Ich brauche dringend Rat für meine Emma

Diskutiere Ich brauche dringend Rat für meine Emma im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen, ich heiße Daniela, bin 29 Jahre alt und komme aus NRW. Ich bin seit "kurzem" Papageienbesitzer. Ich habe mich zwar schon lange...

  1. #1 Emma2011, 18. Dezember 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Dezember 2011
    Emma2011

    Emma2011 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48565
    Hallo Zusammen,

    ich heiße Daniela, bin 29 Jahre alt und komme aus NRW. Ich bin seit "kurzem" Papageienbesitzer. Ich habe mich zwar schon lange für die Graupapageien interessiert und mir auch eine Menge Wissen angelesen, jedoch kam der Graupapagei unerwartet zu schnell ins Haus :-/
    Ein bekanntes Pärchen von uns hat sich vor knapp 4 Monaten von einem Züchter einen Graupapageien zugelegt, der im Mai 2011 geboren ist.
    Es wurde eine geschlechtsbestimmung seitens des Züchters gemacht und Sie wurde als weiblich identifiziert. Außerdem wurde ein PBFDV und ein Polyomat (APV) Nachweis erbracht, die beide negativ sind.
    Ich wurde damals dafür kritisiert, dass ich dem Kauf kritisch beäugt habe. Löblich, dass Sie vom Züchter kommt, aber Geld spielte hier keine Rolle. Allerdings war das Wissen eher begrenzt auf "Wellensittiche" und nicht auf Graue... Sie wurde als "Laune" angeschafft, denn "sowas" passt ja super in die Wohnung.
    Dann nach 3 Monaten, stand dann genau das Pärchen vor meiner Tür, was mich bekniet und angefleht hat den Grauen zu nehmen, da die damit nicht klarkommen und sich nicht gedacht haben was es für einen riesen Aufwand und Pflege ist und Sie würde immer quiecken.
    Naja mein Vater hatte früher ewig Lange 4 Graue zu hause bei uns in einem eigenem "Papageienraum", daher weiß ich, dass Sie natürlich nicht leise sind und sich selber das Zimmer sauber machen :-P
    Naja wie auch immer, ich habe dann zugestimmt den Papageien zu nehmen, da die andere Alternative Tierheim oder sogar "freilassen" (unglaublich ....) war.
    Nun habe ich Emma seit ca. 4 Wochen bei mir und Sie hat sich toll eingelebt, ich bin selbständig und arbeite von zu Hause aus. Sie hat einen meiner Meinung nach viel zu kleinen Käfig (Innenmaß breitexhöhextiefe 90x170x90), wo ich momentan fleißig dabei bin etwas besseres zu finden und das auch in Kürze sein wird. Emma sitzt daher so gut wie gar nicht im Käfig, sondern auf den großen Ästen (Ahorn) die ich an den Käfig drumherum angebracht habe und fliegt fleißig von da bis zum Freisitz... holt mit mir Kaffee, hilft mir Zeitung lesen und am PC Arbeiten findet sie toll. Manchmal schaut sie sich auf dem STuhl sitzend die Fische im Aquarium an :P
    Gefressen wird die Körnermischung von Verselle-Laga (Premium Papagei), welche ich aber auf Anraten nun Wechsel zu einer Futtermischung aus der Futterkiste von Ricoh.
    Ansonsten bekommt Sie jeden Morgen eine frische Obst/Gemüsemischung aus Apfel, Birne, Weintrauben, Ananas, Paprika oder Gurke etc. pp. immer frisch und in Variation :)
    Dann hat sie gut viel Spielzeug in und an ihrem Käfig sowie wenn Sie auf dem Tisch spielt auch Spielzeug! Achja gewogen wird 1x wöchentlich (etwas über 400gr je nach Fütterung)
    Naja also grundsätzlich ist Sie top in Ordnung… nun lange rede kurzer sind jetzt kommt das aaaaber…
    ich weiß, dass Sie einen Spielpartner benötigt, habe jedoch momentan nicht die nötigen finanziellen Mittel mir direkt einen neuen Grauen Jungspunt dazu zu holen, dies wird vermutlich im Sommer nächsten Jahres geschehen, da ich im Kontakt mit dem Züchter stehe und da vermutlich der neue "Wurf" sein wird wo ich einen bekommen kann.
    Da ich grundsätzlich auch Emma durchchecken lassen wollte bin ich zu einem spezifizierten Tierarzt gefahren (Osnabrück) der sich damit super auskennt und mir auch vom Züchter empfohlen wurde.
    Der Tierarzt hat Emma einmal komplett durchgecheckt und sagte Sie ist gesundheitlich in einem Top Zustand, Augen, Atemwege, Drüsen, Krallen, Gewicht, Entwicklung etc. pp. alles perfekt! Jedoch und jetzt kommt der Punkt warum ich Hilfe benötige sagte er, dass Sie ein kleines "Muster" auf Ihrem Gefieder hat, wo es aussieht als würde Sie sich etwas Federn ziehen also "rupfen". Er sagte aber, es wäre nix schlimmes jedoch sollte man es auf Dauer beobachten. Sie hat keinerlei kahle Stellen aber aus dem Gefieder stehen immer mal kleine weisse Flaumenfedern raus. Nun bin ich mir etwas unsicher bei Ihr was ich machen soll/kann. Im Käfig liegen auch nur mal ab und an ein paar Flaumenfedern und ich sehe auch soweit gar nichts, was nach "Rupfen" aussieht, da ich sie immer beobachte, außer Nachts. Ist es normal, dass ein Grauer nach nicht mal 4 Monaten sich so verhält? Na klar ein Parntervogel wäre perfekt, der ja kommt auf alle Fälle aber kommt da schon so eine "Langeweile" auf in dem Alter usw. schon ausgeprägt sein kann?
    Wie geht's weiter? Wird das schlimmer? Kann das so bleiben wie es ist oder wird es immer schlimmer? Ich mache mir große Sorgen um die kleine. Sie ist so ein toller Vogel und ich will alles das es ihr gut geht. Ich habe anbei dann noch Fotos als Link angelegt wo ihr das Gefieder von der kleinen Maus sehen könnt.

    Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps geben, wie es aussieht, eure Erfahrung und was ich tun kann bis der Partner kommt oder mir eine komplett andere Idee erzählt :P
    Hier die Links:


    http://imageshack.us/f/10/img0173ow.jpg/
    Den Anhang img0173ow.jpg betrachten
    http://imageshack.us/f/853/img0180zq.jpg/
    Den Anhang img0180zq.jpg betrachten

    Lg
    Daniela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kleiner-kongo, 18. Dezember 2011
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw

    hallo daniela


    ein eindeutiges ja..papageien können sich auch nach 4monaten im neuen heim rupfen..leider passiert das sehr häufig..es liegt meist an der umstellung, den veränderungen .. dein vogel ist noch so jung und muss die umzüge erstmal verkraften..graue brauchen für fast alles ein bisschen länger..da du gesundheitliche gründe schon ausgeschlossen hast..gilt für dich ,:dein tier gut beobachten, viel beschäfftigung, freiflug, frische luft und gutes licht..das wichtigste aber wäre.. so schnell wie möglich einen partnervogel..

    lg. kleiner-kongo
     
  4. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Daniela ;
    da das Thema hieß ; " benötige dringend Rat " -rate ich dir , das junge Tier schnellstmöglichst in eine Einstellungsmöglichkeit zu bringen , wo es unter Artgenossen aufwachsen kann . Gerade bei Graupapageien ist diese anfängliche Prägephase schwer wieder umzubiegen ( siehe Vergesellschafftung im Nachhinein ) .
    Wenn dieser Vogel vor dem nächsten Sommer keinen Partner bekommen kann ( wegen des Problems zwischen Daumen und Zeigefinger ) , würde sich eine weitere Frage auftun ; was ist wenn klein Coco erkrankt . Diese Kosten können sehr schnell explodieren .

    Alles andere , was du im Umgang mit dem Graupapageien geschrieben hast , zielt in die Richtung ab ; wie erziehe ich mir einen Rabaucken ( so wie du es aber schon beschrieben hattest , das du dich vorher umfangreich belesen hast --------------wird dir das bestimmt schon aufgefallen sein ) .
    Noch ist bei dem Lütten nix zu spät , nach Rupferei sieht es auf den Bildern noch nicht aus .

    Das ist jetzt bestimmt nicht das was du hören wolltest , könnte dir aber im Umgang mit dem Grauen weiterhelfen .

    MFG Jens
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Das ist gut das du sie checken vom TA liesst aber das ist ein physischer externer examen der nicht sagt ob der vogel etwas von innen in sich tragt das man nicht sieht.
    Ich wunder mich das ein TA es dir nicht vorgeschlagen hat aber ich hatte absolut tests mit DNA fur polyoma, pacheco,pbfd, chlamydophilia aspergillosis machen lassen. Du wirst ja eines tages einen zweiten holen (auch testen lassen) ...es ist finanziel leichter nur einen vogel aufs mal testen lassen.



    Eine frage hatte ich, duscht der vogel? In solchem falle, wo ein rupfen nur im ganz fruhen anfangsstadium ist,
    kann man noch verschieden eingreifen.


    Uber einen partner hat man dir schon gesagt.
    Aber es gibt andere kleinen sachen die fur graue wichtig sind.
    Da der vogel auf einer diat von korner ist, braucht er unbedingt kalzium mit vit D3 am besten flussig.
    Viele hier auf dem forum geben,meiner meinung nach, zu viele fruchte (z.b. weintrauben jede menge) aber es ist wichtig, vielleicht sogar wichtiger, gemuse grun zu geben oder mindestens im gleichgewicht fruchte und gemuse.

    Du muss die korner auch im kuhlschrank halten da ranzige korner viel schaden im organismus anrichten (fette leber,krebs usw)
    Auch duschen ist wichtig. Ich habe ein rezept fur spray mit rosenwasser, wenn es dich interessiert, schreibe ich es dir hier.

    Beschaftige ihren schnabel mit frischen asten.
     
  6. #5 Tanygnathus, 18. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Papugi,

    Im Kühlschrank ist es zwar kühl,aber nicht trocken...ich denke eine Lagerung im Kühlschrank ist nicht optimal.

    Das Rezept mit dem Rosenwasser interessiert mich sehr, kannst Du es mir geben?

    LG Bettina
     
  7. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Diese Umschreibung kannte ich noch nicht. :D

    Hallo Daniela,

    wegen des zitierten Problems einerseits und der Notwendigkeit eines Partnervogel andererseits, folgender Tip :
    Manche Züchter lassen sich auf Ratenzahlung ein. Besonders, wenn sie auf dem Vorjahresschlupf sitzen geblieben sind.

    Aber die Kosten für einen größeren Käfig fallen ja auch noch an. Und die TA-Checks.
    Eine gute Papageienhaltung kollidiert häufig mit pekuniären Problemen. :~

    Du hast aber wenigstens nicht so eine "verquere" Erwartungshaltung wie die Vorbesitzer.
    Jeder Papageienhalter sollte damit leben können, daß Papageien laut sind und Dreck machen.
    Und sie haben immense Ansprüche an ihr Lebensumfeld.
    Wer dem allen Rechnung trägt, der wird sicher viel Freude an diesen intelligenten Tieren haben.
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    eine spruhflasche von 500 ml mit wasser (besser distilliertes)
    1 teeloffel rosenwasser (nicht roesen-essence)
    1 teeloffel glycerine (keine angst ist nicht chemisch)
    schutteln und jeden 2 ten tag den vogel spritzen.
    Das gefieder wird geschmeidig und der vogel putzt es mehr delikat.



    Fur korner...aus dem kuhlschrank jeden tag holen,den kontainer offnen und schliessen und wieder zuruck in den kuhlschrank tun, da hast du recht, ist keine gute methode....aber 1mal pro woche oder 2-3wochen (oder auch langer) etwas aus dem grossen kontainer rausholen ist ok..
    ranziges fett in den korner ist sehr gefahrlich. Man kann ja die korner,wenn sie nicht zu alt beim kauf sind (meistens ist es die ernte vom vorherigen jahr), sogar ein 3-5 monate oder anlich, halten, aber nicht so wie ich schon gelesen habe hier langere zeiten bei warmen temperaturen ...bis da viecher drinn sind. ...meine reservekorner und pellets, da ich eine grossesvolumen halte, werden in der gefriertruhe gehalten.
    Nur hirse halt sich gut sehr lange bei normalen temperaturen..
     
  9. #8 vögelchen3011, 18. Dezember 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Dezember 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    danke, für die Mischung, auch wenn ich hier nicht nachgefragt habe, habe Rain Spray empfohlen bekommen, "Vogeldusche zur Pflege von Haut und Gefieder" nicht gerade billig und bisher wenig Wirkung.:~



    Werde mal, diese Mischung ausprobieren, meine baden nur im Wassernapf, (denke aber mal, das ist nicht ausreichend, da kommt nicht genug Wasser ans Gefieder), größere Schalen oder auch die Badehäuser für Papas, werden nicht angenommen, die Sprühflasche........die mögen sie gar nicht, aber da müssen sie durch?

    Leichter Sprühregen, im Sommer, mit Wasserschlauch, der wird gerne angenommen.

    LG
    Alexandra
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Alexandra,

    tu das deinem Papagei nicht an und zwinge ihn nicht zu einer Zwangsdusche. Das schadet mehr als du ihm gut tust.

    Meine Coco badet schon elf Jahre nur im Wassernapf und das war vor Jahren der Grund, warum ich meinen Tierarzt um Rat gefragt habe. Es reicht vollkommen aus, wenn er dich z.B. beim baden oder duschen ins Bad begleitet. Da entsteht Dampf vom warmen Wasser und der Nebel bedeckt das Gefieder ausreichend.

    Mit Zwangsduschen oder baden versetzt du ihn nur in Panik. Ich habe hier einen Grauen, der vom Vorbesitzer zwangsgebadet wurde. Ich hatte lange damit zu tun, seine Angst vor Sprühflaschen und Co. abzubauen. Er folgt mir aber ins Bad und hockt da bis ich fertig bin. Meine Geduld hat sein Vertrauen geweckt und nun ist es so, dass er sogar gerne abgeduscht werden möchte und freiwillig in einem großenn Hundenapf badet. Heute hat er Spass dabei.

    Ich würde niemals ein Tier zu etwas zwingen, was er nicht mag.
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Cocorico hat recht, aber wenn man das spruhen ziemlich oben uber dem vogel macht und nicht direkt aufden vogel, dulden die meisten es gut.
    Man kann sogar ganz oben langsam anfangen mit paar tropfen und progressive den vogel daran gewohnen.
    Immer nachher ein leckerli geben und loben
     
  12. #11 vögelchen3011, 19. Dezember 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    @coco rico

    nein, Zwangsdusche das tue ich nicht...............aber, die hauen dann zwar ab und sind beleidigt wenn ich mit der Sprühflasche komme, ist dann aber auch wieder schnell vergessen.:+schimpf
    Naja, der Kaka ist ängstlich und mag die Sprühflasche nicht, zwinge ihn auch nicht dazu, versuche eher ihn langsam daran zu gewöhnen.
    Aber man liest ja immer wieder, dass gerade das "Duschen, Baden" wichtig ist, nicht nur ausreichend UV Licht und ausgewogenes Futter auch die Luftfeuchtigkeit, kann die ein Bad ersetzen?


    @Liane und Jensen......Pekunär, Einstellungsmöglichkeit, damit kann nicht jeder was anfangen?
    aber es gibt ja Google...............
    eine Frage, (Einstellungsmöglichkeit) eine Verpaarungsstation, oder ganz weggeben? das der Graue unter Artgenossen aufwachsen kann? Nur, wer gibt einen die Möglichkeit seinen Grauen unter anderen Jungtieren aufwachsen zu lassen und was dann? Kann sich das in der Geschlechtsreife nicht auch noch ändern auch wenn die Jungspunte einen "Partner" gefunden haben.

    LG
     
  13. Emma2011

    Emma2011 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48565
    Hi,

    erstmal vielen Dank für all die Antworten.
    Also es ist schon meine Absicht Emma zu behalten (wenn irgendwie möglich) und es ist nicht so, dass ich "kein" Geld zur Verfügung habe, jedoch ein Käfig den ich mir ausgesucht habe würde schon bei ca. 1000€ liegen, der Ihr gerecht wird und ein Vogel kostet komplett durchgecheckt etc. pp. vom Züchter 800€. Somit wäre es nicht sofort möglich und da brauch ich ein wenig und der Züchter hat momentan keine Tiere zu veräußern, wobei ich aber nun im Kontakt mit einem anderem Züchter bin und da angefragt habe was möglich ist.
    Duschen tut Sie ungern... versucht hatte ich es dann mit der Sprühflasche und wärmeren Wasser aber das will Sie auch nicht. Seit dem habe ich es auch schon so wie vorher schon geschrieben mit ins Bad genommen auf die Dusche gestellt während ich dusche und/oder am Waschbecken etc.pp. damit Sie die Angst einfach verliert. Der Tierarzt hatte mir auch gesagt, dass man es nicht außer acht lassen soll aber nicht zwangsduschen soll und zu häufig, wenn Sie es sowieso nciht wollen.
    Körnderdiät? Hab ich was falsch verstanden? Sie ist auf keiner Körnerdiät, sie frisst z.B: gerade ne ganze Paprika platt (naja zugegeben auch viel Spielen beim essen :-P) und Möhren.
    Bei Zweigen ist es so, dass Sie 3 große Ahornäste über Ihrem Käfig hat (beide ca. 1,5 mtr lang mit Auslegerästen usw) als Freisitz bis unter die Decke. Daran hat Sie mehrere kleine Spielzeuge angebracht bekommen wo sie rauf und runterklettert und dazu hat Sie dann noch jede Woche frische kleine Zweige dort "angebracht" die sie mit Freude zerlegt.
    Im Käfig ist es auch recht voll, dass wäre noch meine nächste Frage. Soll der Käfig von Innen eher weniger behangen mit Spielzeug und Klettersachen bestückt sein, dafür mehr außerhalb vom Käfig? Ansich ist Sie ja nur über Nacht und wenn wir nicht da sind im Käfig.
    Und Erwartungen in die kleine hab ich sowieso keine... ob sie redet, pfeift oder Kunststücke macht ist mir völlig egal, hauptsache der kleinen gehts bei den "nicht natürlichen" Haltungen einigermaßen.

    Lg
    Daniela
     
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi,

    2 x 1 x 2m Volieren bekommst Du schon ab ca 350€ (musst nur noch selber einen Boden basteln) . Komplett selber gebastelt wirds nochmal deutlich billiger. Je nach Wohnsituation kansnt Du Da schon mit <200€
    dabei sein (zB Raumecke einfach abtrennen. Wenn Du nicht auf einen Vogel vom Züchter bestehst, sondern nach Abgabetieren suchst, kommst Du auch für unter 500€, manchmal für erheblich weniger an einen zweiten Graupapagei.
    Klingt das jetzt machbarer?
    Angesichts dessen, was einen mit einem erstmal verhaltensgestörten Vogel erwartet, ist das jedenfalls eine geringe Investition.
     
  15. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Daniela, ich habe auch so einen Spielplatz mit Ästen, Badeschale, etc. auf dem Käfigdach.
    Bei mir ist der Käfig aber nur zum Fressen und für "Futtersuchspiele" da. Geschlafen wird draußen.
    Es wird häufig geraten, daß man den Käfig nicht so vollpacken soll, damit die Vögel auch darin fliegen können.
    Meine persönliche Erfahrung ist aber, daß die Grauen erst ab einer Größe von 2x2x2 überhaupt einen Flügelschlag machen.
    Deshalb sehe ich den Käfig als "Abenteuerspielplatz" - Fliegen können sie draußen.

    Was Du allerdings beachten solltest : Deine Emma läßt ihre Haufen ja in den Käfig fallen, wenn sie auf dem Dach sitzt.
    Ich würde den Innenraum also so einrichten, daß die Häufchen frei zu Boden fallen und nicht auf die Äste und das Spielzeug.
    Gerade Baumwollseile oder bunte Klötzchenspielzeuge sind schwer zu reinigen.
    Das "Arrangement" innen und außen sollte also auch nach "reinigungstechnischen" Gesichtspunkten gestaltet werden.

    Wenn Deine Emma nur zum Schlafen im Käfig ist, dann sollte das meiste Spielzeug draußen sein.
    Wo ist Emma aber, wenn Du das Haus verläßt ?
    Gerade dann fühlen sich die Einzelvögel total verlassen und unglücklich !!!
    Und gerade dann sollten sie reichlich Beschäftigungsmöglichkeiten haben, damit sie nicht "auf dumme Gedanken kommen".
     
  16. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Hallo,

    ich sehe es wie Ingo. Mit Volierenelementen kommst du viel biliger (in Edelstahl etwas teuerer). Auch lassen sich diese besser reinigen als ein Käfig. Ich hätte beinahe mal einen Käfig gekauft der zum Glück nicht in den Dachboden gepaßt hat. Also haben wir Vierkantrohr und Draht gekauft, vorher noch gefließt und fertig. Wenn Du dann auch noch die Eine oder Andere Wand mit einbeziehst dann brauchst zu auch weniger Material, ebenso kannst Du dann auch bis unter die Decke bauen. Eine vernünftige Beleuchtung ist dann preislich auch noch drin und wichtig.

    In meinem Profil unter Galerie kannst Du sie sehen (Materialkosten incl. Fußboden um die 350,--€). Sie ist zwar auch nicht das Gelbe vom Ei aber immer noch größer als ein Käfig.

    Weiterhin gibt es div. Anzeigen und somit mußt Du auch nicht auf einen Vogel vom Züchter warten. Diese sind i.d.R. billiger und da Du ja einen männlichen Partner suchst vereinfacht sich die Suche auch denn die Damen sind sehr gefragt. Da bleibt ist sogar noch Geld für ein TA- Check übrig.
     
  17. Emma2011

    Emma2011 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48565
    Hallo,

    ich danke euch sehr alle für die Antworten!!
    Das mit der Voliere sieht super aus und gefällt mir auch besser als ein Käfig. Ich werde mich mal hier schlau machen und es in Angriff nehmen. DANKE! --- eine Frage dazu. Wie hast Du den Draht an das Vierkantrohr angebracht? Der Draht wird nicht zerbissn von den Grauen, so das es scharfkantig wird? An die Wände gehen die nicht ?
    Was einen Partner angeht bin ich nun auch auf der Suche und werde dann so schnell es geht einen besorgen. Ich denke dennoch das zuerst der Käfig sein sollte, denn ein zu kleiner Käfig für schon einen Vogel bringt ein zweiter ja noch nichts? Geht mir nur darum wenn ich jetzt ganz kurzfristig etwas finde.
    Gibt es hier Leute junge Graue abgeben? Ich denke es gibt einen Suche/Biete-bereich, da werde ich mal schauen :)
    Ich halt euch auf dem Laufenden. Danke!!
     
  18. #17 Tierfreak, 20. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    der Volierendraht wird meist auf das Alu genietet. Man könnte ihn aber alternativ auch mit Unterlegscheiben und geeigneten kurzen Schrauben anschrauben, wenn man die Löcher vorbohrt, klick.
    Guter Volierendraht an sich ist und wird normal nicht schafkantig und ab einer Drahtstärke von 19,0 x 19,0 x 1,45mm oder 25,4 x 25,4 x 1,75mm hält der Draht auch den Schnäbel der Grauen stand.
    Schau doch auch mal hier, dort bekommt man einen kompletten 100cm x 200cm x 200cm Volieren-Bausatz schon ab 270 euro (Edelstahldraht gegen Aufpreis auch möglich).

    Als Boden kannst du eine entsprechend große beschichtete Spanplatte nehmen und drunterschrauben und evtl. noch Rollen darunter setzen. Alternativ reicht aber auch ein Reststück PVC zum drunterlegen, wenn die Voliere nicht mehr verrückt werden muss und einen festen Standplatz bekommt. Durch das Eigengewicht verrutscht der PVC auch normal nicht. Habe das bei meiner Sittichvoliere auch so gemacht und es funktioniert super ;).

    Wenn du die Voliere mit ein paar cm Abstand zur Wand aufstellst, können die Grauen z.B. daran befestigte Tapete auch nicht abnagen.

    Wenn du die Voliere direkt an die Wand stellst, kannst du die hinteren Volierenteile auch ganz einsparen. Ganz günstig ist es, wenn man die Wand mit abwaschbarer Farbe streicht (z.B. Latexfarbe/ungiftig) oder die Wand mit großen Plexiglasplatten abdeckt. So lassen sich Verschutzungen leicht wieder abwischen, bei Plexiglas als Schutz können die Grauen zusätzlich auch keine Tapete abnagen. Natürlich könnte man die Wand alternativ auch fliesen.

    Du bekommst natürlich auch für entsprechend mehr Euros fertige Volieren, bei denen du nur noch die fertigen Elemente zusammen schrauben musst, was recht schnell und einfach geht, klick.

    Wegen dem Partnervogel könntest du in unseren Kleinanzeigen fündig werden, sowie in den diversen Internet-Anzeigemärkten.

    Wenn du sonst noch Fragen hast, einfach immer her damit :zwinker:
     
  19. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Daniela - hier noch eine Liste von Volierenbauern.
    Für innen finde ich die Gitterstärke 25,4 x 25,4 x 1,75mm schöner und auch leichter zu reinigen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Emma2011

    Emma2011 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48565
    Sooo Entscheidung gefallen :)

    Ich baue mir im Wohnzimmer eine eigene Voliere wo genug Platz für 2 ist und wenn die fertig ist (nächste Woche denke ich) wird anfang Januar ein neues Familienmitglied und Partner für Emma zu uns kommen :) *juhu*
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das klingt doch super, dann mal viel Spaß beim werkeln :zwinker:.
     
Thema: Ich brauche dringend Rat für meine Emma
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. körnermischung für graupapageien