ihm gegenüber lieb bin.

    Im Juni 2012 ist die Micky zu mir gekommen. Man hat sie mir als einen sog. Frauenvogel überreicht, was sich zwischenzeitlich ganz anders heraus gestellt hat. Micky ist wie Pauli auch sehr auf Männer fixiert. Das Schöne ist aber, dass ich mit ihr alles machen darf, sei es sie mal eben auf den Rücken legen, kraulen, fest halten, ... während mein Partner sie nur streicheln und durch die Gegend tragen darf.

    Und auch hier gibt es beim streicheln kleine Unterschiede: ich darf ihre Füße streicheln während sie bei Jörg sofort die Füße anhebt. Küssen kann ich sie auch während Jörg dieses Vertrauen noch nicht hat.

    Glaube mir, alle Papageien haben da ihren eigenen Kopf und entscheiden wie wir Menschen, wen sie mögen und wen sie nur akzeptieren. Ob ein Papagei einem vertrauen möchte, würde ich nur dem Tier überlassen und dazu benötigt man viel Geduld. Diese habe ich über alles und als Geschenk, hat mir Pauli sein Vertrauen gegeben und wir haben ein absolut harmonisches Miteinander.
     
  8. Morrigan

    Morrigan Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    für so Lebergeschichten find ich Hepar Comp super. Musste das mal ne ganze Weile einem Vogel mit vergrößerter Leber geben, bei dem selbst die vk TÄ nicht mehr weiter wusste und dann darauf zurück gegriffen hat. Letzten Endes war es ein echter Erfolg und dem Kleinen geht es bis heute prächtig.

    LG!
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    vielleicht wäre es bei der Verabreichung von Mariendistelsamen oder eben auch diesem Hepar Comp interessant zu wissen, in welchen Fällen was angebracht ist.

    Bei meiner Lisa war die Leber weder vergrößert, noch verkleinert, sondern nur der Wert hat nicht gestimmt und man hat Mariendistelsamen empfohlen und eben fettreduzierte Ernährung.
     
  10. Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Villa Casa 140x120x80

    also dieses Forum bietet wirklich eine enorme Menge an hilfreichen Tips sowie Erfahrungen anderer Halter. Komme noch garnicht dazu, auch mal auf andere Beiträge zu antworten, weil ich noch immer damit beschäftigt bin, mich durch die Hinweise zu lesen.

    Nun sitzen ja meine Nymphen in der Villa Casa 1.40 x 1.20 x 80. Und Maya hat einen viel kleineren Käfig. Ich würde Maya gerne in die Villa Casa setzen, wegen der schönen Größe. Aber die Gitterstäbe und auch deren Abstände sind doch kleiner als die eines Papageienkäfigs. Deshalb weiß ich nun nicht so genau, ob das auch geht? Kann ich Maya da hinein setzen??? Ich habe schon gelesen, das die Grauchen sich nicht gern in eine neue Behausung setzen lassen. Wahrscheinlich gibt es da ohnehin Probleme? Aber sie soll doch auch eine gewisse Größe ihres Domizils haben, deshalb wäre es schön, wenn das klappen würde. Für die Nymphchen habe ich noch eine weitere schöne Voliere. Und ich habe auch vor, die Haubenträger in einem separaten Raum unterzubringen (zwecks berihigtem Freifluges). Nun meine Frage: kann ich Maya umsetzen und ist diese Voli angemessen fürs erste??? Und wie, wenn denn, stelle ich es an, ihr den "Umzug" so streßfrei wie möglich zu gestalten?
    Ich weiß, ich stelle momentan recht viele Fragen, aber ich bin mir nicht sicher. Und ehe ich hier entscheidende Fehler mache, frage ich lieber nach.
     
  11. #30 Tierfreak, 30. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallöchen,

    bitte nicht böse sein, aber die Voliere ist mit 1.20 m Breite selbst für Nymphen aus meiner Sicht schon an der äußersten Untergrenze :trost:.
    Allgemein empfiehlt man für Nymphen auch eher 1,5 - 2m Breite, da sie durchaus elegante Flieger sind.
    Ich würde daher den Nympen ihr Reich lassen, erst recht, wenn die andere Voliere, die du ihnen alternativ geben wolltest, kleiner als diese ist.
    Speziell für Graue ist zum einen das beschichtete Gitter dieses Käfigs nicht zu empfehlen, da die Beschichtung recht schnell durch den mächtigen Schnabel leiden wird und die Gefahr besteht, dass sie teils verschluckt wird. Von daher sollte da schon etwas stabileres für die graue Dame her :zwinker:
    Auch an die gesetzlichen Mindestmaße für Graue von mind 2 x 1 m Grundfläche trotz täglichen Freiflug kommt der Käfig bei weitem nicht dran.
    Ich würde dir daher raten, besser nach etwas wirklich entsprechend großes und stabiles Ausschau zu halten. Bringt ja auch nichts, sie erst in diesen und dann wieder in einen anders Reich hin und her umziehen zu lassen.
    Vielleicht bringt der Weihnachtsmann ja auch noch ein paar Euros, die eine Anschaffung einer wirklich geeigneten Voliere erleichtern könnte :idee:.
    Mit etwas handwerklichen Geschickt kann man aber auch durchaus selbst eine entsprechende Voliere bauen.
     
  12. Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin nicht böse :zwinker:

    Ich habe nur noch ein Nymphenpärchen welches in dieser Voli wohnt. Sie haben fast den ganzen Tag Freiflug, turnen auf ihren Spielbäumen herum (oder machen anderen Blödsinn) und gehen eigentlich nur zum fressen bzw. schlafen da hinein. Ich denke, dafür ist ihre Unterkunft ausreichend. Momentan ist der Freiflug etwas begrenzter, da ich ja auch Maya rauslassen muß. Abwechselnd ist hier gerade angesagt. Für die Zukunft muß ich mir was einfallen lassen, aber das heißt auch umbauen. Denn die Voli von den Süßen bekomme ich nicht einfach so in ein anderes Zimmer. Deshalb muß das bis nach Weihnachten einfach warten.

    Ich habe jetzt mal eben, sehr überraschend und ganz flott und unbürokratisch, über eine gute Bekannte einen Käfig für Papageien ergattert. Über den Preis darf ich mal gar nicht nachdenken, sprengt ohnehin meine Kasse im Moment. Aber er war deutlich billiger als die Neuware, deshalb habe ich ihn jetzt auf die Schnelle gekauft. Es ist die "Castell Dome - Platinum von Montana Cages" 100 x 91 x 185 cm Innenraum. Ziemlich schweres Teil, hat auch keine Schürze mehr, aber das war mir egal. Ich hoffe, daß dieses "Häuschen" für den nächsten Moment erst einmal ausreichend ist. Jedenfalls immer noch besser, als der rostige Kasten in dem die Süße bisher gelebt hat.

    Ich weiß das es die Maße noch immer nicht erreicht, aber alles geht im Moment auch nicht. Von daher fand ich es besser als die anfängliche Idee mit der Umsetzung und besser als der momentane Stand der Dinge. Jetzt habe ich die "Hütte" geschrubbt, desinfiziert und mit einem schönen neuen Kaffee-Ast garniert. Auch ein Seil-Sisalring und eine Holzschaukel mit Schredderkram hängen drin. Der Boden ist mit Buchenholzgranulat ausgelegt, und auf das Dach habe ich einen schönen Naturast gebastelt als Freisitz. Neue Näpfe für dieses Teilchen habe ich auch noch schnell gekauft, nun reichts aber. Ich bin pleite ;)

    Jetzt kommts, Maya hat mich während der ganzen Zeit nicht aus dem Auge gelassen und mich argwöhnisch beobachtet. Im ersten Moment hatte sie vor dem Unikum Panik, hat sich in die äußerste Ecke zurückgezogen. Aber ich habe mich nicht wirklich davon beeindrucken lassen, denn ich hatte tatsächlich alle Hände voll zu tun. Jedenfalls war ich einige Stunden zugange, kurz nach Mittag der Anruf von meiner Bekannten, losheizen, abholen, aufbauen, schrubben, basteln etc etc etc.. Vor einer halben Stunde war ich endlich fertig ... im wahrsten Sinn des Wortes. Und ich nahm Maya, brachte sie zu ihrem neuen Reich und erklärte ihr alles. Sie frißt doch so gerne Banane, naja, die habe ich ihr dann vor den Schnabel gehalten und sie mit samt der Banane auf den neuen Ast gesetzt. Im ersten Moment hat sie es gar nicht recht bemerkt, aber dann. . . ich also mal eben schnell meinen kompletten Oberkörper auch in die Voli geknorkelt und an dem Ast geknabbert, mit dem Seil gespielt und mit den Körnern im Napf gespielt. Ich glaube dabei habe ich mir das Rückrat komplett verbogen :D Jedenfalls hielt ich es tatsächlich geschlagene 15 Minuten in dieser völlig verdrehten Haltung aus. Dann habe ich mich gaaaaaaaaanz langsam herausgeschraubt, bin aber noch davor geblieben und habe auch die Tür offen gelassen. Nun sitzt sie seit geraumer Zeit auf dieser Tür und erzählt mir was. Ich freue mich und bin auch irgendwie beruhigt. Bin mal gespannt wie sie es annimmt und ob sie sich wenigstens halbwegs wohler fühlt. Ich gönne es ihr jedenfalls, aber mehr ist momentan absolut nicht drin.
     
  13. #32 CocoRico, 30. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2012
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    der Kauf auf die Schnelle war nicht wirklich gut bedacht, denn die Mindestmaße für zwei Graupapageien sind 2 x 1 x 2 und damit musst du dann noch einmal eine neue Voliere kaufen, wenn du einen zweiten Grauen kaufst.

    Ich würde dir ohnehin anraten, jeden Monat etwas Geld zur Seite zu legen, damit das Geld vorhanden ist, wenn einmal ein Tierarztbesuch ansteht. So ein Tierarztbesuch kann mal locker um die EUR 150,-- und mehr kosten. Du wirst sicherlich wissen, dass man mit Papageien und Vögeln überhaupt, nur zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen darf, da die normalen Tierärzte keine Fachausbildung für Exoten haben und daher bei Vögeln oftmals falsch behandeln.

    Auch im Falle einer Erkrankung, die dauerhaft behandelt werden muss, ist man ganz schnell eine größere Summe los.

    Ich kann dir nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten. Meine Lisa verstarb urplötzlich, warum war mir und dem Tierarzt nicht bekannt. Darum habe icih ein Gutachten veranlasst, um die Todesursache zu ermitteln, dann habe ich Lisa verbrennen lassen, zudem war es ein Pfingstsonntag als ich den Tierarzt aufsuchen musste und Coco war damals noch alleine. Und ich musste mich nach einem Partner umsehen und zwar schnell. Das Ganze hat mich weit über EUR 1.000,-- gekostet und Geld muss daher immer vorhanden sein, um schnell handeln zu können.

    Und glaube mir, hätte ich Lisa retten können, wäre ich gerne bereit gewesen, viel mehr Geld für sie zu investieren.
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    erst mal freut es mich, dass Maya die spontane Umzugsaktion so gut wegesteckt hat. Wenn der alte Käfig wirklich schon rostig war, ist diese Notlösung vermutlich auf die Schnelle evtl. doch erst mal sinnvoll gewesen.
    Versuch halt, möglichst bald ein Reich nachzurüsten, was den Mindestmaßen entspricht. Maya wird es dir auf jeden Fall danken und auch für einen zweiten Grauen hättest du dann genug Platz auch auf Dauer :zwinker:.

    Wenn deine Maya ein großer Bananenfan ist, wäre vielleicht der hier im Forum bekannte Bananenschlabber recht interessant ;).
    Dafür einfach eine Banane zerdrücken und mit ein wenig Honig mischen und dann z.B. kurz in der Mikrowelle lauwarm erhitzen. Die meisten Grauen fahren darauf ab und selbst Obstverächter kann man damit oft an die wichtige Frischkost heranführen.
     
  15. Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    @cocorico
    ja ich weiß, war ja mit Maya schon beim vkTA, Erstuntersuchungs/Eingangscheck, und habe 190,-€ hingelegt. Dazu kommen noch die Kosten vom Labor, welches in seiner Diagnose sowie seiner Rechnung noch immer aussteht. Ich bin mir völlig im Klaren darüber das so ein Papagei bedeutend mehr kosten im Unterhalt, der Pflege, evtl. Notfälle etc. bedeutet. Ich kann von mir auch nicht behaupten das ich finanz. schwach betucht bin. Aber manchmal hat man auch anderweitige Ausgaben, und da Maya völlig ungeplant hier einzog mußte ich mich nun umorientieren. Das mit Deiner Lisa tut mir leid. Ich bin auch so ein absoluter Tierfreund und vertete den Standpunkt: wenn schon, dann mit allen Kosequenzen.


    Was die vorübergehende Lösung mit dem "Schnellkauf" der gebrauchten Montana angeht, so bin ich heute doch glücklicher. Denn Maya saß in einem kleinen, verrosteten Käfig. Sorry, aber DAS nenne ich dann unzumutbar. Und Maya quasselt quietschfidel in ihrem neuen "Häuschen", hat schön gefressen, und ihren Wassernapf versucht als Badeanstalt zu mißbrauchen. Das ist für mich ein Zeichen dafür, das es ihr auf alle Fälle schon mal besser dort gefällt, als in diesem alten Rostkasten. Der war eine Zumutung. Und wenn ich Maya jetzt so sehr, scheint sie sich wohl zu fühlen, denn sie sitzt auf der neuen Schaukel und erzählt einen Roman.
    Mir ist klar das ich noch einmal umbauen muß, und das dies keine Dauerlösung ist. Aber nicht mehr vor Weihnachten und schon garnicht unüberlegt. Das wird ganz in Ruhe geplant, und wir werden nächstes Jahr eine schöne große Voli selber bauen für Maya (und ihren zukünftigen Partner), und werden dann auch die Nymphen umquartieren. Alles in einem Abwasch sozusagen. Einen Platz haben wir auch schon gefunden, wir werden unsere Terrasse umbauen, sie überdachen und "verdrahten" und sie zu einer schönen Voli umfunktionieren. Die ist 5m x 6m und 2,40 hoch. Genug Platz für Maya and Friends :D:D:D Allerdings ist das ein größeres Projekt und will geplant sein. Da gibt es dann eine Innenvoli mit freiem Zugang zur Außenvoli. Ich freue mich schon darauf. Aber bis dahin muß die Montana genügen.

    Das mit der Banane oder besser dem Bananenmatsch ;) werde ich ausprobieren. Bin mal gespannt. Habe auch schon Kochfutter probiert, alle möglichen Raspel-, Hobel- Stückchen-Versuche, Maya rührt nichts an. Außer eben Banane und Weintrauben. Ich bleibe am Ball und setze ihr trotzdem immer wieder alles mögliche vor die Nase. Ich kaue ihr auch von all dem Zeug was vor :p, sie schaut zu, nimmt es dann auch auf und ... macht Weitwurf damit. Anschließend schüttelt sie ihren Kopf :k Schmeckt wohl nicht :+schimpf
     
  16. Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    und nun ein paar Bilderchen von meiner kleinen gerupften Maya

    aber wie man sieht, und ich freue mich riesig darüber, wachsen ein paar wenige neue Federchen. Und bisher hat sie diesen Neuwuchs noch nicht wieder ausgerissen. Ich hoffe so sehr das es auch so bleibt.

    Hmmmm, Weintraube :zwinker:
    Den Anhang maya 006.jpg betrachten

    Den Anhang maya 007.jpg betrachten

    und ich darf mir auch noch eine Nuß aussuchen, hmmmmm (sind von rikos futterkiste)
    Den Anhang maya 001.jpg betrachten

    Den Anhang maya 002.jpg betrachten

    schmeckt gut ...
    Den Anhang maya 003.jpg betrachten

    Den Anhang maya 004.jpg betrachten
     
  17. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    klar, wenn der alte Käfig verrostet gewesen ist, dann ist der "neue" Käfig wirklich angebrachter. Und da du ohnehin schon eine wirklich große Außenvoliere mit Innenvoliere geplant hast, ist das ja dann für die Zukunft richtig super.

    Was das finanzielle anbelangt, ist vielen Papageienhaltern nicht bewusst. Anschaffungskosten sind das eine, plötzliche Situationen das andere wie es in meinem Fall mit Lisa war.

    Deine Einstellung zur Papageienhaltung finde ich sehr positiv, vor allem dein Satz "mit allen Konsequenzen".

    Und zu den Bildern kann ich nur sagen, eine wirklich hübsche Maya.

    Du kannst es bei Maya auch mal mit Kartoffelbrei probieren. Du darfst nur kein Salz zum kochen verwenden und statts Milch, einfach Wasser verwenden. Darunter kannst du Blumenkohl, Karotten oder Brokkoli vermischen, damit sie so evtl. auf den Geschmack von Gemüse kommt. Das Gleiche geht natürlich auch mit Reis oder Nudeln.

    Meine lieben es über alles. Haben gestern erst Kartoffeln, Spinat mit etwas gekochtem Ei bekommen. Hinterher sahen sie und mein Boden wie kleine Ferkelchen aus.
     
  18. Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
  19. #38 Tinker_Bell, 1. Dezember 2012
    Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Toll hast Du das fürs erste eingerichtet!!! :) Und zuckersüß ist die KLeine auch! Kein Wunder, dass ihr Euch sofort verliebt habt!
    Du könntest zB noch Kartonstücke zum Schreddern aufhängen, da stehen viele Papageien auch sehr drauf!
    Und sinnlos war Dein Kauf sicher nicht, denn wenn Eure tolle geplante Voliere erst mal fertig ist, kann man den gebrauchten Käfig auch locker weiterverkaufen, im Internet suchen immer Leute dringend Käfige einer solchen Größe, für kleinere Bewohner wäre der ja auch das Richtige :)
    Also ich musste zumindest auch schon mal dringend und halsüberkopf einen gebrauchten Käfig kaufen für einen zugeflogenen Nymphensittich, bis ich den vermittelt hatte. Den Käfig hab ich zu meinem Einkaufspreis wieder ins Internet gestellt und kam mit einer 0-Kostenrechnung dabei raus :)
    (Oder ihr behaltet ihn als Notfall-Krankheits-Quarantänekäfig?)

    Liebe Grüße :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    nur mal am Rande:

    Mit gebrauchten Käfigen sollte man vorsichtig sein. Man weiss nie, ob der ehemals darin gehaltene Vogel ansteckende Krankheiten hatte. Dto. siehst es mit gebrauchten Papageienspielsachen und -zubehör aus.

    Wenn, dann wirklich nur von Freunden und Bekannten gebrauchte Sachen kaufen, wo man sich sicher sein kann, dass die Tiere keine ansteckende Krankheiten hatten.

    Diesen Hinweis habe ich vor etlichen Jahren von meinem vogelkundigen Tierarzt erhalten.
     
  22. #40 Tinker_Bell, 1. Dezember 2012
    Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Naja, dass man einen gebrauchten Käfig überprüft ob er nirgends kaputt/rostig ist und ihn dann gründlichstens säubert, ggf. desinfiziert, sollte ja sowieso sein :)
     
Thema:

ich brauch Hilfe

Die Seite wird geladen...

ich brauch Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  2. Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring

    Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring: Hallo und ein frohes neues Jahr allen Vogelfreunden, kann mir hier vielleicht jemand helfen bei der Recherche, woher dieser Erlenzeisig mit...
  3. Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus

    Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus: Hallo leute, gestern Nacht (c.a 01.00 Uhr) hab ich zum ersten mal miterlebt wie mein einer Wellensittich die ganze Zeit würgt und dabei Körner...
  4. Hilfe

    Hilfe: Mein ziegensittich weibchen ist heute an silvester an einer krankheit gestorben und ich wollte wissen ob dass mänchen eine neue partnerin braucht...
  5. bitte um hilfe!

    bitte um hilfe!: ich habe seit zwei jahren ein liebes welli-pärchen zuhause, sie haben sich zum glück sehr schnell verpartnert. seit einer woche verhält sich das...